bayerisch Biergarten Restaurants

Gasthaus Siebenbrunn | Untergiesing

23. September 2015

Das Gasthaus Siebenbrunn kannten Herr Wallygust und ich lange Zeit nur vom Weg in den nahen Tierpark Hellabrunn. Das Siebenbrunn liegt nämlich unweit des Flamingo-Eingangs. Aber da man beim Geocaching ab und an mal was Rechnen muss und das am besten im Sitzen geht, sind wir vor drei Jahren einfach mal auf ein Bierchen reingegangen. Diesen Sommer waren wir dann das erste Mal zum Essen da. Mit dabei der Lieblingsneffe, die Schwägerin und die Schwiegereltern.

Drinnen

Das Gasthaus Siebenbrunn ist eines der ältesten Wirtshäuser in München. Nach einer umfangreichen Renovierung ist die Einrichtung nun modern rustikal. Erfreulicherweise beschränkt man sich bei der Deko nur auf das Nötigste, Schnickschnack suchen wir vergeblich. Gemütlich sitzen kann man an den großen Holztischen allemal.

Auch im Gastgarten ist es sehr heimelig, von der nahen Straße hören wir so gut wie nichts. Aber vielleicht haben wir uns auch einfach zu gut unterhalten. Leider liegen die meisten Plätze am frühen Abend schon im Schatten. Aber direkt neben dem Eingang gibt es noch ein einsames Sonnenplätzchen.

Das Publikum besteht vorrangig aus ältere Damen und jungen Familien, die vorher wahrscheinlich im bereits erwähnten Tierpark Hellabrunn beim Ziegen streicheln und Elefanten gucken waren. 🙂

Siebenbrunn Gastgarten

Speisekarte

Die Speisekarte im Siebenbrunn bietet Schäufele und weitere fränkische und bayerische Leckereien an. Dazu gibt es frischgezapftes Bier und Willi aus dem Eichenfass. Neben der regulären Speisekarte gibt es auch eine Wochenkarte.

Nach intensivem Studium der beiden Speisekarten entscheiden wir uns für saftiges Szegdiener Gulasch vom Schwein und Rind von der Wochenkarte, zweimal Gärtnersalat „Waldgeist“ mit sautierten Pilzen, steirischem Kürbiskernöl und Nüssen, Allgäuer Kässpatzen mit Röstzwiebeln und marktfrischem Gartensalat und Cremige Rahmschwammerl mit großem Semmelknödel und marktfrischem Gartensalat. Der Lieblingsneffe bekommt eine Portion Pommes mit Ketchup und Majo.

Siebenbrunn Käsespätzle

Geschmack

Positiv fällt auf, dass alle Gerichte gleichzeitig serviert werden. Eine Ausnahme sind die Pommes für den Kleinen, was aber so gewollt ist. Oft ist es ja leider so, dass alle schon essen und einer noch warten muss. Leider sind aber wohl deswegen Rahmschwammerl und Gulasch nicht mehr ganz warm. Wie die Schwiegereltern versichern, tut das dem Geschmack aber keinen Abbruch: Sowohl das Gulasch, das mit Sauerkraut und hausgemachtem Semmelknödel serviert wird, sowie die Schwammerl mit Semmelknödel munden sichtlich.

Beim Gärtnersalat hat der Waldgeist leider die Nüsse vergessen. Aber die Sonnenblumen- und Kürbiskerne, die statt dessen darauf sind, schmecken auch sehr gut zu Kernöl und gemischten Pilzen. Lustigerweise verbergen sich unter dem grünen Salat auch noch Kraut-und Kartoffelsalat. Etwas ungewöhnlich, aber sehr schmackhaft, finde ich.

Wirklich gar nichts auszusetzen gibt an den Käsespätzle: Die Portion ist riesig und sehr schmackhaft. Außerdem sieht der Beilagensalat einfach toll aus! Und schmeckt natürlich auch so!

Siebenbrunn Beilagensalat

Preise

Die Preise im Gasthaus Siebenbrunn sind absolut angemessen – zumal die Portionen wirklich groß und lecker sind. So kosten der große Gärtnersalat knapp € 11, das saftiges Szegdiener Gulasch € 10, Käsespätzle und Rahmschwammerl € 9,50. Für die Halbe Helles zahlen wir € 3,70.

Fazit

Gemütlich und lecker speisen? Und noch dazu in prominenter Lage am Tierpark Hellabrunn? In dieser Hinsicht ist das Gasthaus Siebenbrunn wirklich unschlagbar. Wir kommen gerne wieder. 🙂

Adresse: Siebenbrunner Straße 5, 81543 München

You Might Also Like

%d Bloggern gefällt das: