bayerisch Restaurants

Bienenheim | Lochhausen

19. Mai 2016
Slow Food vom Allerfeinsten - das Bienenheim in der Aubinger Lohe

Wenn das Wetter schön ist, zieht es Herrn Wallygusto und mich nach draußen – am liebsten in die Berge! Aber auch ein Spaziergang durch die „grünen Lungen“ unserer Millionenstadt hat durchaus seine schönen Seiten – denn so entdeckten wir vor einiger Zeit die Waldwirtschaft Bienenheim in der Aubinger Lohe. Für alle, die die Aubinger Lohe nicht kennen, sei kurz erwähnt, dass es sich hierbei um ein Waldgebiet auf einem Hügel am westlichen Rand von München handelt. Mehr Informationen zu diesem schönen Fleckchen Erde findet Ihr auf wikipedia.de.

Der Name Bienenheim kommt übrigens nicht von irgendwo: Der Bienenzucht- und Obstbauverein M-Lochhausen hat seine Räumlichkeiten auf dem selben Gelände. Das Vereinsgelände bietet nicht nur Parzellen in der die Imker ihrem Hobby nachgehen, sondern unter anderem auch einen Schleuderraum. Da Herr Wallygusto und ich die Themen Bienen & Imkerei sehr spannend finden, kann es also durchaus sein, dass wir hier noch öfter vorbeischauen werden. 🙂

Drinnen

Bei unserem Besuch Anfang April ist jeder – aber wirklich jeder – Tisch im schönen und ruhigen Biergarten belegt. Der Andrang ist so groß, dass die Leute im (noch geschlossenen) Selbstbedienungsbereich Platz nehmen, um auf einen freien Tisch mit Bedienung zu warten.

Im gemütlichen Innerem der Waldwirtschaft Bienenheim – das größer ist als gedacht, sitzt bei strahlendem Sonnenschein natürlich fast niemand.

Reservieren ist im Bienenheim aber auf jeden Fall ein Muss – wie auch auf der Website nachzulesen ist.

 Speisekarte

Die Speisekarte der Waldwirtschaft Bienenheim bietet neben klassischen bayerischen Gerichten und Speisen mit österreichischen und italienischen Einflüssen, auch einige selbst kreierte Gerichte. Bei der Zubereitung wird grundsätzlich auf Geschmacksverstärker, fertige Saucen und Convenience Food (Fertiggerichte) verzichtet. Die einzige Ausnahme sind die Kartoffelknödel, die von der Traditionsfirma Heigl bezogen werden. Generell wird beim Einkauf auf beste Qualität geachtet, denn Wurstwaren und Käse kauft das Team vom Bienenheim ausschließlich von der Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall und der Metzgerei Schirnhofer aus Österreich. Bei Fleisch und Geflügel wird darauf geachtet, dass diese vorzugsweise aus artgerechter Tierhaltung stammen, Fisch ist immer frisch.

Interessant ist auch die Getränkekarte, die mit vielen verschiedenen Biersorten aufwarten kann. So gibt es neben allerlei Bieren der Brauerei Maisach auch Neumarkter Lammsbräu und fünf verschiedene Honigbiere.

Leider sind die Kasnudeln schon aus, so dass meine Mutter und Herr Wallygusto sich für die Kräuter Käsespätzle entscheiden. Mein Vater bestellt den Münchner Schweinebraten aus der Schulter vom Österreichischen Premium Schwein und Kartoffelknödel und meine Wahl fällt auf den Mediterranen Gemüse Teller mit gebratenem Gemüse der Saison.

Geschmack

Mein Gemüse, bestehend aus Zucchini, Aubergine, Karotten und Romanesco, ist nicht nur äußerst dekorativ mit Pinienkernen und Parmesan bestreut, sondern auch schön knackig. Das Pesto aus Petersilie passt ganz hervorragend dazu. Auch die Käsespätzle sehen toll aus und verstecken sich unter einem Berg frisch angebratener Zwiebeln. Und mein Papa schwärmt auch Stunden nach unserem Besuch im Bienenheim von dem butterweichen Schweinebraten mit Dunkelbier Sauce.

Dass alle Speisen in der Waldwirtschaft Bienenheim absolut frisch zubereitet werden, schmecken wir außerdem sofort!

Service

Der Service im Bienenheim ist wahnsinnig sympathisch und aufmerksam: Obwohl wir aufgrund des schönen Wetters nicht explizit einen Tisch für draußen reserviert hatten, wurde ohne Umschweife schnell noch einer für uns aufgebaut und eingedeckt!

Beim Bestellen gibt es zwar ein paar Missverständnisse (normaler statt kleiner Schweinbraten, Gemüseteller statt Salat), aber das kann immer mal passieren und sind in meinen Augen nur Kleinigkeiten. Außerdem hat mein Vater – wider Erwarten – auch die normale, ordentliche Portion Braten aufgegessen. 😉

Wie bereits erwähnt, wird im Bienenheim frisch gekocht, weswegen wir ein wenig länger als vielleicht üblich auf unser Essen warten.

Preise

Unsere vegetarischen Gerichte kosten zwischen € 7,50 und € 9,00, der Schweinebraten € 10,50. Für die Getränke lassen wir zwischen € 3,30 (0,5 Spezi & alkoholfreies Weißbier) und € 5,80 (0,7 l stilles Wasser) im Bienenheim. Unserer Meinung nach stimmt das Preis-Leistungsverhältnis.

Fazit

Die Waldwirtschaft Bienenheim bietet alles, was Herrn Wallgusto und ich lieben: Einen gemütlichen Gastraum, einen sonnigen Biergarten & frisches, schmackhaftes Essen! Und nicht zu vergessen die großartige Bierauswahl! 🙂

Adresse: Bienenheimstr. 11, 81249 München

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Björn 19. Mai 2016 at 12:13

    Da muss ich auch mal hin. Klingt klasse! 🙂

    • Reply Karin 23. Mai 2016 at 19:40

      Unbedingt!! Wir waren gestern wieder & es war sooooo lecker!!!

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: