bayerisch Restaurants

Weisses Brauhaus | Altstadt 

2. Juni 2016
Gutes für Leib & Seele: Das Weisse Brauhaus in München

Die SchneiderWeisse ist die älteste Weissbierbrauerei Bayerns – klar, dass man daher in prominenter Lage mitten in München ein eigenes Gasthaus betreibt. Und darum dachten Herr Wallygusto und ich immer, dass das Weisse Brauhaus eine regelrechte Touri-Falle sei. Das es sich um eine waschechte Münchner Institution handeln könnte, kam uns dabei gar nicht in den Sinn.

Und das man dort ganz vortrefflich sitzen und Weissbier trinken kann, haben wir (leider) erst anlässlich von Burgis Bloggerknödelevent festgestellt: Das Rahmenprogramm führte uns nämlich damals in das Weisse Brauhaus zu einer ganz famosen Bierverkostung.

Kein Wunder also, dass wir nun immer gerne nach einem Stadtbummel im Weissen Brauhaus zu Gast sind.

Drinnen

In der Schwemme ist das Weisse Brauhaus eine typische bayerische Wirtschaft – dementsprechend laut und voll ist es hier auch immer. Im ersten Stock geht es ein wenig schicker zu. Vor allem die Schneiderstube erinnert mehr an einen schicken Salon aus der Zeit des späten 19. Jahrhunderts als an ein Gasthaus. Der Name der Schneiderstube rührt übrigens von der Ahnengalerie der Familie Schneider her, die dieses Haus seit 1857 im Familienbesitz hat. Und die einen wohlwollend von ihren Logenplätzen an der Wand beim Bier trinken beobachten.

Das Publikum ist bunt gemischt: Im Weissen Brauhaus sitzt alt neben jung, Tourist neben Ur-Münchner. Und es ist immer gut besucht – mit einer größeren Gruppe solltet Ihr also unbedingt reservieren!

Speisekarte

Die Speisekarte im Weissen Brauhaus ist unglaublich umfangreich, auch die Auswahl an vegetarischen Gerichte lässt keine Wünsche offen. Leider können wir die Qualität der angebotenen Speisen nicht beurteilen, denn bisher haben wir uns bei unseren Besuchen nur auf die Weissbierspezialitäten konzentriert. Bei dieser großen Auswahl ist das auch kein Wunder:

  • Schneider Weisse TAP1 Meine helle Weisse
    Helles Hefeweissbier 5,2 % vol. alc., Stammwürze 12,5 %
  • Schneider Weisse TAP2 Mein Kristall
    Kristallklares Weissbier 5,3 % vol. alc., Stammwürze 12,3 %
  • Schneider Weisse TAP3 Mein Alkoholfrei
    Alkoholfreies Hefeweissbier weniger als 0,5 % vol. alc.
  • Schneider Weisse TAP4 Meine Festweisse
    Hefeweissbier in Naturlandqualität , nach alter Festbierrezeptur neu aufgelegt. 6,2 % vol. alc., Stammwürze 13,8 %
  • Schneider Weisse TAP5 Meine Hopfenweisse
    Heller Weizendoppelbock mit besonderer Hopfennote 8,2 % vol. alc., Stammwürze 18,5 %
  • Schneider Weisse TAP6 Mein Aventinus
    Dunkelrubinfarbener Weizendoppelbock 8,2 % vol. alc., Stammwürze 18,5 %
  • Schneider Weisse TAP7 Mein Original
    Bernsteinfarbenes Hefeweissbier 5,4 % vol. alc., Stammwürze 12,8 %
  • Schneider Weisse TAP11 Meine leichte Weisse
  • Leichtes Hefeweissbier 3,3 % vol. alc., Stammwürze 7,8 %
  • Schneider Weisse Aventinus Eisbock
    Eisgereifter Weizendoppelbock 12 % vol. alc., Stammwürze 25,5 %

Wir werden also noch ein paar viele Besuche brauchen, um uns durch das gesamte Sortiment zu probieren. 😉

Gutes für Leib & Seele: Das Weisse Brauhaus in München

Geschmack

Die Weissbierspezialitäten der ältesten Weissbierbrauerei Bayerns werden regelmäßig bei internationalen Wettbewerben ausgezeichnet und belegen damit eindrucksvoll, dass es sich um Weltklasseprodukte handelt. Die einzigartige Vielfalt an charakterstarken Spezialitäten wird dabei streng nach dem Reinheitsgebot gebraut. Und ist noch dazu Craft Beer – worauf ich ja nie gekommen wäre!

Mein absoluter Favorit ist die frisch-herbe Meine Festweisse (TAP4) – was aber auf keinen Fall heißen soll, dass die anderen von mir verkosteten Biere schlecht gewesen wären. Auch die Sorten TAP 6, TAP 7 und TAP 2 bestelle ich immer wieder gerne.

Unbedingt probieren solltet Ihr auch den mahagonifarbenen, fast schwarzen Schneider Weisse Aventinus Eisbock! Eine wirklich sehr aromatische Angelegenheit, die sich unglaublich gut als Digestiv eignet. Nicht zu vergessen TAP X, der jährlichen Sondersud! Dieses Jahr gibt’s mit Mathilda Soleil ein besonders edles Weissbier, dass nach der einstigen unbeirrbaren Brauereichefin Mathilde Schneider, die bereits 1907 den ersten Weizendoppelbock Bayerns auf den Markt gebracht hat, benannt wurde.

Gutes für Leib & Seele: Das Weisse Brauhaus in München

Service

Der Service im Weissen Brauhaus ist rustikal freundlich. Und sehr flott, so dass wir trotz vieler Gäste nie lange auf unsere Getränkebestellung warten müssen.

Preise

Die Bierpreise machen uns erstmal stutzig. Wie uns die Bedienung dann aber schmunzelnd mitteilt, wollte der Geschäftsführer unbedingt einzigartige Bierpreise. Und so kostet die Halbe Schneider Weisse eben € 4,12 bzw. € 4,93 und 0,3 € 3,24 bzw. € 4,73.

Für Senioren hält die Getränkekarte noch ein besonderes Schmankerl bereit: Das Schneider Weisse TAP „Freibier“ für 77-jährige in Begleitung ihrer Eltern. Eine witzige Idee, wie ich finde. Mich würde mal interessieren, wie oft das schon bestellt wurde. 😉

Fazit

Ein Besuch im Weissen Brauhaus ist für jeden Weissbier-Liebhaber ein absolutes Muss! Und irgendwann werden Herr Wallygusto und ich auch wissen, ob das Essen ebenfalls lohnenswert ist. 😉

Internet: www.weisses-brauhaus.de
Adresse: Tal 7, 80331 München

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Jasmin 14. Juli 2016 at 7:29

    Das Weisse Brauhaus wir von uns immer nur liebevoll „Schneider“ genannt. Und wir sind da echt oft zugegeben, gerade – und vor allem – wenn wir uns nach guter, bodenständiger, bayerischer Küche sehnen. Man kann dort wirklich fantastisch essen und es gibt dort auch altbayerische Gerichte, die man nur noch auf wenigen Karten entdeckt (Lüngerl beispielsweise).

    Zum Bier selbst kann ich nur das sagen, was ich vom Gericht her rausschmecke: lecker 🙂 Denn mit Bier wird dort extrem viel gekocht, nicht die schlechteste Idee! Ansonsten bin ich leider kein Weißbierfan (die Kenner sind aber allesamt begeistert).

    Ich wünsch dir einen schönen Tag,

    Jasmin

    • Reply Karin 14. Juli 2016 at 12:59

      Ooohh..das Weißbier ist echt sauguad! Schade, dass Du es nicht magst – Du verpasst was!! Aber Du bekräftigst mich in dem Gedanken, endlich mal was im „Schneider“ zu schnabulieren!
      LG Karin

    Kommentar verfassen

    Translate »
    %d Bloggern gefällt das: