italienisch Restaurants

Tarullo | Altstadt

6. Februar 2012

Der ehemalige Wirt vom „La Vecchia Masseria“ hat in den alten Räumen des Tannenbaum eine neue Bleibe gefunden. Speisekarten liegen hier keine auf dem Boden, aber die gemütliche Einrichtung erinnert schon ein wenig an das alte Lokal. Sehr liebevoll sieht es aus im Tarullo, denn überall ist mehr oder weniger rustikaler Nippes zu finden und an der Decke hängen große Flaschen, die Erleuchtung bringen sollen. Die Möbel sind „zusammengestöpselt“, kein Stuhl oder Tisch scheint dem anderen zu gleichen. Und der Wirt immer noch sein Vorliebe für kurze Hosen. 🙂

Die Speisekarte bietet typische Italo-Klassiker, also Pasta, Pizza und Minestrone, aber auch Fleisch und Fisch. Vegetarische Gerichte bzw. Pizza habe ich jetzt nicht so viele gesehen, denn fast überall ist „Salsiccia“ (pikante Wurst) oder Parmaschinken mit dabei. Aber dank „Funghi“ (mit Pilzen) oder „Verdure“ (Gemüse) muss man dann doch nicht hungrig zurück an den Schreibtisch gehen. Die Gemüsemischung auf der „Pizza Verdure“ war übrigens auf die winterliche Jahreszeit abgestimmt, denn es handelte sich um Saisongemüse: Karotten, Porree, Blumen- und Rosenkohl. Ungewöhnlich, aber durchaus lecker, zumal auch genau die richtige Menge an Käse darüber gestreut war. Und der Boden war schön dünn und knusprig. Die „Pizza Tonno“ (Tunfisch) war meiner Begleitung übrigens zu tunfisch-lastig, da hätte es wohl ein bisschen weniger Belag auch getan.

Die Bedienung war freundlich und anfangs auch sehr flott und aufmerksam, mit zunehmender Gästedichte nahm dies – zumindest an den Nachbartischen – spürbar ab. Wir bekamen mit, dass sich einige Leute über die lange Wartezeit beschwerten. Auch sollte man erwähnen, das die Tische und Stühle sehr eng aneinanderstehen, man kommt sich wirklich sehr nahe. Wer es also eher „intimer“ mag, sollte dieses Lokal zur Mittagszeit auf jeden Fall meiden.

Die Preise sind okay, denn Pizza gibt es für ca. € 8 und eine Saftschorle (0,4) für rund € 3. Ob das jetzt die angepriesenen „Preise von damals“ sind, weiß ich leider nicht, denn wann und wo soll das gewesen sein? Oder ist „damals“ einfach schon zu lange her?? 🙂

Mir hat’s gut gefallen, ich werde daher auf jeden Fall wieder mal meine Mittagspause hier verbringen.

Revisited April 2014

Heute war ich das erste Mal seit Ewigkeiten wieder im Tarullo Mittagessen. Die Bedienung war wieder sehr nett und aufmerksam und so kamen wir schnell zu unseren Pizzen und der Wachtel mit Pilzen. Die Pizzen – vorallem die „Verdure“ mit ordentlich Gemüse – waren lecker. Leider war der Boden zwar dünn, aber etwas arg trocken. Durchweicht soll er ja nicht sein, aber da war eindeutig noch Luft nach oben. Die Wachtel muss super gewesen sein, allerdings kamen die Pilze aus der Dose. Schade.

Da die Preise immer noch recht günstig sind, werde ich aber trotzdem bald mal wieder auf eine Pizza vorbeikommen.

Internet: www.tarullos.de
Adresse: Kreuzstr. 18, 80331 München

Da ich leider kein Foto gemacht habe, gibt es einen hübschen Platzhalter von Pexels.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Tannenbaum, München | wallygusto 3. August 2013 at 16:50

    […] Meiner Meinung nach kein allzu großer Verlust. Der Nachfolger, ein italienisches Lokal mit Namen “Tarullo” , ist schon vor einigen Monaten in die Räumlichkeiten am Sendlinger Tor […]

  • Kommentar verfassen

    Translate »
    %d Bloggern gefällt das: