Einkaufen

fritz-kola – lecker Brause aus Hamburg

16. Februar 2013

„fritz-kola“ ist ein Projekt zweier Freunde und wurde 2002 im Studentenwohnheim Hamburg-Othmarschen ins Leben gerufen. Die lobenswerte Mission: eine neue Kola, die besser als alles das ist, was die großen Limonadenkonzerne zu bieten haben. Schön ist, dass ausschließlich Glasflaschen verwendet werden, denn die liegen meiner Meinung nach viel besser in der Hand. Außerdem beeinflussen sie den Geschmack nicht und die Kohlensäure kann nicht entweichen. Ganz zu schweigen von der Nachhaltigkeit, denn Glas ist zu 100% wiederverwertbar und daher besonders nachhaltig. Mehr Hintergrundinformationen gibt es auf www.fritz-kola.de/

Die Kola, die ich Euch empfehlen möchte, war eigentlich ein Fehlkauf von Herrn Wallygusto, denn wer denkt schon daran, dass man Kaffee zu Brause machen kann? Auf jeden Fall entdeckten wir erst zu Hause, dass es keine normale „fritz-kola“ war, die war da im Kühlschrank stehen hatten, sondern eine mit Kola-Kaffee-Geschmack. Zuerst waren wir ein wenig erschrocken, aber schon nach dem 1. Schluck war klar, das Zeug hat Suchtcharakter! Der Geschmack nach Kaffee ist nur ganz dezent und erinnert an Kaffeebonbons (die angeblich nur ich mag :-)). Wer also mal eine ganz andere Limo probieren möchte, ist hiermit gut beraten!

Es gibt natürlich noch viele andere Sorten, aber die habe ich leider noch nicht alle durch! Aber was nicht ist, kann ja noch werden!

Zutaten: Wasser, Zucker, Kohlensäure, Farbstoff Ammonsulfit-Zuckerkulör, natürliches Aroma, Säuerungsmittel Phosphorsäure, Koffein

You Might Also Like

%d Bloggern gefällt das: