Einkaufen Magazin

Die Foodist-Box – die Überraschungsbox für Schleckermäuler

25. März 2013

Die drei Jungs von „Foodist“ sind ein junges StartUp aus Hamburg, das jeden Monat eine Box voller Köstlichkeiten verschickt. Für € 24 monatlich bekommt man 6-8 hochwertige Lebensmittel, die ausschließlich aus Manufakturen stammen. Man kann die Sachen probieren und wenn man Geschmack daran gefunden hat, auch nachbestellen. Da ich ja gerne neue Sachen „koste“ und ein bekennendes Schleckermäulchen bin, habe ich die „Foodist-Box“ für Herrn Wallygusto und mich abonniert. Die erste Box wurde heute per DHL an die Packstation geliefert, abgeholt und geöffnet ist sie natürlich auch schon. Ehrlich gesagt weiß ich auch noch gar nicht, ob ich den Inhalt überhaupt mit meinem Göttergatten teilen möchte :-).

In der aktuellen Ausgabe für März sind nämlich gaaaanz viele Sachen drin, die ich für mein Leben gerne esse:

Schoko-Ostereier mit Nougat, Marc de Champagne und Marzipan. Den Hersteller, Woodshade Organics, kannte ich zwar vorher nicht, aber das Marzipan-Ei musste schon dran glauben. Und da ich glaube, dass die anderen beiden genauso lecker sind, werde ich sie gut vor Herrn Wallygusto verstecken. So gut, dass er sie auch an Ostern nicht finden kann.

Auch sehr vielversprechend sehen die „Pekan Cashew Mandel Cubes“ vom Krebaer Nusswerk aus. Diese kleinen Würfel entstehen, indem Nüsse mithilfe von Reissirup mit den anderen Nüssen zu einem Würfel geformt werden. Also schön klebrig das Ganze, aber trotzdem mit ordentlich Biss.

Der Mini-Gugl mit Cranberry und Schokolade hat einen kleinen Umweg über Hamburg hinter sich, denn meines Wissens nach kommt die Firma „Gugl“ aus dem Münchner Raum. Die Minis lachen mich ja schon eine ganze Weile an, gekauft habe ich mir leider nie welche. Und ich hatte ja auch keine Vorstellung davon, WIE klein die Dinger wirklich sind! Ganze 14 Gramm wiegt einer! Nun gut, auf jeden Fall hätte so ein kleiner Gugl schneller seinen Weg zu mir finden können. Zum Kuchen gibt es dann gleich eine Tässchen „Samba Flavour Espresso“. Erst dachte ich, das Päckchen wäre schon gemahlen, aber es sind doch ganze Bohnen! Sehr schön, denn so können wir den Mahlgrad selbst bestimmen. Unsere zickige italienische Kaffeemaschine verweigert bei nicht standesgemäßem Pulver nämlich den Dienst!

Aber nicht nur Süßkram ist dabei, denn es gibt ein Glas „Salentini Tomaten Pesto“ und „Fire Roasted Ballerine Pasta“. Mich fasziniert daran, dass der Inhalt des Glases nur 140 g schwer ist, aber aus rund 1 Kilo Tomaten besteht. Auch die Nudeln sind spannend, denn geröstete hatte ich bisher noch nie. Beide Produkte sind auf jeden Fall von Ppura und passen zusammen wie die Faust auf’s Auge. Ob das Zufall ist? 😉

Wer jetzt gerne seine eigene „Foodist-Box“ haben möchte, kann diese auf www.foodist.de bestellen.

Ich freue mich jetzt auf jeden Fall schon darauf, das alles nach und nach zu verzehren! Und frage ich mich jetzt schon, was wir den nächsten Monat geschickt bekommen. Aber was heißt hier eigentlich „wir“? Wirklich was abgeben will ich eigentlich immer noch nicht!

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: