Browsing Category

Magazin

Lieblingslinks

Lieblingslinks | Juli

4. August 2017

Achtung – die Lieblingslinks im Juli sind sehr Berlin-lastig! Wir waren nämlich nicht nur wegen einem Konzert in der deutschen Hauptstadt, sondern haben auch kulinarisch einige Entdeckungen gemacht. Natürlich sind wir auch viel in Berlin rumgelaufen und haben viele, viele Eindrücke gesammelt. Aber keine Sorge – das ein oder andere neue Rezept könnt Ihr hier auch finden!

  • Gleich zu Beginn rocken wir mit unserer Lieblingsband Arcade Fire die Kindl-Bühne in Berlin. Sehr geil!
  • Das Okay Café in Neu-Kölln versprüht einen Hauch von Stockholm – in schicker, gemütlicher Atmosphäre werden kleine Mini-Pancakes, Zimtschnecken & allerlei anderes schwedisches Gebäck serviert. Außerdem gibt es herrliche Sandwiches und sehr guten Cappuccino.
  • Endlich: Ich einfach unverbesserlich 3  läuft in den deutschen Kinos an! Minions forever, sag ich da nur!
  • Das ultimative Pastoding geht in die nächste Runde & ich bin schwer inspiriert von diesem köstlichen Rucolapesto!
  • Der Juli beginnt heiß – Zeit für ein Eis! Der praktische Eisdielenfahrplan von muenchen.de hilft bei der Orientierung!
  • Mit dem Schiller-Bräu hat ein rustikales Lokal mit modernem Ambiente am Münchner Hauptbahnhof seine Pforten geöffnet. Das handgebraute Bier ist sehr süffig – besonders empfehlenswert ist das Weißbier!
  • Erfolg auf Bestellung: MUCBOOK erklärt uns, warum Münchner Food-Startups neue Städte erobern.
  • Steffen ist süchtig. Nach Donuts. Inzwischen steht er öffentlich dazu und präsentiert uns zudem ein Rezept für köstliche Brombeer-Donuts!
  • Mein Lieblingsblog des Monats ist A decent cup of tea:  Wenn Ihr also Sandras & meine Liebe für Großbritannien und die Briten teilt, solltet Ihr unbedingt mal reinklicken. 

 

Einkaufen Unterwegs

Lieblingsläden | Teil I

21. Juli 2017
Lieblingsläden I

Wenn es etwas gibt, was ich gerne mache, dann ist es einkaufen. Aber nicht etwa Klamotten – die bestelle ich zu meiner Schande am liebsten im Internet. Das ist einfach so herrlich stressfrei: Ich kann die Sachen in Ruhe daheim probieren und bei Nichtgefallen wird alles wieder zurückgeschickt. So einfach ist das. Was ich meine, sind ausgedehnte Streifzüge durch Feinkostläden. Oder ich suche in putzigen Geschäften nach kleinen, hübschen Dingen – als Geschenk für liebe Leute oder einfach nur für mich, um mir etwas Gutes zu tun. Im ersten Teil stelle ich Euch meine Lieblingsläden für Bier & Wein und Brot & Gebäck vor.

Bier & Wein

  • Harry’s Getränke Ecke| Ettenhueberstraße 2| 80687 München
    Harry ist Craftbeer-Fan mit Leib & Seele: Die Beratung ist kompetent und wenn Ihr mich fragt, probiert er jedes Bier vorher selbst! Außerdem hat er immer viele Hintergrundinfos zu den Mikrobrauereien und ihren Bieren parat. Das Sortiment an Craftbeer wechselt ständig, Langeweile kommt somit keine auf!
  • Liebick-Getränke | Sankt-Cäcilia-Straße 14 | 82110 Germering
    Die sogenannte „Landbierzentrale“ hat ca. 900 verschiedene Biersorten aus Deutschland und Europa im Angebot. Ergänzt wird die umfangreiche Produktvielfalt durch diverse alkoholfreie Getränkespezialitäten (Mate- und BIO Produkte).
  • Weingut | Camerloherstraße 56 | 80686 München
    Neben ausgesuchten Weinen namhafter Rebsorten und Lagen führt Wein-Gut in Laim auch regionstypisch aber bei uns eher weniger bekannte Sorten. Ihr müsst Euch hier unbedingt mal ein Flascherl Pinot Noir Sekt Brut Rosé vom Weingut Gehring besorgen! Nicht entgehen lassen solltet Ihr auch Euch die Weinfeste, die in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen veranstaltet werden.

Brot & Gebäck

  • Hofbäckerei Waldinger | Georg Freundorfer Platz | 80339 München
    Auf dem Bauernmarkt Schwanthaler höhe bekommt ihr Bio-Obst und –Gemüse, Kartoffeln, Käse, Wurst-und Fleischwaren. Ein ganz besonderes Schmankerl sind aber die Brote und Kuchen von der Hofbäckerei Waldinger: Der Apfelstreuselkuchen ist phänomenal!
  • Hoffmann’s Jahreszeiten Bäckerei | Reutterstraße 42 | 80687 München
    Die Bäckerei Hoffmann´s am Willibaldplatz macht unserer Meinung nach die besten Nusshörnchen der Stadt! Und das weltbeste Krusti mit Mozzarella & Tomate! Außerdem wird in der Faschingszeit eine große Auswahl an köstlichen Krapfen, unter anderem auch Exoten mit Apfelmus oder Hagebutte, angeboten.
  • Konditorei Schmidhofer | Fürstenrieder Str. 92 | 80686 München
    Beim kleinen Konditor an der Fürstenrieder Straße gibt es nicht nur eine große Auswahl an leckeren Kuchen und Torten sondern die größte und beste Nusseck weit und breit. Ergänzend gibt es gute Semmeln und Brot. In der Vorweihnachtszeit gibt es bei der Konditorei Schmidhofer als besonderes Highlight köstliche Plätzchen und preisgekrönte Lebkuchen.

Natürlich ist dieser Post nicht gesponsert, es handelt sich nur um eine Vorstellung meiner Lieblingsläden!

Buchvorstellungen Eingemachtes Lieblingsrezepte Mitbringsel

Grober Senf | WÜRZIG!| Buchvorstellung

14. Juli 2017
WÜRZIG Grober Senf

Noch vor einiger Zeit haben Herr Wallygusto und ich unseren Senf schnell im Supermarkt mitgenommen. Trotz der Eile immer im Blick – die Inhaltsstoffe. Geschmacksverstärker etc. haben unserer Meinung nach im Senf nichts zu suchen. Gleiches gilt für die Grillsaucen und Chutneys, die im Sommer großzügig zu Tofuwurst und Grillgemüse auf dem Teller landen. Vor einiger Zeit haben wir aber festgestellt, dass die Herstellung von Senf und Chutneys ein echtes Kinderspiel ist. Seit dem stellen wir regelmäßig selbst Whisky-Honig-Senf oder Chutney aus Birnen oder Äpfeln her. Außerdem sind wir ständig auf der Suche nach neuen, schmackhaften Rezepten. Wie gut, dass es jetzt WÜRZIG! aus dem HÄDECKE VERLAG gibt!

Autoren

Die Autorin Caroline Dafgard Widnersson ist Profiköchin und Foodstylisten. In WÜRZIG! plaudert sie in wunderbar lockerem Stil über ihre Faszination, würzige Köstlichkeiten mit tollem Aroma in Gläsern oder Flaschen haltbar zu machen.

Die Bilder in WÜRZIG! stammen von Mathilda Lindeblad, die zu Schwedens bekanntesten Foodfotografinnen gehört. Kein Wunder, denn sie verwandelt einfache Lebensmittel oder Getränke in geschmackvolle und verlockend schöne Kompositionen. Ihr genaues Auge und ihr Sinn für Trends und Qualität prägen ihre klare, moderne Bildsprache.

Optik

Das veredelte Hardcover WÜRZIG! kommt mit einer Größe von 18,9 x 23,8 cm angenehm kompakt daher und besticht durch hochwertiges, dickes Papier. Schon der Einband lässt nicht den geringsten Zweifel zu, um was es im Inneren geht: Senf, Ketchup und Mayonnaise, von Würz- und Grillsaucen, Essig, Pickles und Würzmischungen. Nicht jedes Rezept hat ein eigenes Foto, aber das macht in diesem Fall sogar Sinn, denn wer will schon Dutzende von Einmachgläsern oder Flaschen sehen? Wenn es aber Bilder von den Saucen etc. gibt, sind diese ansprechend und modern inszeniert. Insgesamt 53 Stück verteilen sich auf 136 Seiten.

Würzig! Rezension

Aus dem Inhalt

  • Vorwort
  • Senf, Ketchup und Mayonnaise
  • Scharfe Chilisaucen
  • Würzsaucen
  • Essig
  • Pickles und Eingelegtes
  • Gewürzmischungen
  • Hilfsmittel und Tipps
  • Zutatenlexikon A-Z
  • Register
  • Danksagung

Rezepte

WÜRZIG! enthält über 100 Rezepte zum Selbermachen von Senf, Ketchup und Mayonnaise, von Würz- und Grillsaucen, Essigen, Pickles und Würzmischungen. Und das alles ohne Zusatzstoffe! Das Buch steckt voller Ideen und Anregungen, bei denen auch die Haltbarkeit beim Anlegen oder Aufstocken des eigenen Vorratslagers kein Problem ist. Auch auf Würzmischungen, Saucen oder Pickles zum selbstgemachten Burger müssen Herr Wallygusto und ich ihn Zukunft nicht mehr verzichten – wir machen diese in Zukunft einfach selbst! Besonders gut gefällt uns auch die Auswahl an Senfrezepten – seit wir Senf selbst herstellen schmeckt uns kein fertiges Produkt mehr. Egal, ob aus dem Biomarkt oder französische Feinkost. Zwischendrin gibt es eine Handvoll Gerichte, bei denen die selbst hergestellten Saucen und Würzmischungen gleich zum Einsatz kommen. Rezepte wie Buttermilch-Brathähnchen mit Mayonnaise und Sesam BBQ Sauce oder Blaukrabben aus dem Wok mit Sambal Badjak klingen dabei sehr gut, sind aber – wie die restlichen Empfehlungen auch – nicht für Vegetarier geeignet. Dafür sind die eigentlichen Rezepte in Würzig! bis auf wenige Ausnahmen vegetarisch oder sogar vegan.

Kurzprofil

Titel: WÜRZIG! ohne Geschmacksverstärker 100% natürlich & selbst gemacht
Autor:
Caroline Dafgard Widnersson
Herausgeber:
HÄDECKE VERLAG
ISBN:
978-3-7750-0752-8
Preis:
€ 24,00

Ausprobiert

Weil unsere Senfvorräte sich dem Ende neigten und die Grillsaison bevorstand, fiel unsere Wahl auf den groben Senf. Die Zubereitung ist denkbar einfach und geht wirklich schnell von der Hand. Statt Apfelcidre-Essig* habe ich allerdings Apfelessig verwendet und die Honigmenge** von 3 auf 2 EL reduziert. Beim zweiten Mal habe ich das Rezept auch noch mit getrockneten Rosmarin verfeinert. Der grobe Senf ist angenehm süß, besitzt aber trotzdem eine dezente Schärfe. Er passt somit perfekt zu Käse oder (vegetarischem) Grillgut.

WÜRZIG Grober Senf

Zutaten für 1 Glas (ca. 180 ml):
  • 30 g gelbe Senfkörner
  • 30 g braune Senfkörner
  • 60 ml Apfelcidre-Essig oder Apfelbalsam-Essig*
  • 60 ml Wasser, abgekocht
  • 3 EL flüssiger Honig**
  • 1 Prise Salz
Zubereitung:

Alle Zutaten in ein großes, verschließbares Glas füllen und über Nacht bei Zimmertemperatur stehen lassen.
Mischung in einen Pürierbecher geben und mit dem Pürierstab zu einem groben Senf mixen.
In ein gründlich gereinigtes Glas mit dicht schließendem Deckel füllen. Vor dem Öffnen mindestens eine Woche kühl stellen. Im Kühlschrank aufbewahrt ist der Senf etwa 6 Monate haltbar.

Fazit

WÜRZIG! ist ein tolles Buch für alle, die keine Lust mehr auf künstliche Geschmacksverstärker und Farbstoffe in Fertigsaucen und Würzmischungen haben und sich bewusst ernähren wollen. Außerdem macht es viel mehr Spaß, selbst zum Kochlöffel zu greifen als ellenlange unverständliche Zusatzstoff-Listen zu lesen. Wir werden noch viele Rezepte aus WÜRZIG! ausprobieren, da bin ich mir sehr sicher!

Vielen Dank an dieser Stelle an den HÄDECKE Verlag, der mir das Buch kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt hat.

Lieblingslinks

Lieblingslinks | Juni

2. Juli 2017

Die Hälfte des Jahres ist rum – eine gute Zeit, um eine neue Rubrik einzuführen: Lieblingslinks! In dieser Rubrik werde ich Euch ab jetzt jeden Monat meine liebsten Links (darunter bestimmt viele köstliche Rezepte :-)), Themen, neue Lieblingsläden und andere Blogger vorstellen.  Also, Kaffee oder Tee (oder Gin Tonic) in die Hand und lustig drauf los geschmökert!

  • Am AdW mache ich DIE kulinarische Entdeckung des Monats: In walisischem Porthmadog braut die Purple Moose Brewery mit Elderflower Ale und  Chocolate Moose die besten Biere, die ich je getrunken habe.
  • Auf meinem neuen Lieblingsblog LESEMBICOFFEE gibt’s ganz viele Tipps für hübsche Cafés & köstliche Kuchen!
  • Eigentlich haben Herr Wallygusto und ich mehr als genug Grillsaucen in der Speisekammer gehortet – aber bei dieser rauchigen BBQ Sauce sind wir (mal wieder) schwach geworden!
  • Zufällig haben wir an Pfingsten entdeckt, dass das Gasthaus Tannengarten in München-Sendling einen tollen, kleinen Biergarten hat! Wir kommen wieder, keine Frage! 😉
  • Das Münchner Stadtmagazin MUCBOOK empfiehlt der Süddeutschen Zeitung mal ein Snickers zu essen & erklärt, warum München die Wirtshäuser dicht machen sollte.
  • Ich meide trotz regelmäßigem Sport Bikinis wie der Teufel das Weihwasser. Für mich und alle, denen es ähnlich geht, hat Sassi einen tröstlichen & amüsanten Blogbeitrag über Bodyshaming geschrieben.
  • Michael bereitet seit Jahren für seinen Partner das Frühstück zu. Auf seinem Instagram-account @symmetrybreakfast lässt er uns seitdem täglich an dieser hübsch zubereiteten Mahlzeit teilhaben.
Buchvorstellungen

A Modern Way to Cook | Kurzvorstellung

23. Juni 2017

Könnt Ihr Euch noch an das Kochbuch a modern way to eat von Anna Jones erinnern? Es handelte sich damals um das erste Buch, das auf umweltfreundlichem und vollkommen biologisch abbaubarem Apfelpapier gedruckt wird. Von den interessanten vegetarischen Rezepten mal ganz zu schweigen! Jetzt hat der Shootingstar der vegetarischen Küche nachgelegt: In A Modern Way to Cook präsentiert Anna Jones 150 schnelle Rezepte, die im Handumdrehen zubereitet sind und einfach köstlich schmecken. Gleich das erste Gericht, dass Herr Wallygusto und ich nachgekocht haben, war ein Knaller: Schon jetzt sind wir süchtig nach dem 30-Minuten-Süßkartoffelchili! Und den One-Pot-Spaghetti mit Grünkohl, Tomaten und Zitrone! Die nächsten Wochen werden wir natürlich noch ein wenig mehr aus A Modern Way to Cook ausprobieren. Eine ausführliche Rezension gibt’s dann selbstverständlich auch! 😉

Vielen Dank an den Mosaik Verlag, der mir das Buch kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt hat.

Magazin

Wallygustos machen Sommerurlaub!

12. Mai 2017

Bis zum offiziellen Sommeranfang ist zwar noch ein wenig Zeit, aber Herr Wallygusto und ich haben beschlossen, dass jetzt schon Zeit für einen langen, langen Sommerurlaub ist. Bei den schönen Wetteraussichten haben wir einfach keine Lust, neue Rezepte auszuprobieren und anschließend in den Computer zu hacken. Darum bleibt die „virtuelle Küche“ erst einmal ein paar Wochen kalt! Wer aber trotzdem Lust auf leckere Rezepte hat, dem sei unser Rezeptindex empfohlen. Oder, wenn Ihr auch keine Lust auf Kochen habt, schaut Euch mal unsere Restaurantempfehlungen an. Und – falls noch nicht geschehen – stimmt für Wallygusto beim isarnetz Blog Award 2017 ab! 😉

Habt eine schöne Zeit, genießt das (hoffentlich) schöne Sommerwetter & schaut bald mal wieder bei uns vorbei! Wir freuen uns auf Euch!

Buchvorstellungen

Würzig! | Kurzvorstellung

1. Mai 2017
Würzig! Rezension

Seit Herr Wallygusto und ich festgestellt haben, dass die Herstellung von Senf und Chutneys ein echtes Kinderspiel ist, sind wir ständig auf der Suche nach neuen, schmackhaften Rezepten. Ein Glück, dass es seit kurzem Würzig! von Caroline Dafgård Widnersson aus dem HÄDECKE Verlag gibt!

Caroline Dafgård Widnersson teilt unsere Begeisterung für selbstgemachte Saucen aller Art und stellt Rezepte vom Senf bis zur Mayonnaise, vom Ketchup bis zu Grillsaucen, vom Essig bis zu Würzmischungen, von Pasten über „Hot Sauces“ bis zu Pickles zum Selbermachen vor. Und das total unkompliziert und ohne künstliche Zusatzstoffe, dafür mit viel echtem Geschmack. Herr Wallygusto und ich sind schon sehr gespannt und wollen (nicht nur) während der kommenden Grillsaison so allerlei aus Würzig! ausprobieren!

Vielen Dank an dieser Stelle an den HÄDECKE Verlag, der mir das Buch kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt hat.

Buchvorstellungen Kartoffeln | Hülsenfrüchte Lieblingsrezepte

Linsen-Kartoffel-Eintopf mit (Bergkräuter-) Pesto | ALPENKÜCHE vegetarisch | Buchvorstellung

13. April 2017
Linsen-Kartoffel-Eintopf mit (Bergkräuter-)Pesto | ALPENKÜCHE vegetarisch | Buchvorstellung

Neben Kochen und dem Verzehr von köstlichen Speisen gehört Wandern zu den liebsten Hobbies von Herrn Wallygusto und mir. Toll daran ist, dass wir oft beide Leidenschaften miteinander verbinden können, denn nicht selten kehren wir während einer Bergtour auf einer Hütte für einen Kaiserschmarrn oder eine Portion Spinatknödel ein. Leider können wir aber berufsbedingt nicht jeden Tag zum Wandern fahren und es gibt auch Wochenende, da mag das Wetter einfach nicht mitspielen. Wie gut, dass Cornelia Schinharl inzwischen das wundervolle Kochbuch ALPENKÜCHE vegetarisch herausgebracht hat – so können wir uns zukünftig zumindest einen Teil der Hüttengaudi nach Hause holen. 😉

ALPENKÜCHE vegetarisch

Autor

München, Hamburg, Berlin, Frankreich, Italien, Asien – ihre Neugier trieb Cornelia Schinharl durch die Welt. Mittlerweile ist sie aber sesshaft geworden und lebt in der Schweiz, ganz nah am Berg. Viele Erfahrungen später machte sich Cornelia Schinharl als Kochbuchautorin selbstständig. Über 50 Bücher sind bereits von ihr erschienen. Dabei bleibt sie ihren Idealen, der modernen, natürlichen Küche mit hochwertigen Zutaten, aber immer treu. Ihre Markenzeichen sind Kompetenz, Kreativität und Qualität.

Optik

Schon das Cover von ALPENKÜCHE vegetarisch gefällt mir sehr gut, denn das kleine Herzerl-Fenster ist liebenswert und rustikal – wie die Küche der Berge! Auch mag ich, dass der Einband nicht nur wie Holz aussieht, sondern sich durch die strukturierte Oberfläche auch ein wenig so anfüllt. Die vier außen abgebildeten Gerichte machen sofort Lust, das Buch aufzuschlagen und nach den jeweiligen Rezepten zu suchen.

Im Inneren überzeugt ALPENKÜCHE vegetarisch mit großen, ansprechenden Rezeptfotos – auch wenn leider nicht jedem Rezept eines gewidmet wurde! Sehr schade! Außerdem gibt’s ein paar tolle Landschaftsaufnahmen obendrauf, die Lust auf die nächste Wanderung in den Bergen machen.

