Über uns

Mein Name ist Karin und auf meinem Blog Wallygusto geht es um die wirklich wichtigen Dinge im Leben: Essen, Trinken & unterwegs sein! Zusammen mit meinem Mann (aka Herr Wallygusto) schreibe ich (fast) jede Woche über mal mehr, mal weniger ausgefallene vegetarische Rezeptideen, neu entdeckte Restaurants oder gebe Euch (nicht nur) kulinarische Tipps für Euren nächsten Urlaub.

Da mich der liebe Philipp von Pia kocht schon vor längerer Zeit für den Liebster Award nominiert hat, möchte ich die Gelegenheit nutzen, um mich mal näher vorzustellen.

liebster-award1

1. Seit wann hast du deinen/habt Ihr Euren Blog?

Seit Herbst 2010 gebe ich auf Wallgusto Gastrotipps für München & Umland. Alle Restaurants, Biergärten, Cafès und Bars wurden (und werden) übrigens anonym besucht und bewertet – soweit nicht anderweitig gekennzeichnet, habe ich meine Zeche also selbst gezahlt!

Irgendwann kamen dann auch noch vegetarische und vegane Rezepte und (Kochbuch-)Rezensionen dazu. Und der ein oder andere Filmtipp. Da Herr Wallygusto und ich gerne auf Reisen sind, dürfen natürlich ausführliche Reiseberichte mit Tipps für Leib & Magen und Sightseeing natürlich nicht fehlen.

Mittlerweile spielen Gastrotipps nahezu keine Rolle mehr und wir konzentrieren uns auf Rezepte, gelegentliche Kochbuch-Rezensionen und den ein oder anderen Reisebericht.

Auch wenn Herr Wallygusto mich schon immer, zumindest mental, bei meinem Blog  unterstützt hat, konnte ich ihn erst 2014 dazu ermutigen, mal ein Rezept als Autor beizusteuern. Seit dem sind schon einige Rezepte von ihm zusammengekommen.

2. Wie kamt Ihr du auf die Idee zu bloggen bzw warum bloggt Ihr?

Wallygusto: Gastrokritiken auf diversen Portalen habe ich schon vorher verfasst, aber zu meinem Blog bin ich gekommen wie die „berühmte“ Jungfrau zum Kinde. Eines Tages meinte nämlich mein Schwager zu mir: “Du brauchst einen eigenen Blog.” Ich: “Was ist denn ein Blog?”.

Erklärt und eingerichtet war der Blog dann schnell, jetzt brauchte es nur noch einen passenden Namen. Dieser sollte sich ein wenig von den anderen Blogs abheben, aber trotzdem einen Bezug zu gutem Essen & den schönen Dingen des Lebens. Die Italiener haben hier einen schönen Begriff , nämlich La dolce Vita. Auch wenn ich die italienische Sprache nicht beherrsche, bin ich ihr verfallen. So kam es also, dass Gusto (ital. für “Geschmack”) der 1. Bestandteil des Blognamens wurde. Meine nächste Überlegung war, dass es natürlich auch einen namentlichen Zusammenhang zu meinem Namen geben sollte. Da mich ein großer Teil meines Freundeskreises einfach Wally nennt, lag es also nahe, auch dieses Wort in den Namen zu integrieren. So kam es schließlich zu Wallygusto.

Herr Wallygusto: Wie schon geschrieben, habe ich schon länger Karin das Händchen gehalten, wenn mal wieder etwas nicht so geklappt hat, wie es sollte – ich sage nur Umzug auf einen anderen Server. Als Wallygustos „Lektor“ habe ich mich natürlich auch inhaltlich mit dem Blog beschäftigt. Und was soll ich sagen – Karins Begeisterung hat mich dann irgendwann angesteckt und ich habe das erste Rezept, Aloo paratha, gepostet.

3. Was kocht Ihr am Liebsten?

Wie Ihr vielleicht schnell festgestellt habt, liegt der Schwerpunkt auf vegetarischen und veganen Gerichten.

Wallygusto: “Schuld” daran ist Herr Wallygusto! Als ich mich 2008 dazu entschloss, Vegetarier zu werden, hatte er bereits über 10 Jahre auf Fisch & Fleisch verzichtet. Über die Jahre hinweg wurde mir von ihm mehr oder weniger subtil meine Leberwurst immer weniger schmackhaft gemacht. Bei unserem damaligen Besuch im Yellowstone Nationalpark bekam ich schließlich beim Anblick der kleinen Bisonkälber ein furchtbar schlechtes Gewissen. Einen Tag zuvor hatte ich schließlich genüsslich einen Verwandten in Form eines Sirloin-Steaks verzehrt. So inkonsequent wollte ich nicht länger bleiben, die einen Tiere zu süß zum Essen, die anderen auf dem Teller.

Nach ein paar “Rückfällen” kann ich es mir inzwischen gar nicht mehr vorstellen, Fleisch oder Fisch zu essen. Und irgendwie schmeckt es mir auch gar nicht mehr!

Herr Wallygusto: Während Karin bei uns der Spezialist für Saucen aller Art ist, koche ich am liebsten Eintöpfe. Sei es ein klassischer Gemüseeintopf, ein indisches Curry, ein deftiges Seitan-Gulasch oder ein marokkanischer Stew.

4. Für wen kocht Ihr am meisten?

Ganz klar für uns. 🙂 Freunde sind aber auch immer herzlich an unserem Esstisch willkommen.

5. Hast du ein Lieblingsküchengerät?

Nicht lachen! Unsere Küchenmaschine! Bei den meisten Leuten die wir kennen fristet die Küchenmaschine ein trauriges Dasein im letzten Eck des Kellers oder in einem dunklen Schrank. Nicht so bei uns. Seit die Kenwood Chef Küchenmaschine Anfang 2015 bei uns eingezogen ist, kommt sie in der Regel mehrmals pro Woche zum Einsatz. Ohne das Ding geht wirklich (fast) nichts mehr!

6. Wer hat Euch das Kochen/Backen beigebracht?

Wallygusto: Schwierig zu sagen, aber wahrscheinlich war das der 1. Mann, mit dem ich zusammengewohnt habe. Der kann nämlich ganz vorzüglich kochen. Auch wenn er meint, dass man jeden Kürbis ungeschält verkochen kann!

Herr Wallygusto: Als ich von zuhause ausgezogen bin musste ich mich plötzlich selbst ernähren (Oh Wunder). Rein Autodidaktisch (Internet gab es damals noch gar nicht wirklich) und mit unendlich vielen Telefonaten mit Mama zum Tipps abholen habe ich es dann doch recht schnell geschafft ein Niveau zu erreichen bei dem ich nicht verhungern musste. Heute gehört Kochen definitiv zu meinen Lieblings-Hobbies.

7. Wie oft bloggt Ihr?

Das kommt ganz darauf an, wie viel Zeit uns neben unseren anderen Hobbies wie Bouldern, Muckibude, Wandern, Radfahren, Kino, Lesen, Essen gehen ect. bleibt. Aber meistens schaffen wir es, jede Woche mindestens einen Beitrag online zustellen. Und wenn es sehr, sehr gut läuft, können es schon mal drei Beiträge werden!

8. Wie sehr achtet Ihr darauf was Ihr für Produkte kauft?

Das ist uns doch relativ wichtig. Normalerweise achten wir darauf, Produkte aus der Region oder zumindest dem näheren Ausland zu kaufen. Milch und Käse sollten also zumindest aus Süddeutschland und Gemüse aus Italien oder Spanien kommen. Auch bei den Beilagen wird immer öfter Reis aus Asien durch ein Getreide, wie z.B. Hirse, aus Deutschland oder dem nahen Ausland ersetzt. Aber ehrlich, das klappt nicht immer zu 100%. Manchmal übermannt uns einfach die Gier und wir greifen blind-links zu.

Der Anteil an Bio Lebensmitteln hat bei uns die letzten Jahren stetig zugenommen und „Regionalität“ ist auch hier für uns sehr wichtig. Denn nicht nur Bioqualität, sondern auch Ökologie liegt uns am Herzen. Und eine Bio-Flug-Mango mag zwar Bio sein, aber ökologisch ist sie sicherlich nicht. Außerdem versuchen wir Konservierungsstoffe und künstliche Aromen zu vermeiden.

9. Wo postest Ihr Eure neusten Blogeinträge? Google+? Pinterest? Facebook?

Die neuesten Blogeinträge und vieles mehr findet Ihr regelmäßig auf Google+Facebook, Pinterest, Flipboard, Instagram und Twitter. Und natürlich auch auf Bloglovin‘. Also quasi überall. 🙂

10. Habt Ihr einen Blog den Ihr regelmäßig lest?

Klar, sehr viele sogar. Am besten schaut Ihr mal in unsere Blogroll.

11. Welches ist Euer Lieblingsgericht?

Wallygusto: Mein Lieblingsgericht ist die einfachste Pasta überhaupt: Aglio, olio e peperoncino mit getrockneten Tomaten. Das Rezept gibt es auf dem Blog. Ganz logisch.

Herr Wallygusto: Ich liebe Blumenkohl und ich mag frittiertes. Das Highlight ist für mich tatsächlich frittierter Blumenkohl mit Salzkartoffeln und einer Sauce Hollandaise. Ein Gericht was ich mir nahezu immer von meiner Mama wünsche, wenn wir mal wieder auf Besuch sind.

So, nun aber genug von uns! Wir wünschen Euch an dieser Stelle viel Spaß beim Lesen unseres Blogs! Wenn Ihr dabei Rechtschreibfehler findet, könnte Ihr diese gerne behalten :-)!

 

2 Kommentare

  • Reply Birgit 9. April 2014 at 11:50

    Huhu!

    Bin per Zufall hier auf Deinen Blog gestoßen und finde ihn sehr gut. Ich überlege mir schon etwas länger auf Fleisch zu verzichten ( auch aus gesundheitl. Gründen), aber es gelingt mir einfach noch nicht ;-(
    Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Zumindest wird der Fleischkonsum schondeutl. weniger 🙂
    Vielleicht inspirieren mich ja Deine Rezepte….
    LG, Birgit

    • Reply Karin 9. April 2014 at 17:40

      Hi Birgit,
      es freut mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt!
      Wenn Du Inspirationen für Veggie-Gerichte suchst, wirst Du hier auf alle Fälle fündig.
      Zumal es hier zukünftig noch mehr Rezepte geben wird.
      Schau einfach die nächste Zeit öfter mal vorbei, gell?
      LG, die Karin

    Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: