asiatisch Magazin München Restaurants

my Indigo | Altstadt

5. Februar 2014

Das my Indigo im Stachus Untergeschoss gibt es schon seit Eröffnung der neuen Stachus Passagen. Der Anspruch von my Indigo ist es, Essen täglich frisch, schnell, leicht, natürlich, nährstoffreich, und ohne künstliche Zusätze zu zubereiten. Das ist die so genannte „Feel Good Formel“, mit der sich der Gast beim Essen – und auch danach – wohlfühlen soll.

Obwohl die SB-Theke mit Sushi und Salat immer sehr einladend aussieht, war ich schon ewig nicht mehr bei my Indigo. Irgendwie musste ich bis vor Kurzem immer an den staubigen Salat denken,  den ich dort mal für viel Geld gekauft hatte.  Danach habe ich nur noch Gemüsesticks mit Sauerrahm dort mitgenommen, die echt gut waren. Okay, ich gebe zu, das ist kein Hexenwerk und eigentlich auch schnell und einfach selbst zu machen.  Aber ich bin halt ein faules Mädchen. Ein sehr faules sogar :-).

Jetzt habe ich aber mal wieder bei my Indigo vorbeigeschaut und bin beim vegetarischen Sushi schwach geworden.  Da die Auswahl hier wirklich sehr gut ist und es einen Mengenrabatt gibt, habe ich gleich 10 Stück Nigiri Veggy (Paprika, Tamago) und Maki Veggy (Gelber Rettich, Gurke, Spinat-Feta,  Tomate-Mozzarella, Futomaki) in meinen kleinen Karton gepackt. Ist ja auch nicht weiter schlimm, denn Sushi macht ja angeblich nicht dick :-). Dazu gab es höllisch schwarfen Wasabi und Sojasoße im „Fisch“.

Das Sushi (€ 0,90 – € 1,70 / Stück) kostet zwar mehr als der obligatorische Salat vom Brotzeitladen, schmeckt dafür aber absolut fantastisch!

My indigo

Einziges Manko ist, dass mit dem SB-Sushi ziemlich viel Plastikmüll produziert wird. Alles ist aus hygienischen Gründen einzeln verpackt. Aber ich esse es ja nicht jeden Tag, von daher kann ich da ein Auge zudrücken. Vielleicht ist es sogar noch besser, wenn ich beim nächsten Mal einfach gleich zum Verspeisen im my Indigo bleibe – Sitzplätze gibt es schließlich genug. Dann probiere auch mal eines der lecker aussehenden Currys. Oder gleich die „Power Noodles“. Dann habe ich wahrscheinlich sofort wieder genug Power für’s Büro :-).

Adresse:
 Stachus Passagen, Karlsplatz UG B120, 80355 München

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Sabine 5. Februar 2014 at 12:58

    Lustig, ich war vor Kurzem auch nach einer ersten enttäuschenden Erfahrung mal wieder bei my Indigo – und positiv überrascht. Das Veggie Curry (mit Linsen) war sehr lecker. Und man kann sowohl Couscous als auch Reis als Beilage nehmen. Vielleicht probiere ich dann ja mal das Sushi. 🙂

    • Reply Karin 5. Februar 2014 at 16:45

      Die Curries reizen mich auch. Aber ich muss gestehen, dass ich echt süchtig nach dem Sushi bin 🙂

  • Reply Sabrina 6. Februar 2014 at 10:04

    Da lauf ich immer vorbei, gehe dann aber doch ins Kaimug. Hm, aber das Sushi sollte ich dann wohl doch mal probieren … 🙂

    • Reply Karin 6. Februar 2014 at 15:14

      Unbedingt! Ich war schon ne Woche nicht mehr da und habe Entzug 🙂

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: