Kartoffeln | Hülsenfrüchte Lieblingsrezepte Vegan

Indisches Kichererbsencurry mit Raita | #blogeventhülsenfrüchte

21. März 2016
(Veganes) Kichererbsencurry mit Raita

Herr Wallygusto und ich sind bekennende Liebhaber von Kichererbsen, Linsen & Co.. Kein Wunder, dass dieses vegane Kichererbsencurry aus Das große Buch der Vegetarischen Küche (Affiliate Link) seit Jahren zu unseren absoluten Lieblingsrezepten gehört: Es ist einfach, relativ schnell zubereitet und eignet sich auch hervorragend für Gäste. „Aufhübschen“ lässt sich das Kichererbsencurry übrigens hervorragend mit indischem Gurkensalat in Joghurt, dem so genannten Raita. Wer es vegan mag, lässt das Raita einfach weg oder verwendet eine Alternative aus Sojamilch.

(Veganes) Kichererbsencurry mit Raita

Zutaten für 2 Personen

Für das Kichererbsencurry:
  • 1 große Zwiebel, in feinen Ringen
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 EL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1 EL gemahlener Koriander
  • 125 g getrocknete Kichererbsen, über Nacht eingeweicht
  • 1 Dose Tomaten, gehackt
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Garam Masala
Für das Raita:
  • 1/2 Salatgurke, geschält und grob geraspelt
  • 150 g Natur- oder Sojajoghurt
  • 1/2 TL gemahlener Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1/2 TL Garam Masala
  • 1/2 TL Salz
  • etwas schwarzen Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung

Kichererbsen ca. eine Viertelstunde kochen, dann abgießen. Anschließend Öl in einem tiefen Topf erhitzen und Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze anbraten. Nach etwas 5 Minuten Knoblauch dazugeben und so lange anbraten, bis die Zwiebeln schön weich sind.

Alle Gewürze außer Garam Masala in den Topf geben und ca. 1 Minute rühren.

Jetzt Kichererbsen, Tomatenstücke und Tomatenmark dazugeben und gut miteinander verrühren. Kichererbsencurry bei schwacher Hitze im geschlossenen Topf 20 Minuten garen; gelegentlich umrühren.

Nun ist genug Zeit, um das Raita zu zu breiten: Hierfür einfach die Gurke mit Joghurt und Gewürzen vermischen. Das Raita im Kühlschrank lagern, bis das restliche Essen fertig ist.

Anschließend Garam Masala in des Kichererbsencurry einrühren und nochmal 10 Minuten garen, bis die Kichererbsen durch sind.

Mit Reis oder selbst gebackenem Naan oder Fladenbrot servieren, das Raita dazu reichen.

Blogevent – International Year of Pulses 2016

Und da Hülsenfrüchte wie Kichererbsen nicht nur lecker, sondern auch unglaublich gesund sind, haben die Vereinten Nationen 2016 zum Internationalen Jahr der Hülsenfrüchte ernannt. Matthias von Culinary Farm hat diese Gelegenheit gleich beim Schopf gepackt und den kleinen Kerlchen ein ganz besonderes Blogevent spendiert: Jeder, der einen Blog betreibt, kann das GANZE Jahr über Rezepte mit Hülsenfrüchten als Hauptzutat einreichen. 

 

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Krisi von Excusemebut... 22. März 2016 at 13:17

    Mhh so lecker, ich liebe Curries aller Art=) Sieht sehr köstlich aus!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    • Reply Karin 22. März 2016 at 18:54

      Freut mich, dass es Dir gefällt! Ich hatte schon Bedenken wegen des Fotos…Curries sind lecker, aber oft sehr unfotogen! 🙂 LG, Karin

  • Reply Carla 22. März 2016 at 16:07

    Kichererbsen! *-* Das muss ich unbedingt mal probieren. Ich hatte mal ein ähnliches Gericht gekocht, aber mit etwas weniger Gewürzen, ein bisschen mehr schadet sicher nicht. Das Blogevent muss ich auch auf jeden Fall im Auge behalten, Hülsenfrüchte sind ja ganz meins…
    Liebe Grüße
    Carla

    • Reply Karin 22. März 2016 at 18:56

      Wenn Du Kichererbsen magst, wirst Du dieses Rezept lieben! Das Originalrezept nimmt doppelt so viele Linsen bei der Gewürzmenge. 😉 LG Karin

  • Reply Matthias 23. März 2016 at 12:07

    Hallo Karin,
    freut mich sehr, dass Du mit diesem schönen Rezept beim Blogevent dabei bist!
    Viele Grüße
    Matthias

    • Reply Karin 23. März 2016 at 20:55

      Hallo Matthias,
      sehr, sehr gerne!
      VG Karin

  • Reply Nika 25. April 2016 at 14:16

    Liebe Karin,

    Oh, wie lecker! Ich liebe Kichererbsen und indisches Essen. Da kommt mir dein Rezept gerade recht. Ich habe letztens ein sehr gutes Linsen Dal gekocht, aber dein Kichererbsen Gericht lacht mich gerade doch sehr an! 🙂

    Da auch ich dieses Jahr die Hülsenfrüchte auf meinem Blog feiere, möchte ich dich gerne einladen, dieses und auch alle anderen Hülsenfrüchte-Rezepte, die du dieses Jahr verbloggst, zu meiner Sammlung hinzuzufügen.
    http://www.littletigersblog.de/2016/03/blog-event-das-jahr-der-hulsenfruchte.html

    Liebe Grüße
    Nika

    • Reply Karin 26. April 2016 at 18:35

      Hallo Nika,
      vielen Dank für die Einladung – wenn ich noch mal was mit Hülsenfrüchten verbloggen sollte, bin ich gerne dabei!
      LG, Karin

    Kommentar verfassen

    Translate »
    %d Bloggern gefällt das: