Kneipe | Bar Restaurants

Café Puck | Maxvorstadt 

15. Mai 2016
Immer wieder gerne - Das Café Puck in der Münchner Maxvorstadt

Das Café Puck hat schon über 20 Jahre auf dem Buckel und ist eine feste Größe in der Maxvorstadt. Als Herr Wallygusto und ich uns um die Ecke noch ein 1-Zimmer-Appartement teilten, war es quasi unser Wohnzimmer. Oft waren wir hier zu Gast und tranken das ein oder andere dunkle Bier. Dann zogen wir weg aus Maxvorstadt und die Besuche in dieser tollen Kneipe wurden sehr selten.

Übrigens hätte das beliebte Lokal fast einen anderen Namen, nämlich „Cup“, bekommen. Schließlich haben sich aber die damaligen Betreiber (Per, Udo und Christoph) darauf geeinigt, doch nicht die eigenen Initialen zu verwenden. So entstand das Café Puck.

In den letzten Jahren war ich leider nur noch selten hier zu Gast, so zum Beispiel 2012 zum Abendessen und letztes Jahr im Sommer auf ein Bierchen. Schön, dass sich nun vor dem Konzert von Wolfmother wieder die Gelegenheit für einen Besuch im Café Puck ergeben hat.

Drinnen

Die Einrichtung im Café Puck hat sich im Laufe der Jahre erfreulicherweise kaum verändert, überflüssigen Dekokram und buntes Klimbim findet man hier nach wie vor nicht. Einfache Bistrotische und die Bahnhofsuhr an der Bar reichten früher aus und mehr braucht man auch heute nicht, um eine stimmige Atmosphäre zu schaffen.

Immer wieder gerne - Das Café Puck in der Münchner Maxvorstadt

Speisekarte

Die Speisekarte im Puck lässt keine Wünsche offen: Es gibt eine ganze DIN A4-Seite mit Frühstück, Mittagstisch und eine abwechslungsreiche Wochenkarte. Da Burger nach wie vor im Trend sind, finden sich inzwischen auch hiervon eine Handvoll Variationen. Selbstverständlich werden Vegetarier ebenfalls ohne Probleme fündig.

Herr Wallygusto hat die Qual der Wahl zwischen frischen, in Butter geschwenkten Ravioli und Veggy-Burger mit gebratenem Halloumi, entscheidet sich aber schließlich für letzteres. Da ich immer noch ein wenig auf meine Ernährung achten muss, lasse ich die vorzüglich klingende Pasta mit schwarzen Oliven, Halloumi, sonnen getrockneten Tomaten und Rucola links liegen und wähle stattdessen den Gegrillten Ziegenkäse auf Salat der Saison.

Immer wieder gerne - Das Café Puck in der Münchner Maxvorstadt

Geschmack

Der vegetarische Burger wird auf geröstetem Brötchen serviert, auf dem auch noch ein Berg Grillpaprika und Rucola Platz finden. Dazu gibt es Kräuterdip und eine Beilage nach Wahl, in Herrn Wallygustos Fall Home Fries. Wenn man meinem Göttergatten Glauben schenken darf, ist das Gericht sehr lecker – vor allem der Kräuterdip, der eine ganz leichte Note von Limette hat. Die Home Fries sind schön dick und knusprig.

Mein gegrillter Ziegenkäse liegt neben einem Haufen frischer Blattsalate, Kartoffel- und Zucchinischeiben vom Grill, Gurkenscheiben und Tomatenspalten. Der Käse ist gut angebraten, innen cremig und herrlich aromatisch.

Das Essen im Café Puck ist nicht nur sehr lecker, die Portionen sind auch sehr üppig.

Immer wieder gerne - Das Café Puck in der Münchner Maxvorstadt

Service

Der Service ist wie immer ausgezeichnet, wir werden freundlich und aufmerksam bedient.

Preise

Für das alkoholfreie Franziskaner Weißbier werden mit € 4,10 inzwischen € 0,20 mehr fällig als noch vor drei Jahren. Das Helle von Spaten liegt mit € 3,90 noch knapp unter der Schmerzgrenze. Unsere vegetarischen Gerichte kosten € 11,80, was angesichts der gebotenen Qualität und der Portionsgröße unserer Meinung nach angemessen ist.

Fazit

Wiederkommen tue ich auf jeden Fall wieder, denn zu gern mag ich das Café Puck! Allerdings muss ich mich damit entweder sehr beeilen, oder ich bringe viel Geduld mit: Das beliebte Lokal muss nach über 20 Jahren am 22. Mai wegen Gebäudesanierung für mehrere Monate schließen.

Adresse: 
Türkenstr. 33, 80799 München

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

Translate »
%d Bloggern gefällt das: