Unsere persönliche #Foodblogbilanz2022 – das war unser kulinarisches Jahr 2022!
Events Magazin

Unsere persönliche #Foodblogbilanz2022 – das war unser kulinarisches Jahr 2022!

31. Dezember 2022

Ich liebe, liebe, liebe Jahresrückblicke! Darum freut es mich sehr, dass alle Jahre wieder eine Einladung zur Foodblogbilanz von Feed me up before you go-go ins Haus schneit! Das traditionelle Blog-Event findet inzwischen zum 9. Mal statt. Und natürlich folge ich auch 2022 dem Aufruf von Sabrina & Steffen sehr gerne, um in meiner persönlichen #Foodblogbilanz2022 auf Highlights und Lowlights des vergangenen Jahrs zurückzublicken.

Auch das Jahr 2022 hielt so einige Herausforderungen bereit. Denn als wäre die Corona-Pandemie nicht schon genug gewesen, erfolgte im Februar ein groß angelegter Angriff auf die Ukraine durch die russische Armee. Seit dem hängt nicht nur der Weltfrieden gewaltig schief, sondern auch die ohnehin schon angeschlagenen Lieferketten konnten sich bis heute nicht erholen. Die Folgen waren und sind gestiegenen Lebenshaltungskosten, Angst vor einem drohenden Blackout und eine ungewisse Zukunft, denn niemand kann abschätzen wohin das alles noch führen wird.

Trotzdem haben Herr Wallygusto und ich uns das vergangene Jahr so schön wie irgend möglich gemacht. Soll heißen, auch 2022 ist kulinarisch sehr gut gelaufen. Auf das Warum gehe ich natürlich ausführlich im Rahmen meiner #Foodblogbilanz2022 näher ein. Und los geht’s!

1. Was war 2022 dein erfolgreichster Blogartikel?

Auch zwei Jahre nach seiner Veröffentlichung wurde das Rezept für Essig-Öl-Dressing mit Kräutern am häufigsten von Euch angeklickt. Kaum zu glauben, aber das einfache Essig-Öl-Dressing ist immer noch ein wahrer Dauerbrenner und so beliebt wie kein anderes unserer Rezepte. Anscheinend bereitet das Verhältnis von Essig, Wasser und Öl immer noch vielen Leuten Kopfzerbrechen,

Essig-Öl-Dressing mit Kräutern | Rezept auf www.wallygusto.de

2. Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Auch dieses Jahr sind meine Reiseberichte wieder total an Euch vorbeigegangen. Letztes Jahr konnte ich das ja noch ein wenig nachvollziehen, denn das Reisen war so gut wie nicht möglich. Und wohl die wenigsten unter Euch hatten Interesse dann die eigene Stadt, geschweige denn, das eigene Land zu verlassen. Dieses Jahr sah die Sache aber schon etwas anders aus. Ich möchte daher an dieser Stelle auf drei Urlaubserinnerungen eingehen, die ich dieses Jahr mit Euch geteilt habe, und die wenig Aufmerksamkeit bekommen haben.

Nachdem es uns letztes Jahr auf Teneriffa so gut gefallen hat, zog es Herrn Wallygusto und mich im Frühjahr gleich wieder auf die Kanaren. Dieses Mal ging es eine Woche auf Gran Canaria, wo gefühlt hinter jeder Wegbiegung eine neue Landschaft auf uns wartet. Die vielfältige Insel, die gerne auch als Miniaturkontinent bezeichnet wird, konnte uns allerdings nicht annähernd so begeistern wie es Teneriffa getan hat. Trotzdem haben wir dort eine sehr schöne Zeit mit Wandern, Sightseeing und leckeren Tapas verbracht.

Gran Canaria kulinarisch - Krater, Dünen & Rioja | Foodie Guide auf www.wallygusto.de

Dieses Jahr habe ich meine große Liebe für Hamburg wiederentdeckt. Eigentlich sind Herr Wallygusto und ich nur für ein Konzert von Kovacs in die Hansestadt gereist. Damit eine runde Sache daraus wird – schließlich wollten wir nicht nur hin, schnell Konzert gucken und wieder zurück – haben wir uns noch ein paar Spaziergänge in der Hansestadt ausgesucht. Welche genau das waren, verrate ich auf im Blogbeitrag Hamburg – 3 Spaziergänge in der Hansestadt.

Hamburg – 3 Spaziergänge in der Hansestadt | Travel Guide auf www.wallygusto.de

Eigentlich wollten wir unseren Sommerurlaub in Norwegen verbringen. Neue Jobs und die damit einhergehenden Terminprobleme führten uns daher lediglich für einen kurzen Roadtrip nach Südirland. Unsere erste Station war gleichzeitig auch die schönste: Connemara. Aufgrund der einsamen Moorlandschaften, der grünen, mit rustikalen Steinmauern umrandeten Feldern, der dramatischen Bergkulissen und der weißen Sandstrände ist Connemara für viele Irland-Fans der Inbegriff Irlands.

3. Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Auch dieses Jahr haben wir auf anderen Blog das ein oder andere inspirierende Rezept entdeckt und nachgekocht. Jedoch fanden wir dieses Jahr Podcasts weit interessanter. Während Herr Wallygusto gerne Tipps fürs Fahrradfahren im Allgemeinen und Rennradfahren im Speziellen lauscht, höre ich gerne Geschichten aus der Welt des Films und Serienkritiken. Besonders viel Gefallen habe ich an diesen Podcasts gefunden:

In ihrem wöchentlichen Podcastformat Devils & Demons präsentieren Chris, Pascal, André und Teresa die Welt des Horrorfilms. Ob Dracula, Michael Myers, Hannibal Lecter oder Xenomorph – hier ist Platz für alle Schurken dieser Welt. Aber natürlich auch für die Final Girls und Scream Queens der Leinwände. Italienische Gialli? Trash aus der VHS Ära? Zombies? Serienkiller? Found-Footage? Oder das hundertste Freitag der 13.-Sequel? Wenn Ihr damit etwas anfangen könnt, seid Ihr hier genau richtig.

Filmfrühstück ist der Filmpodcast des Onlinemagazins Filmtoast.de. Hier gibt es regelmäßig Tipps aus der großen, bunten Welt des Films und Serien. Kernstück der Seite sind dabei Filmkritiken. Mit regelmäßigen News rund um Film, Fernsehen und VOD bleibt ihr zudem immer auf dem Laufenden. Dabei sind die Themen so spannend wie abwechslungsreich.

Der Serienjunkies-Podcast ist der offizielle Podcast des Online-Magazins Serienjunkies.de. Besprochen wird alles rund um das Thema TV-Serien und die weite Welt des Fernsehens. Hier findet Ihr Staffelbesprechungen, Pilotchecks, Live-Events, staffelbegleitende Formate zu Serien wie Game of Thrones, The Walking Dead oder Westworld und auch Besprechungen zu aktuellen Kinofilmen. Hier ist für jeden etwas dabei, der Binge Watching sein Hobby nennt.

4. Welches der Rezepte, die du 2022 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Das ist eindeutig der Rotkohlsalat mit Feta und Walnüssen. Auf den Geschmack brachte uns eine liebe Freundin, indem sie uns diesen Rohkostsalat im Rahmen eines ungezwungenen Abendessens als Vorspeise kredenzte. Die Mischung aus knackigem Kohl, süßlich-bitteren Walnüssen und salzigem Feta hat uns schon nach der ersten Gabel schwer begeistert! Und so blieben von diesem Abend nicht nur unzählige Flaschen Weißwein und angeregte Diskussionen über Corona, Gott und die Welt in Erinnerung, sondern auch gleich ein neues, unkompliziertes Rezept für den Blog.

Rotkohlsalat mit Walnüssen & Feta | Rezept auf www.wallygusto.de

5. Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2022 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Auch dieses Jahr gab es kein Kochproblem. Dafür habe ich mir an der Abschaltung der Google-Fonts fast die Zähne ausgebissen. Obwohl, letzten Endes war es gar nicht so schlimm! Ein wenig Recherche im Internet und ein paar Stunden später war ein Child Theme installiert und das Thema erledigt. Hätte ich auch nur geahnt, dass es doch so einfach sein würde, hätte mich schon früher intensiver damit beschäftigt.

6. Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Eine so große kulinarische Neuentdeckung haben wir dieses Jahr (leider) nicht machen dürfen. Dafür haben wir unsere Pizza-Experimente mit einem Belag aus Banane, Süßkartoffeln und Ricotta auf die Spitze getrieben. Kling seltsam? Ist es aber nicht, denn die Kombination aus süßen Bananen, frischen Ricotta und knackigen Erdnüssen funktioniert sehr gut. Zwar ist Bananenpizza nichts für Liebhaber der klassischen Pizza, aber eine sehr kreative Abwechslung ist sie allemal.

Pizza mit Banane, Süßkartoffeln und Ricotta | Rezept auf www.wallygust.de

7. Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf deinen Blog gekommen sind?

Und wieder vergeht ein Jahr ohne lustigen Suchbegriff. Obwohl, die Suche nach „essig-öl dressing wie im restaurant“ finde ich dann doch recht amüsant. Zumal er schon letztes Jahr einige Leser auf meinen Blog führte. So wie unzählige Varianten davon, wie beispielsweise „essig öl dressing“ oder „salatdressing essig“. Allein 7 davon finden sich unter der TOP 10 der Suchanfragen.

8. Was wünschst du dir und deinem Blog für 2023?

Ich mache hier jetzt einfach Copy & Paste, denn ich habe immer die gleichen Wünsche! Wie jedes Jahr wünsche ich mir wieder viel Inspiration & interessierte Leser, die meine Blogartikel gerne und regelmäßig lesen. Und auch weiterhin möchte ich mir wenig Druck beim Bloggen machen: Das Schreiben und Fotografieren ist mein Steckenpferd, nicht mein Broterwerb. Der Blog ist und bleibt ein großes Hobby von mir!

Herr Wallygusto und ich wünschen einen guten Rutsch ins neue Jahr & freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen mit Euch!

Heidelberg – Spätzle, Wein & Wolkenkratzer | Travel Guide auf www.wallygusto.de

Auf diesen Blogs könnt ihr eine Foodblogbilanz 2022 lesen

Feed me up before you go-go

Klimafreundlicher kochen

Was machst du eigentlich so?!

Leberkassemmel und mehr

Brittas Kochbuch

Löffelgenuss

Dental Food

Volkerkocht

Schöner Tag noch!

Übersee-Mädchen

Zimtkringel

Bunte Küchenabenteuer

Pane-Bistecca

Einfach Bine

La Pâtisserie

Barbaras Spielwiese

S-Küche

Aus Lauras Küche

Ninamanie

Vive la réduction

Mehr Genuss

Homemade & baked

Vollmilchmädchen

Jenny is baking

Was eigenes

Jahreszeitenküche

Küchentraum & Purzelbaum

Elbcuisine

Volkermampft

Moey’s kitchen

Das Beitragsbild stammt von Melina Kiefer auf Unsplash.

7 Kommentare

  • Antworten
    Was bisher geschah: Foodblogbilanz 2022
    31. Dezember 2022 at 9:10

    […] Wallygusto […]

  • Antworten
    Foodblogbilanz 2022 – die besten Rezepte, Foodblogs und mehr
    31. Dezember 2022 at 9:14

    […] Wallygusto […]

  • Antworten
    Sabrina
    1. Januar 2023 at 17:58

    Ihr Lieben, wie schön, dass ihr wieder dabei seid! Wir freuen uns, dass es in diesem Jahr mal wieder ein paar Reiseberichte in den Jahresrückblick geschafft haben – wurde ja auch Zeit! Der Pizzabelag klingt wirklich crazy, aber wir wären dabei.
    Euch und dem Blog alles Gute für das neue Jahr,
    Sabrina und Steffen

  • Antworten
    Karin
    2. Januar 2023 at 17:19

    Hallo Sabrina, hallo Steffen,
    bei der Foodblogbilanz bin ich immer gerne dabei! Und ja, der Belag ist echt crazy – aber gut! ;-)
    Vielleicht klappt es ja dieses Jahr mit einem Besuch in Berlin, dann habe ich wieder einen neuen Reisebericht zuschreiben!
    Liebe Grüße aus München,
    Karin

  • Antworten
    Mein Jahresrückblick 2022 #foodblogbilanz - Brotwein
    7. Januar 2023 at 23:15

    […] Jahreszeitenküche | Küchentraum & Purzelbaum | Elbcuisine | Volkermampft | Moey’s kitchen | Wallygusto | Kochtopf | Gerne kochen | Birgonia | Fressnet | Lunch for one | Küchenlatein | GutBeck | […]

  • Antworten
    Foodblogbilanz 2022 – die Fragen | Brittas Kochbuch
    9. Januar 2023 at 8:20

    […] Wallygusto […]

  • Antworten
    Foodblogbilanz 2022 - GutBeck.com
    10. Januar 2023 at 12:04

    […] & Purzelbaum | Elbcuisine | Volkermampft | Moey’s kitchen | Wallygusto | Kochtopf | Gerne kochen | Birgonia | Fressnet | Lunch for […]

Hinterlasse einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner