Großbritannien Unterwegs

Snowdonia Nationalpark | Eine Reise nach Wales (6)

23. April 2018
Travel Guide | Snowdonia Nationalpark

Natürlich gehört zu unserer Rundreise durch Wales auch ein Besuch des Snowdonia Nationalparks. Der Snowdonia Nationalpark wurde 1951 gegründet und ist Wales‘ größter Nationalpark. Und hier noch ein weiterer Superlativ: Seinen Namen hat er von dem höchsten Berg von Wales, dem 1.085 m hohen Snowden. Das Gebiet dieses Nationalparks ist geprägt von zerklüfteten Bergen, Bergseen und ruhigen Tälern – ich würde sagen, das klingt nach Entspannung pur.

Auf dem Weg nach Snowdonia machen wir in zahlreichen kleinen Städten halt, Bummeln gemütlich durch die Straßen und trinken Kaffee. Viele Orte, die sich in unserem Reiseführer furchtbar interessant anhören, entpuppen sich als sehr ruhig und für uns wenig anziehend. Aber wir sind schließlich verwöhnt, haben wir doch unsere Reise in London begonnen – die Messlatte liegt also zu hoch. Ich werde mich daher nur auf die Zwischenstopps beschränken, die unserer Meinung am lohnendsten sind.

Snowdonia Nationalpark | Pen-y-Pass

Sehenswertes

Auf dem Weg nach Snowdonia machen wir auch in Aberystwyth, dem größten Ort in Mittelwales, halt. Vielen von Euch dürfte Aberystwyth als Drehort aus der Krimiserie Inspector Mathias bekannt sein – beliebteste Kulisse ist die die majestätische Uferpromenade mit ihren bunten viktorianischen und edwardianischen Häuserzeilen. Früher mag die inoffizielle Hauptstadt von Mittelwales ein beliebtes Strandbad gewesen sein, wir empfinden den Ort als sehr verschlafen und in die Jahre gekommen. Vielleicht liegt das aber auch an dem trüben Wetter, dass an diesem Tag unser ständiger Begleiter ist. Ansonsten gefällt uns Aberystwyth aber ganz gut – vor allem die bunte Jugendstilfassade des Varstiy-Pubs bleibt uns lebhaft in Erinnerung.

Royal Pier | Aberystwyth

Die Kleinstadt Dolgellau zu Fuße des Cadair Idris, am Südrand des Snowdonia-Nationalparks, lockt uns mit über 200 denkmalgeschützten Gebäuden. Dank dieser großen Anzahl an historischen Häusern verfügt Dolgellau über die wohl höchste Denkmalschutzdichte in ganz Wales. In einer gut sortieren Bäckerei (Schade nur, dass wir keinen Hunger haben!) versorgen wir uns mit Cappuccino und bummeln gemütlich durch die engen Gassen.

Dolgellau

Conwy beeindruckt uns mit ihrer nahezu vollständig erhaltenen Wehrmauer: Diese umschließt ein Areal von 9,5 ha und ist 1,53 km lang, mit 21 Rundtürmen und drei Stadttoren. Das Tolle ist, dass diese Stadtmauer zu drei Vierteln begehbar ist, was wir natürlich ausgiebig ausnützen. Die Burg Conwy Castle wurde von 8 Türmen geschützt und gilt damit als eine der großen Festungen des mittelalterlichen Europas. Die Stadt hat aber noch mehr historische Gebäude zu bieten, wie etwa das kleinste Haus Großbritanniens. Das knallrote Haus am Stadthafen hat eine Grundfläche von gerade mal 3,05 m x 1,8 m.

Conwy Castle

The Liverpool Arms | Conwy

Spaziergang auf der Wehrmauer | Conwy

Das kleinste Haus Großbritanniens | Conwy
Die Aussicht auf leckere Eiscreme und die historische Gebäudezeile führt Herrn Wallygusto und mich nach Caernarfon. Die bunten Häuser am Castle Square sind tatsächlich sehr hübsch – nicht umsonst (und nicht nur deswegen) ist das mittelalterliche Städtchen UNESCO-Weltkulturerbe. Wie es sich für eine ordentliche walisische Ortschaft gehört, hat auch Caernarfon eine mächtige Festung zu bieten. Die Festung ist so groß, dass wir es nicht schaffen, diese einigermaßen anschaulich auf ein Foto zu bannen. Wir konzentrieren uns daher lieber darauf, dass blühende Leben vor dem gegenüberliegenden Pub The Anglesey Arms festzuhalten – die Waliser wissen wirklich, wie man immer und überall ordentlich feiert.

The Anglesey Arms in Caernarfon - Travel Guide | Travel Guide | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Aktivitäten

Der Snowdon ist der höchste Berg in Wales und auf seinen Gipfel führen viele Wege in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden. Da frühmorgens am Wanderparkplatz dicker Nebel auf uns wartet, bevorzugen wir für den Aufstieg die leichte Variante. Angekommen auf dem Gipfel kommen wir uns wie in einem Alptraum vor: Eine Zahnradbahn karrt unermüdliche Rentner, verpeilte Zombies und Schulklassen heran, die den finalen Anstieg zu einer echten Herausforderung machen. Nach dem Gipfelfoto fallen alle wie die Heuschrecken in dem modernen Snodown Summit Vistor Center ein, um den dazugehörigen Souvenirshop zu plündern. Bei einem Fläschchen 1085 – Snowdon’s Lager beobachten wir fasziniert, wie eine Bommelmütze mit Snowdon-Schriftzug nach der anderen den Besitzer wechselt und kitschige Postkarten im gipfeleigenen Briefkasten wandern. Und natürlich gibt es auch kostenloses WLAN – schließlich muss man seinen Lieben zuhause gleich per Instastory mitteilen, dass man einen 1.000er erklommen hat. Nichtsdestotrotz hat sich die Wanderung auf den Snowdon gelohnt, zumal sich auf dem Rückweg auch die Sonne blicken lässt und wir endlich auch ein wenig Aussicht genießen können.

Wanderung auf den Snowdon | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Wanderung auf den Snowdon | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Wanderung auf den Snowdon | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Wanderung auf den Snowdon | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Wanderung auf den Snowdon | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Unsere zweite Wanderung in Snowdonia führt Herrn Wallygusto und mich zum sagenumwobenen “Sitz des Riesen, den tiefblauen Bergsee Llyn Cau mit seinem um ihn herum angeordneten Bergmassiv Cadair Idris. Die kesselförmige Vertiefung ist glazialen Ursprungs und eines der dramatischsten eiszeitlichen Täler in Großbritannien. Uns erinnert das Szenario ein wenig an ein riesiges, natürliches Amphitheater. Aber auch der Aufstieg selbst ist spektakulär: Er führt uns über den Minffordd Path, hinauf zum 893 m hohen und felsigen Gipfel Penygadair. Obwohl das Bergmassiv Cadair Idris eines der beliebtesten Wanderziele von Wales ist, begegnen wir unterwegs nur wenigen Wanderern. Ob es daran liegt, dass dem Cadair Idris übernatürliche Kräfte zugeschrieben werden? Wer alleine auf dem Cadair Idris übernachte, werde Dichter, verrückt oder wache gar nicht mehr auf. Das kommt uns irgendwie bekannt vor, rankt sich doch um den Mynydd Carningli im Pembrokeshire Nationalpark eine ähnliche Legende.

Wanderung zum Cadair Idris | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Wanderung zum Cadair Idris | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Herr Wallygusto und ich lieben Gegenden, die nicht nur Berge, sondern auch Küste und Meer zu bieten haben! In Wales kommen wir daher voll auf unsere Kosten, denn mit dem Newborough Warren finden wir eine der schönsten Dünenlandschaften Großbritanniens vor. Kein Wunder also, dass dieser Flecken Erde sehr beliebt bei den Walisern ist. Der Strand ist voller Familien und Jugendgruppen, die im Wasser planschen, grillen und/oder Bier trinken. Wir machen einen gemütlichen Spaziergang zu der Gezeiteninsel Ynys Llanddwyn. Dor gründete der Legende nach Dwynwen, die Schutzheilige der walisischen Liebenden, ein Kloster.

Newborough Warren | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Newborough Warren | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Newborough Warren | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Newborough Warren | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Der Cnicht wird aufgrund seiner markanten Form gerne als das „Matterhorn von Wales“ bezeichnet. Die Tour auf seinen Gipfel soll laut unserem Wanderführer 6 Stunden dauern – wir brauchen lediglich 3 Stunden. Keine Ahnung, wie wir das zustande gebracht haben! Unsere Vermutung ist, dass wir in den dicken Wolken, die uns auf dem Gipfel überrascht haben, eine geheime Abkürzung gefunden haben. Diese Abkürzung ist sogar so geheim, dass wir außer schmutzigen Schafen niemanden begegnet sind.

Wanderung auf den Cnicht | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Wanderung auf den Cnicht | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Wanderung auf den Cnicht | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Wanderung auf den Cnicht | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

 Einkaufen

Die Poppy Conwy Bakery lockt uns mit einer großen Auswahl an süßem Gebäck: Doughnuts mit Nutella, Mini-Cheesecakes, Chocolate Flake Cakes … die Entscheidung wird uns hier wirklich nicht leicht gemacht! Herr Wallyusto greift schließlich zu einer Mandel Pie, während ich mir einen Jam Doughnut munden lasse.

Poppy Conwy Bakery | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Schlafen

Airbnb erweist sich auch in Snowdonia als zuverlässiger Partner, um eine Unterkunft zu finden. Das kleine, alte Reihenhaus, das wir in Borth-y-Gest beziehen, entpuppt sich allerdings als Mogelpackung: Von außen sehr pittoresk, erwartet uns drinnen abgewohnte, speckige Möbel und muffiger Geruch. Die Quelle des Übels ist schnell ausgemacht: In der Küche wuchert ein Hausschwamm munter vor sich hin. Auch ein kleines Pflänzchen hat die poröse Bausubstanz für sich als Heimat entdeckt. Ein weiteres Manko ist, dass es keine Dusche, sondern nur eine Badewanne ohne Brause gibt. Alles in allem ist diese Unterkunft mit Abstand die schlechteste des gesamten Urlaubs. Aber wir sind ja flexibel und da wir eh die meiste Zeit draußen unterwegs sind, stört uns das unser Meinung nach schmuddelige Ambiente nicht übermäßig.

Borth-y-Gest | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Borth-y-Gest selbst ist ein knuffiges, ehemaliges Bootswerftendorf unterhalb von Porthmadog. In dem malerischen Hafen liegen viele kleine Boote vor Anker und es gibt ein paar Lokale. Ein weiteres Plus: Der gemütliche Strandspaziergang nach Porthmadog dauert etwa 20 Minuten und ist auch abends noch ohne Probleme machbar.

Borth-y-Gest | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Essen & Trinken

In Aberystwyth entdecken wir auch nach langer Suche kein ansprechendes Café. Viele Tipps aus unserem Reiseführer sind entweder noch oder sogar dauerhaft geschlossen. Oder aber der Blick in die Kuchentheke stellt uns nicht zufrieden. Wir landen schließlich wieder einmal in einer Filiale von Coffee#1: Wie in Cardiff auch, gibt es hier guten Kaffee und ordentlichen Kuchen. Außerdem sind die Coffeeshops recht gemütlich.

Coffee#1 in Aberystwyth | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Wie es sich für eine vernünftige walisische Kleinstadt gehört, gibt es in auch in Porthmadog mehr als ein Pub. Der moderne Pub The Australia lockt uns mit süffigen Bieren der ortsansässigen Micro-Brewery The Purple Moose Brewery. Besonders empfehlenswert sind das aromatische Chocolat Moose Stout und das feine Elderflower Ale. Die Auswahl an vegetarischen Gerichten ist leider sehr übersichtlich, aber zumindest ist der große Veggieburger mit gerösteter Paprika, Aubergine & Halloumi keineswegs zu verachten. Im The Australia machen wir übrigens an unserem letzten Abend auch die Bekanntschaft einer munteren Truppe Waliser in den besten Jahren, die uns eindringlich davor warnen, am nächsten Tag zurück nach England zu fahren. 😉

The Australia in Porthmadog | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Kaum zu glauben, aber im Jachthafen von Porthmadog versteckt sich ein richtig gutes thailändisches Lokal. Nach Burger & Pasta sind die leichten Thaicurries im Thai Harbwr eine willkommene Abwechslung – auch wenn es außer vegetarischen Frühlingsrollen nur ein gelbes Currry gibt, dass ohne Garnelenpaste auskommt. Wir wären von selbst gar nicht darauf gekommen, aber die freundliche Dame im Service hat uns bei der Bestellung extra darauf aufmerksam gemacht. Schön sitzen mit Blick auf den kleinen Jachthafen tun wir hier übrigens auch. Wäre die Anfahrt nicht so weit, hätte das Thai Harbwr ohne weiteres das Potential zum Lieblingsthai. Leider  sieht es so aus, als wäre das Thai Harbwr inzwischen dauerhauft geschlossen.

Thai Harbwr in Porthmadog | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Thai Harbwr in Porthmadog | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Auf dem Rückweg von unserer Wanderung vom Cadair Idris zum Parkplatz legen wir eine kleine Rast im Tŷ Te Cadair Tea Room ein. Coffee Walnut Cake und Banana Milk Shake mit Vanilleeis sind einfach ein Traum! Der Service hinter der Theke ist freundlich und flink. Der Tearoom liegt nur einen kurzen Fußmarsch vom Parkplatz entfernt. Er empfiehlt sich daher auch ohne große Strapazen für eine kurze Pause.

Tŷ Te Cadair Tea Room | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Tŷ Te Cadair Tea Room | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

In Caerfarnon entdecken wir das kleine Eiscafé Scoops Artisan Ice Cream & Dutch Pancakes. Bei so spannenden Eissorten wie Bara Brith (würziges Früchtebrot) und Stroopwaffle (niederländische Waffelspezialität mit Karamellfüllung) können wir natürlich nicht widerstehen.

Scoops Artisan Ice Cream & Dutch Pancakes in Caerfarnon | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Kaum zu glauben, aber in dem abgeschiedenen Örtchen Croesor entdecken wir ein liebevoll eingerichtetes Café. Im Oriel Caffi Croesor wird frisch zubereiteter Poblado-Kaffee, der hier in Snowdonia geröstet und gemischt wird, serviert. Auch die Auswahl an Kuchen und süßen Teilchen braucht den Vergleich zu hippen Locations in Berlin nicht zu scheuen. So kommt es, dass wir zu Füßen des Cnicht nicht nur tollen Cappuccino, sondern auch köstliche Scones und Pecan Maple Triangles genießen. Der freundliche Service tut sein übrigens, uns den Aufbruch schwer zu machen.

Oriel Caffi Croesor | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Oriel Caffi Croesor | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Oriel Caffi Croesor | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Liste der oben genannten Lokale & Unterkünfte und deren Adressen

Wer jetzt Lust auf einen Urlaub in Wales bekommen hat, sollte unbedingt auch meine anderen Reiseberichte lesen:

Auch interessant:

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar