Lieblingsrezepte Nudeln | Reis

Buntes Gemüse-Curry mit Kokosmilch | LieblingsLöffelEssen

14. April 2014

Bei Herrn Wallygusto und mir gibt es neben diversen Nudelgerichten auch recht häufig Thai-Curries. Das liegt zum einen daran, dass es kaum etwas besseres gibt als viel buntes Gemüse in Kokosmilch. Zum anderen sind solche Gerichte schnell und einfach zu bereitet. Somit ist ein Gemüse-Curry ein perfektes Abendessen für unter der Woche!

An dieser Stelle mal ein Wort zu den Tischsitten in Thailand: Es wird nicht, wie oft irrtümlich angenommen, mit Stäbchen gegessen! Ursprünglich wurden thailändische Gerichte sogar nur mit den Fingern gegessen. Erst Anfang des 19. Jahrhunderts wurde am thailändischen Königshof die Sitte eingeführt, mit Löffel und Gabel zu speisen.

Wir essen thailändische Curries am liebsten nur mit dem Löffel. Und somit passt das Gemüse-Curry hervorragend zum Blog-Event bei Zorra, das Petra von Obers trifft Sahne dort gerade ausrichten darf.

Blog-Event XCVII - Lieblingslöffelessen (Einsendeschluss 15. April 2014)

Und nun komme ich endlich, endlich zum Rezept: Nachdem wir schon ziemlich lange das gleich Gemüse-Curry, nämlich mit Kartoffeln, Zucchini und Karotten, essen, war es mal an der Zeit für etwas Neues. Auf lecker.de auf dieses ähnliche, aber doch ein wenig andere Rezept gestoßen. Den Minz-Jogurt, der dort dazu gereicht wird, habe ich nicht gemacht. Ich mag Curries lieber ganz klassisch mit Basmatireis und mit ohne Schnickschnack. Auch ansonsten habe ich das Rezept ein klein wenig nach meinen Vorstellungen angepasst – Ihr kennt das ja :-).

Zutaten für 2 Personen

150 g Zuckerschoten
1 Bund Frühlingszwiebeln
2  mittelgroße Karotten
1 Knoblauchzehe
1 Stück (ca. 2 cm) Ingwer
400 g Kartoffeln
2 EL Rapsöl
2 EL Sojasoße
1 Prise (großzügig) Zucker
1–2 EL Masaman-Currypaste
1 Dose (400 ml) ungesüßte Kokosmilch
5 Kaffir-Limettenblätter
1 rote Chili

Zubereitung

Gemüse putzen bzw. schälen und waschen. Frühlingszwiebeln in breite Ringe, Karotten in Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Ingwer schälen und fein hacken. Kartoffeln schälen, waschen und grob würfeln. Chili in feine Ringe schneiden.

Rapsöl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Alle Zutaten – außer die Zuckerschoten – darin unter Rühren andünsten. Currypaste dazu geben und kurz mit anschwitzen. Kokosmilch und 100 ml Wasser zugeben und aufkochen.

Kaffir-Limettenblätter, Chili, Zucker und Sojasoße hinzufügen und 15–20 Minuten köcheln. Zuckerschoten kurz vor Ende der Garzeit untermengen und mitgaren.

Mit Basmatireis servieren.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Blog-Event XCVII – Lieblingslöffelessen – Zusammenfassung – 1x umrühren bitte aka kochtopf 8. Januar 2017 at 10:01

    […] Grünes Gemüsecurry mit Kokosmilchvon Karin, WallygustoVon Karin ein Gemüsecurry und da bietet sich ein Löffel zum essen doch an […]

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: