Browsing Category

Café

Café München Restaurants

Be-glückert | Obergiesing 

20. März 2017
Das Be-glückert in München-Giesing

Kuchen gehört bei Herrn Wallygusto und mir zum Wochenende wie der Wohnungsputz und eine gemütliche Runde Bouldern. Auf der Suche nach besonders gutem Süßkram landeten wir Ende Januar das allererste Mal im Be-glückert. Ohne Janina von Jäger & Sammler wären wir wohl nie darauf gekommen, dass es im eher spröden Obergiesing so ein hübsches Café gibt! Vielen Dank an dieser Stelle für den tollen Tipp!

Innen

Hell, genau die richtige Menge an pastellfarbenem Schnickschnack und ein paar frische Tulpen – schon rein optisch sind wir ganz be-glückert.

Speisekarte

Schon ein kurzer Blick in die Kuchenvitrine lässt unsere Herzen höher schlagen: Apfelkuchen, Karottenkuchen, Zimtschnecken… angesichts der ansprechenden Auswahl können wir uns kaum entscheiden. Neben allerlei süßen Leckereien bietet das Be-glückert übrigens auch eine kleine, aber feine Speisekarte mit belegten Broten. Und Frühstück gibt’s natürlich auch!

Geschmack

Wenn es einen Kuchenhimmel gib, dann ist es das Be-glückert! Der Karottenkuchen ist schön saftig und das Frischkäse-Frosting setzt einen schönen, frischen Akzent zu den Karotten und Nüssen im Teig. Aber auch der Apfelkuchen ist saftig und sehr köstlich – kein Wunder bei den vielen Äpfeln! Und wisst Ihr was? Die Kuchen werden von richtigen Omas und Opas aus München gebacken! Ist das nicht schön? Dazu gibt’s fruchtige Saftschorle mit Granatapfelkernen, stilsicher in einem Mason Jar mit Strohhalm serviert.

Service

Bestellt und bezahlt wird im Be-glückert direkt an der verführerisch gefüllten Kuchentheke, serviert werden die süßen Leckereien dann von den freundliche Damen am Tisch.

Preise

Ein großes Stück Kuchen kostet € 3,40, die Saftschorle (0,4) € 3,90. Unser Meinung sind die Preise absolut fair – die Qualität stimmt halt einfach auch!

Fazit

Herr Wallygusto und ich kommen wieder, kleine Frage! Das Be-glückert ist nämlich nicht nur hübsch, sondern kann uns auch geschmacklich voll überzeugen! Wir können zwar bisher nur vom Kuchen sprechen, aber der macht definitiv Lust auf mehr (Kuchen). 😉

Adresse: Deisenhofener Str. 40, 81539 München

Café München Restaurants

Die Waldmeister | Maxvorstadt 

17. März 2017
Die Waldmeister | Maxvorstadt

Im Januar waren Herr Wallygusto und ich das erste Mal seit langer Zeit mal wieder beim Frühstücken. Und da Essen in Gesellschaft lieber Menschen noch viel mehr Spaß macht, hatten wir noch Sabine von Pastamaniac, Ines von münchnerküche und Sabrina und Steffen von Feed me up before you go-go im Schlepptau. Und da wir alle schon viel über das Frühstück im Waldmeister gehört hatten, stand eine geeignete Location schnell fest.

Innen

Schon beim Betreten des des kleinen Lokals läuft uns das Wasser im Mund zusammen: In der Vitrine im Eingangsbereich warten knusprige Croissants und dicke Schokoladenmuffins darauf, den hungrigen Gästen serviert zu werden. In den Wandregalen findet sich eine kleine, aber feine Auswahl an Delikatessen: Nudeln von RUMMO meine Lieblingspasta), Espressobohnen…

Die Einrichtung im Waldmeister ist spartanisch. Dazu passend sind die blaugrauen Wände mit den puristischen Bildern mit den Initialen des Lokals. Einziger – und dafür umso auffälliger – Schnickschnack sind die riesigen Kronleuchter an der Decken.Zum Sitzen gibt’s große Holztische mit Sitzbänken und einfachen Stühlen. Leider ist es bei unserem Besuch ein wenig zugig, so dass ich mich schnell in meine dicke Winterjacke kuschle.

Speisekarte

Im Waldmeister gibt Frühstück zum Ankreuzen. Und obwohl die Frühstückskarte im Waldmeister sehr übersichtlich ist, gehen uns die Kreuzchen nicht leicht von der Hand: Nehme ich jetzt Rührei mit Kräutern oder Tomaten? Oder doch lieber Natur? Und was dazu? Bircher Müsli? Guacamole? Und braucht es noch Käse zum Rührei? Oder werde ich so satt? Natürlich gibt es auch Klassiker wie Marmelade, Nutella, Honig und Frischkäse, was die Auswahl noch zusätzlich erschwert. Wir haben also (auch als Vegetarier) die Qual der Wahl und lassen uns richtig viel Zeit, um alle nur erdenklichen Frühstücksvariationen durchzuspielen.

Geschmack

Das Rührei von freilaufenden Hühnern hat eine ordentliche Größe, ist fluffig und sehr lecker. Die Guacamole ist für meinen Geschmack nicht dick genug und ein wenig zu säuerlich – anscheinend wird ihr im Waldmeister großzügig Zitronensaft zugesetzt. Richtig toll ist der üppige Brotkorb, der Ciabatta mit und ohne Tomaten und Bauernbrot enthält. Herr Wallygusto ist außerdem schwer begeistert von seinem Bircher Müsli, das im Weckglas serviert wird und größer ist, als es auf den ersten Blick aussieht. Auch an Ziegenkäse, Scamorza und Marmelade gibt’s nichts auszusetzen.

Service

Nett sind sie ja, die Mädels im Service. Und unsere erste Bestellung wird fix aufgenommen und serviert. Auch wenn das Hin und Her mit dem Ziegenkäse von Teller zu Teller etwas befremdlich ist. Aber kaum ist der erste Cappuccino geschlürft und unsere Tellerchen leer, interessiert sich niemand mehr für uns. Und als wir dann endlich wieder Beachtung geschenkt bekommen, erfahren wir, dass wir eh am Tresen zu zahlen haben.

Preise

Rührei kostet € 3,90 , die Extras wie Tomaten bis zu € 1,00. Die Portion Käse gibt’s für € 2,30, den Brotkorb für € 2,00. Dazu ein Cappuccino für € 2,80 und das Frühstück ist perfekt.

Da Qualität und Menge nicht wirklich etwas zu wünschen übrig lassen, finden wir die Preise im Waldmeister angesichts der tollen Lage mitten in der Maxvorstadt angemessen.

Fazit

Das Frühstück ist schmackhaft, aber nichts besonderes, wie Herr Wallygusto und ich finden. Dazu kommen das angenehme Ambiente und der nette Service, der leider etwas an Aufmerksamkeit fehlen lässt. Für uns als Nicht-auswärts-Frühstücker ist das Waldmeister daher eine Empfehlung für alle, die zu Gast in München und auf der Suche nach einem kleinen, unkomplizierten Frühstück sind.

Adresse: Barerstr. 74, 80799 München

Café München Restaurants

Kaffee Rösterei Viktualienmarkt | Kurz vorgestellt

10. März 2017
Kaffee Rösterei Viktualienmarkt

Schon vor einer Ewigkeit schwärmte Herr Wallygusto von der Kaffee Rösterei Viktualienmarkt und schickte mir über WhatsApp das Foto eines unglaublich appetitlich aussehenden Florentiners. In unserem letzten Urlaub konnte ich mich persönlich davon überzeugen, dass das kleine Gebäck nicht nur gut aussieht sondern auch so schmeckt. Außerdem ist auch der Cappuccino sehr gut! Kein Wunder: Bei der Kaffee Rösterei Viktualienmarkt werden nur beste Arabica und Robusta-Bohnen verwendet und schonend im Trommelröster nach traditioneller Rezeptur geröstet. Und in den Kaffee kommt nur frische Biomilch. Übrigens gibt’s den großen Cappuccino und einen Florentiner (wahlweise mit dunkler, heller oder weißer Schokolade) quasi als „Menü“ für € 5,10. 😉

Adresse: Viktualienmarkt, Abteilung III / Stand 3/26

Café Deutschland Restaurants Unterwegs

Stubencafé Zum Giggerer | Kochel am See | Kurz vorgestellt

24. Oktober 2016

Solltet Ihr mal in Kochel am See sein, ist ein Besuch des Stubencafés Zum Giggerer ein absolutes Muss! Die Auswahl an Kuchen ist unglaublich, die Stücke selbst riesig und der Geschmack – was soll ich sagen??? – einfach göttlich! Ich habe noch nie einen Vanille-Mohn-Kuchen gegessen, bei dem der Teig so fluffig und die Mohnfüllung so saftig war. Auch die Spanische Vanille Torte mit den vielen knusprigen Schokoladenstückchen war der Hammer! Dazu werden Kaffeespezialitäten aus den Bohnen vom Dinzler serviert – besser geht es eigentlich nicht mehr! Und für alle, die es gerne deftig mögen, gibt es eine frische Auswahl an Brotzeiten und ein kühles Bier dazu. Der Service ist sympathisch und schnell, die Atmosphäre zünftig und gemütlich. Eine unserer nächsten Wanderungen wird uns also sicher bald wieder an den Kochelsee und zum leckeren Süßkram führen. 😉

Adresse: Kalmbachstraße 13, 82431 Kochel am See

 

Café München Restaurants

Café Gans am Wasser | Sendling | Kurz vorgestellt

10. Oktober 2016
Cafe Gans am See - das PopUp-Café im Münchner Westpark

Seit August ist der Münchner Westpark um eine Attraktion reicher: Am Mollsee gibt es endlich wieder ein Café! Zugegeben, das Café Gans am Wasser besteht eigentlich nur aus einem Verkaufswagen. Und mit seiner Baucontainer-Toilette und dem kleinen Zirkuszelt, das als Sonnenschutz dient, ist es ein wenig unkonventionell. Auch gibt es nicht wirklich viel Auswahl – die üblichen Kaffeespezialitäten, frisch gepresste Säfte, Bier, Wein, ein bisschen Kuchen und Pommes. Dafür sind die süßen Sachen vom legendären Café Kubitschek und dementsprechend lecker. Und die Pommes werden frisch zubereitet und haben eine feine Rosmarinnote. Herr Wallygusto und ich finden’s einfach toll! Und das bunt gemischte Publikum aus jungen Familien, Rentnern und jungen Damen auch!

Mehr Hintergrundinformationen findet Ihr auf sueddeutsche.de und Isarblog. Die Öffnungszeiten sind wetterabhängig – am besten schaut Ihr kurz vor Eurem Besuch auf der Facebook-Seite des Café Gans am Wasser nach, ob es auch tatsächlich geöffnet hat.

Bis Dezember läuft die Lizenz des Cafe Gans noch. Und nächstes Jahr soll es weiter gehen – wenn denn die Stadt München die Genehmigung erteilt! Wir drücken die Daumen! Und kommen bestimmt noch ein paar Mal vorbei!

Adresse:
Mollsee im Westpark, 81373 München

 

Café München Restaurants

Das Maria | Isarvorstadt 

3. Oktober 2016
Das Maria - das bayrisch-orientalische Café im Münchner Glockenbackviertel

Herr Wallygusto und ich lieben es, gemeinsam und in aller Ruhe zu frühstücken. Vor allem am Wochenende zelebrieren wir die erste Mahlzeit des Tages ausgiebig mit frisch gemahlenem Filterkaffee, einer großen Auswahl an Käse und Marmelade sowie – ganz wichtig – selbstgebackenen Vollkornsemmeln. Trotzdem gehen wir sehr, sehr selten auswärts essen – irgendwie passt es zeitlich nie und bei der vegetarischen Auswahl stimmen Preis-Leistung leider nicht immer. Darum packe ich jede Gelegenheit, mal in einem Lokal zu frühstücken sofort beim Schopf – vor allem wenn die Speisen so verlockend sind wie im Das Maria im Münchner Glockenbachviertel.

Drinnen Draußen

Da es bei unserem Besuch Ende August auch morgens schon schön warm ist, nehmen wir an einem der Vierertische vor dem Maria Platz. Obwohl (oder gerade weil?) wir mitten im Glockenbachviertel sitzen ist es hier schön ruhig und gemütlich. Auf dem Weg zum stillen Örtchen kann ich auch einen Blick ins Innere des Lokals erhaschen, das mit hellem Landhaus-Ambiente und orientalischen Leuchten ebenfalls zum Verweilen einlädt. Vor allem die Kuchentheke direkt am Eingang sieht sehr einladend aus.

Obwohl es unter der Woche und noch vor 12 Uhr ist, kann Das Maria bereits viele hungrige Gäste begrüßen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um schicke Damen in den Zwanzigern oder junge Familien.

Speisekarte

Die Frühstückskarte wartet mit sage und schreibe 10 vegetarischen Variationen auf, so dass Herr Wallygusto und ich die Qual der Wahl haben! Und am Wochenende gäbe es sogar noch 3 Wochenend+Sonnenschein-Specials extra! Schön ist auch, dass man im Maria von Montag bis Sonntag einfach bis 18.00 Uhr in Ruhe frühstücken kann. Wir entscheiden uns schließlich für das Käsefrühstück Maria auf der Alm und das orientalische angehauchte Maria bei Fatima. Auf Nachfrage der Bedienung bestellen wir noch hausgemachte Erdbeermarmelade dazu.

Aber bei Maria kann man nicht nur frühstücken! Abends wird hier mit bayrisch-orientalischen Mezze, Salaten und Hauptgerichten wie ägyptischen Fladenbrot-Burger oder Schinkennudeln für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Zusätzlich zur Standardkarte wartet Das Maria durch eine Mittagskarte auf: Montags gibt es Schnitzel, donnerstags den anscheinend über das Stadtviertel hinaus bekannten und legendären Krustenbraten. Aber auch die weniger Fleischeslustigen kommen auf ihre Kosten, denn dienstags gibt es im Das Maria inzwischen immer ein veganes Gericht.

Geschmack

Das Frühstück wird nach kurzer Wartezeit serviert und sieht ganz hervorragend aus!

Maria bei Fatima entpuppt sich als eine große Scheibe Krustenbrot, das dick mit aromtischem Ziegenkäse vom Grill, Walnüsse und Dattelcreme belegt ist. Die Zusammenstellung – und dabei vor allem der Ziegenkäse – ist einfach nur köstlich! Obwohl wir uns die Portion teilen, sind wir eigentlich schon satt. Aber es wartet ja noch Maria auf der Alm mit würzigem Blauschimmelkäse, cremigem Brie, feinem Ziegenkäse, Schweizer Emmentaler, handgerührtem Kräuterfrischkäse mit getrockneter Tomate auf uns. Dazu gibt es Melone und bunt gemischtes Obst sowie ein ordentliches Stück Butter und einen Korb mit frischem, knusprigem Brot. Wir finden alle Käsesorten (besonders wieder den Ziegenkäse) hervorragend und auch die ansonsten so ungeliebte Erdbeermarmelade kann uns überzeugen: Ihre Farbe erinnert uns ein wenig an Tomatenketchup und sie schmeckt herrlich fruchtig! Und hab ich schon erwähnt, dass der Cappuccino genauso war, wie ich ihn am liebsten trinke? Milder Espresso und mit fluffigem Schaum?

Obwohl die Portionen im Maria recht übersichtlich aussehen, sind wir danach pappsatt. Mehr hätte es wirklich nicht gebraucht! Das nächste Mal werden wir jeder nur eine Schale Müsli mit Obst essen und uns wieder Maria bei Fatima teilen – das reicht wirklich vollkommen aus!

Service

Gut finde ich, dass gleich auf der Website darauf hingewiesen wird, dass es keine Kartenzahlung, keine Wickelmöglichkeit und keinen Kinderwagenparkplatz gibt. So weiß der Gast gleich, woran er bei Maria ist. Ansonsten sind wir mit dem Service im Maria anfangs nicht zufrieden, denn vom Erhalt der Speisekarte bis zur Bestellung müssten wir eine gefühlte Ewigkeit warten. Wir sind schon kurz davor zu gehen, da bekommt der junge Mann aber noch die Kurve. Nach diesen kleinen Anfangsschwierigkeiten werden wir freundlich und schnell bedient. Auch die Wartezeit auf das Frühstück ist erfreulich kurz.

Preise

Die Maria auf der Alm kostet € 10,90, Maria bei Fatima € 6,90. Heißgetränke gibt es für € 2,50 ( € 3,50 (Cappuccino / Cappuccino groß) bzw. € 4,90 (Kännchen Tee). Für die große Rhabarberschorle (0,4) gegen den Durst bezahlen wir € 3,50 x.

Fazit

Das Maria bietet beim Frühstück ein wirklich sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Und nachdem Herr Wallygusto am Nachbartisch die Pankcakes erspäht hat und auch die Kuchen sehr, sehr verführerisch aussehen, werden wir auf jeden Fall wieder im Maria vorbeikommen!

Adresse: Klenzestraße 97, 80469 München

Café München Restaurants

Cotidiano | Isarvorstadt 

26. September 2016
Cotidiano Gärtnerplatz München Waldbeer Sprizz

Einen Münchner Stadtteil, den ich schon seit Jahren sträflich vernachlässige, ist das Gärtnerplatzviertel. Dabei gibt es hier schicke und gemütliche Lokale in Hülle und Fülle! Eines davon ist das Bakery-Restaurant Cotidiano von dem man immer wieder liest, dass es hier tolles Frühstück gibt! Auch Karo von Lina Luftig schwärmte mir schon des Öfteren davon vor! Und als ich dann bei Bianca auf Essen gehen ist auch ein Hobby gelesen habe, dass es seit Juni diesen Jahres inzwischen in Schwabing auch schon ein Cotidiano gibt, war schnell klar: „Da muss ich mal hin!“

Kurzentschlossen habe ich mir also Ende August einfach besagte Karo geschnappt, um mal das abendliche Speisenangebot im Cotidiano am Gärtnerplatz auszuprobieren! Warum Gärtnerplatz und nicht gleich das neue Lokal? Ganz einfach – die Lage erschien mir persönlich verkehrsgünstiger.

Drinnen Draußen

Weil das Wetter Ende August endlich wieder so ist, wie man das um diese Jahreszeit erwartet, nehmen wir draußen Platz. Bei unserer Ankunft am frühen Abend ist es noch relativ leicht, einen freien Tisch zu ergattern, später sieht die Sache schon anders aus. Witziger Weise sind 95% der Gäste Frauen – was laut meiner Freundin wohl daran liegt, dass das Cotidiano keine typische Kneipe (für Männer) ist. Ich muss kurz überlegen und komme zu dem Schluss, dass sie wohl recht hat, da ich Herrn Wallygusto auch nicht mit hierher bringen würde.

Speisekarte

Das Cotidiano bezeichnet sich selbst als eine Mischung aus New York Bakery und Patisserie. Egal ob Frühstück, Brunch, Caféspezialitäten oder leichte Gerichte zum Dinner – im Cotidiano gibt es zu jeder Tageszeit das passende Gericht. Dementsprechend umfangreich ist die Speisekarte, die neben einem reichhaltigen Frühstücksangebot auch diverse Kleinigkeiten (besonders lecker klingt das Alpen Croissant – ein ofenwarmes Laugencroissant gefüllt mit Rührei, Ziegenkäse und Schnittlauch) für zwischendurch, Flammkuchen, Marktsalate und herzhafte (teilweise vegetarische) Platten mit Käse oder Humus & Tabouleh umfasst. Als Dessert locken warme dänische Waffeln mit Beeren und hausgemachten Muffins. Daneben gibt es noch zwei Theken mit diversen süßen Leckereien. Die Tartes und Kuchen darin stammen aus der hauseigenen Patisserie und sehen allesamt köstlich aus! Das Cotidiano ist ein Paradies für Süßschnäbel und somit wohl doch ein Lokal für Herrn Wallygusto! 😉

Ich entscheide mich schließlich für einen großen Ziege-Rucola Salat, dazu genehmige ich mir einen hausgemachten Waldbeer Sprizz. Meine Freundin stimmt mir in der Wahl des Getränkes zu, bestellt aber statt eines Salates die Spinat-Fetakäse-Quiche. Und als Nachtisch eine Käsekuchen-Tarte mit Beeren. 😉

Geschmack

Der Waldbeer Sprizz ist schön erfrischend und passt wirklich perfekt zum Ziege-Rucola Salat mit Ziegenkäse, Parmesan und Pinienkernen. Der Salat ist frisch und knackig, hätte jedoch ein wenig mehr von der Hausvinaigrette vertragen können. Außerdem fand ich die Portion ein wenig zu klein – aber ich bin halt auch ein sehr guter Esser! Gut geschmeckt haben auch die zwei Scheiben Brot, die zum Salat gereicht werden. Vor allem das würzige Körnerbrot fand ich einfach toll! Die Spinat-Fetakäse-Quiche wird mit einer riesigen Salatgarnitur serviert und sieht köstlich aus. Nachdem meine Freundin alles brav aufisst, schmeckt sie wohl auch so. 😉 Auch die Käsekuchen-Tarte ist optisch sehr ansprechend und ist laut ihrer Aussage köstlich und jede der geschätzt 3.500 Kalorien wert.

Service

Unsere Bedienung ist sehr freundlich und aufmerksam und wir müssen nie lange auf unsere Bestellung – sei es Essen oder Getränke – warten. Auch dem Wunsch meiner Freundin nach mehr Beeren im Sprizz wird gerne nachgekommen. Am Service im Cotidiano finde ich wirklich nichts auszusetzen.

Preise

Der große Ziege-Rucola Salat kostet € 9,90 (kleine Portion € 2,00 weniger) und die Quiche € 7,50. Der Waldbeer Sprizz (0,44) schlägt mit € 4,20 zu Buche, das Tafelwasser (0,5) mit € 3,90 und das Paulaner vom Fass (0,4) mit € 3,60. Meiner Meinung nach sind die Preise noch moderat – wir sind hier schließlich im angesagten Gärtnerplatzviertel. 😉

Fazit

Mir hat es im Cotidiano sehr gut gefallen – ein erneuter Besuch ist also nicht ausgeschlossen! Zumal ich unbedingt eines der süßen Teilchen kosten möchte! Aber vielleicht tue ich das auch im neuen Lokal am Hohenzollernplatz…mal sehen!

Adresse: Gärtnerplatz 6, 80469 München

Copyright und Quelle der Bilder ohne mein Wasserzeichen: Cotidiano GmbH – Vielen Dank, dass ich die Bilder für diesen Beitrag kostenlos und unverbindlich verwenden darf!

 

Café München Restaurants

White Rabbits Room | Haidhausen

2. März 2016
White Rabbit's Room in Haidhausen

Etwas, das in Laim definitiv fehlt, ist ein kleines, richtig knuffiges Café. Klar könnten Herr Wallygusto und ich auch in einer der vielen kleinen Bäckereien oder Konditoreien zum Kuchen essen einkehren – aber richtig gemütlich ist das nicht. Außerdem kommt der Begriff „Alt-Oma-Cafè“ nicht von irgendwo. Versteht mich nicht falsch, eine Location muss wirklich nicht mega-hipp sein, um mir zu gefallen! Aber so etwas in der Art wie der White Rabbits Room in Haidhausen wäre schon auch für Laim ganz nett. Wie gut, dass das tolle Cafè nicht weit von der S-Bahn-Station Rosenheimer Platz liegt und so auch vom Westen Münchens aus gut zu erreichen ist. 😉

Drinnen

Der White Rabbits Room ist ein hübsches Café mit weißem Holzinterieur und jeder Menge weißer Häschen. Das Motto wird also sehr ernst genommen. Im angeschlossenen Dekoladen bekommt Ihr buntes Geschirr und allerlei anderen liebenswerten Krimskrams. 

Ein Besuch beim weißen Kanichen - White Rabbits Room in München-Haidhausen

Speisekarte 

Laut eigener Aussage wird im Rabbit’s täglich frisch und mit Liebe gekocht und gebacken. Alle Produkte sind daher hausgemacht und komplett ohne Konservierungsstoffe und künstliche Aromen. Außerdem achtet das Team auf regionalen und bewussten Einkauf und auf die saisonale Obst und Gemüsevielfalt. Nachhaltigkeit und der reine Geschmack stehen im Mittelpunkt.

Im White Rabbits Room wird täglich Frühstück mit Müsli, Süßem, belegten Bagels und diversen Eierspeisen serviert. Am Wochenende gibt‘s zusätzlich frische Waffeln in verschiedenen Varianten. Auf der Mittagstafel wird täglich ein Pasta-, ein Vegetarisches- und ein Fleischgericht angeboten. Daneben gibt es unter der Woche auch immer einen Tagessalat oder eine Tagessuppe.

Bei unserem Besuch interessiert uns aber ausschließlich die große Auswahl an süßen Teilchen und Kuchen. Auch wenn ich kurz am Überlegen bin, mir doch einen Bagel zu bestellen, entscheide ich mich für eine Zimtschnecke. Herr Wallygusto nimmt ohne großes Zögern einen Apfelkuchen mit Sahnehäubchen. Dazu gibt’s Cafe Crema und Cappuccino. 

Ein Besuch beim weißen Kanichen - White Rabbits Room in München-Haidhausen

Geschmack 

Als die süßen Sachen vor uns auf dem Tisch stehen, bereue ich meine Wahl fast ein bisschen. Aber wirklich nur fast! Der Apfelkuchen mit seinem Sahnehäubchen sieht nicht nur ganz fantastisch aus, er schmeckt auch köstlich. Die Kombination Apfel und Sahne ist eben einfach perfekt. Aber ich will mich nicht beklagen, denn auch die Zimtschnecke ist ganz hervorragend – nicht zu viel, nicht zu wenig Zimt. Und vor allem nicht allzu süß. 

Service 

Bestellt und bezahlt wird am Tresen, die Bestellung wird dann an den Tisch gebracht. Das Mädel, dass uns bedient, ist sehr nett und flott, wir müssen also nicht lange auf unsere Heißgetränke und Leckereien warten.

Ein Besuch beim weißen Kanichen - White Rabbits Room in München-Haidhausen

Fazit

Das Rabbit’s hat mich schon beim ersten Besuch voll überzeugt! Das nächste Mal werde ich dort aber auf jeden Fall mal ein richtig umfangreiches Frühstück ausprobieren.

Adresse: Franziskanerstr. 19, 81669 München

Café München Restaurants

Banandi’s Deli | Pasing

9. Dezember 2015

In den letzten Jahren hat sich in Pasing wirklich viel getan: Es gibt nicht nur ein Einkaufszentrum sondern zwei, neue Wohnungen entstanden und neue Lokale schossen aus dem Erdboden. Was in Pasing aber trotzdem immer noch fehlt, ist ein richtig gemütliches Cafè. Zwar gibt es für das „Jungvolk“ das ALEX und das Pumpenwerk und für die ältere Generation die Konditorei Glas, aber richtig kuschelig ist es es dort wahrlich nicht und bei erst genannten teils auch ein bisschen zu schick bzw. zu modern. Aber seid tapfer, Rettung naht! Seit dem 15.07.2015 gibt es auf dem Pasinger Viktualienmarkt nämlich das Banandi’s Deli. Herr Wallygusto und ich haben davon allerdings erst recht spät – nämlich über ein Vierteljahr später – Wind davon bekommen. Und das auch nur, weil mint_julip79 ein Foto davon auf Instagram  gepostet hat. Da wir Urlaub und eh nichts anderes vor hatten, sind wir natürlich gleich am nächsten Tag dem Ruf der Zimtschnecken gefolgt. 😉

Drinnen

Klein ist es, dass Banandi’s Deli. Und so vollgestopft mit Leckereien, dass wir aus dem Gucken gar nicht mehr rauskommen. Viel Platz für Gäste gibt es darum nicht: Ein Tisch und ein paar Barhocker am Fenster müssen ausreichen. Bei schönem Wetter gibt es auch draußen Möglichkeiten zum Sitzen. Da alle Gerichte aber auch zum Mitnehmen sind, ist das nicht weiter schlimm.

Banandi's Deli Kuchen

Speisekarte

Die Speisekarte von Banandi’s Deli  wechselt täglich und bietet eine kleine Auswahl warmer Mittagsgerichte. Daneben gibt’s noch Brotzeit und süße Teilchen. Vieles ist dabei vegetarisch oder sogar vegan. Sehr sympathisch ist auch, dass alle Waren entweder selbst  produziert werden oder von Händlern aus der Region kommen. So liefern beispielsweise die Zimtschneckenfabrik Zimtschnecken und die Omis und Opis von Kuchentratsch Kuchen.

Das ist aber noch längst nicht alles! Wie es sich für einen Laden auf dem Pasinger Viktualienmarkt gehört, wird auch allerlei Feinkost in Gläschen & Flaschen verkauft. Wein, Craft Beer von Crew Republic und allerlei – furchtbar schmackhaft aussehende – Grillsaucen und Nudeln finden sich daher zuhauf in den Regalen des putzigen Lädchens.

Da Herrn Wallygusto und mir bei unserem 1. Besuch im Banandi’s Deli nach etwas Süßem war, entschieden wir uns für Zimtschnecken mit & ohne Himbeeren sowie den obligatorischen Cappuccino.

Banandi's Deli Tageskarte

Geschmack

Als bekennender Liebhaber & absoluter Experte im Bereich von Zimtschnecken, Franzbrötchen & Co. kann ich nur sagen: Die Zimtschnecken im Banandi’s Deli sind einfach gigantisch!!!! Besonders gut dabei war, dass die netten Damen hinter dem Tresen die Zimtschnecken vorher ein wenig warm gemacht haben. Hmmm….sooo gut!

Auch der Cappuccino lässt keinerlei Wünsche offen, und auch der Milchschaum darauf ist einfach perfekt!

Banandi's Deli Zimtschnecke

Service

Der Service ist fröhlich und unglaublich aufmerksam. Außerdem haben die Mädels echt gute Ideen: Die Zimtschnecke schmeckt warm wirklich nochmal so gut. Aber das habe ich weiter oben ja auch schon mal erwähnt. Ist also wirklich, wirklich lecker! 😉

Preise

An diese Preise kann ich mich leider nicht mehr erinnern. Aber das ist ein gutes Zeichen: Außergewöhnlich sind sie daher wohl nicht. Ich würde daher sagen, für gutes Geld bekommt man im Banandi’s Deli auch gute Qualität.

Fazit

Klein, aber fein ist das Banandi’s Deli. Klar klingt das jetzt abgedroschen, aber es ist halt einfach so. Schade nur, dass dieses Kleinod zu weit weg von meiner Arbeitsstätte ist…um nach Pasing zu fahren reicht meine Mittagspause leider nicht aus!
 
Adresse: Pasinger Viktualienmarkt, Bäckerstr. 7, 81241 München

Café Deutschland Restaurants Unterwegs

Seemadames | Iffeldorf 

21. Oktober 2015

Wenn am Wochenende die Sonne scheint, hält Herrn Wallygusto und mich nichts mehr in den eigenen vier Wänden! Wir packen unsere Rucksäcke, schnüren die Wanderschuhe und fahren Richtung Berge. Wenigstens einmal die Woche wollen wir Höhenluft schnuppern und schöne Aussicht genießen.

So war es eigentlich auch für den Tag der deutschen Einheit geplant, für den der Wetterbericht traumhaftes Wetter vorausgesagt hatte. Leider hatten wir beide dann aber am Tag X dicke Schniefnasen, so dass wir uns für die eher gemütliche Runde um die Osterseen entschieden. Und danach stellte Herr Wallygusto seine weltberühmten selbstgemachten Waffeln mit Marmelade und Schlagsahne in Aussicht.

Als wir dann aber den Kiosk der Seemadames entdeckten, waren die Waffeln schnell vergessen. Zum Glück, den sonst wäre uns der süße Gaumenschmaus dort komplett entgangen.

Osterseen

Drinnen Draußen

Bei den Seemadames gibt’s kein Drinnen, nur ein Draußen.  Und das ist sehr gemütlich, was angesichts der Lage recht erstaunlich ist. Auf dem Wanderparkpatz, auf dem der kleine Kiosk steht, geht es nämlich zu wie in einem Taubenschlag. Und so sitzen wir recht ungestört auf einer breiten Holzbank im Schatten des kleinen Kiosks und beobachten die Leute im kleinen Gastgarten in ihren bunten Liegestühlen und an den kleinen Bistrotischen.

Seemadames Kiosk

Speisekarte

Die Auswahl an frischgebackenem Kuchen ist für so einen kleinen Kiosk schon enorm. Und vor allem nicht 08/15: Lemon-Cheesecake, Schoko-Cheesecake mit Preiselbeeren, Pflaumen-Nuss-Kuchen, Apfelkuchen, Apfelstreusel….wir haben die Qual der Wahl. Außerdem gibt es noch wahnsinnig appetitliche Röstbrote mit Avocado & Rucola oder Tomate. Und ein Baguette mit Saibling, quasi die Fischsemmel für Anspruchsvolle. Und Bauerhof-Eis. Und Brezen. Ein intensives Studium der Tagestafel am Kiosk lohnt also auf jeden Fall! Auch die Auswahl an Getränken kann sich sehen lassen und gerate kurz in Versuchung, mir einen Aperol Sprizz zu bestellen. Aber schließlich wird es doch „nur“ eine Hollerschorle mit frischer Minze. 😉

Geschmack

Unsere Entscheidung, Lemon-Cheesecake und Schoko-Cheesecake mit Preiselbeeren zu nehmen war goldrichtig! Ersterer ist so erfrischend-sauer, dass es mir beim ersten Bissen erstmal das Gesicht zusammen zieht. Und letzterer ist soooo unglaublich schokoladig, dass ich mir am liebsten noch ein Stück geholt hätte!! Selbst wenn wir bei den Seemadames wohl kaum eine falsche Wahl hätten treffen können: Wir sind sicher, dass alles hier ganz vorzüglich schmeckt!

Seemadames Kuchen

Service

Die Seemadames hinter dem Kioskfenster sind freundlich und grad raus. „Frag nicht nach dem Namen, geh einfach nach den Augen“, kriegen wir zu hören, als wir angesichts der vielen lecker aussehenden Kuchen nach irgendeiner Möglichkeit der leichten Entscheidungsfindung suchen. Natürlich bekommen wir die Namen trotzdem genannt…was bei der Auswahl auch ungemein hilfreich ist. Außerdem werden Sonderwünsche, wenn möglich gerne erfühlt.

Die Seemadames

Preise

Die Hollerschorle (0,5) kostet € 2,50, das alkoholfreie Weißbier von Unertl € 3,10 und die Kuchenstücke € 2,60. Die Preise der Seemadames sind für die gebotene Qualität mehr als angemessen, wie wir finden.

Fazit

Ein Spaziergang um die Osterseen hat sich schon immer gelohnt – und dank den Seemadames macht es jetzt noch mehr Spaß! 😉


Adresse:
Parkplatz Jägergasse an den Osterseen, 82393 Iffeldorf

Translate »