Aus dem Ofen Buchvorstellungen Lieblingsrezepte

Auberginen-Polenta-Strudel und Tomaten-Mango-Salat | Vegetarisch mit Leidenschaft mit | Buchvorstellung

11. August 2014

Vegetarisch kochen ist seit Jahren ein großer Trend – und trotzdem wundere ich mich beim Perfekten Dinner auf VOX immer wieder, warum die vegetarischen Gerichte immer so langweilig und irgendwie „Öko“ sind. Vielleicht, weil es Andi Schweigers Kochbuch Vegetarisch mit Leidenschaft erst seit April diesen Jahres gibt? Mit seinem ersten eigenen Kochbuch bringt der Sternekoch so viel Abwechslung in die Küche, dass Vegetariern wie Fleischliebhabern das Wasser im Mund zusammenläuft. Noch nie ist die Gemüseküche so virtuos interpretiert worden – so wäre ein Gewinn beim Perfekten Dinner auch für Vegetarier wirklich ein Klacks!

Vegetarisch mit Leidenschaft beginnt mit ein paar persönlichen Worten von Andi Schweiger. Er erläutert uns hier, dass er schon als Jugendlicher Koch werden wollte und wie er generell zur vegetarischen Ernährung und den Konsum von Fleisch zu unfassbaren Ramschpreisen steht.

Dann erhalten wir einen kurzen Einblick in seine Biografie, die uns von Sternerestaurant zu Sternrestaurant führt: Andi Schweiger, geboren 1976 in Karlsruhe, kochte nach seiner Ausbildung im Sternerestaurant »Fallert« im Schwarzwald in Vincent Klinks »Wielandshöhe«, im Londoner Hotel »Dorchester« und in Münchens Hotel »Mandarin Oriental« unter Holger Stromberg. 2003 wurde er Küchenchef im »Cocoon« und verwirklichte kurze Zeit später mit Holger Stromberg das Projekt »*G*Munich«. 2006 erfüllte er sich seinen Traum vom eigenen Restaurant »Schweiger2 Restaurant Showroom«, dem im Jahr 2009 der erste Michelin-Stern verliehen wurde. Seit dem gleichen Jahr ist er auch im Köcheteam der TV-Dokuserie »Die Kochprofis« (RTL 2) zu sehen. 2013 eröffnete er seine Kochschule im Herzen Münchens.

Vegetarisch mit Leidenschaft

Die Rezepte in Vegetarisch mit Leidenschaft sind nach Jahreszeiten aufgeteilt. Zu Beginn eines jeden Kapitels stellt uns der Sternekoch sein persönliches Lieblingsgemüse der Saison vor und gibt nützliche Tipps. So wird saisonales Kochen auch für Laien zum Kinderspiel! Ich war beim ersten Durchblättern erst ein wenig skeptisch, denn zu verspielt erschienen mir Kreationen wie Millefeuille von Kohlrabi und Kapstachelbeeren, oder Schwarzwurzelsalat mit Physalis und Haselnüssen. Außerdem mag ich es nicht, wenn ständig von Süppchen und Gerichten, die auf irgendeinem Schaum angerichtet werden, die Rede ist. Ich mag keine Verniedlichungen, auch wenn es, wie in diesem Fall, einfach nur edel klingen soll. Nach mehrmaligem Durchblättern muss ich gestehen, dass mir sehr viele Gerichte sehr zusagen. Vor allem im Herbst und Winter werde ich sehr viel nachkochen (müssen)!

Auch optisch kann der Erstling von Andi Schweiger überzeugen! Vegetarisch mit Leidenschaft ist sehr übersichtlich und besticht mit tollen Fotos. Leider wurde nicht jedem Gericht ein solches gegönnt! Aber da die vorhandenen Rezeptbilder so toll sind, drücke ich hier mal ein Auge zu. Einzig die verschnörkelten Überschriften gefallen mir gar nicht. Teilweise fällt es mir echt schwer, die Namen der Gerichte zu entziffern.

Um Euch Vegetarisch mit Leidenschaft näher zu bringen, haben Herr Wallygusto und ich uns entschlossen, Euch den sommerlichen Auberginen-Polenta-Strudel mit Tomaten-Mango-Salat vorzustellen. Die Kombination von Polenta, getrockneten Tomaten und Pinienkernen ist traumhaft! Und so war das Gericht optisch wie geschmacklich einfach ein Gedicht!

Andi Schweiger, Vegetarisch mit Leidenschaft
ZS Verlag Zabert Sandmann GmbH, ISBN: 978-3-89883-430-8

Auberginen-Polenta-Strudel Rezept

Zutaten für 2 Personen

Für die Polentafüllung:
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian (haben wir weggelassen)
  • 200 ml Milch
  • Meersalz
  • 66 g Instant-Polenta (Maisgries)
  • 3 Eigelb
  • 66 g flüssige Butter
  • 50 g Pinienkerne
  • 3 getrocknete Tomaten
  • 33 g Parmesan (am Stück)
Für den Strudel:
  • 1 Aubergine
  • 5 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • 1 Blätterteig (eigentlich Strudelteig, aber den haben wir nirgends bekommen)
  • 1 Ei
Für den Tomaten-Mango-Salat:
  • 1 Mango
  • 8 Kirschtomaten
  • 8 getrocknete Tomaten
  • 4 Basilikumblätter (oder TK)
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • Meersalz

Zubereitung

Für die Polentafüllung den Knoblauch ungeschält andrücken. Rosmarin (und Thymian) waschen. Mit Milch, Knoblauch und 1 Prise Meersalz einmal aufkochen und 5 Minuten ziehen lassen. Kräuterzweige und Knoblauch entfernen und die Milch nochmals aufkochen. Polenta dazugeben, kurz aufkochen und bei schwacher Hitze 5 Minuten quellen lassen. Polenta in eine Schüssel geben. Eigelbe und flüssige Butter abwechselnd nach und nach unterrühren.

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Getrocknete Tomaten in feine Würfel schneiden. Parmesan reiben. Dann alles unter die Polentamasse rühren und mit Meersalz abschmecken. Die Masse auf einer Lage Frischhaltefolie verteilen und zu einer länglichen Rolle formen, dabei in die Folie einwickeln. Die Rolle sollte von der Länge her in Euren Blätterteig passen! Dann die Rolle in eine Lage Alufolie einrollen und 1 Stunde kühl stellen.

Inzwischen für den Strudel den Backofen gemäß Packungsanleitung vorheizen. Aubergine putzen, waschen und in 3 mm dünne Scheiben schneiden. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Auberginenscheiben darin bei mittlerer Hitze nach und nach auf beiden Seiten anbraten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Meersalz bestreuen.

Blätterteig aufrollen und Auberginenscheiben mittig darauf verteilen. Polentarolle auspacken und auf die Auberginenschicht legen.

Ei trennen, Eigelb verquirlen. Teigränder mit dem Eiweiß bestreichen und von der Längsseite her zu einem Strudel einrollen, dabei die Querseiten etwas über die Füllung schlagen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Ofen gemäß Anleitung auf der Blätterteig-Verpackung backen. Nach 8 Minuten mit Eigelb einstreichen.

Für den Tomaten-Mango-Salat Mango schälen, das Fruchtfleisch auf den flachen Siten vom Stein und in kleine Würfel schneiden. Kirschtomaten waschen und vierteln. Getrocknete Tomaten in kleine Würfel schneiden, Basilikumblätter waschen und in feine Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden. Anschließend alle Salatzutaten mit Zitronensaft mischen und mit 1 Prise Meersalz abschmecken.

Tomaten-Mango-Salat auf Teller verteilen. Auberginen-Polenta-Strudel mit einem Sägemesser in Stücke schneiden und die Strudelstücke auf dem Salat anrichten.

Vielen Dank an den ZS Verlag Zabert Sandmann GmbH, der mir das Buch freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Wie immer bleibt davon meine Meinung unberührt. 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply Ein Stapel lesenswerter Kochbücher | wallygusto 8. Oktober 2014 at 19:14

    […] Das ist zumindest mein erster Eindruck von diesem Kochbuch. Ganz herragend hat uns aber der Auberginen-Polenta-Strudel an Tomaten-Mango-Salat geschmeckt! Ein Gedicht, sag’ ich […]

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: