Lieblingsrezepte Nudeln | Reis

Lasagne mit Kürbis-Bolognese

16. Oktober 2015

Der Hokkaido-Kürbis stammt aus Japan und hat bei uns im Herbst Saison. Das Spannende am Hokkaido ist, dass man ihn nicht schälen muss und quasi mit „Haut & Haaren“ zubereiten kann. Er ist ziemlich klein, wiegt er doch nur ein bis zwei Kilogramm. Seine Schale ist meist orange und das hell- bis dunkelorange Fruchtfleisch ist fest und faserarm. Es schmeckt leicht nussig und in seiner Mitte befinden sich die Kerne, die man – anders als die Schale – allerdings entfernen sollte. 🙂 Wenn es also nach mir ginge, könnte es im Herbst nur Kürbis geben. Bei so einem leckeren Rezept wie dieser veganen Kürbis-Bolognese auch kein Wunder! Und das richtig Tolle daran: Die Bolo ist eine 1a Grundlage für unglaublich gute vegetarische Lasagne. Probiert es einfach mal aus!Dieses Rezept ist übrigens seit 2011 online – ein richtig hübsches Foto davon habe ich allerdings erst jetzt gemacht! Geschmeckt hat es uns aber trotzdem immer ganz hervorragend! 😉

Vegane Bolognese mit Soja & Kürbis

Vegane Kürbis-Bolognese mit Sojaschnetzel

Zutaten für 2 Personen

Für die Kürbis-Bolo:
  • 50 g Sojaschnetzel
  • nach Bedarf heiße Brühe
  • nach Bedarf Tomatenmark
  • 330 g Hokkaido-Kürbis
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 frische rote Pfefferoni
  • Olivenöl
  • 1 Dose Kirschtomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver edelsüß
  • 1 Zweig Rosmarin
Für die Lasagne:
  • 13 g Butter
  • 13 g Mehl
  • 80 ml Mehl
  • nach Bedarf Lasagneplatten
  • 80 g Käse gerieben

Zubereitung

Für die Füllung das Sojaschnetzel in einer Schüssel mit heißer Brühe übergießen, etwas Tomatenmark untermischen und ca. 20 Minuten ziehen lassen.

Kürbis waschen, putzen und entkernen, dann das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.

Zwiebel schälen und hacken, Knoblauchzehen abziehen und pressen. Pfefferoni waschen, halbieren, entkernen und zerkleinern.

Sojaschnetzel abtropfen lassen, Einweichflüssigkeit auffangen und zur Seite stellen. Anschließend die Schnetzel zusammen mit den Zwiebeln in etwas Olivenöl anbraten. Kürbisfleisch, Knoblauchzehen und Pfefferoni dazugeben und 5 Minuten mit anbraten.

Kirschtomaten dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen und ca. 20 Minuten bei mittlerer Temperatur köcheln. Dabei immer wieder etwas von der Einweichflüssigkeit angießen und einkochen lassen. Wer mag gibt nochmal Tomatenmark zu.

In der Zwischenzeit Rosmarin waschen, Nadeln abstreifen und klein hacken. Und natürlich Nudeln kochen!
Kurz vor Ende der Garzeit den Rosmarin zu der Bolo geben und gut umrühren.

Wer aus der Kürbis-Bolo noch Lasagne machen möchte, liest hier weiter – der Rest darf schon mal mit dem Essen anfangen! 🙂

Für die Bechamelsauce die Butter zerlassen. Mehl zugeben und so lange rühren, bis ein Kloß entsteht. Mit der Milch unter ständigem Rühren auffüllen.

Nun die Auflaufform ausbuttern und den Boden mit etwas Bechamelsauce bedecken. Darauf nach Bedarf Lasagneplatten schichten. Abwechselnd nun Kürbisfüllung, etwas Käse, Bechamelsauce, Lasagneplatten ect. einfüllen. Mit Nudelplatten abschließen, diese mit Käse bestreuen und mit ordentlich Bechamelsoße übergießen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober-/Unterhitze (Umluft 180°) für ca. 25 Minuten überbacken, der Käse sollte leicht goldbraum sein. Noch heiß servieren.

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: