Lieblingsrezepte Soja | Tempeh | Seitan

Höllisches Seitan-Gulasch mit Paprika und Spirellis

25. März 2012

Da ich wirklich schon ewig kein Gulasch mehr gegessen habe und es ja nicht immer Tofu sein muss, entstand dieses leckere Rezept mit Seitan. Bei Seitan handelt es sich übrigens um ein Nahrungsmittel mit hohem Proteingehalt, das durch Auswaschen der Stärke aus Weizen gewonnen wird. Das verbleibende Klebereiweiß (Gluten) hat eine faserige schnittfeste Struktur. Optisch kein Hingucker, aber geschmacklich einfach großartig!

Chili kann man bei diesem Rezept natürlich ja nach Gusto verwenden – ich gehe eher großzügig damit um. 🙂 Ich nehme oft „Salsa Piccante ai Peperoncini di Calabria“, das ist eine scharfe Sauce aus Kalabrien, mit frischen Chilis und nativem Olivenöl.

Am besten lasst Ihr Euch Spirellis dazu schmecken. Aber mit anderen Nudeln kann man es bestimmt auch ganz gut essen :-). Wir essen das Gulasch im Moment am allerliebsten mit Kartoffelknödel. Und die macht Herr Wallygusto selbst. Natürlich :-).

 

Zutaten für 2 Personen

  • 1 Packung Seitan
  • 1 rote Paprikaschote
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 2 kleine Chilis
  • 1-2 TL Chilipaste
  • 1 große Zwiebel
  • 1 große Karotte
  • 1 Dose Tomaten gestückelt
  • nach Bedarf Tomatenmark
  • nach Bedarf süßes Paprikapulver
  •  Salz
  •  Pfeffer
  •  Majoran

Zubereitung

Seitan in mundgerechte Stücke schneiden, mit gehackten Zwiebeln und den in Ringe geschnittenen Chillies und der Chillipaste in ein wenig Öl marinieren. Wer mag, kann noch Knoblauch dazugeben.

Seitan mit Zwiebeln und Marinade in einem großen Topf anbraten.

Karotten klein würfeln, Paprika in mundgerechte Stücke schneiden.

Karotten zu den Zwiebeln geben. Nach kurzer Zeit die Paprikastücke dazu geben und mitbraten.

Mit Dosentomaten und etwas Wasser aufgießen, mit Tomatenmark, Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen.

Das ganze Gemisch nun so lange kochen, bis das Gemüse bissfest ist und kurz vor Ende mit etwas Majoran verfeinern.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Cathi Blume 22. Dezember 2013 at 19:35

    Mhhhhhhhhhhhh……. eine absolut geniale Idee! Ich habe Hunger!
    Liebe Grüße, Cathi

    • Reply Karin 22. Dezember 2013 at 20:13

      Nicht wahr? Ich liebe dieses Gericht! Schönen Sonntagabend noch & frohe Weihnachten!

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: