KochBuchvorstellungen

Food Trucks – Kreative Küchen auf Rädern | Buchvorstellung

11. November 2015

In Deutschland verstand man unter „Straßenküche“ lange Zeit Imbissbuden für fettige Currywurst und lapprige Pommes. Das hat sich aber inzwischen gewaltig geändert, denn das Phänomen Food Truck ist über den großen Teich geschwappt, um Deutschlands Imbisskultur gehörig umzukrempeln. Zugegeben, ganz neu ist der Trend nicht, ungebrochen ist der Hype aber nach wie vor: Im wöchentlichen Rhythmus finden Street Food Markets statt, auf denen lässige Köche aus coolen Kleinbussen und anderen Gefährten leckeres Essen servieren.

Ich muss gestehen, dass dieser ganz große Street Food Trend ein klitzeklein wenig an mir vorbeigegangen ist. Klar war ich früher nach der Disco mal bei einem Imbisswagen und hab‘ mir einen mehr oder weniger leckeren Burger geholt. Aber so richtig „trendy“ war das damals eigentlich nicht. Das war damals alles eher Mittel zum Zweck nach einer langen, durchtanzten Nacht. Und obwohl es inzwischen auch in München eine recht bunte Vielfalt dieser modernen Küchen auf Rädern gibt, war ich bisher nur einmal bei einem „richtigen“ Food Truck meinen Hunger stillen. Und das zudem in Hamburg. Bei Vincent Vegan, dessen vegane Currywurst übrigens einfach nur mega ist. 😉

Vincent Vegan - Hamburg

Vincent Vegan – Hamburg

Schön also, dass bereits im März ein Buch erschienen ist, dass Food Truck Novizen wie mir ein bisschen auf die Sprünge hilft. Die Herzen wahrer Fans werden beim Anblick der vielen bunten Trucks natürlich erst recht höher schlagen. 😉

Herausgeber

Der Band Food Trucks stammt aus dem Münchner Prestel Verlag und hat vier Herausgeber:

Toby Binder ist Fotograf. Gabriela Herpell ist Autorin und arbeitet als Redakteurin beim Magazin der Süddeutschen Zeitung. Birthe Steinbeck ist stellvertretende Artdirektorin beim Magazin der Süddeutschen Zeitung. Nicola von Velsen ist freie Text- und Bildredakteurin.

Optik

Food Trucks ist ein gebundenes, kompaktes Buch mit Pappband. Ganze 255 farbige Abbildungen auf 176 Seiten machen Food Trucks zu einem wahren Vergnügen für’s Auge! Sogar das Inhaltsverzeichnis ist sehr liebevoll gestaltet, denn hier wurde jedem Food Truck ein kleines Porträtfoto gewidmet. So weiß man gleich ein bisschen, was einen weiter hinten im Buch erwartet!

(Fast) alle Foodtrucks auf einen Blick!

(Fast) alle Foodtrucks auf einen Blick!

Besonders gut gefällt mir, dass für Food Trucks kein Hochglanzpapier verwendet wurde. Die Seiten bestehen aus dickem, festen Papier und fühlen sich einfach großartig an. Meiner Meinung nach kommen so die vielen bunten Fotos besonders gut zur Geltung.

Inhalt

Die Food Truck Gastronomen kochen gut, oft exotisch, eher frisch und gesund und immer schnell. Von Hamburg bis München, von Berlin bis Düsseldorf, ob in den Großstädten oder in der Provinz, in ganz Deutschland setzt sich dieser aus den USA bekannte Trend mehr und mehr durch. Die Trucks stehen meistens in Gewerbegebieten, wo viele Menschen arbeiten, es aber – wenn überhaupt – nur wenige gute und schnelle Restaurants gibt, oder treffen sich bei Festivals sowie Sportwettkämpfen. Andere stehen nachts vor den Clubs mit kräftigen Burgern und gerne am Strand mit frischem Eis.

Mr. Whippy - Berlin

Mr. Whippy – Berlin

Der Band präsentiert über 30 Food Trucks aus ganz Deutschland und den Nachbarländern – mit atmosphärischen Fotografien und individuellen Geschichten über die Betreiber. Schön finde ich, dass die Hintergrundstories immer unterschiedlich aufgebaut sind, es gibt kein Schema F. Und ich erfahre das erste Mal, was für einen Heidenarbeit es ist, einen Food Truck zu betreiben. Seit dem habe ich einen unglaublichen Respekt vor diesen Menschen, die weit mehr als nur Bulettenwender sind.

Kurzprofil

Titel: Food Trucks Kreative Küchen auf Rädern
Herausgeber: Toby Binder,  Gabriela Herpell, Birthe Steinbeck, Nicola von Velsen           
Verlag:  Prestel
ISBN: 978-3-7913-8124-4
Preis: € 29,95

Hotzenplotz - Berlin

Hotzenplotz – Berlin

Fazit

Food Trucks solltet Ihr auf keinen Fall durchblättern, wenn Ihr hungrig seid! Aber auch so könnte die Gefahr bestehen, dass die Lektüre spontane Heißhungerattacken auslöst! Meiner Meinung nach ein sehr gelungener Band, der sich super als Geschenk für einen begeisterten Foodie eignet!

Vielen Dank an den Prestel Verlag, der mir das Buch freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Wie immer bleibt davon meine Meinung unberührt. 

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

Translate »
%d Bloggern gefällt das: