Café Restaurants

Cotidiano | Isarvorstadt 

26. September 2016
Cotidiano Gärtnerplatz München Waldbeer Sprizz

Einen Münchner Stadtteil, den ich schon seit Jahren sträflich vernachlässige, ist das Gärtnerplatzviertel. Dabei gibt es hier schicke und gemütliche Lokale in Hülle und Fülle! Eines davon ist das Bakery-Restaurant Cotidiano von dem man immer wieder liest, dass es hier tolles Frühstück gibt! Auch Karo von Lina Luftig schwärmte mir schon des Öfteren davon vor! Und als ich dann bei Bianca auf Essen gehen ist auch ein Hobby gelesen habe, dass es seit Juni diesen Jahres inzwischen in Schwabing auch schon ein Cotidiano gibt, war schnell klar: „Da muss ich mal hin!“

Kurzentschlossen habe ich mir also Ende August einfach besagte Karo geschnappt, um mal das abendliche Speisenangebot im Cotidiano am Gärtnerplatz auszuprobieren! Warum Gärtnerplatz und nicht gleich das neue Lokal? Ganz einfach – die Lage erschien mir persönlich verkehrsgünstiger.

Drinnen Draußen

Weil das Wetter Ende August endlich wieder so ist, wie man das um diese Jahreszeit erwartet, nehmen wir draußen Platz. Bei unserer Ankunft am frühen Abend ist es noch relativ leicht, einen freien Tisch zu ergattern, später sieht die Sache schon anders aus. Witziger Weise sind 95% der Gäste Frauen – was laut meiner Freundin wohl daran liegt, dass das Cotidiano keine typische Kneipe (für Männer) ist. Ich muss kurz überlegen und komme zu dem Schluss, dass sie wohl recht hat, da ich Herrn Wallygusto auch nicht mit hierher bringen würde.

Speisekarte

Das Cotidiano bezeichnet sich selbst als eine Mischung aus New York Bakery und Patisserie. Egal ob Frühstück, Brunch, Caféspezialitäten oder leichte Gerichte zum Dinner – im Cotidiano gibt es zu jeder Tageszeit das passende Gericht. Dementsprechend umfangreich ist die Speisekarte, die neben einem reichhaltigen Frühstücksangebot auch diverse Kleinigkeiten (besonders lecker klingt das Alpen Croissant – ein ofenwarmes Laugencroissant gefüllt mit Rührei, Ziegenkäse und Schnittlauch) für zwischendurch, Flammkuchen, Marktsalate und herzhafte (teilweise vegetarische) Platten mit Käse oder Humus & Tabouleh umfasst. Als Dessert locken warme dänische Waffeln mit Beeren und hausgemachten Muffins. Daneben gibt es noch zwei Theken mit diversen süßen Leckereien. Die Tartes und Kuchen darin stammen aus der hauseigenen Patisserie und sehen allesamt köstlich aus! Das Cotidiano ist ein Paradies für Süßschnäbel und somit wohl doch ein Lokal für Herrn Wallygusto! 😉

Ich entscheide mich schließlich für einen großen Ziege-Rucola Salat, dazu genehmige ich mir einen hausgemachten Waldbeer Sprizz. Meine Freundin stimmt mir in der Wahl des Getränkes zu, bestellt aber statt eines Salates die Spinat-Fetakäse-Quiche. Und als Nachtisch eine Käsekuchen-Tarte mit Beeren. 😉

Geschmack

Der Waldbeer Sprizz ist schön erfrischend und passt wirklich perfekt zum Ziege-Rucola Salat mit Ziegenkäse, Parmesan und Pinienkernen. Der Salat ist frisch und knackig, hätte jedoch ein wenig mehr von der Hausvinaigrette vertragen können. Außerdem fand ich die Portion ein wenig zu klein – aber ich bin halt auch ein sehr guter Esser! Gut geschmeckt haben auch die zwei Scheiben Brot, die zum Salat gereicht werden. Vor allem das würzige Körnerbrot fand ich einfach toll! Die Spinat-Fetakäse-Quiche wird mit einer riesigen Salatgarnitur serviert und sieht köstlich aus. Nachdem meine Freundin alles brav aufisst, schmeckt sie wohl auch so. 😉 Auch die Käsekuchen-Tarte ist optisch sehr ansprechend und ist laut ihrer Aussage köstlich und jede der geschätzt 3.500 Kalorien wert.

Service

Unsere Bedienung ist sehr freundlich und aufmerksam und wir müssen nie lange auf unsere Bestellung – sei es Essen oder Getränke – warten. Auch dem Wunsch meiner Freundin nach mehr Beeren im Sprizz wird gerne nachgekommen. Am Service im Cotidiano finde ich wirklich nichts auszusetzen.

Preise

Der große Ziege-Rucola Salat kostet € 9,90 (kleine Portion € 2,00 weniger) und die Quiche € 7,50. Der Waldbeer Sprizz (0,44) schlägt mit € 4,20 zu Buche, das Tafelwasser (0,5) mit € 3,90 und das Paulaner vom Fass (0,4) mit € 3,60. Meiner Meinung nach sind die Preise noch moderat – wir sind hier schließlich im angesagten Gärtnerplatzviertel. 😉

Fazit

Mir hat es im Cotidiano sehr gut gefallen – ein erneuter Besuch ist also nicht ausgeschlossen! Zumal ich unbedingt eines der süßen Teilchen kosten möchte! Aber vielleicht tue ich das auch im neuen Lokal am Hohenzollernplatz…mal sehen!

Adresse: Gärtnerplatz 6, 80469 München

Copyright und Quelle der Bilder ohne mein Wasserzeichen: Cotidiano GmbH – Vielen Dank, dass ich die Bilder für diesen Beitrag kostenlos und unverbindlich verwenden darf!

 

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: