Browsing Category

Deutschland

bayerisch Deutschland Restaurants Unterwegs

Riegele WirtsHaus | Augsburg | Kurz vorgestellt

6. März 2017

Vor kurzer Zeit habe ich in den Untiefen meines Bildarchives Bilder von unserem Besuch des Riegele Wirtshauses in Augsburg gefunden. Da Herr Wallygusto und ich dort letzten Sommer wirklich sehr gut verköstigt wurden, möchte ich Euch diese Aufnahmen natürlich nicht vorenthalten. Neben Aechten Kasspatzen mit kernigem (= richtig stinkigem) Räßkas und geschmorten Weißbierzwiebeln und einem (etwas langweiligem) vegetarischen Brauhausfladen haben wir uns ein sagenhaft schokoladiges Craft Beer-Malz-Mousse gegönnt.  Wir schwärmen heute – ein halbes Jahr später – noch immer von dieser süßen Köstlichkeit, die mit Riegele Malz und karamellisierten Braumalz verfeinert wird. Klar, dass wir natürlich auch ein paar Sorten der süffigen Riegele Biere probiert haben! 🙂

Natürlich waren wir nicht nur wegen dem Riegele in Augsburg. Ein bisschen was angeschaut haben wir uns auch – besonders angetan waren wir vom Botanischen Garten! Und ein Besuch am Kultstrand musste natürlich auch sein!

 

 

Deutschland Unterwegs

Nürnberg | Impressionen

2. Februar 2017
Impressionen aus Nürnberg

Mitte Oktober war ich auf dem Chefkoch Foodcamp 2016 in Nürnberg. Da ich keine Lust hatte, am selben Tag ins Frankenland und wieder zurück zu fahren, beschlossen Herr Wallygusto und ich, gleich das ganze Wochenende dort zu verbringen. Während ich mich aber den ganzen Tag mit Schlemmen, Kochen und Netzwerken beschäftigte, ging er eine Runde Bouldern und anschließend saunieren. Am Abend trafen wir uns dann, um gemeinsam Nürnberg unsicher zu machen. Und hier sind nun unsere (kulinarischen) Tipps für Euch!

Übernachten

Das Hotel Five am Obstmarkt ist ein modernes, zentral gelegenes Hotel mit einem vorzüglichen Frühstück á la carte. Die 16 Zimmer des kleinen Boutiquehotels entsprechen dem internationalen Standard eines 3-Sterne-Superior Hauses. Unser Zimmer ist recht groß und warte mit tollen Pflegeprodukten von Stop The Water While Using Me auf. Da das Five ein Energiesparhotel ist, passen diese natürlich hervorragend ins Gesamtkonzept.

Essen & Trinken

Die Frankenstube bietet trotz ihres eher rustikalen Namens mit einer unglaublich großen Auswahl an vegetarischen und veganen Gerichten auf. Vieles davon ist zudem Bio!

In der Hausbrauerei Altstadthof bestellen wir als kleinen Absacker Schwarz Rot Gold – ein Tris aus 0,20 l Probierkrügen mit süffigem SchwarzBier, traditionellem RotBier und ursprünglichem HellesBier.

Der Salon Regina im angesagten Stadteil Gostenhof besticht mit Retro Schick, leckerem Kuchen und hausgemachter Gurkenlimonade. Die gibt’s auf Wunsch übrigens auch mit Gin. 😉

Noch mehr Tipps für Euren Städtetripp gibt der Artikel Nürnberg kann Currywurst.

 

Deutschland Unterwegs

Fränkische Schweiz | Impressionen

19. Dezember 2016
Fränkische Schweiz

Im Herbst legen Herr Wallygusto und ich gerne noch eine Woche Wanderurlaub ein. Nachdem wir diesen letztes Jahr zugunsten eines ausgedehnten Städtetrips nach Hongkong haben ausfallen lassen, war diesmal wieder sportliche Betätigung im Freien angesagt. Da wir schon länger nicht mehr in der Fränkischen Schweiz gewesen sind, war auch schnell ein passender Ort hierfür gefunden. Natürlich wird es auch über diesen Urlaub einen ausführlichen Bericht mit allen (vegetarischen) Restaurantempfehlungen & den besten Wanderungen geben.

Deutschland Unterwegs

Köln | Impressionen

17. November 2016
Unser 1. Kölsch

Schon seit langem sind Herr Wallygusto und ich Fans der Band Edward Sharpe and The Magnetic Zeros. Und als wir von der anstehenden Tour erfahren haben, war die Freude natürlich groß! Leider erhielt unsere Begeisterung schnell einen Dämpfer, denn die geliebten Musiker gaben sich nur für ein Konzert in Deutschland die Ehre! Und das im Rahmen der c/o pop Festivals in Köln. Was also tun? Kurzentschlossen besorgte uns Herr Wallygusto also ein Hotel und einen günstigen Flug – schließlich bekommt man nicht jeden Tag die Gelegenheit, Edward Sharpe & The Magnetic Zeros live zu sehen. Natürlich haben wir auch genug Zeit für eine Stadtbesichtigung und Bierproben eingeplant! Erste Eindrücke bekommt Ihr bereits jetzt zu sehen, ein ausführlicher Reisebericht mit vielen Restauranttipps ist noch in Vorbereitung!

Deutschland Restaurants Unterwegs

Café Habersetzer | Grafenaschau | Kurz vorgestellt

31. Oktober 2016
Café Habersetzer – Kuchenparadies mitten im Murnauer Moos

Neben Wandern ist Radfahren IMMER eine gute Entschuldigung, um irgendwo auf ein großes Stück Kuchen einzukehren. So geschehen auch bei unserer Tour durch das Blaue Land im August. Das Cafè unserer Wahl ist das Habersetzer im beschaulichen Aschau, das mitten im Murnauer Moos gelegen ist. Von der Sonnenterrasse genießen wir nicht nur ein leckeres Stück Kuchen und einen dicken Windbeutel mit Kirschen sondern auch einen einzigartigem Panoramablick. Für Gäste ohne „süßen Zahn“ gibt es deftige bayrische Brotzeit und einen warmen Imbiss. Wer also Lust auf täglich frische, ohne künstliche Zusätze und Fertigmasse, in der eigenen Konditorei hergestellte Kuchen und Torten hat, sollte also unbedingt mal im Cafè Habersetzer vorbeischauen!

Adresse: Aschauer Str. 1, 82445 Grafenaschau

 

Café Deutschland Restaurants Unterwegs

Stubencafé Zum Giggerer | Kochel am See | Kurz vorgestellt

24. Oktober 2016

Solltet Ihr mal in Kochel am See sein, ist ein Besuch des Stubencafés Zum Giggerer ein absolutes Muss! Die Auswahl an Kuchen ist unglaublich, die Stücke selbst riesig und der Geschmack – was soll ich sagen??? – einfach göttlich! Ich habe noch nie einen Vanille-Mohn-Kuchen gegessen, bei dem der Teig so fluffig und die Mohnfüllung so saftig war. Auch die Spanische Vanille Torte mit den vielen knusprigen Schokoladenstückchen war der Hammer! Dazu werden Kaffeespezialitäten aus den Bohnen vom Dinzler serviert – besser geht es eigentlich nicht mehr! Und für alle, die es gerne deftig mögen, gibt es eine frische Auswahl an Brotzeiten und ein kühles Bier dazu. Der Service ist sympathisch und schnell, die Atmosphäre zünftig und gemütlich. Eine unserer nächsten Wanderungen wird uns also sicher bald wieder an den Kochelsee und zum leckeren Süßkram führen. 😉

Adresse: Kalmbachstraße 13, 82431 Kochel am See

 

Berghütte Deutschland Restaurants Unterwegs

Aueralm | Bad Wiessee

19. September 2016
Spinatknödel auf der Aueralm

Unsere Erfahrungen mit der Aueralm sind sehr zwiegespalten: Im Januar gab es sehr leckeren Mohn-und Apfelkuchen und dazu eine große Tasse mit richtig gutem Filterkaffee! Der Ausblick ist sehr schön und lädt zum Verweilen ein! Dann, viel später im Jahr bei herrlichem Herbstwetter, wurden wir arg enttäuscht: Der Käsekuchen war total langweilig und der Mohn etwas trocken…vom Kaffee wollen wir jetzt erstmal gar nicht reden, der war einfach grauenhaft. Zulange warmgehalten worden, würde ich sagen. Auch die „richtigen“ Speisen wie Gulasch mit Semmelknödel oder Würschtel mit Kartoffelsalat sahen eher nach Kantine als nach gemütlicher Berghütte aus. Natürlich kann es sein, dass die Motivation jetzt am Ende der langen Saison nicht mehr so wahnsinnig groß war, und man nicht mehr viel selbst macht, da die Planung nun recht schwierig ist.

Vor einigen Wochen wiederum unternahm Herr Wallygusto mit ehemaligen Kollegen eine Feierabend-Wanderung auf die Aueralm und schwärmte danach von den leckeren Spinatknödeln. Ihr seht, mit der Aueralm und uns ist es nicht so einfach! 😉

Wir werden auf jeden Fall wieder auf den Fockenstein gehen und dabei auch die Aueralm aufsuchen, denn zu schön ist der Ausblick von der Sonnenterrasse auf den Tegernsee und die umliegenden Berge. Außerdem können sie’s ja auch besser, wie wir schon kosten durften! 🙂

Adresse: 83707 Bad Wiessee

Berghütte Deutschland Restaurants Unterwegs

Albert-Link-Hütte | Spitzingsee

25. Juli 2016

Schon lange kaufen Herr Wallygusto und ich das Holzofenbrot (besonders lecker ist das Sechskornbrot!!!) und den rauchfrischen Butterkäse der Albert-Link-Hütte, den es bei den Servicestellen des Deutschen Alpenvereins in Gilching und am Hauptbahnhof gibt. Umso erstaunlicher ist es eigentlich, dass wir es bisher erst zweimal geschafft haben, dort einzukehren. Aber irgendwie zieht es uns zum Wandern immer in eine andere Ecke der Münchner Hausberge.

Die bewirtschaftete Albert-Link-Hütte (Kategorie II) wurde 1939 erbaut und liegt in den Schlierseer Bergen auf 1.053 m. Sie ist  allgemein zugänglich und gehört zur DAV-Sektion München .  Sie ist relativ groß und dank ihrer kinderfreundlichen und leicht zu erreichenden Lage stets gut besucht. Ein bisschen Fußweg ist nämlich alles, was man maximal leisten muss, um hierher zu kommen. Natürlich kann man die Albert-Link-Hütte auch als Basis für eine Mehrtagestour nutzen. Oder man kommt im Winter zum Skifahren oder Langlaufen.

Albert Link Hütte

Drinnen

Einen Blick in die normale Gaststube der Albert-Link-Hütte konnten wir leider nicht werfen, denn als Teilnehmer eines DAV-Kurses durften wir bei unserem ersten Besuch im Nebenzimmer Platz nehmen. Nachdem diese recht rustikal war gehe ich aber davon aus, dass der große Gastraum ähnlich ist. Und bei unserem Besuch im Frühsommer 2016 setzen wir uns lieber auf die große Sonnenterrasse und genießen das Bergpanorama. Und den Blick auf die frischen Brote, die vor dem Backhaus in der Sonne warten.

Albert Link Hütte BackhausSpeisekarte

Die Speisekarte ist umfangreich und bietet auch Vegetariern genug Alternativen.  Serviert wird Berghüttenkost wie z.B. Spinatknödel mit geräuchertem Butterkäse und Kasknödelsuppe mit selbstgebackenen Brot. Und nicht zu vergessen – Kaiserschmarrn, karamellisiert und in 3 Varianten! Etwas, was ich bisher wirklich nur in der Albert-Link-Hütte auf der Karte gesehen habe, ist Käseschmarrn! Ja, richtig gelesen – Schmarrn gibt es auch mit Käse!

Geschmack

Das Essen in der Albert-Link-Hütte schmeckt einfach gut! Sei es damals der Käseschmarrn oder beim aktuellen Besuch der karamellisierte Kaiserschmarrn. Käseschmarrn erinnert geschmacklich übrigens ein wenig an einen Semmelschmarrn, der Käse sorgt aber für Würze. Dadurch ist er zwar ganz schön fettig, aber der bunte Beilagensalat mit der leichten Joghurt-Dill-Soße sorgt für den nötigen Ausgleich. Der Kaiserschmarrn ist sehr fluffig und nicht zu fettig, der Zwetschgenröster mit seiner herben Süße passt perfekt dazu.

Der Kaffee ist leider nur passabel – aber ich habe mir inzwischen abgewöhnt, große Ansprüche an Filterkaffee zu stellen: Der schmeckt halt daheim einfach am besten.

Alle Gerichte wurden in riesigen Portionen serviert, danach ist also nochmal eine lange Wanderung oder sehr strenge Diät angesagt. Herr  Wallygusto und ich sind jedenfalls heilfroh, dass wir uns den Kaiserschmarrn teilen. 😉

Service

Der Service auf der Albert-Link-Hütte ist sehr routiniert und freundlich. Auch auf unsern Kaiserschmarrn müssen wir nicht lange warten.

Preise

Die Preise sind angemessen, ein vegetarisches Gericht kostet zwischen € 7 und 9, ein alkoholfreies Weißbier dazu € 3,50. Die Tasse Kaffee kostet € 3. Bitte beachtet, dass es sich hierbei um den Stand aus  Januar 2012 handelt. Bei unserem letzten Besuch im Jahr 2016 lädt mich Herr Wallygusto ein, ich habe daher keinen Überblick über die aktuellen Preis.

Fazit

Die Albert-Link-Hütte ist meiner Meinung nach immer einen Besuch wert – wir haben uns das zumindest mal wieder zum Vorsatz genommen. Und wenn es doch nicht so klappen sollte, tröstet uns das würzige Holzofenbrot bestimmt leicht darüber hinweg. 😉

Adresse: Valepper Straße 8, 83727 Schliersee-Spitzingsee

 

Deutschland Unterwegs

Sachsen: Die Sächsische Schweiz | Nord-Nord-Ost (3)

26. Mai 2016
Sächsische Schweiz - Bastei

Anfang des Jahres habe ich Euch von unserer wahnsinnig entspannten Woche am Müritzsee erzählt – die nach einem Wochenende im lebhaften Hamburg genau da Richtige war, um wieder runterzukommen. Unser Urlaub in deutschen Landen war damit aber noch lange nicht am Ende – das wahre Highlight folgte nämlich noch: Die Sächsische Schweiz!

Schon als ich vor über 10 Jahren während einer Tagung das erste Mal in der Sächsischen Schweiz war, hat mich die zauberhafte Gegend mit ihren einzigartigen Felsformationen fasziniert. Noch Wochen – ach, was sag’ ich – JAHRE später habe ich Herrn Wallygusto immer wieder davon vorgeschwärmt. Dass wir es erst letztes Jahr gemeinsam dort in geschafft haben, mag vor allem daran liegen, dass wir einfach zu viele Ideen für Reiseziele haben. An der Landschaft oder zu wenig Möglichkeiten, zu wandern lag es bestimmt nicht. 😉

Pirna

Bevor wir unser Domizil in Königsstein beziehen, statten wir Pirna einen kurzen Besuch ab. Die hübsche Altstadt mit ihren vielen Restaurants und Cafés ist ideal, um gemütlich ein Eis zu schlecken. Um die Kalorien wieder zu verbrennen, erklimmen wir die Festung Sonnstein. Von dort oben genießen wir eindrucksvolle Blicke über die Stadt.

Anschließend nutzen wir die Gelegenheit, um uns im Kaufland mit neuen Vorräten einzudecken. Neben der großen Auswahl an regionalen Produkten fand ich übrigens erstaunlich, dass es dort flaschenweise Rotwein-Cola zu kaufen gibt.

Königstein

Wir schlagen unser Basislager im ca. 2.400 Einwohner zählendem Königstein auf. Königsstein liegt rund 35 km von Dresden entfernt und verdankt seinen Namen der einstigen Burg und späteren Festung, die 1241 erstmalig urkundlich erwähnt wurde. Das erste Mal wurde die Gemeinde Königstein übrigens in einer Urkunde aus dem Jahre 1379 erwähnt. Königsstein ist der optimale Ausgangsort für faszinierende Landschaftserlebnisse in der wunderschönen Sächsischen Schweiz. Ansonsten finden wir Königstein sehr unspektakulär, ja fast schon ein bisschen langweilig. Aber für Wanderungen in der Sächsischen Schweiz gibt es fast keinen besseren Ausgangsort.

Säschische Schweiz - Königstein

Nachts

Mit dem Feriendomizil Liliensteinblick haben wir die perfekte Ferienwohnung gefunden: Die Wohnung ist nicht nur komfortabel und ist im mediterranem Stil eingerichtet, wir haben noch dazu einen einzigartigen Blick auf den Lilienstein. Und zwar von der eigenen Terrasse. Durch die ruhige Hanglage am Waldrand auf einem separaten 1400 qm großen Gartengrundstück mit großer Wiese wohnen wir nahezu ungestört – nur zwei verspielte (oder hungrige???) Katzen und ein herrschsüchtiger Hahn rücken uns ein bisschen auf die Pelle. Alles in allem eine der schönsten Ferienwohnung, die wir je hatten!

Internet: www.feriendomizil-liliensteinblick.de
Adresse:
Gohrischer Str. 18 · 01824 Königstein

Tagsüber

Klar, dass wir auch in der Sächsischen Schweiz fleißig am Wandern sind. Fast alle Touren, die wir während unseres Urlaubs dort gemacht haben, stammen aus dem Rother Wanderführer Elbsandsteingebirge: Die schönsten Touren in der Sächsischen Schweiz mit Malerweg (Affiliate Link).

Unsere erste Wanderung (Tour 20) führt Herrn Wallygusto und mich auf den höchsten Berg der Sächsischen Schweiz, den Großen Zschirnstein. Auf unserem Weg zu einer der schönsten Aussichten kommen wir an dem gemütlichen Hofcafè Marienhof in Kleingießhübel vorbei. Auf dem Rückweg machen wir einen kleinen Abstecher in Reinhardtsdorf, um die sehenswerten Malereien in der dortigen Kirche zu bewundern.

Empfehlenswert ist auch die Tour 27, der sogenannte Flößersteig. Der informative Naturlehrpfad führt auf den Spuren der Flößer durch das wildromantische Kirnitzschtal. Beim Gasthof Lichthainer Wasserfall kehren wir ein, um ganz hervorragende Waldmeisterbrause zu trinken. Da der Gastgarten aber ansonsten eher ungemütlich ist, ziehen wir schnell wieder weiter. In der sehr gemütlichen Neumannmühle gibt’s schließlich gute Eierschecke und aromatisches Eibauer Schwarzbier. Zurück nehmen wir übrigens den Bus – das letzte Stück der Wanderung war nämlich sehr schlammig und landschaftlich auch nicht mehr ganz so faszinierend.

Direkt von unserer Ferienwohnung in Königsstein aus wandern wir zum Pfaffenstein. Bevor wir uns die größte Felsnadel der Sächsischen Schweiz, die Barbarine, anschauen, kehren wir aber in der Berggaststätte Pfaffenstein ein. Dort wird sehr viel Wert auf Bio und regionale Produkte gelegt – und auch die Auswahl an veganen und vegetarischen Gerichten kann sich sehen lassen. Herr Wallygusto erfreut sich an fluffigem Käsekuchen mit viel Sahne, während ich mich an einem sehr guten, wenn auch ein wenig salzigem Bohneneintopf labe. Nachdem wir das Plateau des Pfaffensteins und die unglaubliche Aussicht ausreichend genossen haben, wandern wir über die Festung Königstein zurück zu unserer Unterkunft.

Das Highlight unseres Urlaubes ist aber eindeutig die Wanderung zur Schrammsteinaussicht und dem Großer Winterberg (Tour 28). Zuerst geht es in Bad Schandau mit dem Elektrischen Personenaufzug aus dem Jahr 1904 (Ticket € 1,80 / 2015) nach Ostrau, wo wir nach einer schönen Holzhaussiedlung auf den eigentlichen Beginn unserer Wanderung stoßen. Der Weg ist einer der Höhepunkte der hinteren Sächsischen Schweiz und besticht durch spektakuläre Aussichten und wilde Schluchten. Erfreulicherweise kommt auch das kulinarische Vergnügen nicht zu kurz: Im Gasthaus Großer Winterberg genießen wir auf der tollen Sonnenterrasse fruchtige Tomaten-Kartoffelsuppe und mit Kräutern marinierter Hirtenkäse. Gestärkt wandern wir weiter zu den Lichtenhainer Wasserfällen, von wo aus uns die historische Kirnnitzschtalbahn für € 5 zurück nach Bad Schandau bringt.

Von Tour 8 zur Felsbildung Labyrinth haben wir uns ein wenig mehr erwartet. Aber wahrscheinlich sind solche Formationen nur für Kinder richtig interessant – zumindest kommen wir uns im Labyrinth vor wie auf einem großen Kinderspielplatz. Lohnend ist der kurze Abstecher zum Bernhardstein-Panoramablick.

Die kleine Wanderung zur Bastei ist ein absolutes Muss, wenn man in der Sächsischen Schweiz zu Gast ist. Wir waren auch hier ein wenig enttäuscht, denn auf allen Fotos sieht die Bastei immer sehr beeindruckend aus.  Mit eigenen Augen betrachtet wirkt das Bauwerk auf uns allerdings weit weniger imposant. Viel spannender finden wir die Kletterer, die an dem Bergmassiv gegenüber hängen. 🙂 Ein schönes Fotomotiv ist die Bastei aber allemal! Zurück gehen wir über die romantischen Schwedenlöcher und den künstlich angelegten Amselsee.

Mahlzeit

Da wir in unserer Ferienwohnung eine vollausgestattete Küche haben, versorgen wir uns weiterhin selbst. Einkehren tun wir nur unterwegs – und wo, habe ich Euch ja oben bereits verraten. Und so gibt es an dieser Stelle – bis auf eine Ausnahme – lediglich ein paar Einkaufstipps für Euch:

Der Nahkauf in Bad Schandau (Dresdner Str. 2a) kann uns durch seine gute Auswahl an Bio Produkten, Gemüse und (teilweise regionalen) Wein überzeugen.

Katrin’s Naturkostladen (Zankenstr. 4, 01814 Bad Schandau) ist zwar nicht besonders groß, hat aber eine gute Auswahl.

Im Biosfaire Regiomarkt im Nationalparkbahnhof (Bahnhof 6, 01814 Bad Schandau)  werden neben regionale Nudeln, Eier, Wurst und jede Menge andere Premiumprodukte, Bio-Produkte und Fairtrade-Artikel angeboten. Leider haben wir noch sehr viele Vorräte, so dass es beim Stöbern bleibt.

Im Café im Sachsenhof (Bielatalstr. 21, 01824 Königstein) decken wir uns regelmäßig mit Streuseltalern und Schweinsohren mit Schoko für unterwegs und schmackhaften Brot für’s Frühstück ein.

Wie es in Schrägers Gasthaus (Kirchgasse 1, 01824 Königstein) aussieht, können wir jetzt gar nicht sagen. In der Gasse vor dem Lokal sitzen wir jedenfalls sehr gemütlich und genießen ein kühles Pils von Feldschlößchen.

Fazit

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Klar ist eine Fernreise, auf der man fremde Kulturen kennenlernen kann, spannend. Man sollte dabei aber nicht vergessen, dass es auch in Deutschland unglaublich schöne Ecken gibt, die eine Reise absolut wert sind. Wir werden unseren „Heimaturlaub“ also bald wiederholen – zumindest in der Sächsischen Schweiz. Die Fahrt von München hierher lohnt sich nämlich auch für ein verlängertes Wochenende!

Deutschland Unterwegs

Mecklenburg-Vorpommern: Schwerin, Müritzsee & Neustrehlitz | Nord-Nord-Ost (2)

29. Februar 2016
{Unterwegs} Nord-Nord-Ost - 2. Teil Mecklenburg-Vorpommern: Schwerin, Müritzsee & Neustrehlitz

Oh je….ist es wirklich schon so viele Monate her, seit ich von unserem Sommerurlaub berichtet habe? Dabei war Hamburg nur die 1. von insgesamt 3 Etappen – wenn ich in dem Tempo weitererzähle, steht wahrscheinlich schon der nächste große Urlaub vor der Türe!

Lange Rede, kurzer Sinn: Nach einem ereignisreichen und von leckerem Essen begleiteten Wochenende in Hamburg geht die Reise weiter nach Mecklenburg-Vorpommern! Dort beginnt der gemütliche und sportliche Teil des Urlaubs! Endlich! 🙂

Müritzsee im Müritz Nationalpark

Schwerin

Auf unserem Weg an die Müritz machen wir aber erst einmal in Schwerin halt. Dort findet sich mit dem Schloss Schwerin ein absoluter Glanzpunkt Mecklenburg-Vorpommerns! Ansonsten lockt die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern mit einer pittoresken Altstadt, dem imposanten Schweriner Dom und dem Altstädtischen Rathaus.

{Unterwegs} Nord-Nord-Ost - 2. Teil Mecklenburg-Vorpommern: Schwerin, Müritzsee & Neustrehlitz

In der Altstadt gibt es eine große Anzahl an Cafés und Restaurants:

  • In der Soupiére (Puschkinstr. 59) gibt es eine große Auswahl an Suppen und Eintöpfen. Erfreulicherweise wird dabei auch an Vegetarier und Veganer gedacht. Die Portionen sind ordentlich und die Suppen sehr schmackhaft!
  • Das Café Röntgen hingegen kann uns leider nicht überzeugen. Und dass trotz der riesigen Auswahl an Kuchen und Torten, die in der langen Theke angeboten werden. Zwar haben wir von der Terrasse einen tollen Ausblick auf das rege Treiben auf dem Marktplatz, der Service kommt uns jedoch ein wenig durcheinander und ziemlich unaufmerksam vor. Auch erfüllen Lübecker Nuss-Sahne und Bauern-Apfel-Torte leider nicht ganz unsere Erwartungen.

Café Röntgen in Schwerin

Waren

Hauptziel dieser Etappe ist Waren. Das malerische Städtchen liegt mitten in der mecklenburgischen Seenplatte, eingebettet zwischen Müritz, Tiefwarensee und Feißneck. Im nahen Müritz-Nationalpark wollen wir die nächsten Tage viel Wandern und Radfahren. Und hoffentlich auch den ein oder anderen Fisch- und Seeadler beobachten.

Waren im Müritz Nationalpark

Die malerische Gegend rund um den Müritzsee scheint aber eher für älteres Publikum interessant zu sein: Herr Wallygusto und ich senken trotz unserer fast 40 Lenze das Durchschnittsalter fast überall deutlich ab. Uns stört das aber nicht weiter, denn die Landschaft des Müritz-Nationalpark mit ihren Wäldern, Seen und Mooren ist einfach atemberaubend. Die Natur ist hier ungestört und stets im Wandel und daher gibt es täglich Neues für uns zu entdecken. Außerdem ist es soo unglaublich ruhig und beschaulich – so ruhig, dass wir auf unseren Touren eigentlich fast immer allein sind. Der Erholungsfaktor liegt – zumindest bei uns – bei über 100%. Mehr Informationen über dieses Naturerlebnis gibt es auf der Website des Müritz-Nationalparks.

Flora & Fauna im Müritz Nationalpark

Nachts

Das Apartmenthaus mit dem wohlklingenden Namen Residenz am See liegt tatsächlich direkt am ruhigen Ufer des Müritzsee. So kommt es, dass wir von unserem Balkon aus einen traumhaften Blick auf dieses herrliche Gewässer haben. Und nicht nur das: Die historische Altstadt von Waren ist nur 100 m entfernt. Klar mag es in Waren schickere Anlagen geben, aber unser gemütliches Studio ist hell und sauber. Außerdem lässt die Ausstattung keine Wünsche offen: Wir haben eine sehr gut ausgestattete Küche, Kabel-TV (das wir nicht einmal anhatten) und sogar ein Radio.

Internet: www.amseeufer.de
Adresse: Am Seeufer 59, 17192 Waren

Residenz am See - Müritz Nationalpark

Tagsüber

Schon bei den Urlaubsvorbereitungen wuchs in uns der Wunsch, mal wieder gemeinsam das Paddel zu schwingen. Schließlich lässt sich eine Seeplatte am besten auf dem Wasser erkunden, oder etwas nicht? Gesagt getan: Unser erster Ausflug führt uns also zum Paddel-Paul, wo wir uns ein 2er-Wanderkajak leihen. Nach einer kurzen Einweisung geht’s auch schon los, die Alte Fahrt (bis in die 1930er Jahren die einzige schiffbare Verbindung zwischen der Müritz und den Gewässern um Mirow und der oberen Havel) entlang! Anfangs war ich ein wenig skeptisch, denn bei unserer letzten Paddeltour in Kanada stellten wir beide uns recht ungeschickt an und kamen kaum vom Fleck. Aber schon nach kurzer Zeit hatten wir unser Nussschale gut unter Kontrolle. Und was soll ich noch sagen: Die Landschaft ist einfach überwältigend! Und die vielen Seerosen, ein Traum!

Alte Fahrt - Müritz Nationalpark

Seerose im Müritz Nationalpark

Zum Glück tun uns vom Paddeln nur die Arme weh, so dass am nächsten Tag einer Radtour nichts im Wege steht. Wir schwingen uns also auf unser Bikes und folgen dem Müritzradweg (Quelle: www.gps-tour.info) von Waren nach Boeck. Dort kehren wir im Restaurant Auszeit ein und stärken uns mit Mohneierschecke und Eierkuchen mit Kirschen und Eis.

Restaurant Auszeit im Müritz Nationalpark

Unsere erste Wanderung zu Fuß führt uns mitten in den Müritz-Nationalpark zum Landschaftspflegehof Müritzhof. Hier wird auf einer Fläche von etwa 230 Hektar extensive Weidewirtschaft betrieben. Von den zu diesem Zweck gehaltenen alten Haustierrassen sehen wir (leider) nur das skandinavische Fjällrind. Von flauschigen Gotlandschafen und stämmigen Shetlandponys ist bei unserem Besuch leider keine Spur zu sehen. Zum Trost gibt’s in der angeschlossen Gaststätte leckeren Kuchen mit Pflaumen und Butterstreuseln.

Müritz Nationalpark

Unsere Radtour über die malerischen Örtchen des Müritz-Nationalparks (Federow -Klackow – Klein-Dratow – Schwastorf – Kargow) fällt kürzer aus als erwartet – wahrscheinlich sind wir auf dem Fahrrädern einfach zu flott unterwegs. 😉 Zeit genug also, um in der Bunten Kuh (Dammerower Str. 8, 17192 Federow) eine riesige Portion leckeren Milchreis mit Kirschen zu essen. In der rustikalen Gaststätte am Müritz-Radweg bekommt Ihr übrigens auch eine große Auswahl an Sanddornspezialitäten. Vor allem die Sanddorn-Bonbons mit ihrem leicht herben Geschmack sind wirklich toll!

Radfahren im Müritz Nationalpark

Mahlzeit

In Waren selbst waren wir kein einziges Mal beim Essen – nicht mal auf einen kleinen Kuchen! Kaum zu glauben, oder? Wir haben uns schließlich selbst versorgt und tagsüber gab’s unterwegs genug Möglichkeiten, zur Verköstigung. Lebensmittel kaufen wir während unseres Aufenthaltes hier:

Der Müritzer Bauernmarkt (Hafenstr. 3, 17192 Klink) bietet auf zwei Etagen eine breite Palette regionaler Produkte, Souvenirs und Accessoires. Außerdem gibt’s die größte Auswahl an Kinderbüchern in der Region. Natürlich interessiert uns ganz besonders die Käseauswahl, die von Bierkäse bis hin zu einer Variante mit Kreuzkümmel reicht. Außerdem gibt’s recht ordentliches Mehrkornbrot!

Müritz Nationalpark Selbstversorger

Auch entdecken wir in der Altstadt und in Papenburg Supermärkte der Kette EDEKA. Die Filiale im Stadtteil Papenburg ist riesig und hat eine ganz hervorragende Auswahl. Wir decken uns hier gleich mehrmals mit Gemüse, Bio-Nudeln und Käse ein. Sehr empfehlenswert ist auch ein Besuch der Bäckerei Hatscher: Dort gibt es ein aromatisches Vitalbrot.

Wenn wir doch mal auf der Piste waren, hat es uns in’s Amboss gezogen: Der wildromatische, kleine Biergarten der Kneipe hat es uns total angetan!  Neben einer recht umfangreichen Getränkeauswahl werden auch kleine Gerichte und Eis angeboten.

Kneipe Amboss in Waren im Müritz Nationalpark

Neustrehlitz

Auf unserm kurzen Spaziergang durch Neustrehlitz erkunden Herr Wallygusto und ich die pittoreske Altstadt rund um den Marktplatz. Auch das Schloss und der umliegende Garten sind absolut sehenswert.

Unterwegs in Neustrehlitz Neustrehlitzer Schloss

Am Neustrehlitzer Stadthafen entdecken wir den 1856 erbauten und 2014 restaurierten Alten Kornspeicher. Dieser beherbergt neben einem Hotel und einem Restaurant auch die Kaffeerösterei Bohn‘ aparte, in der wir einen ganz vorzüglichen Cappuccino trinken.

Kaffeerösterei Bohn'aparte in Neustrehlitz

Fazit

  1. In Meck-Pomm ist es einfach schön – hier gibt es Natur pur & pittoreske Städtchen für Kulturliebhaber!
  2. Wanderführer sind völlig überbewertet – wenn die Beschilderung so hervorragend wie im Müritz-Nationalpark ist.
  3. Paddeln ist anstrengend, aber wir werden es wieder tun. Und zwar schon ziemlich bald. In Schottland. 🙂
  4. Auch eine flache Landschaft, so ganz ohne Berge, kann wunderschön sein. Wer was anderes sagt, hat’s noch nie ausprobiert!

 

 

Translate »