ALPENKÜCHE vegetarisch

Aus dem Inhalt

  • Vorwort
  • Brotzeit und Jause
  • Aus dem Suppentopf
  • Knödel, Pasta & Co.
  • Deftiges aus dem Ofen
  • Mehlspeisen und Gebäck
  • Register

Rezepte

Von der Zugspitze in die Dolomiten, vom Aostatal nach Arosa: ALPENKÜCHE vegetarisch nimmt jeden mit auf eine kulinarische Entdeckungstour durch die Alpen. Denn auf die deftige Alpenküche sollte keiner verzichten, ob an der Küste oder in der Tiefebene. Wie schön, dass der Genuss auch ohne Gipfelklimmen zu erreichen ist: In der heimischen Küche mit den Sehnsuchts-Rezepten von Cornelia Schinharl. Die ist selbst durch die Berge gereist, um zu sehen, woher der Almkäs kommt, wie der Strudelteig perfekt gelingt und warum die Wildkräuter dieses unvergleichliche Aroma haben. Fotoreportagen direkt von den Almen geben dem Leser dabei das Gefühl, dabei selbst vor Ort gewesen zu sein.

Aber auch die vielen ansprechenden Rezepte versprechen Hüttengaudi für zuhause: Käsebrettl und Kaiserschmarren, Älplermagronen und Rote-Bete-Knödel mit Mohnbutter, Walliser Kartoffelkuchen und Rösti zum Beispiel. Und das Ganze ganz ohne Fleisch – denn ein Alpenkochbuch braucht kein Fleisch, um einfach der Gipfel des Genusses zu sein.

Herrn Wallygusto und mir gefallen die Rezepte sehr gut, denn wir mögen einfache, deftige Gerichte. Und wenn dann auch noch viel aromatischer Bergkäse im Spiel ist, umso besser! Schön ist auch, dass die Anleitungen kurz & knackig und leicht verständlich sind. Nicht, dass die Gerichte jetzt arg kompliziert zu zubereiten wären, aber ich möchte ein Rezept nicht zwei- oder gar dreimal lesen müssen, um auch nur ansatzweise zu verstehen, was ich mit den einzelnen Zutaten machen soll.

ALPENKÜCHE vegetarisch

Kurzprofil

Titel: Alpenküche vegetarisch
Autor: 
Cornelia Schinharl
Herausgeber: ZS Verlag
ISBN: ISBN 978-3-89883-632-6
Preis: € 24,90

Ausprobiert

Da in unserer Vorratskammer immer mehr als genug Linsen zu finden sind, fiel unsere erste Wahl auf den Linsen-Kartoffel-Eintopf mit Bergkräuter-Pesto. Da wir selten Rezepte 1:1 nachkochen, haben wir ein paar Anpassungen vorgenommen: Statt Möhre* und Knollensellerie* kam gleich ein ganzer Bund Suppengrün zum Einsatz und die Bergkräuter** wurden durch Basilikum und der Petersilie aus dem Suppengrün ersetzt. Geschmeckt hat der Eintopf trotzdem ganz wunderbar!

Linsen-Kartoffel-Eintopf mit (Bergkräuter-)Pesto | ALPENKÜCHE vegetarisch | Buchvorstellung

Zutaten für 2 Personen

  • 175 g Berglinsen (oder braune, grüne oder schwarze Linsen)
  • 6 Wacholderbeeren
  • 1 Bund Suppengrün* (Möhre, Knollensellerie, Petersilienwurzel, Lauch, Petersilie**), klein gewürfelt
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • 250 g festkochende Kartoffeln, geschält, gewaschen und in 1 cm große Würfel geschnitten
  • 10 g Butterschmalz
  • 1 TL Zucker
  • ¼ l Gemüsebrühe
  • 1 Handvoll Basilikum
  • 2 EL Haselnusskerne, gehackt & geröstet
  • 3 EL Öl (z.B. Nussöl oder Rapsöl)
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • ca. 2 EL Nussessig (ersatzweise Apfelessig)

Zubereitung

Linsen in einem Sieb kalt abbrausen und abtropfen lassen, dann ein einen Topf geben und mit reichlich Wasser bedecken. Wacholderbeeren in ein Tee-Ei oder einen Papier-Teefilter füllen und dazugeben. Berglinsen mit halb aufgelegten Deckel bei schwacher bis mittlerer Temperatur etwa 20 Minuten nicht ganz weich köcheln.

Butterschmalz in einem großen Topf mit dem Zucker erhitzen, dann Suppengrün, Zwiebel und Kartoffeln zugeben und kurz mitbraten.

Berglinsen in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen, die Wacholderbeeren entfernen. Linsen zur Gemüsemischung geben und Brühe angießen. Alles mit geschlossenem Deckel 10 bis 15 Minuten köcheln lassen, bis Linsen und Kartoffeln schön weich sind.

Fazit

ALPENKÜCHE vegetarisch ist ein tolles Buch für alle, die gerne deftig & vegetarisch essen. Die Älplermagronen mit Apfelschnitzen und der Linsen-Kartoffel-Eintopf waren ein Traum, mehr wird bald noch ausprobiert. Auch optisch überzeugt das kompakte Kochbuch, denn es gibt nicht nur ansprechende Bilder der Rezepte sondern auch schöne Landschaftsbilder.

Vielen Dank an den ZS Verlag, der mir das Buch freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Wie immer bleibt davon meine Meinung unberührt. 

Events

BRAUKUNST LIVE! 2017 | Impressionen 

13. März 2017
Braukunst Live 2017

Wie es sich für ordentliche Foodblogger gehört, haben Herr Wallygusto und ich wieder Pressetickets für die BRAUKUNST LIVE! im MVG Museum bekommen. Einen Sonntagnachmittag lang haben wir kreuz und quer die unterschiedlichsten Craft Beer Sorten probiert. Unsere Favoriten nach knapp drei Stunden Verkostung: Der Himbeer Toni von Hopfmeister und das Weißbier des Matthäserbräu.

Wart Ihr dieses Jahr auch auf der BRAUKUNST LIVE!? Wie hat es Euch dort gefallen? Und was waren Eure Favoriten?

Events

BÜROSCHLUSS (für) MÜNCHEN | After Work Event

7. März 2017

After Work Parties sind nichts für Herrn Wallygusto & mich – zu viele schicke Leute, zu wenig ansprechende Musik. Da gehen wir lieber in die Muckibude oder treffen uns gemütlich mit Freunden in einer Kneipe auf ein Bier. Als also die Einladung für das Grand Opening von BÜROSCHLUSS (für) MÜNCHEN in unserem Postfach landete, waren wir also erst einmal skeptisch. Ein Blick in den Veranstaltungs-Flyer machte uns dann aber doch neugierig!

Networken, Dinner, Drinks & Dance! 

Büroschluss ist seit über 4 Jahren das angesagteste After Work in Wien, jetzt kommt die Party nach der Arbeit endlich auch zu uns nach München! Das Le Meridien Munich wird zum neuen After Work Hotspot in der City, wo wir uns auf fantastische Drinks, feine DJ Tunes von Münchens Top DJ´s & ein außergewöhnliches Ambiente freuen dürfen Und das Coole dabei: Der Eintritt ist frei!  🙂

Wer hungrig aus dem Büro kommt, den erwartet ein abwechslungsreiches Büroschluss-Dinner und Finger Food.

Frisch gestärkt wird anschließend zu aktuellen Beats bis Mitternacht gefeiert – dann ist Schluss, damit der nächste Bürotag nicht zum (totalen) Alptraum wird.

Beim Grand Opening werden DJ John Munich und der Wiener DJ m’shake mit dem Besten aus Pop, Funk, Soul & lässigen Grooves für den Sound der Nacht sorgen. Weitere Büroschluss-Partner der Event-Premiere sind: Giesinger Bräu, The Duke Gin, Absolut Vodka, Havana Club und Red Bull. Das klingt nach einer ordentlichen Gaudi, wenn Ihr mich fragt!

Facts, Facts, Facts

Das Grand Opening von BÜROSCHLUSS (für) MÜNCHEN findet

am Donnerstag, den 9. März 2017
von 18 Uhr bis Mitternacht

im Le Méridien München
Bayerstraße 41 | HBF Süd

80335 München

statt.

Der Eintritt ist FREI! Aber ACHTUNG – limited space! Für Gästelistenanfragen wendet Euch an info@bueroschluss.de

Viel Spaß beim Abfeiern! Und vielleicht sehen wir uns ja nach Büroschluss? 😉