Lieblingsrezepte Nudeln | Reis

Kürbisspätzle mit Gorgonzola-Sauce & Frühlingszwiebeln 

26. Oktober 2015

Herbstzeit ist Kürbiszeit! So wie andere Leute sich das ganze Jahr über auf Spargel freuen, sehne ich mich nach dicken, orangen Kürbissen. Besonders gern verwenden Herr Wallgusto und ich übrigens Hokkaido: Den muss man nicht schälen, was uns beiden Faulen natürlich sehr entgegen kommt. Außerdem schmeckt er sehr lecker, wie wir meinen. Und zwar ganz egal ob als Nudelsoße, Gratin oder Knödelfüllung.

Unsere zweite, ganz große Leidenschaft gehört den Spätzle. Für eine Portion von Herrn Wallygustos berühmten Käsespätzle lasse ich alles stehen und liegen. Er ist einfach der Spätzlekönig und es inzwischen wirklich schwer geworden, auswärts vergleichsweise leckere Käsespätzle zu finden.

Nach unserm letzten Ausflug ins Allgäu dachten wir uns daher, warum nicht mal beide Leidenschaften kombinieren? Schließlich kann man doch in so einen Spätzleteig alles mögliche packen, wie zum Beispiel Spinat oder Karotten. Das sollte also eigentlich auch mit Kürbis gehen, oder? Herausgekommen sind diese leckeren Kürbisspätzle mit Gorgonzola-Sauce & Frühlingszwiebeln.

Kürbis

Vielen Dank an pixabay für dieses Foto!

Zutaten für 2 – 3 Portionen

Für die Spätzle:
  • 190 g Hokkaido-Kürbis
  • 300 g Mehl
  • 3 Eier
  • Salz
  • 1 Prise Muskat
  • ½ TL Kurkuma
Für die Sauce:
  • ½ Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • Etwas Olivenöl
  • 200 g Sahne
  • Nach Belieben gekörnte Gemüsebrühe
  • 60 g Gorgonzola
  • 6 Frühlingszwiebeln
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Für die Spätzle den Kürbis in Würfel schneiden. Kürbis knapp bedeckt in kochendem Salzwasser ca. 20 Minuten weich kochen. Anschließend zusammen mit dem Kochwasser pürieren.

Abkühlen lassen und zusammen mit Mehl, Eiern, Salz Muskat und Kurkuma zu einem glatten Teil verarbeiten.

Spätzleteig ins kochende Salzwasser schaben, fertige Spätzle mit einer Schaumkelle herausheben und in eine Schüssel geben.

Für die Sauce Zucchini waschen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauchzehe häuten und fine würfeln.

Olivenöl in einem kleinem Topf erhitzen und Zucchiniwürfel und Knoblauch bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten andünsten. Sahne und etwas  gekörnte Brühe dazugeben, kurz aufkochen.

Gorgonzola grob würfeln und in die Sauce geben. Hitze reduzieren und den Gorgonzola langsam in der Sahne schmelzen lassen.

Frühlingszwiebeln waschen, putzen und den weißen und hellgrünen Teil in schmale Ringe schneiden. Den Großteil der Frühlingszwiebeln in die Sauce geben und kurz darin erwärmen. Mit Salz und Peffer abschmecken.

Kürbisspätzle in einen tiefen Teller geben, einen Schöpfer Sauce drauf und mit den restlichen Frühlingszwiebeln bestreuen.

Kürbisspätzle mit Gorgonzola-Sauce sind übrigens ein tolles Gericht, um den launischen Herbstblues zu vertreiben. Wie gut, dass die Kochmädchen Jule & Susie gerade ein passendes Blogevent laufen haben. 😉

Banner-Blogevent_Rezepte-gegen-den-Herbstblues

 

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Carla 26. Oktober 2015 at 18:57

    Mhhh, da läuft einem direkt das Wasser im Mund zusammen. Sieht köstlich aus! Das Rezept merke ich mir!
    Liebe Grüße,
    Carla

    • Reply Karin 30. Oktober 2015 at 18:11

      Vielen Dank, liebe Carla! Und ich kann Dir versichern, es schmeckt auch so! 🙂 LG, Karin

  • Reply Blogevent: Viele bunte Rezepte gegen den Herbstblues – das Round-Up mit allen Rezepten 15. November 2015 at 14:36

    […] von wallygusto vertreibt das schlechte Wetter mit Kürbisspätzle mit Gorgonzola-Sauce und […]

  • Reply Blog-Event: Viele bunte Rezepte gegen den Herbstblues – das Round-Up mit allen Rezepten | Rezepte – Recipes – Einfache Rezepte & Easy Recipes 15. November 2015 at 14:41

    […] von wallygusto vertreibt das schlechte Wetter mit Kürbisspätzle mit Gorgonzola-Sauce und […]

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: