Pastinaken Pesto mit gerösteten Haselnüssen | Rezept auf www.wallygusto.de
Lieblingsrezepte Pesto

Pastinaken-Pesto mit gerösteten Haselnüssen

8. April 2019

Pesto ist unbestritten ein Klassiker der italienischen Küche! Für das allseits bekannte Pesto alla genovese werden Basilikum, Pinienkerne, Knoblauch, Olivenöl, Salz und Käse mit einander vermengt. Um das Aroma der Zutaten zu bewahren, sollten diese per Hand mit einem Mörser zerstoßen werden. Der Name “Pesto” ist also Programm, denn er stammt vom italienischen Wort “pestare”, (“zerstampfen”). Einfacher und schneller kann man kein köstliches Essen zubereiten! Kein Wunder also, dass sich unter unseren Lieblingsrezepten gleich 9 Pesto-Rezepte finden. Darunter auch etwas ausgefallenere Varianten mit Schwarzkohl oder Rosenkohl. Unsere neuste – auch nicht ganz alltägliche – Kreation ist ein aromatisches Pastinaken-Pesto mit gerösteten Haselnüssen.

Pastinaken zählen wie Möhren, Topinambur oder Steckrüben zum Wurzelgemüse. Sie werden ab September geerntet und sind den ganzen Winter über im Biomarkt, dem Wochenmarkt und manchen Supermarkt erhältlich. Früher ein Grundnahrungsmittel, geriet die würzig-nussige Wurzel zwischendurch komplett in Vergessenheit. Aber dank der Biobewegung hat sich die Pastinake wieder einen festen Platz in der Küche zurückerobert! Sie ist vielseitig einsetzbar und macht in Suppen, zu Pasta, als Gratin und Ofengemüse eine unglaublich gute Figur.

Mein Tipp

Ihr habt Pastinaken-Pesto übrig? Kein Problem! Pesto hält sich in einem gut verschlossenen Glas und mit Öl bedeckt im Kühlschrank bis zu 2 Wochen. Vor dem Gebrauch solltet Ihr es nur nochmal gut durchrühren!

Das könnte Dir auch gefallen:

3 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar