New-Forest-Nationalpark | Travel Guide
Großbritannien | Irland Unterwegs

New-Forest-Nationalpark – Ein Roadtrip durch Südengland (2)

28. Dezember 2018

Unseren ersten längeren Aufenthalt haben wir im etwa 375 Quadratkilometer großen New-Forest-Nationalpark, der keine zwei Stunden Fahrt von London entfernt liegt. Mitten im dichtbesiedelten Südosten Englands finden sich hier idyllisches Grasland und friedliche Heide.

New Forest ist einer der wenigen Bereiche Englands, wo es noch zunehmend bedrohte Landschaftsformen wie Regenmoore und Bruchwälder gibt. In diesen Lebensräumen finden sich noch seltene Tiere und Pflanzen, darunter auch heimische Reptilien. Aus dem Nationalpark nicht wegzudenken sind etwa 3.000 ganz besondere Bewohner: die New Forest Ponys. Ihre Vorfahren streiften bereits vor der letzten Eiszeit durch das Land, wie archäologische Knochenfunde belegen. In den Frühling- und Sommermonaten laufen die Ponys frei in der Gegend herum, haben aber alle einen Besitzer. Die Aussicht auf vor unserem Zelt grasende Ponys ist der Hauptgrund, warum Herr Wallygusto und ich hier unbedingt einen Zwischenstopp einlegen wollten.

Disclaimer: Dieser Beitrag enthält unter anderem Empfehlungen für Sehenswürdigkeiten, Restaurants & Übernachtungsmöglichkeiten und Verlinkungen darauf. Ich teile mit euch nur, was ich für interessant halte.

New-Forest-Nationalpark | Travel Guide - Hollands Wood Campsite

Sehenswertes

Im Bereich des New-Forest-Nationalparks  finden sich viele historische Gebäude wie mittelalterliche Kirchen, viktorianische Villen und Herrenhäusern aus dem 16. Jahrhundert. Wir fokussieren uns während unseres kurzen Aufenthalts aber auf die Natur und die idyllische Landschaft.

Knightwood Oak

Die Knightwood Oak ist die größte und vielleicht berühmteste Eiche im New Forest im Süden Englands. Aufgrund ihrer beeindruckenden Erscheinung wird die mächtige Stieleiche auch als die „Königin des Waldes“ bekannt. Sie ist über 500 Jahre alt und hat einen Umfang von 7,38 Metern – und wächst immer noch fleißig weiter!

New-Forest-Nationalpark | Travel Guide - Knightwood Oak

Aktivitäten

Um den Park zu erkunden gibt es mehrere von den Betreibern zusammengestellte Routen. Diese reichen von gemütlichen Spaziergängen unter einer Stunde bis zu mehrstündigen Wanderungen.

Brokenhurst Circular

Der hauptsächlich ebene Brokenhurst Circular schlängelt sich durch die Eichen, Pinien und offenen Moore des New Forest. Während wir gemütlich durch die dichten Wälder wandern, spitzen immer mal wieder Ponyohren aus dem dichten Gestrüpp. Auch rechnen wir an jeder Wegkehrung damit, dass uns Robin Hood vor die Füße springt, um uns um unsere Pfundnoten zu erleichtern. Gott sei Dank ist das nicht der Fall, denn nur so können wir uns in einem kleinen Café in Lyndhurst köstliche vegetarische Pasties kaufen. Die Wanderung stellt keine große Herausforderung dar, erfreut uns aber immer wieder durch Begegnungen mit halbwilden Pferden und Kühen.

Essen & Trinken

Da Herr Wallygusto und ich unsere Campingkiste im Gepäck haben, versorgen wir uns die meiste Zeit selbst. So stehen ausnahmsweise vegetarische Ravioli aus der Dose und Baked Beans auf unserem Speiseplan. Dank der gut sortierten Supermärkte können wir zudem unterwegs einen kleinen, aber feinen Vorrat an englischen Bieren aufbauen. Kulinarische Entdeckungen sind somit im New-Forrest-Nationalpark für uns Mangelware. Aber einen Besuch im Pub haben wir uns natürlich trotzdem nicht nehmen lassen.

Forrester Arms | 10 Brookley Road, Brockenhurst, Hants, S042 7RR

In das Forrester Arms stolpern wir das erste Mal während des Brokenhurst Circular. Klar, dass wir bei dieser Gelegenheit dort gleich eine Pause einlegen und im sonnigen Biergarten ein Pint Cider genießen. Da es uns gut gefällt, beschließen wir, abends gleich nochmal zum Essen vorbeizuschauen. Und wir werden nicht enttäuscht: Die Auswahl an vegetarischen Gerichten ist groß – und zwar nicht nur auf der Standard- sondern auch auf der Tageskarte. Die regionalen Biere vom Fass und der freundliche Service sind ein weiterer Pluspunkt des Forrester Arms.

New-Forest-Nationalpark | Travel Guide

New-Forest-Nationalpark | Travel Guide

Schlafen

Wie bereits erwähnt, sind Herr Wallygusto und ich mit dem Zelt unterwegs. Wir lieben diese Art zu reisen, bietet sie doch maximale Flexibilität, was Reiseroute und Dauer des Aufenthalts angeht. Außerdem hat man immer ein sauberes „Bett“ in Form des eigenen Schlafsacks dabei. Und die viele Frischluft ist auch nicht zu verachten.

Hollands Wood Park | New Forest Lyndhurst RoadHampshireSO42 7QH

Bereits vor unserer Anreise in England erkundigen wir uns nach geeigneten Campingplätzen im New-Forrest-Nationalpark. Unsere Wahl fällt mit Hollands Wood Park auf von Camping in the Forest, deren Campingplätze wir schon in Schottland schätzen gelernt haben. Die Campingplätze befinden sich stets in perfekter Lage mitten in den atemberaubendsten Wäldern Großbritanniens. Näher an der Natur kann man nicht sein! So können wir während des Frühstücks die berühmten New-Forest-Ponys vor unserem Zelt beim Grasen beobachten. Die Anlage ist sehr weitläufig, für ausreichend Privatsphäre ist also gesorgt. Die Sanitäranlagen sind einfach, aber sehr sauber, die Angestellten sehr freundlich und hilfsbereit.

New-Forest-Nationalpark | Travel Guide - Hollands Wood Campsite

New-Forest-Nationalpark | Travel Guide - Hollands Wood Campsite

Wer jetzt Lust auf einen Urlaub in Südengland bekommen hat, sollte unbedingt auch meine anderen Reiseberichte lesen:

5 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar