Buchvorstellungen

Kann denn Kochen Sünde sein? | Buchvorstellung

1. Januar 2014

Ein Comic als Kochbuch? Das funktioniert? Ja, ganz gut sogar! Zumal es sich bei Kann denn Kochen Sünde sein? um mehr als ein Kochbuch handelt – es ist ein Koch-Genuss-Buch für Freizeitköche und Genießer. In Kann denn Kochen Sünde? sein erzählt Guillaume Long nicht nur von seinen Abenteuern beim Einkaufen und Reisen. Großzügig teilt er mit uns seine liebsten Rezepte und auch leidvolle Erfahrungen beim Entwickeln derselben.

Autor

Guillaume Long ist Hobbykoch, Blogger und Genussmensch. Für die französische Zeitung Le Monde schreibt er den erfolgreichen Blog „Über Essen und Trinken“, dessen Fortsetzung Kann den Kochen Sünde sein? ist.

Optik

Auf dem gelben Einband ist eine Comicfigur zu sehen, die mit konzentriert aus dem Mund hängender Zunge eine Pfanne schwenkt. Schon allein daran ist zu erkennen, dass es sich weder um einen normalen Comic noch um gewöhnliches Kochbuch handelt. Eigentlich hätte ich sogar erwartet, dass das Buch hauptsächlich Comics enthält, die irgendetwas mit dem Kochen zu tun haben. Tatsächlich enthält es aber sehr viele Rezepte, die sogar nach Jahreszeiten sortiert sind. Liebevoll gestaltete Comics dienen dann dazu, die Zubereitung der einzelnen Gerichte sowie deren Zutaten humorvoll zu erläutern. Beispielsweise widmet sich Guillaume Long ausführlich eine ganze Seite lang den Tomatensorten, die er selbst probiert hat.

Rezepte

Auch eher nutzlose Rezepte wie das Kochen von Eiern oder die Zubereitung von Raclette sind in Kann den Kochen Sünde sein? zu finden. Hier ist zu spüren, dass es sich doch auch um einen Comic handelt, denn hier geht es einzig und allein um die witzige Darstellung der einzelnen Arbeitsschritte. Aber vielleicht weißt Guillaume Long auch, dass ich selbst schon nach solchen Tipps gegoogelt habe? Herr Wallygusto hat mich deswegen (verdient???) arg verspottet. Apropos Eier: Die scheinen im Leben des Autors eine tragende Rolle zu spielen, denn ihnen sind gleich drei (!) Kapitel gewidmet ;-).

Besonders sympathisch finde ich die Erläuterungen zum „besten Kaffee der Welt“, denn Herr Wallygusto und ich sind auch schon sehr lange auf der Suche danach. Für uns gibt es nichts Schlimmeres als schlechten Kaffee. Mit dem Kauf einer kleinen Espressomaschine mit Siebträger sind wir diesem Ideal nun aber sehr nahe gekommen. Auch kaufen wir gerne Bohnen von kleinen, aber feinen Kaffeeröstereien. Wir können Guillaume Long also sehr, sehr gut verstehen, wenn er sagt: „Zu teuer? Reden wir hier über guten Kaffee oder Muckefuck?“.

Zwischendurch gibt es immer wieder Schilderungen der kulinarischen Abenteuer in fremden Ländern und Tipps für eine zeitgemäße Küchenausstattung. So empfiehlt der Autor die Verwendung der klassischen italienischen „Kaffeemaschine“. Wir sind hier also nicht ganz einer Meinung :-). Kann den Kochen Sünde sein? fungiert somit auch als gezeichnetes Tagebuch eines leidenschaftlichen Hobbykochs und ist ebenso lustig wie lehrreich.

Fazit

Alles in allem ist Kann denn Kochen Sünde sein? ein nettes, recht amüsantes Buch, mit dem ich aber nicht 100% warm werde. Das mag aber daran liegen, dass ich den Humor von Guillaume Long nicht immer teile und keine große Leidenschaft für gezeichneten Geschichten hege. Für einen kochbegeisterten Comic Fan sollte Kann denn Kochen Sünde sein? allerdings ein sehr schönes Geschenk sein!

Vielen Dank an den CARLSEN Verlag, der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat. Wie immer bleibt davon meine Meinung unberührt. 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply {Jeden Tag ein Buch} In der Küche mit Alain Passard von Christophe Blain | wallygusto 26. Mai 2014 at 8:48

    […] bereits an anderer Stelle erwähnt, bin ich eigentlich kein allzu großer Fan von Comics. Seit ich aber In der Küche mit […]

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: