Travel Guide | Cornwalls Nordküste & Bodmin Moor - Ein Roadtrip durch Südengland
Großbritannien | Irland Unterwegs

Cornwalls Nordküste & Bodmin Moor – Ein Roadtrip durch Südengland (8)

10. Mai 2019

Im Norden Cornwalls ist alles ein wenig „mehr“: Die Küste ist rauer, die Wellen höher und die Clotted Cream zu den Scones besser. Wen wundert es also, dass sich an Cornwalls Nordküste mit Newquay DAS Surfparadies des englischen Königreichs entwickelte. Padstow hingegen ist die kulinarische Metropole der Region, Freunde von King Arthur und seiner Tafelrunde pilgern nach Tintagel. Für Vielfalt ist also ebenfalls gesorgt.

Das Bodmin Moor ist die „kleine Schwester“ von Dartmoor und Exmoor. Genau in der Mitte zwischen Cornwalls Süd- und Nordküste gelegen, ist es von überall her gut zu erreichen. Und obwohl der Gipfel des Rough Tor den zweithöchste Punkt Cornwalls markiert, ist das dritte Hochmoor im Südwesten Englands weniger überlaufen.

Disclaimer: Dieser Beitrag enthält unter anderem unbezahlte und nicht beauftragte Empfehlungen für Sehenswürdigkeiten, Restaurants & Übernachtungsmöglichkeiten und Verlinkungen darauf. Ich teile mit euch nur, was ich für interessant halte.

Travel Guide | Cornwalls Nordküste & Bodmin Moor - Ein Roadtrip durch Südengland

Sehenswertes

Auch wer nicht auf King Arthurs Spuren wandeln möchte, hat an Cornwalls Nordküste keine Langeweile zu fürchten! Traumhafte Strände laden zu gemütlichen Spaziergängen ein und bei Regen kann man eines der zahlreichen Herrenhäuser besichtigen. Und das sind nur ein paar wenige Beispiele für die zahlreichen Möglichkeiten, die dieser wunderschöne Landstrich bietet!

Betruthan Steps

Die Bedtruthan Steps sind eine spektakuläre Klippenformation mit mehreren freistehenden Felsen, die angeblich der Riese Bedtruthan nutzte, um an Land zukommen. Zu finden sind sie 10 km nordöstlich von Newquay, dem englischen Server-Eldorado.

Ich weiß wirklich nicht, was schöner ist: Der traumhafte, von Klippen umrandete Strand oder die mächtigen Granitfelsblöcke der Bedruthan Steps. Wir steigen vorsichtig die steile Treppe zur Bucht hinunter, ziehen die Schuhe aus und machen einen gemütlichen Spaziergang über den weichen Sandstrand.

Travel Guide | Cornwalls Nordküste & Bodmin Moor - Ein Roadtrip durch Südengland

Travel Guide | Cornwalls Nordküste & Bodmin Moor - Ein Roadtrip durch Südengland

Pencarrow House

Weil uns das Wetter einen dicken Strich durch die Rechnung macht, nutzen wir den verregneten Vormittag für einen Besuch von Pencarrow House. Das Herrenhaus im georgianischen Stil gilt als einer der schönen Landsitze Cornwalls. Das Haus, das aufgrund seiner zahlreichen Antiquitäten wie ein Museum wirkt, wird heute noch von der Familie Molesworth-St-Aubyn bewohnt.
Bevor wir uns durch die beeindruckenden Räumlichkeiten führen lassen, besichtigen wir den nicht minder sehenswerten Garten mit verschiedenen (leider schon verblühten) Rhododendren, Nadelhölzern und Araukarien. Wer – so wie ich – bisher nicht wusste, was Araukarien sind, dem wird auf Wikipedia geholfen!

Travel Guide | Cornwalls Nordküste & Bodmin Moor - Ein Roadtrip durch Südengland

Aktivitäten

Die von uns an Cornwalls Nordküste und im Bodmin Moor unternommenen Wanderungen sind einfach und stellen konditionell keine Herausforderung dar. Trotzdem kommen wir ganz schön in’s Schwitzen, da es keinerlei Wegweiser gibt und es teilweise querfeldein geht. Auch der ein oder andere Zaun muss unterwegs überwunden werden. Zeckenkontrolle ist nach so einer Tour ein absolutes Muss, will man kein lästiges Souvenir mit nach Hause bringen.

Von Tintagel nach Boscastle

Der Küstenabschnitt zwischen Tintagel und Boscastle gehört zu den beeindruckendsten Wanderungen im Norden Cornwalls. Tintagel ist Heimat der wohl bekanntesten Burgruine Englands, die legendäre Festung von König Marke, Geburtsort von König Artus und Schauplatz des Ehebruchs gleich zweier Königinnen. Obwohl unser Weg an diesem sagenumwobenen Ort vorbeiführt, lassen wir diese Sehenswürdigkeit unbeachtet zurück und wandern gemütlich am Meer entlang bis Boscastle.

Das 2004 von einer Flut verwüstete Fischerdorf liegt direkt am Meer, der eigentliche Ort befindet sich auf einem Hügel. Außer einem Hexenmuseum, Souvenirläden und Imbissbuden hat Boscastle nicht viel zu bieten. Wir verweilen also nicht lange, sondern stärken uns nur schnell mit ein paar Cornish Pasties.

Da wir eine Rundwanderung machen wollen, wählen wir den Weg ins Landesinnere. Dabei kommen wir nicht nur an etlichen Farmen sondern auch am St-Nectan’s Wasserfall vorbei. Auch hier verzichten wir auf eine Besichtigung und laufen an einem Bachlauf entlang nach Tintagel zurück.

Travel Guide | Cornwalls Nordküste & Bodmin Moor - Ein Roadtrip durch Südengland

Cheesewring und Kilmar Tor

Könnt Ihr Euch noch an die Tors im Dartmoor erinnern? Auf den Hügelkuppen im Bodmin Moor gibt es ein Wiedersehen mit den bizarren Felsformationen! Sie sind das Resultat eines unterirdischen, chemischen Verwitterungsprozesses. Nach und nach wurden die gerundeten Granitblöcke freigelegt und durch Regen, Hitze, Frost und Wind weiter geformt. Besonders schön erodierte Exemplare sind der turmartig gestapelte Cheesewring oder der High Rock am Kilmar Tor. Vor allem der Cheesewring erfreut sich großer Beliebtheit und muss nahezu ununterbrochen als Kulisse für Selfies herhalten. Am High Rock hingegen geht es einsamer zu. Die alte Bahntrasse, die von hier nach Minions führt, haben wir daher ganz für uns allein. Alles in allem ist festzuhalten, dass die Wanderung zwar recht schön, aber nicht herausragend war.

The Mansions Arms | Market Pl, Camelford PL32 9PB  Das Mansions Arms wird schnell unser Lieblingspub – und zwar nicht nur, weil es schnell zu Fuß vom Campingplatz aus erreichbar ist. Wir entdecken schnell, dass es hinter dem Gebäude einen irre gemütlichen und schön eingewachsenen Biergarten gibt. Es wird regionales Bier und Cider und eine große Auswahl an vegetarischen Gerichten serviert. Die Portionen sind groß, das Essen sehr lecker. Auch am Service hinter dem Zapfhahn ist nichts auszusetzen. Wir kommen nicht grundlos jeden Tag auf ein Pint vorbei.

Essen & Trinken

An Cornwalls Nordküste lassen wir es uns so richtig gut gehen – egal ob mit Cream Tea oder Kuchen, Sandwiches oder Cornish Pasties. Wir probieren alles aus, was die englische Küche an vegetarischem zu bieten hat.

Hurler’s Halt | Minions, Liskeard PL14 5LE 

Unglaublich, aber wahr: Das höchste Dorf Cornwalls trägt den bezaubernden Namen „Minions“. Und da die Engländer auch über sich selbst lachen können, haben sie (nicht nur) das Ortsschild liebevoll mit den kleinen gelben Wesen dekoriert. Neben jeder Menge Minions entdecken wir das kleine Café Hurler’s Halt. Während wir unseren köstlichen Cream Tea genießen, klärt uns der nette Betreiber über den korrekten Verzehr von Scones auf: In Cornwall wird nämlich die Marmelade zuerst auf den Scone gestrichen. Über die Gründe lässt sich sicher trefflich streiten, aber laut seiner Aussage müsse man in Cornwall die Cream nicht verstecken. Hier gilt das Motto „Jam first“!

Travel Guide | Cornwalls Nordküste & Bodmin Moor - Ein Roadtrip durch Südengland

Bocastle Farm Cafe | Hillsborough Farm, Boscastle PL35 0HH 

Das Bocastle Farm Cafe ist ein Traum für alle Naschkatzen: Neben tollen Scones mit Clotted Cream und fruchtiger Erdbeermarmelade gibt es eine große Vitrine mit allerlei verführerischem Kuchen. Natürlich dürfen auch Cornish Pasties nicht fehlen. Ich überlasse Herrn Wallygusto großzügig den Süßkram und entscheide mich für ein vegetarisches Sandwich mit Cheddar & Cornish Ale Chuteny. Danach vertreten wir uns auf dem Klippenpfad ein wenig die Beine und genießen den Blick auf’s Meer.

Travel Guide | Cornwalls Nordküste & Bodmin Moor - Ein Roadtrip durch Südengland

Travel Guide | Cornwalls Nordküste & Bodmin Moor - Ein Roadtrip durch Südengland

The Mansions Arms | Market Pl, Camelford PL32 9PB 

Das Mansions Arms wird schnell unser Lieblingspub – und zwar nicht nur, weil es zügig zu Fuß vom Campingplatz aus erreichbar ist. Wir entdecken schnell, dass es hinter dem Gebäude einen irre gemütlichen und schön eingewachsenen Biergarten gibt. Es wird regionales Bier und Cider und eine große Auswahl an vegetarischen Gerichten serviert. Die Portionen sind groß, das Essen sehr lecker. Auch am Service hinter dem Zapfhahn ist nichts auszusetzen. Wir kommen nicht grundlos jeden Tag auf ein Pint vorbei.

The Village Tea Room | Fore Street, Tintagel PL34 0DB, England

Kaum zu glauben, aber in Tintagel ist es gar nicht so einfach, ein gemütliches Café zu finden. Das mag aber auch an Herrn Wallygusto und mir liegen, haben wir doch oft (zu) konkrete Vorstellungen, nach was es uns gerade gelüstet. Im The Village Tea Room werden wir schließlich fündig: Eine sehr freundliche Dame serviert uns zu gutem Tee und Filterkaffee köstlichen Walnut Coffee Cake und Carrot Cake.

Travel Guide | Cornwalls Nordküste & Bodmin Moor - Ein Roadtrip durch Südengland

Einkaufen

Portreath Bakery | 3 The Square, Portreath, Redruth TR16 4LA 

Auf unserer Fahrt durch Portreath entdecken wir die Portreath Bakery. Da wir (natürlich) Hunger haben, nutzen wir die Gelegenheit, um uns dort mit einer Kleinigkeit zu stärken. Die Entscheidung ist goldrichtig: Es gibt eine große Auswahl an Cornish Pasties, darunter auch einige vegetarische und vegane Varianten.

Die Cornish Pasties werden nicht zu Unrecht als „Savouries“, zu Deutsch “ Köstlichkeiten“, betitelt, sie sind einfach köstlich! Alle Backwaren der Portreath Bakery stammen übrigens aus der eigenen Bäckerei, wenn möglich werden zur Herstellung zudem frische, regionale Produkte verwendet.

Travel Guide | Unterwegs in Südengland - das sind unsere Highlights!

Schlafen

Auf der Suche nach einem gemütlichen, familiären Campingplatz werden wir vor den Toren des kleinen Marktstädtchens Camelford fündig. Also natürlich im Internet – dank Suchmaschinen ist die Suche nach einer Unterkunft inzwischen ja schnell & einfach zu bewerkstelligen!

Cherry Cottage | A39, Camelford PL32 9RT 

Der gemütliche Campingplatz Cherry Cottage ist die optimale Basis für Ausflüge in’s Bodmin Moor oder Tintagel. Pubs, Einkaufsmöglichkeiten und eine Tankstelle sind fußläufig erreichbar. Die Sanitäranlagen sind modern und sauber. Die Stellplätze sind großzügig dimensioniert und mit Hecken und Sträuchern voneinander getrennt, was für genügend Privatsphäre sorgt. Ein weiteres Plus sind die sympathischen und zuvorkommenden Betreiber!

Travel Guide | Cornwalls Nordküste & Bodmin Moor - Ein Roadtrip durch Südengland

Wer jetzt Lust auf einen Urlaub in Südengland bekommen hat, sollte unbedingt auch meine anderen Reiseberichte lesen:

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar