Browsing Category

Ausprobiert

Ausprobiert Dies und Das Kartoffeln & Hülsenfrüchte Lieblingsrezepte

Kichererbsen-Sauce mit Stangensellerie, Karotten & Tomaten | Produkttest

4. Februar 2017
Kichererbsen-Sauce mit Stangensellerie, Karotten & Tomaten

Kichererbsen kannte man schon vor 8.000 Jahren in Vorderasien. In der Antike gelangte sie über Nordafrika und Indien bis ins alte Rom. Noch heute wachsen sie wild wie Unkraut im Orient und in südeuropäischen Ländern. Angebaut werden Kichererbsen in vielen Ländern, allen voran Indien und Pakistan, Nordafrika, Spanien und in der Türkei. Kichererbsen sind aber nicht nur lecker, sie sind auch eine wichtige Eiweißquelle für Vegetarier und Veganer. Außerdem liefern sie mit rund 6 mg Eisen pro 100 g eine dicke Portion des bei Veggies oft fehlenden Mineralstoffes. Besonders interessant speziell für Veganer ist außerdem der Kalzium-Gehalt von Kichererbsen, der mit 124 mg ungefähr dem von Milch entspricht. Auch Figurbewusste sollten ruhig öfter zu Kichererbsen greifen: Die leckeren Hülsenfrüchte enthalten zwar relativ viele Kalorien, machen aber dafür mit ihrem hohen Ballaststoffgehalt schnell und lange satt. (Quelle: eatsmarter.de)

Wie schön, dass man diese lustigen Gesellen in Kalabrien zu Pasta isst, denn diese Kombination ist einfach unschlagbar! Dieses Rezept ist eine Mischung verschiedener Rezepte, die Herr Wallygusto und ich im Internet gefunden haben. Es entspricht zwar nicht ganz der Kichererbsen-Sauce, die wir im Urlaub gegessen haben, ist aber trotzdem sehr, sehr lecker. Zu dieser Sauce könnt Ihr normale Pasta servieren – oder Ihr probiert mal die Gewürznudeln Arabische Art von Pastatelli aus.

Gewürznudeln von Pastatelli

Gewürznudeln – was soll das sein?

Jeder Nudelsorte wird beim Herstellungsprozess eine ausgewählte Gewürzmischung aus bis zu 10 Gewürze & Kräuter direkt in den rohen Nudelteig gegeben. So ist sicher, dass jede Nudelsorte ihren ganz eigenen, unverwechselbar aromatischen Geschmack hat. Dabei ist jede Nudel in wochenlanger Arbeit auf die Gerichte perfekt abgestimmt, für sie vermutlich verwendet werden kann: Die Erfinder von haben jede erdenkliche Nudel-Gericht-Kombination bedacht und geben nur die Gewürze & Kräuter in die jeweilige Nudelsorte, die den Geschmack unseres Lieblingsgerichtes besser zur Geltung bringt.

Toll ist, dass das Ganze ohne Zusatzstoffe funktioniert! Alle Nudeln sind hausgemacht und es werden nur Hartweizengries und besondere Gewürz- und Kräutermischungen verwendet. E-Stoffe, Hefe-Geschmacksverstärker und „naturnahe“ Aromen werdet Ihr auf der Liste der Inhaltsstoffe – zum Glück – vergeblich suchen!

Und wie schmeckt’s?

Im Webshop von Pastatelli könnt Ihr zwischen 16 verschiedenen Sorten wählen: Neben Gewürznudeln mit Tomate-Paprika, Waldpilz oder Kräuter der Provence gibt es süße Nudeln mit Schokolade. Was gleich beim Kochen auffällt: Die Nudeln verbreiten schon nach kurzer Zeit im heißen Wasser einen atemberaubenden Duft nach Kräutern und Gewürzen. Darum schmecken die Nudeln auch am besten a la Aglio e oglio – so kommen die verschiedenen Aromen am besten zur Geltung.

Was uns nicht so gut gefällt, dass keine Kochzeit auf den Nudelpäckchen angeben ist. Aber wir finden ohne Probleme durch ausprobieren heraus, dass diese Recht kurz ist und je nach Sorte bei 3-5 Minuten liegt.

Vielen Dank an dieser Stelle an Eva und Andreas von Pastatelli., die uns das Testpaket kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt haben. Die Fotos ohne Wasserzeichen wurden mir freundlicherweise ebenfalls von den beiden zur Verfügung gestellt.

Aber jetzt genug gelabert – hier ist das Rezept für Kichererbsen-Sauce mit Stangensellerie, Karotten & Tomaten! 😉

Kichererbsen-Sauce mit Stangensellerie, Karotten & Tomaten

Zutaten für 2 Personen

  • 130 g getrocknete Kichererbsen (braun & weiß)
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 2 TL getrockneter Rosmarin
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 4 Stangen Staudensellerie, in Scheiben
  • 2 Tomaten, klein gewürfelt
  • 1 frische rote Chili, fein gehackt
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • nach Belieben Basilikumblätter

Kichererbsen mit lauwarmem Wasser bedeckt über Nacht einweichen.

Eingeweichte Kichererbsen abgießen. Topf auswaschen, Kichererbsen zusammen mit Knoblauch, Rosmarin, Zwiebel, Staudensellerie, Tomate und Chili wieder zurück in den Topf geben. Alle Zutaten großzügig mit Wasser bedecken. Zugedeckt zum Kochen bringen und ca. 45-60 Minuten leise köcheln, bis die Kichererbsen gar sind.

Wer die Kichererbsen-Sauce dicker mag, püriert einfach ein Drittel davon und gibt dieses wieder zurück in den Topf. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Basilikum abschmecken.

Ausprobiert Dies und Das

PrimeBeans – Kaffee aus Leidenschaft! Aus München! Und lecker dazu! | Produkttest 

8. April 2015

Seit ich Herrn Wallygusto zum leidenschaftlichen Kaffeetrinker „umerzogen“ habe, sind wir beide ständig auf der Suche nach DEM perfekten Espresso. Anfangs standen French Press, Pads und Kapseln hoch bei uns im Kurs. Wir haben uns inzwischen schon lange von diesem ganzen Kram verabschiedet und mahlen selbst. Unglaublich zu erfahren, dass nicht jeder Mahlgrad zu jeder Kaffeemaschine passt und auch noch von Kaffeesorte zu Kaffeesorte variieren kann. Aber als geschmacklich komplett versaute Durchschnitts-Kaffeetrinker wussten wir es damals halt nicht besser!

Das Ausprobieren immer neuer Kaffeeröstungen macht unglaublich Spaß, vorallem wenn man nicht mehr an ein bestimmtes System oder einen Hersteller gebunden ist. Wir beziehen unseren „Stoff“ am liebsten aus dem Reformhaus oder von kleinen Manufakturen. Schön ist, dass sich inzwischen auch in Bayern sehr viele kleine Röstereien etablieren konnten. Uns hat es daher natürlich sehr gefreut, dass wir von den Jungs vom Münchner StartUp PrimeBeans gefragt wurden, ob wir denn mal ihren Kaffee probieren wollen!

PrimeBeans wurde von Matthias Linke und Richard Nadler, die sich zum ersten Mal im Studium trafen, gegründet. Beide kommen ursprünglich aus den eher entkoffeinierten Gefilden der Wirtschaft, studierten in München und in Oxford, bis sie schließlich ihre gemeinsame Hingabe für das bittersüße Eldorado des Kaffeegenusses entdeckten. Die Entscheidung steht – auf der Basis zur Liebe für Kaffee – eine Existenz zu gründen. Und das weit weg vom dünnen Fast-Food Produkt aus Styroporbecherchen oder überteuertem Zuckersaft von namhaften Großkonzernen, wo man mehr »Kaffeearoma« als eigentliche Bohne im 5-€-Latte erwarten darf. PrimeBeans will zurück zum Genussprodukt. Qualität statt Quantität – zu angenehmen, angemessenen Preisen. Matthias und Richard wollen ihr Wissen über hochwertigen Kaffee und optimale Zubereitungsmethoden an Menschen weitergeben, die Kaffee genauso schätzen wie sie beide es tun.

Alle Kaffeeprodukte von PrimeBeans stammen übrigens aus einer Kleinrösterei, die ihr Handwerk als Kunst versteht. Die Bohnen beziehen die Jungs von PrimeBeans aus einem Direct-Trade-Verhältnis um Transparenz und Fairness zu garantieren.

Vielen Dank an dieser Stelle an Richard Nadler, der uns den leckeren Kaffee von PrimeBeans kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt hat. Unsere Meinung bleibt davon natürlich wie immer unbeeinflusst.

Wie funktioniert’s?

Im Online Shop von PrimeBeans werden insgesamt 10 Sorten Kaffee angeboten, einer davon entkoffeiniert. Der Kaffee kann gemahlen oder als ganze Bohne gekauft werden. Piktogramme geben an, für welche Zubereitungsart die Bohnen geeignet sind.

Soviel Auswahl kann schon mal hilflos machen! Auf der Suche nach dem persönlichen Lieblingskaffee ist daher der Geschmacksfinder behilflich: Über Zubereitungsart, Milchzugabe, Röstgrad und Geschmacksrichtung wird der suchende Kaffeeliebhaber zur geeigneten Kaffeesorte des Sortiments von PrimeBeans geführt.

Wer jetzt trotzdem noch unentschlossen ist, kann zu einem von drei praktischen Probierpaketen greifen.

Natürlich haben die Jungs von PrimeBeans auch das nötige Zubehör im Sortiment! Espressokannen, Feinwagen und Kaffeemühlen sind nur ein paar von vielen praktischen Dingen, die die professionelle Zubereitung der edlen Röstungen quasi zu einem Kinderspiel machen.

Herr Wallygusto und ich haben uns zum Testen das Probierpaket Espresso Blends ausgesucht.

PrimeBeans FruityBeauty

Was ist drin? 

Dieses Probierpaket enthält je 250 g Röstkaffee der folgenden Sorten:

  • Carabinieri Passion verspricht vollmundigen harmonisch-kräftigen Geschmack nach Haselnuss-Nougat mit einer herb-schokoladigen Note im Abgang. Carbiniere Passion besteht aus 90% Robusta und 10% Arabica.
  • Fruity Beauty ist ein fruchtig-schokoladiger Espressoblend mit Geschmacksanklängen, die an Erdbeeren, Aprikosen und Blaubeeren erinnern: eine Fruchtbombe, die dir noch lange in Erinnerung bleiben wird. Fruity Beauty wird aus 100% Arabica hergestellt.

Wie schmeckt’s?

In den hübschen Verpackungen von PrimeBeans versteckt sich richtig guter Kaffeegenuß!

  • Carabinieri Passion schmeckt tatsächlich unglaublich schokoladig. Die Beschreibung hat also keineswegs zuviel versprochen. Uns schmeckt diese Röstung am besten als Cappuccino!
  • Bei Fruity Beauty ist der Name Programm! Wir empfehlen die Zubereitung eines Espresso Macciato, da die Süße der Milch die relativ starke fruchtige Säure dämpft und das leicht schokoladige Aroma unterstreicht.

PrimeBeans Cappuccino

Was kostet es?

Das Probierpaket Espresso Blends kostet € 13,50. Im Einzelverkauf kosten die beiden Sorten im 250g-Beutel zwischen € 6,95 (Carabinieri Passion) und € 7,20 (Fruity Beauty). Bei Lieferungen innerhalb Deutschlands erfolgt der Versand via DHL. Die Kosten belaufen sich auf € 3,90. Ab € 50  erfolgt die Zustellung versandkostenfrei. Der Kaffee wird innerhalb von 3 – 5 Tagen geliefert.

Fazit

Richtig guter Kaffee und das auch noch aus München: Ich glaube, wir haben eine neue Lieblingsrösterei gefunden. Der Daumen zeigt bei PrimeBeans eindeutig nach oben – und das tatsächlich ganz ohne Werbespot mit Hollywood-Star. Kaum zu glauben. 🙂

 

Ausprobiert Dies und Das

Delikatessen & Feinkost für daheim mit Foodvibes | Produkttest 

23. Februar 2015

Noch vor einem Jahr habe ich Euch hier eifrig den Inhalt diverser Delikatessen-Boxen vorgestellt. Regelmäßig lieferten uns da Foodist und Brandnooz mehr oder weniger leckere Spezialitäten ins Haus. Bis Herr Wallygusto dem munteren Treiben vehement Einhalt gebot: Zu viele Gläschen mit nicht immer brauchbaren – oder immer gleichen – Inhalt hatten inzwischen unsere kleine Speisekammer besetzt. Und da wir viele Leckereien auch gerne im örtlichen Einzelhandel einkaufen, wurden beide Abos schließlich gekündigt.

Ich muss gestehen, vor allem die Box von Brandnooz mit ihren vielen Fertigprodukten habe ich seitdem kaum vermisst. Etwas anders verhält es sich da mit Foodist: Das monatliche Entdecken immer neuer Spezialitäten aus ausgewählten Manufakturen machte schon tierisch Spaß.

Seit einiger Zeit gibt es nun eine neue Box, die genau – wenn nicht sogar noch treffsicherer – in diese Kerbe schlägt! Die Delikatessen-Box von Foodvibes lockt jeden Monat mit regionalen Delikatessen aus deutschen Manufakturen! Wie Ihr Euch sicher denken könnt, habe ich mich daher nicht lange bitten lassen, diese neue Box zu probieren!

Wie funktioniert’s?

Mit der Feinkost Überraschungsbox von Foodvibes könnt Ihr jeden Monat 6-8 neue Delikatessen von handverlesenen Manufakturen aus Deutschland entdecken.

Die Box von Foodvibes kann bequem und einfach online bestellt werden. Und zwar wahlweise als Geschenk oder im bequemen Monats-Abonnement. Das Abonnement hat übrigens keine Mindestlaufzeit.

Bei Gefallen können die neuen Lieblingsprodukte entspannt auf dem Marktplatz nachbestellte werden.

Was ist drin? Und wie schmeckt’s?

Viele dieser Delikatessen sind handgefertigt und bieten neben einer herausragenden Qualität ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis. Das Besondere daran ist, dass es die Feinkostprodukte so im Einzelhandel nicht zu kaufen gibt. Da jedes Produkt auch seine ganz eigene Geschichte hat, gibt’s diese natürlich auf der Homepage von Foodvibes zum Nachlesen.

Herr Wallgusto und ich durften die Januar-Box mit folgendem Inhalt testen:

Foodvibes SchautSpaghetti ohne Ei & Tomatensoße

Die Spaghetti der Familie Schaut werden in der hauseigenen Manufaktur aus naturbelassenen und ausgewählten Zutaten mit viel Liebe zubereitet. Sie sind somit echte Handarbeit! Der Preis von € 3,20 ist meiner Meinung nach mehr als gerechtfertigt, denn die Spaghetti schmecken wirklich super!

Die Tomatensoße stammt ebenfalls aus der Manufaktur der Familie Schaut. Auch sie ist somit ein echtes Meisterwerk der Handarbeit. Der Geruch weckt Kindheitserinnerungen, denn es riecht stark nach der berühmten Fertiggericht mit dem großem „M“. Geschmeckt hat die Tomatensoße gut, aber da ich ein Fan von selbstgemachter Nudelsauce bin, würde ich jedoch keine € 5,40 dafür zahlen.

Mandel-Mürbteig Brezitella Foodvibes Brezitella

Die knackigen Bio-Mandeln in feinstem Mürbteig können Herrn Wallygusto voll und ganz überzeugen. Der bekennende Plätzchen-Liebhaber findet das knusprige richtig gut. Die kleine Mürbteig-Breze von Brezitella kostet € 2,95.

 

Foodvibes Tante FinZitronenmelisse-Tee

Der Zitronenmelisse-Tee von Tante Fine schmeckt richtig gut. Ob er jetzt wirklich besser ist als andere Tees seiner Art, vermag ich aber nicht zu sagen. Immerhin ist sein Vitamin-C-Gehalt so hoch, dass er so ganz nebenbei auch noch die Abwehrkräfte unterstützt. Das Päckchen kostet € 4,90.

Honig „Winterzauber“ Foodvibes Honig Winterzauber

Laut Infoblatt kann ein Honig nicht süßer schmecken. Da in unserem Haushalt sehr wenig Honig gegessen wird und wir noch zwei andere Gläser offen haben, muss dieses Geschmackserlebnis also noch warten. Ich bin mir sicher, feine Zimt Aromen, Kardamom, Nelke, Koriander und mehr sorgen auch in einem verregneten Sommer für Glücksmomente. Das Gläschen Honig kostet übrigens € 5,00.

 

Foodvibes Nachbarsgarten

Apfelsaft

Der völlig naturbelassene Apfelsaft ist das absolute Highlight der Box! Besser schmeckt Apfelsaft nur selbstgepresst! In einer Slow-Food-Mosterei werden hängengebliebene Äpfel aus Hamburger Gärten zu naturtrüben Direktsaft verarbeitet. Das Prinzip: Äpfel, die überall an den Bäumen hängen bleiben, werden durch eine gärtnermeisterlich betreute Gruppe von Beschäftigten mit Behinderung geerntet, und anschließend zu Direktsaft verarbeitet. Die Idee finde ich super, sie schmeckt und € 2,99 für die Flasche sind somit für mich okay!

Kräutersalz Foodvibes Ankerkraut

Die meisten Kräutersalze auf dem Markt haben laut Foodvibes nur einen sehr geringen Anteil an Kräutern. Ich kann dies nicht beurteilen, denn ich verwende normalerweise kein Kräutersalz. Auf jeden Fall soll das Kräutersalz von Ankerkraut anders sein. Bei der Erstellung der Rezeptur wird nämlich sehr darauf geachtet, einen möglichst hohen Kräuteranteil in der Mischung zu haben. Das Glas kostet € 5,49.

 

Was kostet es?

Die Überraschungs-Box gibt’s für 29,00 € inkl. Versand.

Fazit

Die Box von Foodvibes besticht mit tollen, regionalen Produkten. Das hebt sie auch von allen anderen Boxen dieser Art ab. Ich würde zwar kein Abo haben wollen, aber ab und an so eine Box – schöne Sache! Besonders gut kann ich mir die Foodvibes-Box auch als Geschenk für jemanden vorstellen, der Wert auf hochwertige Produkte aus Deutschland legt. Der Daumen zeigt also ganz klar noch oben!

Vielen Dank an an Gorian von Foodvibes für die kostenlose und unverbindliche Zusendung der Feinkost Überraschungsbox Box. Unsere Meinung bleibt davon natürlich wie immer unbeeinflusst.

Ausprobiert Lieblingsrezepte Soja & so

Hot & smokey Sojabolognese | Produkttest 

16. Februar 2015

Letzten Sommer – der gefühlt schon viel zu lange zurück liegt – habe ich Euch Mojo Verde aus Tapas vegetarisch von Margit Kunzke aus dem HÄDECKE Verlag vorgestellt. Anlässlich meines Geburtstages habe ich nun meine Gäste kürzlich mit weiteren Tapas aus diesem gar zauberhaften Buch beglückt. Neben Datteln mit Blauschimmelkäse, Tarte mit Tomaten & Oliven, Champignons mit konferierten Knoblauch und Humus wurde auch das erste Mal eine Mojo Rojo aufgetischt.

Für der Zubereitung dieser scharfen Soße wird, Pimentón de la Vera picante, benötigt. Und in eben dieses rote Pulver habe ich mich dabei unsterblich verliebt!

Als mich die spanische Firma La Chinata fragte, ob ich deren Paprikapulver probieren wolle, habe ich daher nicht nein gesagt. Kurz nach Weihnachten durfte ich dann endlich meine Sweet&Hot ORIGINAL Gift Box mit zwei hübschen feuerroten Blechdöschen in Händen halten. Wie Ihr Euch denken könnt, habe ich mich gefreut wie ein Sojaschnitzel!

La Chinata Geschenkbox


Was ist das eigentlich, dieses
Pimentón de la Vera?

Pimentón de la Vera ist nichts anderes als geräuchertes Paprikapulver. Es gibt zwei Sorten, die sich in Aroma und Schärfe unterscheiden: Süß und scharf. Das Gewürzpulver wird in der spanischen Extremadura hergesetllt, die Herkunftsbezeichnung Pimentón de la Vera ist geschützt.

Bei La Chinata läuft die Herstellung von Pimentón de la Vera folgendermaßen ab: Reife, gesunde Chilischoten werden im Oktober und November von den Feldern geerntet und dann sofort in die Räucherkammern der Bauern gebraucht. Dort werden die Früchte auf traditionellem Wege durch das Verbrennen von Hölzern der Steineiche oder Eiche geräuchert. Nach ca. 15 Tagen werden die Chilis einer gründlichen Qualitätsprüfung unterzogen und kommen dann zum Mahlen. Die geputzten und gewaschenen Chilischoten werden zwischen zwei großen Granitsteinen so lange gemahlen, bis die richtige Konsistenz erreicht ist. Anschließend werden die gemahlenen Chilis trocken gelagert und in schicke Blechdosen verpackt.

Für das Paprikapulver von La Chinata werden übrigens nur die feinsten und besten Chilischoten aus der spanischen Region La Vera verwendet. Dabei handelt es sich hauptsächlich um die Sorten Jaranda, Jariz und Bola. Mitten im Winter werden im Saatbeet mit dem Kultivieren der Chilis begonnen. Im Mai, wenn die Chilipflanzen bereits eine ordentliche Größe haben, werden sie vom Saatbeet auf das Land umgepflanzt. Dort wachsen sie bis zur Ernte. Und was dann mit den kleinen Dingern passiert, wisst Ihr ja bereits! 😉

La Chinata Blechdosen

Was macht man damit?

Wie bereits erwähnt, wird Pimentón de la Vera für die Zubereitung von Mojo Rojo verwendet. Es ist aber auch eine wichtige Zutat für die spanische Wurst Chorizo. Das geräucherte Paprikapulver eignet sich aber auch hervorragend für vegetarische bzw. vegane Speisen und Fischgerichte.

Wo gibt es Pimentón de la Vera zu kaufen?

Das geräucherte Paprikapulver könnte Ihr bequem im Online-Shop von La Chinata oder bei Amazon* bestellen.

Ausprobiert

Dieses Zeug schmeckt so gut, dass muss doch auch zu Sojabolognese passen! Gesagt, getan! Zugegeben, die Idee ist nicht ganz neu, aber ich kam mir kurzzeitig vor, als ich hätte ich den legendären Kochlöffel Stein der Weisen entdeckt! Geräuchertes Paprikapulver passt nämlich hervorragend zu diesem italienischen Klassiker.

Vegane Sojabolognese

Zutaten für 2 – 3 Personen
  • 70 g Soja-Schnetzel (z.B. von Alnatura)
  • 300 ml heiße Gemüsebrühe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 kleine Karotten
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • 1 Dose gestückelte Tomaten
  • 5 getrocknete Tomaten
  • 1 TL Pimentón de la Vera picante (scharfes, geräuchertes Paprikapulver)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 getrocknete Chili
  • 220 g Vollkornfussili
Zubereitung

In einer Schüssel Tomatenmark und heiße Gemüsebrühe verrühren und die Soja-Schnetzel darin quellen lassen. Nach etwa 10 Minuten Soja-Schnetzel abgießen und gut abtropfen lassen. Einweichflüssigkeit auffangen und zur Seite stellen.

Zwiebel und Möhre schälen, Sellerie entfädeln, anschließend alles klein würfeln. Knoblauchzehe abziehen und fein hacken. Getrocknete Tomaten ebenfalls klein schneiden.

Olivenöl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Gemüse, Knoblauch, getrocknete Tomaten und Soja-Schnetzel zugeben und andünsten.

Gestückelte Tomaten samt Flüssigkeit zur Gemüse-Soja-Mischung gießen. Mit „Pimentón de la Vera“, Agavendicksaft und zerstoßener Chili würzen. Bei mittlerer Hitze etwa 20 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder Einweichflüssigkeit angießen, bis die richtige Konsistenz erreicht ist.

In der Zwischenzeit Vollkornfussili nach Packungsanweisung in Salzwasser bissfest kochen und abgießen.

Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Vollkornnudeln servieren.

Das Probierset wurde mir von La Chinata kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon natürlich unbeeinflusst. Ich war schon hoffnungslos in dieses tolle Gewürzpulver verliebt :-)!

Ausprobiert Dies und Das München

Münchner Glückskindl – nette Mitbringsel von Münchnern für Münchner | Produkttest 

9. Februar 2015

Achtung, jetzt wird es extrem München-lastig! Wer keine Lust auf Lobhudelei auf unsere bayrische Millionenstadt hat, sollte beide Auge zudrücken oder diesen Beitrag geflissentlich übersehen. Wer aber wirklich nettes Mitbringsel für München-Liebhaber – und solche, die es werden wollen, sucht, ist hier genau richtig!

Denn obwohl nicht in München geboren, bin ich doch so was wie ein „Münchner Kindl“. Schon seit ich etwa zwei Jahre alt bin, lebe ich in München. Wenn ich es mir hätte aussuchen, können hätte ich mich allerdings für Hamburg entschieden. Aber ein kleines Baby fragt schließlich keiner nach seiner Meinung. 🙂

Aber ich will nicht meckern, denn die bayrische Landeshauptstadt ist nicht umsonst allseits beliebt: Das Kulturangebot im München ist groß und das Umland hat mit seinen vielen Seen und den beschaulichen Alpen einiges zu bieten. Das Gesamtpaket stimmt also. Natürlich ist auch die Gastronomieszene nicht zu verachten, was gut 80 % der Beiträge auf diesem Blog beweisen.

Aber was soll nun die ganze Lobhudelei? Na, ich möchte Euch das Münchner Glückskindl vorstellen, das sich das Glück unserer Stadt zum Thema gemacht hat.

Und als Münchner Marke natürlich ganz wunderbar zu Wallygusto passt. 🙂

Buch Münchner Glückskindl

Was ist das Münchner Glückskindl?

Das Münchner Glückskindl macht Produkte für Menschen, die München lieben. Erfunden haben es Thomas Pflaume und Berthold Henseler. Sie wollen mit dem Münchner Glückskindl neue Akzente für München setzen und dazu beitragen, der Stadt durch ihre Legende mitsamt ihren Produkten eine emotionalere Identität zu geben: Laut Thomas Pfläume möchte das Münchner Glückskindl allen Münchnern und Besuchern die Möglichkeit bieten, ein Stück vom Münchner Glück mitzunehmen, weiterzugeben und es zu teilen. Das hört sich doch schon mal ganz nett an, oder?

Alle Produkte der Marke folgen diesem Prinzip: Einmal in der Mitte geteilt, sind sie liebevolle Erinnerung daran, dass weitergegebenes Glück sich vermehrt. Und zu ihrem Grundtenor „Teile dein Glück mit…“ haben die beiden noch eine Menge guter und sozialer Ideen parat.

Münchner Glückskindl Taler und Buch

Was wird geboten?

Das Sortiment des Münchner Glückskindl umfasst aktuell folgende Produkte:

  • Der Münchner Glockenspieltaler ist ein feines Mandelgebäck, das regional hergestellt und handgefertigt wird. Jeder Taler ist somit ein kleines Unikat! Die Glockenspieltaler sind in den Geschmacksrichtungen Mandel-Natur, -Kirsche, -Schokolade und –Orange erhältlich. Durch eine Kerbe in der Mitte lassen sie sich ganz einfach teilen und sollen so die Geschichte vom Münchner Kindl, welches sein Glück mit allen Menschen teilt, symbolisieren.
  • Das Buch Das Münchner Glückskindl mit einer wunderbaren Geschichte über das Münchner Glückskindl und den Ursprung des Glücks in dieser Stadt.
  • Den Glückskindl Kaffee, der in den Sorten Münchner Haferl-Kaffee und Münchner Espresso zu kaufen ist.
  • Die Glückskindl Papetarie umfasst eine zauberhafte Klappkarten Kollektion.

Wo gibt’s das Münchner Kindl?

Die netten Sachen vom Münchner Kindl bekommt Ihr in München unter anderem bei Principessa’s und der Götterspeise. Diese beiden Läden kann ich Euch auch ansonsten wärmstens empfehlen, wenn es um leckere Macarons oder die beste Schokolade der Stadt geht.

Weitere Adressen findet Ihr auf der Website des Münchner Glückskindl.

Münchner Glückskindl Glockenspieltaler

Fazit

Die Münchner Glockenspieltaler in Mandel-Natur und Mandel-Kirsche haben Herr Wallygusto und ich getreu dem Motto „Teile Dein Glück mit…“ miteinander geteilt und für recht lecker befunden. Besonders die Sorte mit Kirsche konnte uns geschmacklich überzeugen!

Das Büchlein Das Münchner Glückskindl ist ganz in weiß-blau gehalten Es ist zwar klein, aber sehr hübsch und wirkt in seiner Schlichtheit sehr edel. Die Geschichte selbst lässt sich gut lesen und erzählt eine liebenswerte Version davon, wie es zur Wappenfigur Münchner Kindl gekommen sein könnte. Da ich bevorzugt Thriller lese, ist es mir einen Hauch zu poetisch, aber das ist meiner Meinung nach auch Sinn und Zweck dieser Geschichte. Der ein oder andere wird daran bestimmt etwas mehr Interesse haben.

Zusammen mit dem Münchner Glockenspieltaler ist das Büchlein Das Münchner Glückskindl ein schönes Mitbringsel aus München. Vor allem Menschen mit Bezug zu München kann man damit bestimmt eine kleine Freude machen!

Vielen Dank an das Team vom Münchner Glückskindl, das mir die Münchner Glockenspieltaler und das Buch Das Münchner Glückskindl freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Wie immer bleibt davon meine Meinung unberührt. 

 

Ausprobiert Dies und Das

Es gibt Reis, Baby! – Die Vollwert Box von REISHUNGER | Produkttest 

8. Dezember 2014

Wie Ihr unschwer an unseren Lieblingsrezepten erkennen könnt, gehören Herr Wallygusto und ich zu den Kohlehydrate-Junkies. Während alles um uns herum auf Low Carb setzt, leben wir fröhlich nach dem Motto: Low Fat, Low Carb, Low Taste. Nudeln stehen bei uns also mehrmals die Woche auf dem Speiseplan.

Wie gut, dass es auch „gute“ Kohlehydrate in Form von Reis gibt: Der macht satt, schmeckt unglaublich lecker und hält schlank. Darum freut es uns natürlich umso mehr, dass uns REISHUNGER gefragt hat, ob wir ihren Reis testen wollen! 🙂

Aber wie kommt man eigentlich auf die Idee, das beliebteste und sortenreichste Grundnahrungsmittel der Welt über das Internet zu verkaufen? Ganz einfach! Die beiden Gründer von REISHUNGER, Torben und Sohrab, hatten den immer gleichen weißen, matschigen Reis in der Mensa satt. Dermaßen motiviert machten sie sich 2010 auf die Suche nach der Reisvielfalt dieser Welt. Reis ist nämlich nicht nur weiß, es gibt ihn in allen möglichen Farben, Formen und Geschmäckern – von Weiß, lang und süß bis schwarz, rund und herb. Von ihrer Reise haben die beiden Jungs uns die besten und leckersten 22 Reissorten mitgebracht.

Reishunger_Gruender

Foto wurde von REISHUNGER zur Verfügung gestellt

Der Reis von REISHUNGER kommt übrigens ohne unnötigen Zwischenhandel aus, denn er wird direkt bei den Reismühlen und Bauern importiert. Der Vertrieb erfolgt direkt über den Onlineshop. Dadurch wird auch sichergestellt, dass der Reis maximal frisch ist. Außerdem können Torsten und Sohrab ihre Reisqualität so zu einem viel günstigeren Preis als im Einzelhandel anbieten.

Aber auch das soziale Engagement kommt nicht zu kurz! Gemeinsam mit der Hilfsorganisation CARE wird anderem das Projekt »Ernährungssicherung in Laos« von REISHUNGER unterstützt. Zudem hat jeder Besteller die Möglichkeit beim Bestellabschluss 1 bis 10 Euro für das Projekt zu spenden.

Vielen Dank an dieser Stelle an REISHUNGER, die uns ihren Reis kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt haben. Unsere Meinung bleibt davon natürlich wie immer unbeeinflusst.

Wie funktioniert’s?

Die leckersten Reissorten können denkbar einfach im Onlineshop bestellt werden. Die einzige Schwierigkeit dabei ist, eine Auswahl zu treffen. Neben sortenreinem Reis gibt es bei REISHUNGER nämlich auch diverse Risotto- und Bio-Polenta-Mischungen und Bio-Reissuppen.

Zusätzlich werden von REISHUNGER technisches Zubehör, feinste Zutaten und fertige Rezeptboxen rund ums Reiskorn zusammen mit ausführlichen Kochanleitungen sowie hunderten Rezepttipps angeboten.

Herr Wallygusto und ich haben uns nach langem Hin und Her schließlich für die Vollwert Box entschieden.

Was ist drin? 

Die Vollwert Box wartet mit Vollkorn-Reissorten aus bestem biologischen Anbau auf.

Das besondere an Vollkornreis ist, dass er nicht geschält wird und deshalb besonders viele Nährstoffe enthält. Die meisten Mineralstoffe und Vitamine stecken nämlich in dem Silberhäutchen, der dem Vollkornreis erhalten bleibt.

Gleich vier gesunde Vollkorn-Reissorten finden sich in der Vollwert Box:

  • Vollkorn Basmati Reis, Bio-Traditional Basmati aus Indien (200g)
    Der Vollkorn Basmati Reis stammt von der Sorte Traditional Basmati und wird in Indien am Fuße des Himalaya Gebirges unter biologischen Bedingungen angebaut. Er besitzt den typisch erdigen Basmati Geschmack gepaart mit dem natürlichen Getreidearoma der Schale. Eine leckere, nahrhafte und vor allem gesunde Angelegenheit.

Reishunger Vollkorn Basmati

  • Schwarzer Reis, Bio-Nerone aus Italien (200g)
    Der Schwarzer Reis von der Sorte Nerone wächst unter biologischen Bedingungen im italienischen Piemont. Die natürliche schwarze Außenschale gibt dem Reis einen super leckeren nussigen Eigengeschmack. Und nicht erschrecken: Ähnlich wie beim Rotwein färbt der leckere Reis die Zunge leicht blau. Es lohnt sich!
  • Roter Reis, Bio-Camargue aus Frankreich (200g)
    Der Rote Reis stammt aus biologischem Anbau in der französischen Camargue. Die schöne rote Färbung der Außenschale stammt vom tonhaltigen Boden des Anbaugebietes, was diesen Reis weltweit einzigartig und geschmacklich so gehaltvoll macht.

Reishunger Roter Reis

  • Natur Reis, Bio-Tondo Integrale aus Italien (200g)
    Der runde Natur Reis stammt von der Vollkornsorte »Tondo Integrale« aus dem italienischen Piemont, wo er mit herrlicher Sicht auf die Alpen unter biologischen Bedingungen angebaut wird. Der Natur Reis ist ein Rundkorn und passt perfekt zu allen Fisch-, Fleisch- und Gemüsegerichten sowie zu einem klassischen Vollkorn-Risotto.

Die Angaben zum Reis stammen aus dem Onlineshop von REISHUNGER.

Wie schmeckt’s?

Lecker, dumme Frage! Zugegeben, zuerst wussten wir nicht so recht, was wir mit dem Schwarzen Reis anfangen sollten. Aber bei Frl. Moonstruck kocht wurden wir schließlich mit Schwarzer Reispfanne mit Tofu fündig. Den Roten Reis haben wir zusammen mit einem Seitan-Schwammerl-Geschnetzelten genossen. Kürbis-Kokos-Curry passt hervorragend zu Vollkorn Basmati Reis. Und der Naturreis durfte sich in eine Brocooli-Erbsen-Sahnesauce legen.

Jede einzelne Sorte ist ein Highlight für sich! Und das ist KEINE Übertreibung.

Reishunger Gerichte

Was kostet es?

Die Vollwert Box kostet regulär € 11,50. Die Reissorten können natürlich auch einzeln in vier verschiedenen Größeneinheiten bestellt werden: 200g Beutel, 600g Beutel, 3kg Beutel und 9kg (3x3kg Beutel). 200 g Vollkorn Basmati Reis (Bio) kosten dann beispielsweise € 2,95. Der Kilopreis reduziert sich natürlich je größer die Verpackungseinheit ist.

Zum Kaufpreis des Reises kommen pauschal € 2,90 Vesandkosten. Ab € 30 erfolgt die Lieferung versandkostenfrei.

Die Lieferung erfolgt sehr schnell. Nach nur 1 – 3 Tagen könnt Ihr Euer Reispaket in Empfang nehmen und fleißig loskochen.

Fazit

Keine Frage, die Qualität stimmt bei REISHUNGER. Auch die große Auswahl an Reis überzeugt. Und die Boxen sind super zum Ausprobieren verschiedener Reissorten oder Zubereitungsarten.

Allerdings müssen wir gestehen, dass uns diese (wenn auch überzeugenden) Argumente nicht ausreichen, um regelmäßig meinen Bedarf an Reis über das Internet zu decken. Es gibt einfach zu viele Bioläden in unserer unmittelbaren Nähe, die eine super Auswahl an Reis haben. Und so werden wir wohl eher dem örtlichen Einzelhandel treu bleiben.

Aber sag niemals nie….vielleicht tätigen wir doch mal eine Großbestellung. Oder organisieren eine Sammelbestellung im Freundeskreis.

Ausprobiert Dies und Das

Krümelmonster aufgepasst! Gewinnt einen Gutschein von KEKSZauber! | Produkttest & give-away

24. November 2014

Hurra! Der Umzug ist vollbracht – und die KEKSZauber hat Euch lecker Kekse gemacht! Aber alles der Reihe nach! 🙂

Herr Wallygusto und ich lieben Kekse! In jedem Urlaub stehen wir im Supermarkt vor dem Keksregal und bewundern die landestypische Auswahl. Fündig werden wir eigentlich immer, auch wenn die Auswahl in Italien und den USA & Kanada natürlich am verlockendsten ist! Dort gibt es einfach die allerbesten Kekse. Und vor allem in Nordamerika die dicksten! Kein Wunder also, dass schon des Öfteren das ein oder andere Päckchen mit Schokokeksen im Einkaufswagen gelandet ist. Ihr seht also, selbst das Krümelmonster ist nichts gegen uns!

Für Leute wie uns – oder eben das Krümelmonster – gibt es jetzt ganz besondere Kekse. Normale Kekse kann ja jeder haben, aber keine die so schön an die eigenen Wünsche angepasst werden können wie BuchstabenKEKSE von KEKSZauber.

Entstanden ist die charmante Idee der sogenannten KEKSNachricht, weil Firmengründerin Laura auf der Suche nach dem perfekten Geschenk war. Aber wer kennt das nicht? Es soll eine Kleinigkeit sein, aber trotzdem von Herzen kommen und anders als alle anderen Geschenke sein?

KEKSZauber

Laura, die sich selbst die KEKSFee nennt, hat bei einem Kaffeeklatsch die guten, klassischen Buchstabenkekse wiederentdeckt. Beim Rumspielen mit eben diesen Keksen begann die KEKSGeschichte! Warum also nicht BuchstabenKEKSE verschenken und eine persönliche KEKSNachricht in die weite Welt schicken?

Und da wir Wallygustos wie niemand anders wissen, dass Liebe durch den Magen geht, haben wir uns natürlich gerne eine KEKSNachricht von Laura schicken lassen!

Vielen Dank an dieser Stelle an KEKSZauber, die uns die Kekse kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt haben. Unsere Meinung bleibt davon natürlich wie immer unbeeinflusst.

Wie funktioniert’s?

Das schöne ist, dass die KEKSNachrichten quasi selbst geschrieben werden können. Wer einfallslos ist, wählt aus vordefinierten Themen bereits verfasste Nachrichten aus. Auch kann zwischen verschiedenen Geschmacksrichtungen gewählt werden. Aktuell stehen Der KnusperHulk mit Schokolade & Pistazien, Vitamin K(EKS) mit Apfel & Cranberries oder Feenstaub Feigling mit Schoko, Feige & Zimt zur Auswahl. Wer sich nicht entscheiden kann, nimmt einfach die Kunterbunte KEKSWelt, da ist jede Variante vertreten.

Die Auswahlmöglichkeiten bei der Schachtel sind nicht ganz so groß, aber meiner Meinung nach sind zwei Motive, eines davon weihnachtlich, okay. Wer mag, wählt noch einen Aufkleber oder eine handgeschriebene Grußkarte aus.

Foto wurde von KEKSZauber zur Verfügung gestellt

Foto wurde von KEKSZauber zur Verfügung gestellt

Nach Eingang der Bestellung schreitet sich preisgekrönte Zuckerbäcker zur Tat! Bei KEKSZauber wird tatsächlich jeder Keks von Hand ausgestochen, auf einem Backblech zur Ruhe gelegt und darf dann kurz zum Sonnen in den Ofen.

Was ist drin? 

Klar, dass für die Herstellung der leckeren BuchstabenKEKSE nur beste Zutaten verwendet werdem. Das Mehl ist frisch gemahlenem, die Eier stammen von glücklichen Hühnern – kein Wunder, dass diese Kekse so außergewöhnlich sind.

Wie schmeckt’s?

Was für eine Frage! Herrn Wallygusto und mir schmeckt unsere KEKSNachricht ganz hervorragend!

Die Kekse schmecken sehr gesund, also erfreulicherweise wahnsinnig kernig. Außerdem sind sie zwar außen schön knusprig, zergehen aber trotzdem förmlich auf der Zunge. Eben ganz so, wie es die KEKSFee verspricht!

Besonders angetan haben es uns die Feenstaub Feiglinge mit ihrem dezenten Zimtgeschmack! Die erinnern uns nämlich ganz stark an Weihnachten. Einfach lecker – und eine tolle Geschenkidee!

Was kostet es?

Eine Schachtel der Kunterbunten KEKSWelt mit 18 Zeichen kostet € 9,60. Der Aufkleber und die Grußkarte sind optional und kosten € 1,50 bzw. 2,50. Dazu kommen ab € 4,90 für den Versand per DHL.

KEKSZauber Made with Love

Fazit

Leckere, handgemachte Kekse von einer sehr sympathischen KEKSFee Laura & ihrem persönlichen Zuckerbäcker gebacken. Was will man mehr? Wir Wallygustos sind rundum zufrieden mit unserer KEKSNachricht. Krümeln macht halt einfach glücklich!

Ihr wollt jetzt auch eine süße KEKSNachricht verschicken?

Welche Kekse esst Ihr am liebsten? Und wem würdet Ihr mit der KEKSNachricht eine Freude machen wollen? Eurer Schatzi? Einer lieben Freundin? Oder Euch selbst? 🙂
Verratet es mir! 

Hinterlasst bis zum 01.12.2014 einen Kommentar unter diesem Beitrag und gewinnt einen Gutschein von KEKSZauber über 10 % (gültig bis 31.12.2014).

Der Gutschein wurde mir von KEKSZauber kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt davon natürlich unbeeinflusst. Kekse wurden in unserem Haushalt schon vorher gerne gekrümelt. 😉

Die Teilnahmebedingungen

  • Mitmachen kann jede/r. Hinterlasst bis zum 01.12.2014, 23.59 Uhr einen Kommentar unter diesem Blogbeitrag.
  • Um auch an der Verlosung teilnehmen zu können, braucht Ihr eine Postadresse in Deutschland. Die GewinnerInnen werden per random.org ermittelt und namentlich auf wallygusto.de bekannt gegeben. Die Benachrichtigung der Gewinner erfolgt kurz nach der Verlosung per E-Mail.
  • Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.

Edit 02.12.2014

Hm…viele Krümelmonster scheint es unter Euch ja nicht zu geben! Aber trotzdem gibt es (natürlich) einen Gewinner! 🙂

Die Glücksfee hat heute ihres Amtes gewaltet und Daniel aus dem Lostopf gezogen! Viel Spaß damit!

Ausprobiert Kartoffeln & Hülsenfrüchte Lieblingsrezepte

Bunter Herbstknödel mit Kürbis, Parmesan & Salbeibutter | Produkttest

23. Oktober 2014

Schon als Kind habe ich gerne Kartoffelknödel gegessen! Damals – und viele Jahre später noch – allerdings bevorzugt zu Schweinebraten. Als ich Vegetarier wurde, gerieten die Kartoffelknödel (leider) ein wenig in Vergessenheit. Irgendwie mangelte es Herrn Wallygusto und mir an vegetarischen Ideen, zu denen diese runde Köstlichkeit passen würde. Dann hatten wir einen Geistesblitz – Seitan-Gulasch!  Und was soll ich sagen? Kartoffelknödel schmecken dazu fast noch besser als Spirelli-Nudeln!

Das Kartoffelknödel nicht nur eine tolle Beilage, sondern auch ein 1a Hauptgericht sind, möchte ich Euch mit diesem Gericht beweisen! Der Kartoffelspezialist Burgi’s hat mich nämlich zum Bloggerknödelevent eingeladen und haben gefragt, was ich aus einer Packung Burgis Knödelteig anstellen würde. Herausgekommen ist diese fantastische Variante mit einer Füllung aus Kürbis, Parmesan und Pinienkernen. Dazu gibt es eine „leichte“ Salbeibutter.

Und während ich am Wochenende auf dem Bloggerknödelevent alles über die Kunst der Knödelherstellung lerne, könnt Ihr daheim mit dem Rezept für den Bloggerknödel selbst eine Runde üben. 🙂

Burgis Kartoffelknödel mit Kürbis

Zutaten für 4 – 5 Knödel

Für die Knödel:

  • 1 Packung Burgis Knödelteig (750 g)
  • 150 g Hokkaido
  • 1 EL Pinienkerne
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Olivenöl
  • 50 g Parmesan
  • 1 EL Sherry
  • 40 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat gemahlen

Für die Salbeibutter:

  • 70 g Butter
  • 9 Salbeiblätter
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

Kürbis in sehr kleine Würfelchen schneiden, Parmesan reiben.

Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne fett anrösten. Anschließend abkühlen lassen und klein hacken.

Zwiebel und Knoblauch häuten, fein hacken und in einer kleinen Pfanne mit Olivenöl glasig dünsten.

Burgis Kartoffelknödel mit Kürbis2

Kürbisfruchtfleisch zugeben, kurz mitschwitzen, mit Sherry ablöschen und die Brühe angießen. Kürbisgemüse bei mittlerer Hitze mit geschlossenem Deckel so lange köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist.

Pinienkerne und die Hälfte des Parmesans untermischen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Knödelteig in eine große Schüssel geben und kurz durchkneten. Kugeln formen, flach drücken und mit Kürbisgemüse füllen. Anschließend vorsichtig zu Knödeln formen.

Knödel in kochendes Salzwasser geben und 25 – 30 Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit 75 g Butter in einer kleinen Pfanne aufschäumen, 9 Salbeiblättchen und 1 Prise Salz untermischen.

Burgis Kartoffelknödel mit Kürbis1

Fertige Knödel aus dem Salzwasser nehmen. Auf einem Teller mit Salbeibutter und mit Parmesan bestreut servieren.

Vielen Dank an dieser Stelle an Burgi’s, die mir ihre Produtke kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt haben. Meine Meinung bleibt davon natürlich wie immer unbeeinflusst.

PS: Herr Wallygusto und ich sind übrigens auch fähig, Knödel selbst zu machen. 🙂

Ausprobiert Dies und Das

SpriZZero – der Aperitivo aus der bunten Dose | Produkttest

23. Juli 2014

Trinkt Ihr auch so gerne Aperol Spritz wie ich? Eigentlich habe ich mich jahrelang gegen dieses Modegetränk aus dem italienischen Venetien gesträubt. Das ist doch nur was für die Schickeria, dachte ich. Bis ich dann in meinem ersten Urlaub am Gardasee so richtig auf den Geschmack gekommen bin. Seitdem gehört eine Flasche Aperol zum festen Bestandteil der Hausbar der Wallygustos. Klar, dass ich gleich schwach wurde, als ich die Gelegenheit bekam, SPRIZZERÒ zu testen!

Wer hat’s erfunden?

Nein, diesmal waren nicht die Schweizer am Werk. Der SPRIZZ ist eine Kreation des Italieners Edoardo De Martin. Dieser kehrt 1934 nach seinen ausgedehnten, gastronomischen Reisen durch die Welt in seine Heimat Cortina d´Ampezzo zurück. Mit im Gepäck hat er die geschmackvollste Idee aller Zeiten: Er kreiert ein bis heute streng gehütetes Familienrezept und entwickelt einen außergewöhnlichen Aperitivo. Sein Urenkel Paolo De Martin führt die Erfolgsgeschichte weiter und präsentiert heute den Original SPRIZZ in der markanten gold-orange Dose. Gemixt wird noch immer nach dem geheimen Familienrezept. Neben dem Original SPRIZZ gibt es auch noch die Sorten VIOLETTA und SpriZZugo – die sogenannte Italian Trilogy.

Wie schmeckt’s?

Der Geschmackstest für den „Sommer in Dosen“ viel sehr unterschiedlich aus. Positiv ist, dass unserer Meinung nach keiner der Aperitivi aus der Dose extrem chemisch schmeckt. Aufgrund der bunten Dosen hatte ich etwas ganz anderes erwartet. Witzig, wie man sich von der Farbe der Verpackung in die Irre führen lässt. Gut finde ich auch, dass der Weißwein geschmacklich zwar vorhanden aber nicht so aufdringlich ist. Hier mein Eindruck im Einzelnen:

VIOLETTA soll nach Veilchen schmecken – tut’s aber nicht. Das liegt aber wohl daran, dass ich noch nie das Vergnügen hatte, Veilchen zu essen. Ich habe daher leider überhaupt keine Vergleichsmöglichkeiten! Der Geschmack erinnert mich extrem an Brause. Aber irgendwie schmeckt‘s dann doch ganz lecker. Das  Doserl war in Null-Komma-Nix leergesüffelt.

Ansonsten hatten Herr Wallygusto und ich noch ein Geschmackserlebnis der „besonderen Art“: Wir finden nämlich, dass der Original SPRIZZERÒ nicht nur extrem nach Orangenschale schmeckt. Irgendwie ist da auch ein Hauch von Erdnuss dabei. Seltsam, aber vielleicht haben uns da unsere Geschmacksnerven auch einen Streich gespielt. Genießbar war der SPRIZZERÒ für uns aber leider nicht.

Besonders lecker ist der SpriZZugo! Der Aperitivo in der minzfarbenen Dose schmeckt herrlich nach Holundersirup und frischer Minze, wie ich meine.

Was kostet’s?

Den Aperitivo in der quietschbunten Dose gibt’s zum Preis von knapp € 3.
Bezugsquellen findet Ihr auf www.sprizzero.com.

Fazit

An den mit Liebe gemischen Aperol Spritz von Herrn Wallygusto oder meiner lieben Freundin Andrea kommt keiner der Aperitivi aus der Dose ran. Aber das war mir vorher schon klar. Für einen entspannten Grillabend am Flaucher oder ein Picknick im Englischen Garten ist der „Sommer in Dosen“ aber durchaus geeignet!

Die Italian Trilogy wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt – vielen Dank an dieser Stelle hierfür!
Meine Meinung bleibt davon wie immer unberührt.

Ausprobiert Dies und Das

Ein Kochbox-Test oder Dreimal Leckeres von HelloFresh! | Produkttest

21. Mai 2014

Kennt Ihr schon die Kochbox von Hello Fresh? HelloFresh bietet wöchentlich inspirierende Rezepte und dazu frische sowie hochwertige Zutaten. Wie Ihr vielleicht in meinem Bericht über die Box von KochAbo gelesen habt, bin eigentlich kein großer Fan dieser Kochboxen. Als ich aber gefragt wurde, ob ich zusammen mit Herrn Wallygusto im April eine Probierbox testen möchte, habe ich natürlich nicht nein gesagt. Schließlich probieren wir beide gerne neues. Und wenn es noch dazu lecker ist, natürlich noch umso lieber!

Vielen Dank an dieser Stelle an HelloFresh, die mir die Box kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt haben. Meine Meinung bleibt davon natürlich wie immer unbeeinflusst.

Wie funktioniert’s?

Die Bestellung der HelloFresh-Box ist denkbar einfach! Einfach online die passende Box auswählen, in den Einkaufswagen legen und bezahlen.

Schon ein paar Tage vor Lieferung werden die Rezepte per Email angekündigt. Ich fand das sehr praktisch, denn so wusste ich gleich, was mich erwartet und die Vorfreude wuchs entsprechend.

Angeliefert wird die HelloFresh-Box Dienstagabend oder Donnerstagvormittag. Vorher erfolgt ein Avis per Email. Anhand eines Trackingcodes konnte ich immer verfolgen, wo sich die Box gerade befindet. Sehr praktisch ist auch, dass seit einiger Zeit auch an UPS-Shops geliefert wird. Da Herr Wallgusto und ich berufstätig und daher den ganzen Tag unterwegs sind, habe ich das natürlich gleich ausprobiert. Das schwere Tütenschleppen entfiel daher zwar nicht, aber so konnte ich die HelloFresh-Box bequem nach der Arbeit im UPS-Shop abholen

Was ist drin? 

Unsere Probierbox-Veggie beinhaltete – bis auf ein paar Basics – die Zutaten für die folgenden Rezepte:

  • Veggie „Club Sandwich” gefüllt mit Mozzarella, Tomaten, Rucola und Avocadocreme dazu Karotten und Kartoffel-Pommes

Veggie Club Sandwich

  • Indisch gewürztes „Power Päckchen“Linsen-Curry mit gemahlenen Mandeln, Spinat und Paprika, garniert mit frischem Koriander, dazu Pita-Brot

Power Päckchen Curry

  • Braun gebratene Gemüsemaultaschen in feiner Porree-Frischkäsesoße, verfeinert mit Walnüssen und frischer Petersilie

Maultaschen

Witziger Weise wird vorausgesetzt, dass Öl, Butter, Salz, Pfeffer und Brühe im Haus sind. Aber Paprikapulver wird grammweise mitgeschickt! Und das im 1 g-Beutel. Sehr putzig, aber meiner Meinung nach unnötiger Müll. Zumal natürlich auch der Spinat und die gemahlenen Mandeln für das Curry in Plastik verpackt sind.

Teilweise handelt es sich um Bioprodukte, wie z.B. beim Joghurt. Die Qualität des Gemüses ist gut, alles ist dank der Kühlelement schön frisch und knackig. Positiv ist dabei, dass die Kühlelemente zurückgeschickt werden können.Leider geht das erst ab der 5. Box.  Da die Rücksendung für den Kunden kostenlos ist, kann ich das schon irgendwo verstehen. Schade ist es aber trotzdem. Da ich in nächster Zeit eigentlich nicht vorhabe, weitere Kochboxen für Herrn Wallygusto und mich zu bestellen, musste ich die Kühlelemente also anderweitig entsorgen.

Die Zubereitung der Gerichte wird auf übersichtlich und schön gestalteten Rezeptkarten erklärt. Die Zubereitungsdauer liegt bei allen Gerichten bei 20 – 30 Minuten. Es gibt drei Schwierigkeitsstufen, die anhand von Sternen (1 Stern=leicht, 2 Sterne = mittel, 3 Sterne=schwer) zu erkennen sind.

Dank der klaren Anweisungen konnte ich aber auch das eher anspruchsvolle Club Sandwich (3 Sterne) ohne Probleme zubereiten. Ich habe einfach der Reihe  nach alles abgearbeitet und bin damit super klar gekommen.

Wie schmeckt’s?

Das Veggie „Club Sandwich” fand ich sehr, sehr lecker. Obwohl recht kreativ am Herd und Liebhaber von Mozzi-Tomaten-Sandwiches wäre mir so ein Rezept nicht im Traum eingefallen.

Vom „Power Päckchen“ Linsen-Curry waren Herr Wallygusto und ich trotz des richtig dämlichen Namens schwer begeistert. Wir es auf jeden Fall nochmal kochen – viele der Zutaten finden sich schließlich immer in unserer Speisekammer.

Obwohl wir wirklich sehr gerne Maultaschen essen, konnten uns selbige braun und in feiner Porree-Frischkäsesoße leider nicht überzeugen. Das Gericht war sehr langweilig und daher ein ziemliche Enttäuschung.

Was kostet es?

Die Probierbox-Veggie kostet für 2 Personen € 44. Das sind pro Gericht ca. € 5,50. Die Anlieferung ist kostenfrei.

HelloFresh Collage 7

Fazit

Die Qualität der Lebensmittel ist sehr gut. Da es keine Mindestvertragslaufzeit gibt, bleibt man relativ flexibel. Man muss nur eine Kündigungsfrist von 8 Tage berücksichtigen. Auch ist es möglich, zu pausieren, wenn man beispielsweise im Urlaub ist.

Was mir nicht gefällt, ist der viele Müll, denn es ist wirklich fasst alles einzeln verpackt, was bei dieser Art von Konzept wohl leider auch kaum anders geht. Auch mag ich es nicht, wenn ich bereits am Anfang der Woche weiß, was ich am Wochenende zu essen bekommen werde. Es fehlt mir hier einfach an Spontanität.

Für Leute, die nicht so viel Erfahrung mit dem Kochen haben, ist die HelloFresh-Box aber genau richtig! Sie bekommen so viele Anregungen für gesunde, leckere Rezepte mit qualitativ hochwertigen Zutaten.

Translate »