Kaum zu glauben, aber schon wieder ist ein Jahr rum -  Zeit für unsere persönliche #foodblogbilanz18! Natürlich kommt auch diese nicht ohne Rezepte aus! ;-)
Events Magazin

Meine persönliche #foodblogbilanz18 – das war unser kulinarisches Jahr 2018!

31. Dezember 2018

Kaum zu glauben, aber schon wieder ist ein Jahr rum –  Zeit für unsere persönliche #foodblogbilanz18! 2014 hat die liebe Sabine von Schmeckt nach mehr [Unbeauftragte Werbung | Verlinkung] das erste Mal dazu aufgerufen. Dieses Jahr hat Sina von Giftigeblonde [Unbeauftragte Werbung | Verlinkung] den Staffelstab wieder übernommen und feiert mit ihr gemeinsam ein kleines Jubiläum. Als großer Fan von Jahresrückblicken bin ich auch dieses Jahr wieder gerne dabei, die letzten 12 Monate kulinarisch und blogtechnisch Revue passieren zu lassen.

Was war 2018 dein erfolgreichster Blogartikel

In 2018 hat das Quitten-Chutney mit Chili den Whisky-Honig-Senf vom Thron gestoßen! Was auch nicht verwundert, denn „Quitten-Chutney“ ist der beste Suchbegriff, der die meisten Besucher zu uns gelockt hat.

Welche drei deiner eigenen Blogartikel aus diesem Jahr haben dir persönlich am meisten bedeutet?

Reiseberichte bedeuten mir immer viel! Komisch nur, dass ich immer sehr lange brauche, sie zu schreiben. Ganz besonders gerne habe ich nämlich meinen Bericht über unseren letztjährigen Urlaub im Snowdonia-Nationalpark, der erst im Mai 2018 online gegangen ist. Entspannter kann man wirklich nicht reisen! Und auch wenn die Berge dort nicht besonders hoch sind, ergeben sich immer schöne Aussichten!

Das Rezept für Tortellini mit Tomatensauce & Mozzarella mag ich besonders gern, weil es super einfach zubereitet und sehr, sehr lecker ist. Aufgrund des ansprechenden Fotos hat sich eine Kollegin an’s Nachkochen gemacht und anschließend in den höchsten Tönen davon geschwärmt. Das sind die Moment, für die es sich lohnt, weiter zu bloggen!

Mit der Kichererbsen-Tajine mit Auberginen & Kirschtomaten hat Herr Wallygusto uns – und auch Gäste – schon oft beglückt: Die Kombination aus Auberginen und Salzzitrone ist einfach traumhaft. Das Gericht lässt sich außerdem ohne das klassische Schmorgefäß aus Lehm zubereiten.

Wanderung zum Cadair Idris | Travel Guide Snowdonia Nationalpark

Und welche drei aus anderen Blogs haben dich am meisten inspiriert?

Auch dieses Jahr ist es mir nicht möglich, drei Blogartikel aus der Menge an tollen geistigen Ergüssen herauszupicken. Ich verweise daher wieder auf meine Rubrik Lieblingslinks. Dort stelle ich Euch seit einem Jahr die Themen vor, die mir besonders interessant und/oder wichtig vorkamen.

Welches der Rezepte, die du 2018 veröffentlicht hast, hast du selbst am häufigsten gekocht – und warum?

Diesen Herbst haben wir uns ein wenig am Kürbis-Pesto ausgetobt. Kürbis ist einfach wahnsinnig vielseitig und bietet bei Rezepten für Pesto ungeahnte Kombinationsmöglichkeiten. Und so hat Herr Wallygusto fleißig mit verschiedenen Zutaten experimentiert. Herausgekommen ist ein zitroniges Kürbis-Pesto mit Walnuss, welches wir 2018 wohl am häufigsten immer wieder und wieder zubereitet haben.

Zitroniges Kürbis-Pesto mit Walnuss | Rezept auf www.wallygusto.de

Welches Koch- oder Blog-Problem hat dich 2018 beschäftigt? Und hast du es gelöst?

Das große Angstthema des Jahres war sicherlich die DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung), die mit 25.05.2018 anzuwenden war. Reihenweise verkündeten Blogs ihren Rückzug aus dem öffentlichen Leben, da man sich nicht sicher war, die Vorgaben umsetzen zu können. Da ich selbst auch kein großer Fan rechtlicher Themen bin, war auch ich kurz am Überlegen, ob ich nicht hinschmeiße und den Blog Blog sein lasse. Aber dank Internetrecherche,  akribischer Vorbereitung und einer umfangreichen Checkliste habe ich das Thema DSGVO dann doch generalstabsmäßig gelöst.

Ähnlich erfolgreich sah es auch hinter dem Herd aus: Kochprobleme gab es auch dieses Jahr keine. Wenn man mal von dem Rezept für Buchweizen-Gemüsepflanzerl mit Selleriepüree absieht, das Herrn Wallygusto und mir komplett in die Hose gegangen ist. Vegetarische Pflanzerl wird es so schnell also nicht auf dem Blog geben. Wie heißt es doch so schön? Schuster bleib’ bei Deinen Leisten! In unserem Falle sind das wohl indische Curries. Da klappt es dann auch  witzigerweise mit den Soja-Linsenbällchen. ;-)

Indisches Soja-Linsenbällchen-Curry | Vegetarisches Rezept auf www.wallygusto.de

 

Was war deine größte kulinarische Neuentdeckung dieses Jahres – welches Lebensmittel, welches Rezept, welche Küchentechnik, welcher Geschmack hat dir eine völlig neue Welt eröffnet?

Für Foodblogger gibt es immer viel zu entdecken und auszuprobieren. So war auch 2018 wieder voller kulinarischer Offenbarungen:

Im Sommer wurde in Cornwall unsere Liebe für eine der dortigen Spezialitäten entfacht: Cornish Pasty! Die kleinen Pasteten wurden früher von den Minenarbeitern während der Arbeit gegessen. Klassisch gefüllt mit Rindfleisch, Kartoffeln, Steckrüben und Zwiebeln, erfreuen sich inzwischen auch etliche vegetarische und vegane Varianten großer Beliebtheit.

Sehr oft und gerne kam auch Estragon zum Einsatz: Das nahe mit dem Wermut verwandte Kraut landete unter anderem in Pestos, Spaghetti und Nudelpfannen. Kaum zu glauben, denn früher empfand ich Estragon immer als notwendiges Übel, da mir sein Anis-Geschmack eigentlich viel zu penetrant ist.

Nachdem ich mich die letzten Jahre erfolgreich an Chutneys versucht habe, wagte ich mich 2018 das erste Mal an das Einkochen von Marmelade! Herausgekommen sind eine Erdbeer-Rhabarber-Marmelade mit toller Vanillenote und eine fruchtige Quitten-Marmelade mit herbstlichen Gewürzen. Neue Sorten für nächstes Jahr sind schon in Planung – Ihr dürft also gespannt sein!

Was war der beste (oder lustigste) Suchbegriff, über den Besucher auf dein Blog gekommen sind?

Immer wenn ich denke, es gab gar keine lustigen Suchbegriffe, stoße ich in den Untiefen meiner Blogstatistik doch auf ein paar richtige Schenkelklopfer:

  • Fränkische Brotzeit lustige – Eine Brotzeit wird in Franken lustig, wenn man ein paar „Seidla“ dazu trinkt. Bei der guten Bierauswahl sollte das – zumindest in der Fränkischen Schweiz – kein großes Problem sein.
  • Käsespätzle gesund – Dieser Suchbegriff ist wirklich sehr beliebt, taucht er doch alle Jahre wieder in der Statistik auf. Aber glaubt mir, so oft Ihr auch danach googelt: Wirklich gesund sind Käsespätzle wohl (leider) nicht! ;-)

Was wünschst du dir und deinem Blog für 2019?

Wie jedes Jahr wünsche ich mir wieder viel Inspiration & interessierte Leser, die meine Blogartikel gerne und regelmäßig lesen. Auch möchte ich mir weiterhin wenig Druck beim Bloggen machen: Das Schreiben und Fotografieren ist mein Hobby, nicht mein Broterwerb. Der Blog ist und bleibt ein großes Hobby von mir!

Travel Guide | Oxford

Das war sie wieder, meine persönliche #foodblogbilanz18!

Solltet Ihr auch eine Foodblogbilanz veröffentlicht haben, hinterlasst gerne einen Link hierauf in den Kommentaren! Der kleine Blog macht jetzt ein bisschen Winterschlaf, Mitte Januar geht es aber munter weiter! Herr Wallygusto und ich wünschen einen guten Rutsch ins neue Jahr & freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen mit Euch!

Das Foto von Erwan Hesry habe ich auf Unsplash gefunden.

29 Kommentare

  • Reply
    Jahresrückblick #Foodblogbilanz2018 - kuechenlatein.com
    31. Dezember 2018 at 14:32

    […] | Evchen kocht | Leberkasssemmel und mehr | Moey’s Kitchen | 1 x umrühren aka Kochtopf | Wallygusto | Jessies Schlemmerkitchen | The Apricot […]

  • Reply
    Ulrike
    31. Dezember 2018 at 15:46

    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins Neue Jahr und ein wundervolles 2019!

    • Reply
      Karin
      31. Dezember 2018 at 18:34

      Vielen Dank, das wünsche ich Dir auch!

  • Reply
    Karl
    1. Januar 2019 at 11:05

    Quitten-Chutney mit Chili!? Klingt für mich ein klein wenig wie für dich warmer Aperol Spritz… ;)
    Wagen wir uns also beide ins Neuland.
    Ich wünsche einen guten Start in ein ein gesundes und fröhliches neues Jahr.

    • Reply
      Karin
      1. Januar 2019 at 11:34

      Ja, der Besuch von Neuland könnte sich für uns beide lohnen!

  • Reply
    giftigeblonde
    1. Januar 2019 at 12:32

    Alles Gute im neuen Jahr!

    • Reply
      Karin
      10. Januar 2019 at 19:22

      Vielen Dank, das wünsche ich Dir auch!

  • Reply
    Daniela
    1. Januar 2019 at 17:05

    Dein Kürbis-Pesto merke ich mir auf jeden Fall für die Kürbis-Saison 2019 :o)

    Liebe Grüße und einen guten Start in den Tag,
    Daniela

    • Reply
      Karin
      10. Januar 2019 at 19:22

      Vielen Dank, das wünsche ich Dir auch! Und wie hat das Pesto geschmeckt?
      LG Karin

  • Reply
    Jessi | Jessis SchlemmerKitchen
    1. Januar 2019 at 18:26

    Frohes neues Jahr, auf dass es ein erfolgreiches und schönes Jahr wird mit vielen tollen Erlebnissen und kulinarischen Highlights!

    Liebe Grüße
    Jessi

    • Reply
      Karin
      10. Januar 2019 at 19:23

      Vielen Dank, das wünsche ich Dir auch, liebe Jessi!

  • Reply
    Dani Leberkas
    1. Januar 2019 at 18:40

    Ich wünsche dir auch ein gutes Jahr 2019 und vielen Dank für den schönen Rückblick!

    • Reply
      Karin
      10. Januar 2019 at 19:23

      Sehr gerne! Ich hoffe, Du bist gut rübergerutscht!

  • Reply
    Sabrina
    1. Januar 2019 at 19:39

    Klingt so, als sollten wir die Cornish Pastries auch mal kennenlernen! :) Ihr Lieben, wir wünschen euch ein spannendes und tolles 2019 und hoffen auf viele weitere Reiseberichte und Rezepte!
    LG
    Sabrina & Steffen

    • Reply
      Karin
      10. Januar 2019 at 19:22

      Ja, unbedingt! Wir wünschen Euch auch ein wunderschönes neues Jahr!!!
      LG Karin

  • Reply
    The Apricot Lady
    2. Januar 2019 at 18:08

    Also gesunde Käsespätzle hätte ich jetzt auch gerne :D
    Ich hoffe die DSVGO bleibt jetzt mal so wie sie ist ;) und man darf sich auf anderes konzentrieren und Spaß beim bloggen haben!
    Ich wünsche dir ein tolles 2019!
    lG
    Christina

    • Reply
      Karin
      10. Januar 2019 at 19:21

      Ja, gesunde Käsespätzle sind toll! Leider hatte ich dieses Jahr noch gar keine!
      Das muss sich sehr schnelle änderen! ;-)
      Auch Dir ein tolles Jahr 2019, liebe Christina!

  • Reply
    Anna C.
    2. Januar 2019 at 21:03

    Käsespätzle- es gibt jedenfalls deutlich ungesündere Mahlzeiten, schaut man so um sich.
    Weiterhin viel Freude am Reisen, Kochen und darüber berichten- und ein fabelhaftes 2019
    wünsch
    Christine

  • Reply
    zorra
    3. Januar 2019 at 10:22

    Das Quitten-Chutney ist gleich gespeichert für den Herbst. Ich wollte schon schreiben für nächstes Jahr, dabei sind wir ja schon im nächsten Jahr. ;-) Liebe Karin, ich wünsche dir und Herrn Wallygusto ein tolle neues Jahr!

    • Reply
      Karin
      10. Januar 2019 at 19:21

      Vielen Dank, liebe Zorra, das wünsche ich Dir auch!
      LG Karin

  • Reply
    Juliane
    3. Januar 2019 at 12:41

    Das Quitten-Chutney mit Chili merke ich mir auch mal vor, letztes Jahr (ich wollte erst “dieses Jahr” schreiben!) habe ich nämlich mehr oder weniger verzweifelt nach Rezepten zur Quitten-Verwertung gesucht und bin nicht wirklich fündig geworden, ts!
    Ich wünsche Dir und Herrn Wallygusto ein gutes neues Jahr 2019!
    Viele Grüße und schöner Tag noch
    Juliane

    • Reply
      Karin
      10. Januar 2019 at 19:20

      Vielen, lieben Dank! Auch Dir ein tolles Jahr 2019, liebe Juliane!

  • Reply
    Conny
    3. Januar 2019 at 17:25

    Liebe Karin,
    wenn sich hier alle so eifrig das Quitten-Chutney speichern, dann merk ich mir doch mal das Rezept für die Kichererbsen-Tajine. Da schlummern nämlich noch Salzzitronen im Kühlschrank. Ich wünsche Dir ein wunderbares 2019 – mit vielen Entdeckungen und ganz viel Spaß am Bloggen!
    Herzlichst, Conny

    • Reply
      Karin
      10. Januar 2019 at 19:20

      Liebe Conny,
      es freut mich sehr, dass Dir das Rezept für die Kichererbsen-Tajine so gut gefällt.
      Hast Du es denn schon nachgekocht?
      LG Karin

  • Reply
    Eva von evchenkocht
    3. Januar 2019 at 20:19

    Liebe Karin,
    also das Quittenchutney klingt ja sehr lecker, aber ich habe mich gerade gefragt, warum ich nicht schon dein Senf-Rezept nachgemacht habe! Klingt sehr fein. Und deine Bilanz liest sich auch richtig schön.
    Ich wünsch dir einen guten Start ins Neue Jahr!
    Liebe Grüße,
    Eva

    • Reply
      Karin
      10. Januar 2019 at 19:19

      Liebe Eva,
      das mit dem Senf-Rezept frage ich mich auch! Das musst Du unbedingt im neuen Jahr ausprobieren!
      Vielen Grüße & alles Gute für 2019!
      Karin

  • Reply
    Sabine
    3. Januar 2019 at 23:08

    Quittenchutney! Das nehme ich mir doch gleich mal mit; auf dem Balkon warten nämlich noch ein paar Quitten darauf, verarbeitet zu werden. Dir und deinem Blog wünsche ich ein rundum tolles 2019!

    • Reply
      Karin
      10. Januar 2019 at 19:19

      Vielen Dank, das wünsche ich Dir auch! Wie war das Quittenchutney?

  • Reply
    Foodblogbilanz 2018 | Brittas Kochbuch
    6. Januar 2019 at 13:05

    […] Wallygusto […]

Hinterlasse einen Kommentar