Kneipe | Bar Restaurants

Preysinggarten | Haidhausen

9. Mai 2011

Der „Preysinggarten“ liegt in einer der schönsten Ecken in Haidhausen und ist mir schon lange gut bekannt – von außen. Diese Woche war ich dann das 1. Mal drin und ich muss schon sagen, dieses Lokal könnte wirklich so ne Art 2. Wohnzimmer werden. Gute Voraussetzungen bestehen hierzu: Holzwände, kleine Tische, nette Bedienung (okay, die und die Holzwände hat man zuhause nicht unbedingt) und lecker Essen. Und das „richtige“ Bier (Augustiner 0,5 für € 3,10) nicht zu vergessen!  Sehr erfreulich finde ich, dass es eine große Auswahl an vegetarischen Gerichten gibt: Nicht nur in einer extra Rubrik, nein auch zwischen den Salaten, Sandwiches und Pastagerichten sind sie zu finden. Meine Wahl fiel auf das „Indische rote Curry mit Gemüse“ (ca. € 9) Was ich bekam, mutete zwar eher thailändisch als indisch an, aber  lecker war’s auf jeden Fall. Und schön anzuschauen war das bunt gemischte Gemüse in Kokossoße und Cashewkernen auch. Die Bedienung war den ganzen Abend über freundlich, wenn auch nicht immer übermäßig aufmerksam. Was den „Preysinggarten“ auch von meinem Wohnzimmer unterscheidet ist auf jeden Fall die Lautstärke: Teilweise war das eigene Wort nicht zu verstehen. Trotzdem würde ich sagen, das ist ne glatte Eins!

Revisited April 2013

Fast 2 Jahre war ich jetzt nicht mehr im „Preysinggarten“. Und jetzt war ich witzigerweise mit genau der selben Freundin wieder hier – und ich glaube, die hat auch noch das gleiche gegessen :-)! Es gab nämlich wieder Crêpe mit Gemüse Tomatensoße, was ich mir gut merken konnte, denn normal wird Gorgonzolasoße (€ 9,50) dazu serviert. Ich habe mich diesmal für ein Focaccia mit Ziegenkäse, getrockneten Tomaten und Rucola (€ 7,90) entschieden.

Preysinggarten Focaccia

 

Schlecht geschmeckt hat es wahrlich nicht, aber irgendwie bereue ich doch, dass nicht Pasta mit Wasabisoße von der Tageskarte probiert habe. Aber vielleicht ergibt sich das ja noch mal. Übrigens gibt es aktuelle hausgemachte Limonaden. Ich hatte ein Glas erfrischender Rhabarber-Limo (€ 3,50), die nur ganz wenig sauer und ein bisschen süß war. Das „richtige“ Bier gibt es übrigens immer noch, allerdings kostet die Halbe jetzt € 3,40.

Die Einrichtung ist auf jeden Fall richtig schön gemütlich, aber trotzdem elegant. Der Service war diesmal um Längen besser, auch wenn es etwas verwirrte, dass uns gleich drei Servicedamen umschwirrten.

Wer jetzt hungrig geworden ist, kann sich ja mal auf www.preysinggarten.com einen kleinen Überblick über das Speisenangebot verschaffen.

Adresse: Preysingstr. 69, 81667 München

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: