Kneipe | Bar

Baader Cafe, München

14. Oktober 2011
Baader Café München

Eine fussball-freie Kneipe zu finden, wenn ein Qualifikationsspiel der deutschen Mannschaft übertragen wird, scheint inzwischen schier unmöglich. Unsere verzweifelte Suche führte uns durch das halbe Glockenbachviertel und schliesslich ins Baader Café. Dieses Cafe liegt – wie der Name schon sagt – in der Baader Straße, die U-Bahn Fraunhoferstraße ist in 5 Gehminuten zu erreichen. Witzigerweise ist dieses nicht halb so schickimicki, wie ich immer dachte, sondern eher alternativ-intellektuell.

Hier wird simple Studentenküche geboten und eher Wein als Bier dazu getrunken. Es gibt eine gute Auswahl an Frühstück, eine recht übersichtliche Standardkarte und eine Abendkarte. Gekocht werden Pasta, Quiche und italiensche Kleinigkeiten, wie z.B. gegrillte Focaccia und Panini. Optisch und geschmacklich wussten diese einfachen Speisen aber zu überzeugen.

Die Einrichtung ist simpel, besteht nur aus kleinen Tischen und Stühlen aus Metallgestellen. Deko sucht man nahezu vergeblich, denn die beschränkt sich auf einige wenige Bilder. Vor allem eines davon, nämlich das mit Weltkarte und Rabe drauf, mutete meiner Freundin recht seltsam an.

Auf die Bedienung muss man zwar immer ein wenig warten, aber dafür war sie ganz nett. Die Preise im Baader Cafe sind gerade noch in Ordnung, so kostet ein Focaccia mit Schafskäse, Aubergine und Paprika € 4,20 und ein Stück Quiche samt einem Berg Salat € 5,10.

Nicht meine neue Lieblingskneipe, auch ein gutes Stück davon entfernt, aber mal ganz nett.

Internet: www.baadercafe.de
Adresse: 
Baaderstr. 47, 80469 München

Beitragsbild: © Baader Café

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

Translate »
%d Bloggern gefällt das: