Deutschland Unterwegs

Hamburg | Nord-Nord-Ost (1)

25. November 2015

Nachdem Herr Wallygusto und ich die letzten Jahre mehrmals in Norwegen, Schweden und Italien unterwegs waren, wollten wir dieses Jahr mal etwas ganz anderes machen. Das Leben ist schließlich viel zu kurz, um immer an den selben Orten Urlaub zu machen, oder?

Da wir wegen des Derby-Meetings sowieso ein Wochenende in Hamburg geplant hatten, lag es also nahe, sich einmal Deutschlands Norden und Osten genauer anzuschauen. Wohin genau sollte aber die Reise gehen? Ein Blick auf die Landkarte und die Etappen unserer Reise standen schnell fest:

  1. Teil Hamburg
  2. Teil Mecklenburg-Vorpommern: Schwerin, Müritzsee & Neustrehlitz
  3. Teil Pirna & Sächsische Schweiz

Hamburg

Nachts

Wie schon im letzten Jahr beziehen wir ein kleines Doppelzimmer im Hotel Hamburg Altona. Das Bad ist zwar wieder winzig, dafür ist das Zimmer wie erwartet sehr sauber. Und das ist das einzige, was für Herrn Wallygusto und mich bei einer Unterkunft wichtig ist. Wir sind sehr zufrieden!

 Adresse: Hahnenkamp 8, 22765 Hamburg

Mahlzeit

Warum wir bei unserem 1. Besuch in Hamburg Schwierigkeiten hatten, etwas zu Essen zu finden, ist uns inzwischen mehr als schleierhaft. Die Auswahl an Lokalen und Restaurants ist wirklich unglaublich vielseitig! Wir können uns inzwischen kaum entscheiden, wo wir einkehren oder ein Bierchen trinken möchten.

  • Gutes & günstiges Frühstück gibt’s im Café Park (Susannenstr. 1) im Schanzenviertel. Vor allem der Frischkäse mit Cranberries & Chili und der leicht säuerliche Bergschafskäse waren sehr lecker!
    Hamburg Cafe Park
  • Otto’s Burger (Grindelhof 33) kann uns leider nicht ganz überzeugen: Wir empfinden die Burger als zu klein und zu teuer. Außerdem haben wir schon bessere gegessen. Allerdings sind die Zwiebelringe hier ganz hervorragend! Erwähnt werden sollte auf jeden Fall auch die große Auswahl an Craft Beer!
    Gute Auswahl an Veggieburgern gibt's bei Otto's Burger in Hamburg
  • Ein Besuch bei der kopiba Kaffeerösterei & Bar (Beim Grünen Jäger 24) ist ein absolutes Muss, wenn wir in Hamburg sind. Der St.Pauli Deathpresso hat es uns echt angetan und wir kaufen jedes Mal mindestens ein Päckchen des kräftig-würzigen Espressos. Außerdem gibt’s astreine Cocktails: Der Mai Thai ist ein Träumchen!
    Hamburg Kopibar
  • Im Frank & Frei (Schanzenstr. 93) beziehen wir trotz der kühlen & regnerischen Witterung einen Platz im Freien. Nach der Hitze der letzten Tage ist Frösteln fast schon eine Wohltat! Wir trinken gemütlich einen Cocktail und beobachten das rege Treiben der Nachtschwärmer im Schanzenviertel.
  • Immer einen Besuch wert ist auch der Falafalstern (Schanzenstr. 111): Die Sternfalafel im Brot, mit gemischten Vorspeisen, Hommus, Salat und Sesamsauce sind einfach göttlich!
  • Was für ein Glück, dass in Altona Straßenfest ist, denn so kommen wir in den Genuss der 1a Currywurst von Vincent Vegan! So einen Foodtruck wünsche ich mir auch für München. Und zwar direkt vorm Büro! 😉
    Hamburg Vincent Vegan
  • Da das Alte Mädchen mal wieder hoffnungslos überfüllt ist, holen wir uns nebenan im Craft Beer Store (Lagerstr. 30a) ein Handbier von Ratsherren. Schließlich ist es wahnsinnig heiß und wir möchten nicht durstig weiterziehen! 😉

Tagsüber

  • Die Außenalster ist nicht nur ein bevorzugtes Naherholungsgebiet sondern auch erste Wohnadresse. Während unseres ausgedehnten Spazierganges kommen wir nicht nur an der ein oder anderen Prachtvilla vorbei. Wir müssen auch neidlos anerkennen, dass so ein eigener Bootsanleger durchaus Vorzüge hat.

Hamburg Außenalster

  • Einen festen Platz auf unserer Besuchsliste hat Planten un Bloomen. Und so lassen wir es uns trotz der Hitze nicht nehmen, durch die herrliche Grünanlage zu schlendern.

Hamburg Planten un Bloomen

  • Das Highlight ist natürlich der Besuch des 146. IDEE Deutsches Derby, das in einem spannenden Rennen von dem kapitalem Hengst Nutan gewonnen wird.

Hamburg Derby Nutan

  • Und natürlich darf ein Besuch des Elbufers nicht fehlen! Wir finden es einfach unglaublich faszinierend hier am Strand zu liegen und die großen Ladekräne zu beobachten. Und ab und an fährt auch eines der riesigen Containerschiffe vorbei. Leider regnet es diesmal, so dass wir nicht lange verweilen können.

Hamburg Elbufer

Fazit 

Hamburg ist immer, aber wirklich immer eine Reise wert! Mit einem kurzen Zwischenstopp in Schwerin führt uns die nächste Etappe unserer Reise an den Müritzsee.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Lena 3. Dezember 2015 at 10:37

    Oh klasse, die Kopiba kenne ich noch nicht. Mein Freund ist ungefähr der allergrößte Kaffeetrinker. Da müssen wir hin. 🙂
    Danke für den Tipp. Liebe Grüße aus Hamburg! Lena

    • Reply Karin 4. Dezember 2015 at 13:42

      Oh…dann musst Du da unbedingt mal hin!
      Wir kaufen da immer 1, 2 Päckchen Deathpresso! Ich LIEBE dieses Zeug! 🙂
      LG Karin

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: