Lieblingsrezepte Salate & kleine Gerichte

Kichererbsen – Oliven – Salat

14. August 2013

Über die „Geheimnisse“ der Kichererbsen habe ich ja bereits im Rahmen des Rezeptes für Kichernde Pasta aus Kalabrien berichtet. Und das wir Wallygustos diese frechen Kerlchen oft und gerne verspeisen, habt Ihr bestimmt auch schon mitbekommen. Heute möchte ich Euch dieses Rezept für einen leckeren Salat vorstellen, das ich so ähnlich auf chefkoch.de gefunden habe. Er passt super als Beilage zum Grillen!

Für die vegane Variante einfach den Honig durch Agavendicksaft ersetzen – schmeckt super!

Dieser Salat kann bis zu zwei Tage vor dem Verzehr vorbereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden. Ich kann mir gut vorstellen, dass wir es den auch mal mittags im Büro geben wird.

Zutaten für 2 Personen

  • 150 g getrocknete Kichererbsen oder für Eilige Kichererbsen aus der Dose
  • 1 halbe Salatgurke
  • 10 Cocktailtomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • nach Bedarf Petersilie (TK)
  • 1 Glas grüne Oliven ohne Stein
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl
  •  Knoblauchzehe
  • 1 TL Honig oder Agavendicksaft
  • nach Bedarf Salz, Pfeffer

Zubereitung

Kichererbsen mit lauwarmem Wasser bedeckt über Nacht einweichen. Am nächsten Tag ca. eine halbe Stunde kochen, bis sie gar sind.

Die Salatgurke längs vierteln. Dann in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Tomaten fein würfeln (ca. 1 cm) und die Zwiebel fein hacken.

Kichererbsen, Salatgurke, Tomaten, Zwiebelwürfel und Oliven mit der gehackten Petersilie in eine Schüssel geben.

Den Knoblauch pressen. Aus Olivenöl, Zitronensaft, Honig (oder eben Agavendicksaft) und Knoblauch eine Marinade herstellen. Die Marinade unter die restlichen Zutaten heben. Gut durchziehen lassen und zimmerwarm servieren.

Das Original-Rezept kommt ohne Salz und Pfeffer aus. Wer es – wie ich – ein wenig „würziger“ mag, hilft also ein wenig nach.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Translate »
%d Bloggern gefällt das: