Einkaufen

Ein Kochbox-Test oder Dreimal Leckeres von HelloFresh! | Produkttest

21. Mai 2014

Kennt Ihr schon die Kochbox von Hello Fresh? HelloFresh bietet wöchentlich inspirierende Rezepte und dazu frische sowie hochwertige Zutaten. Wie Ihr vielleicht in meinem Bericht über die Box von KochAbo gelesen habt, bin eigentlich kein großer Fan dieser Kochboxen. Als ich aber gefragt wurde, ob ich zusammen mit Herrn Wallygusto im April eine Probierbox testen möchte, habe ich natürlich nicht nein gesagt. Schließlich probieren wir beide gerne neues. Und wenn es noch dazu lecker ist, natürlich noch umso lieber!

Vielen Dank an dieser Stelle an HelloFresh, die mir die Box kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt haben. Meine Meinung bleibt davon natürlich wie immer unbeeinflusst.

Wie funktioniert’s?

Die Bestellung der HelloFresh-Box ist denkbar einfach! Einfach online die passende Box auswählen, in den Einkaufswagen legen und bezahlen.

Schon ein paar Tage vor Lieferung werden die Rezepte per Email angekündigt. Ich fand das sehr praktisch, denn so wusste ich gleich, was mich erwartet und die Vorfreude wuchs entsprechend.

Angeliefert wird die HelloFresh-Box Dienstagabend oder Donnerstagvormittag. Vorher erfolgt ein Avis per Email. Anhand eines Trackingcodes konnte ich immer verfolgen, wo sich die Box gerade befindet. Sehr praktisch ist auch, dass seit einiger Zeit auch an UPS-Shops geliefert wird. Da Herr Wallgusto und ich berufstätig und daher den ganzen Tag unterwegs sind, habe ich das natürlich gleich ausprobiert. Das schwere Tütenschleppen entfiel daher zwar nicht, aber so konnte ich die HelloFresh-Box bequem nach der Arbeit im UPS-Shop abholen

Was ist drin? 

Unsere Probierbox-Veggie beinhaltete – bis auf ein paar Basics – die Zutaten für die folgenden Rezepte:

  • Veggie „Club Sandwich” gefüllt mit Mozzarella, Tomaten, Rucola und Avocadocreme dazu Karotten und Kartoffel-Pommes

Veggie Club Sandwich

  • Indisch gewürztes „Power Päckchen“Linsen-Curry mit gemahlenen Mandeln, Spinat und Paprika, garniert mit frischem Koriander, dazu Pita-Brot

Power Päckchen Curry

  • Braun gebratene Gemüsemaultaschen in feiner Porree-Frischkäsesoße, verfeinert mit Walnüssen und frischer Petersilie

Maultaschen

Witziger Weise wird vorausgesetzt, dass Öl, Butter, Salz, Pfeffer und Brühe im Haus sind. Aber Paprikapulver wird grammweise mitgeschickt! Und das im 1 g-Beutel. Sehr putzig, aber meiner Meinung nach unnötiger Müll. Zumal natürlich auch der Spinat und die gemahlenen Mandeln für das Curry in Plastik verpackt sind.

Teilweise handelt es sich um Bioprodukte, wie z.B. beim Joghurt. Die Qualität des Gemüses ist gut, alles ist dank der Kühlelement schön frisch und knackig. Positiv ist dabei, dass die Kühlelemente zurückgeschickt werden können.Leider geht das erst ab der 5. Box.  Da die Rücksendung für den Kunden kostenlos ist, kann ich das schon irgendwo verstehen. Schade ist es aber trotzdem. Da ich in nächster Zeit eigentlich nicht vorhabe, weitere Kochboxen für Herrn Wallygusto und mich zu bestellen, musste ich die Kühlelemente also anderweitig entsorgen.

Die Zubereitung der Gerichte wird auf übersichtlich und schön gestalteten Rezeptkarten erklärt. Die Zubereitungsdauer liegt bei allen Gerichten bei 20 – 30 Minuten. Es gibt drei Schwierigkeitsstufen, die anhand von Sternen (1 Stern=leicht, 2 Sterne = mittel, 3 Sterne=schwer) zu erkennen sind.

Dank der klaren Anweisungen konnte ich aber auch das eher anspruchsvolle Club Sandwich (3 Sterne) ohne Probleme zubereiten. Ich habe einfach der Reihe  nach alles abgearbeitet und bin damit super klar gekommen.

Wie schmeckt’s?

Das Veggie „Club Sandwich” fand ich sehr, sehr lecker. Obwohl recht kreativ am Herd und Liebhaber von Mozzi-Tomaten-Sandwiches wäre mir so ein Rezept nicht im Traum eingefallen.

Vom „Power Päckchen“ Linsen-Curry waren Herr Wallygusto und ich trotz des richtig dämlichen Namens schwer begeistert. Wir es auf jeden Fall nochmal kochen – viele der Zutaten finden sich schließlich immer in unserer Speisekammer.

Obwohl wir wirklich sehr gerne Maultaschen essen, konnten uns selbige braun und in feiner Porree-Frischkäsesoße leider nicht überzeugen. Das Gericht war sehr langweilig und daher ein ziemliche Enttäuschung.

Was kostet es?

Die Probierbox-Veggie kostet für 2 Personen € 44. Das sind pro Gericht ca. € 5,50. Die Anlieferung ist kostenfrei.

HelloFresh Collage 7

Fazit

Die Qualität der Lebensmittel ist sehr gut. Da es keine Mindestvertragslaufzeit gibt, bleibt man relativ flexibel. Man muss nur eine Kündigungsfrist von 8 Tage berücksichtigen. Auch ist es möglich, zu pausieren, wenn man beispielsweise im Urlaub ist.

Was mir nicht gefällt, ist der viele Müll, denn es ist wirklich fasst alles einzeln verpackt, was bei dieser Art von Konzept wohl leider auch kaum anders geht. Auch mag ich es nicht, wenn ich bereits am Anfang der Woche weiß, was ich am Wochenende zu essen bekommen werde. Es fehlt mir hier einfach an Spontanität.

Für Leute, die nicht so viel Erfahrung mit dem Kochen haben, ist die HelloFresh-Box aber genau richtig! Sie bekommen so viele Anregungen für gesunde, leckere Rezepte mit qualitativ hochwertigen Zutaten.

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Kommi 14. Oktober 2014 at 22:04

    Danke fürs Ausprobieren. So kann man sich ein gutes Bild von dem Inhalt machen und was einen erwartet, wenn man eine solche Kochbox bestellt. Neben den großen und bekannten Anbietern gibt es noch weitere, die eher regional vertreten sind oder sich auf eine bestimmte Küche (z.b. Italien oder Ostasien) spezialisieren. Eine recht ausführliche Übersicht dazu gibts hier: http://www.essen-im-netz.de/

    • Reply Karin 17. Oktober 2014 at 18:01

      Danke für den Tipp!

  • Reply Frageblogger 16. August 2015 at 13:49

    Hallo,

    ich war mit der Veggiebox am Anfang auch zufrieden. Aber bereits ab Box Nr. 3 begannen sich die Gerichte zu wiederholen. Hast du hellofresh später nochmal genutzt? Mich würde interessieren, ob du ähnliche Erfahrungen gemacht hast?

    • Reply Karin 16. August 2015 at 14:16

      Hi,
      Kochboxen sind nicht mein Ding. Das hat der Test dann ja auch bestätigt: Zu unspontan, keine eigene Wahl, das Abholen der Sendung am Paketshop nervt. Habe daher nur die eine Box getestet. VG, Karin

    Kommentar verfassen

    Translate »
    %d Bloggern gefällt das: