bayerisch München Restaurants

Münchner Spezlwirtschaft, München

18. Juni 2014

Eigentlich bedeutet Spezlwirtschaft  im Bayrischen so viel wie Vetternwirtschaft. Die Wirtschaft im alten Zerwirk-Gebäude in der Münchner City steht hingegen steht für leckere bayerische Kost für jedermann. Und so wundert es nicht, dass es nicht, dass es Sabrina und Steffen von Feed me up before you go-go, Marie von Schätze aus meiner Küche (die gleich ein Rezept anlässlich unseres Besuches verbloggt hat) samt Mann und uns Wallygustos ausgerechnet dort hin verschlagen hat :-).

Schon das Äußere des Gebäudes und der Weg nach oben das Gewölbe wecken große Erwartungen in dem hungrigen Gast. Der Gastraum ist relativ groß und die Einrichtung ist sehr schlicht. Man sitzt auf einfachen Stühlen an Holztischen und Dekoration in Form von Bildern oder ähnlichem sucht man vergeblich. In der Spezlwirtschaft geht es halt um das Wesentliche, das Essen und Trinken.

Spezlwirtschaft 1

Der Blick in die Speisekarte bestätigt das Motto der Reduktion, dass hier in der Spezlwirtschaft gelebt wird. Es gibt nur wenige Vorspeisen und ein paar Hauptgerichte. Die Auswahl fällt jedoch trotzdem sogar Vegetarier schwer, denn sowohl das Dipset mit Kräuterschmand, Erdäpfelkas und Obazda (€ 6,80)als auch das Rahmfleckerl mit Sauerrahm, Bergkäsemischung und Thymian (€ 4,50) klangen verführerisch. Auch bei der Hauptspeise gestaltete sich die Wahl zwischen Käsespätzle (€ 9,80) und Spinatknödel (€ 12,80) zur Qual. Herr Wallygusto und ich entschieden uns schließlich für Rahmfleckerl und Käsespätzle.

Das Rahmfleckerl war ein richtig leckeres Magendratzerl. Übrigens ist es das einzige Gericht, dass es auch noch spätnachts in der Spezlwirtschaft gibt. Die ideale Mahlzeit für alle Nachtschwärmer! Die Käsespätzle wurden stilecht im Pfanderl serviert und waren mit ordentlich Röstzwiebeln garniert. Geschmeckt haben sie sehr gut, ebenso der Salat. Herrn Wallygusto war hier jedoch das Dressing zu essiglastig. Dem optischen Vergleich zu den Spinatknödeln mit Salbeibutter konnten sie jedoch nicht standhalten! Die Knödel sahen in ihrem Bett aus confierten Kirschtomaten und buntem Salat einfach zum Niederknien aus!

Spezlwirtschaft 2

Schön fand ich, dass das Paulaner Spezi in der Flasche serviert wird. Dazu gibt es ein Glas mit ordentlich Eiswürfeln und einer Orangenscheibe. Das Wasser gibt’s in großen Bügelverschlussflaschen. Der Grüne Veltliner ist übrigens sehr trinkbar. Preislich war er auch in Ordnung, ich meine dass 0,2 l € 5,90 kosten.

Die Spezlwirtschaft ist für mich eine gelungene Fusion aus bayrischer Wirtschaft und Hamburger Kneipe. Uns hat’s sehr gut gefallen, denn gepflegtes Understatement ist genau unser Ding. Ein baldiges Wiedersehen mit den Spezln ist also nicht ausgeschlossen :-).

Internet: www.spezlwirtschaft.me
Adresse: Ledererstr. 3, 80331 München

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Translate »
%d Bloggern gefällt das: