asiatisch Magazin München Restaurants

Frau Li | Schwanthalerhöhe

20. August 2014

Das Frau Li beglückt seine Gäste bereits seit 2012. Sogar die Süddeutsche Zeitung war dort schon zu Gast und betitelt das kleine chinesische Lokal auf der Schwanthalerhöhe als „Wundertüte im Westend“. Ich finde vorallem das Wortspiel mit dem Namen witzig. „Frauli“ hat etwas herrlich Böses & Zweideutiges. Herr Wallygusto kann die Begeisterung nicht ganz verstehen und findet mich ein wenig doof, glaube ich. Wir kehren vor unserem Besuch auf der Apéros Bordeaux-Party bei Frau Li ein, denn vor dem Genuß von Wein sollte man schließlich eine ordentliche Grundlage schaffen.

Drinnen

Bei dem schönen Wetter sitzen wir natürlich draußen und bekommen so (leider) nicht viel von der gemütlichen Inneneinrichtung mit. Ein Blick ins Innere offenbart jedoch eine gelungenen Mix aus Style und Wohnzimmer. Keine Leuchte gleicht der anderen und Facettentüren erinnern an die heimische Schrankwand der lieben Eltern. Wir sehen gleich, dass sich hier ein Profi für Einrichtung und Raumlösungen, in diesem Fall Stefan Zimmerle, ausleben durfte. Er hat hier ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit alte Gebrauchsobjekte und Möbel restauriert und kreativ in einen neuen Kontext gebracht.

Speisekarte

Bei Frau Li reicht die Vielfalt der panasiatischen Küche von Hong Kong über Singapur bis Bankog. Chefkoch Hong Zixing ist schließlich auf seiner Reise durch das Reich der Mitte bis zuletzt ins Westend Münchens viel herumgekommen. Sogar Veggies haben hier die Qual der Wahl. Schließlich entscheiden wir uns für die selbstgemachten vegetarischen Frühlingsrollen mit verschiedenen Dips  sowie sehr scharfes Feuergemüse mit Süßsoja-Kokossauce und pikant-scharfes Wokgemüse nach Nordchina-Art.

Erfreulicherweise wird uns das Warten mit einem Gläschen Knabberzeugs, bestehend aus getrockneten Bananen, Erdnüssen, Cranberries und Wasabinüssen versüßt. Und weil dieses blitzschnell leer gefuttert ist, bekommen wir vom fröhlich grinsenden Kellner sogar Nachschub!

Geschmack

Beim Anblick der Frühlingsrollen sind wir erstmal erleichtert, dass wir uns die Portion nicht geteilt haben, denn sie kommen als Pärchen daher. So hat jeder ein Paar dicke, leckere Frühlingsrollen mit süßer Chilisoße und Erdnusssoße, die übrigens ganz hervorragend schmeckt.  Die Hauptgerichte haben eine ordentliche Größe und werden von einer großen Kugel Basmatireis begleitet Das Gemüse aus dem Wok nach Nordchina-Art besteht aus Zuckererbsen, Broccoli, Champignons und Erdnüssen und ist nur mässig scharf. Nach Herr Wallygusto hätte es gerne etwas schärfer gehabt.  Das Feuergemüse mit Tofu, Broccoli, Champignons und Mango schmeckt ebenfalls sehr lecker, durch die kleinen roten Chilischoten ist es auch recht scharf.

Preise

Die Preis des Frau Li sind okay, die Vorspeise gibt’s für € 3,90 und die vegetarischen Hauptgerichte für € 9,50 bzw. € 10,90. Der Service ist höflich und aufmerksam.

Fazit

Keine Frage, das „Frauli“ hat’s echt drauf!

Adresse: Franziska-Bilek-Weg 1, 80339 München

Auch interessant:

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: