Buchvorstellungen

Let’s bake von Cynthia Barcomi | Jeden Tag ein Buch

15. November 2013

Kuchen essen ist mein Ding. Backen leider (eigentlich) nicht. Aber Cynthia Barcomi’s Backbuch mag ich. Und ich habe sogar schon Bagels und Coffee Cake daraus gebacken. Zumindest der Coffee Cake ist bisher immer gelungen und ein Highlight, wenn Gäste kommen. Ich bin quasi ein Fan der amerikanischen Zuckerbäckerin und hätte zu gerne ihr Ladenlokal Barcomi’s  in Berlin besucht. Leider war dieses so hemmungslos überfüllt, dass wir woanders einkehren mussten.

Aber zurück zum Backbuch: Da ich ja jetzt den Vorsatz gefasst habe, öfter zu backen, freute mich das Erscheinen des 3. Bachbuches von Cynthia Barcomi natürlich um so mehr. Das gute Stück heißt Let’s Bake und wurde mir freundlicherweise vom Mosaik Verlag zur Verfügung gestellt. Grund genug für einen Beitrag zur 2. Blogger-Themenwoche JEDEN TAG EIN BUCH wert.

Über 70 ganz neue Rezepte von süß bis herzhaft, von schnell und einfach bis raffiniert sind darin zu finden. Ob allerdings wirklich alles ganz leicht nachzumachen ist, mag ich nicht zu beurteilen. Ich habe beim Backen zwei linke Hände und fand ein paar der Rezepte doch recht anspruchsvoll. Besonders den Chocolate Cake with Rasperry Ganache, den ich liebevoll „Amerikanische Sachertorte“ getauft habe, erscheint mir persönlich etwas kompliziert zum zubereiten. Aber vielleicht packt mich ja auch mal der „bäckerische“ Ehrgeiz! Soll schon vorgekommen sein!

Das neue Backbuch ist ein Hardcover und sollte daher auch längere, intensive Backsessions oder exzessives Blättern im „Zuckerwahn“ unbeschadet überstehen. Ansonsten ist es sehr geradlinig aufgemacht und es gibt viele, viele Bilder mit viel, viel leckeren Gebäck zu sehen. Schon beim bloßen Anschauen läuft mir beim Anblick von Chocolate Orange Muffins, Classic Baking Powder Biscuits, Blueberry Cornmeal Pancakes, Apple Cinnamon Coffee Cake, Whole Wheat Bagels, Raspberry Cheesecake Brownies oder Key Lime Cheesecake das Wasser im Mund zusammen. Und Herr Wallygusto sitzt ganz verträumt guckend daneben.Wahrscheinlich stellt er sich schon vor, wie ich jedes Wochenende eine neue süße Köstlichkeit aus dem Ofen hole :-).

Mir persönlich gefallen die vielen Rezepte für Scones und Biscuits sowie Waffeln und Pancakes besonders gut. Da wird sich auf jeden Fall mal der ein oder andere Buttermilk Nut Waffle oder Apple Oatmeal Pankcake auf dem Frühstückstellerchen wiederfinden. Gut finde ich auch, dass Cynthia Barcomi diesmal ihr Rezept für die perfekten Hamburger-Brötchen (Buns) verrät. Außerdem präsentiert sie Whoopie Pies. Das ist ein bisher nicht in ihren Büchern gezeigtes Gebäck, das ursprünglich eine Spezialität der Amish aus Pennsylvania ist. Bei den Whoopie Pies handelt es sich um eine Mischung aus Kuchen und Plätzchen. Das ganze sieht ein wenig wie ein Sandwich aus und ist heute auf den Straßen von Manhattan schwer angesagt. Ob es allerdings dem Cronut, ebenfalls ein Hybridgebäck wie man neudeutsch so schön sagt, den Ruhm ablaufen kann?

Neben den ganzen Leckereien beantwortet Cynthia Barcomi Fragen rund ums Backen und gibt Anekdoten aus New York und Berlin zum Besten– beides Metropolen, die Cynthia Barcomi und ihre Backwaren geprägt haben.

Alles in allem ist Let’s bake sehr gelungen und macht sogar Backmuffeln wie mir Lust, sich an Kuchen, Pancakes und Waffeln zu versuchen. Auch wenn ich insgeheim natürlich hoffe, dass Herr Wallygusto letztere öfter einmal für uns zubereiten wird :-).

jeden-tag-ein-buch_arianebille

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Jeden Tag ein Buch 2 – die Zusammenfassung | wallygusto 7. Januar 2014 at 13:30

    […] Let’s Bake von Cynthia Barcomi […]

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: