Browsing Category

Buchvorstellungen

Buchvorstellungen Lieblingsrezepte Magazin Nudeln | Reis

Auberginen-Tomaten-Ragout | Buchvorstellung

27. August 2018
Auberginen-Tomaten-Ragout | Buchvorstellung | Rezept auf www.wallyusto.de

Seid Ihr Team Obst oder Team Gemüse? Ich muss ja gestehen, dass ich mit Obst rein gar nichts anfangen kann. Es sei denn, es versteckt sich in Kuchen oder Desserts. Ganz klar. Schon als Kind konnte ich mit Obst nicht viel anfangen und da half es auch nichts, wenn meine Mutter mir frische Erdbeeren mit Zucker bestreut schmackhaft machen wollte. Inzwischen weiß ich, dass meine Abneigung gegen Obst gesundheitliche Gründe hat, denn der Fruchtzucker verursacht mir gerne mal mehr oder weniger große Probleme. Dafür esse ich aber sehr, sehr gerne Gemüse: Wenn man mir eine Karotte und einen Apfel unter die Nase halten würde, fiele meine Wahl daher auch immer auf die Karotte. Mit ihrem Buch Gemüse 50 Sorten – 200 Saisonrezepte trifft Erica Bänziger also zu 100% meinen Geschmack.

Autor

Erica Bänziger ist diplomierte Ernährungs- und Gesundheitsberaterin. Sie arbeitet als selbständige Referentin, Ausbildnerin und Kochbuchautorin. Die Köchin aus Leidenschaft beweist mit ihren Rezepten immer wieder, wie lustvoll gesunder Genuss sein kann. Im Fona Verlag sind bereits zahlreiche erfolgreiche Kochbücher von Erica Bänzer erschienen.

Schon als Kind war sie ein Gemüsefan und hat diese Begeisterung offensichtlich an ihre beiden Söhne vererbt, die schon im Babyalter gute Gemüseesser waren. Die Rezepte sind also durchaus auch eine Einladung für Familien, die Vielseitigkeit von Gemüse zu entdecken.

Optik

Mit einem Format von 200 × 280 mm und 272 Seiten ist Gemüse 50 Sorten – 200 Saisonrezepte ein ordentlicher Wälzer geworden. Wie man es für ein Buch dieses Umfangs erwartet, ist die Verarbeitung sehr hochwertig: Der Einband ist robust, die Buchseiten haben eine angenehme Papierstärke.

Die 65 Food- und 50 Gemüsefotos von Andreas Thumm sind geradlinig, aber ansprechend. Aber mit zu wenig Chichi hatte ich noch nie ein Problem, im Gegenteil. Schade finde ich nur, dass nicht jedes Rezept ein eigenes Foto hat. Wer mich kennt weiß, dass das ein kleiner Spleen von mir ist.

Aus dem Inhalt

Gemüse und Rezepte | Artischocke | Aubergine | Blumenkohl | Bodenkohlrabi | grüne Bohne | Brokkoli | Catalogna | Chicorée | Chinakohl | Cima di Rapa | grüne Erbse | Fava | Feder-/Grünkohl | Fenchel | Gurke | Kardy | Karotte | Kefe/Zuckerschote | Knollensellerie | Kohlrabi| Kürbis | Lauch | Krautstiel/Stielmangold | Mönchsbart | Barba di Frate | Mairübe | Oka | Pak Choi | Pastinake | Peperone/Gemüsepaprika | Radicchio | Radieschen | Rande/ Rote Bete | Rettich | Rotkabis/-kohl | Rosenkohl | Schwarzwurzel | Spargel | