Skandinavien Unterwegs

Oslo (2011)

15. August 2011
Oslo

2011 war ich das 2. Mal in Oslo – und auch diesmal hat es mir nicht sonderlich gut gefallen. Auch wenn Herr Wallygusto und ich dort diesmal einen wirklich tollen Stadtteil entdeckt haben: Grünerløkka. Im ehemaligen Arbeiterviertel gibt es an jeder Ecke kleine Cafés, Restaurants, Bars und Kneipen. Mit seinen originellen Designerläden und vielen Vintage- und Secondhandläden ist Grünerløkka auch eine beliebte Shopping-Gegend.

Essen

  • Ryes
    Und noch eine geniale Rockabilly-Kneipe in Oslo! Im Ryes hat man zwar bei jedem Schritt das Gefühl, am Boden kleben zu bleiben, aber die Wände werden geziert von auf alt gemachten Reklameschildern und Starfotos aus den 50 & 60ern. Im Fernsehen laufen Videos der Beatles und auch die Musik aus den Lautsprechern ist alles andere als modern. Hier lässt man sich gern einen vegetarischen Burger mit Chips und Kartoffelspalten schmecken. Zumal der Bratling mal was ganz anderes war, bestand er doch zur Abwechslung mal aus Sojagranulat und nur ganz wenig Gemüse. Der Service ist nett und passt sich mit Outfit und Tattoos optisch hervorragend der Einrichtung an. Die Preise sind typisch Oslo: Bier knapp € 8, Burger € 15. Wenn ich öfter in Oslo wäre, könnte das Ryes glatt meine Stammkneipe werden. 🙂
    Facebook: RyesOslo
    Adresse:
    Thorvald Meyers gate 59, N-0552 Oslo
  • Das Mangiamo ist ein überraschend schickes italienisches Restaurant im alternativen Viertel Grünerlokka. Eigentlich wollten wir ja Pizza bei „Pepe“ essen, aber der Zufall wollte, dass wir hier gelandet sind. Bereut haben wir unsere Entscheidung nicht, denn das Essen war sehr, sehr lecker. Wir begannen mit Bruscetta, das hier leider mit rohem Schinken veredelt wird, und wählten danach Pizza Ortolana bzw. Vegeteriana, die beide ordentlich mit Gemüse belegt waren, dessen Zusammenstellung sich nicht wesentlich unterschied: Aubergine, Zucchini, Paprika, Pilze, Rucola und Oliven. Der Boden war herrlich dünn und knusprig. Sagenhaft dazu war der Eplemost! So einen guten Apfelsaft habe ich bei uns noch nie bekommen! Die Preise entsprechen dem Osloer Niveau, ca. 145 Kronen für einen Pizza sind also nicht besonders schockierend. Die kleine Flasche Most schlägt mit 72 Kronen zu Buche. Da auch der Service den ganzen Abend sehr nett und aufmerksam war, bin ich geneigt hier nochmals einzukehren – sollte ich mal wieder in Oslo sein.
    Internet: www.mangiamo.no
    Adresse: Thorvald Meyersgt. 43 A, N-0555 Oslo

Trinken

  • Bar Boca
    Für die Bar Boca gibt es nur einen Ausdruck: Cool, cool, cool! Der ganze Laden sprüht nur so vor Retro & Rockabilly! Die Wände sind türkis gestrichen und werden mit Leuchten aus den 60ern angestrahlt und sogar rote Nierentische gibt es hier! Dass das ganze ein wenig siffig ist, gehört dazu und stört keinen. Außerdem war auch mein norwegischer Lieblingspolizist hier schon zu Gast. 🙂 Der Service nett und das Bier schmeckt – auch wenn es 65 Kronen kostet! 🙂 Was will man mehr? Warum gibt es zuhause keine so genialen Kneipen??
    Facebook: Bar-Boca
    Adresse: Horvald Meyers gate 30, N-0555 Oslo

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: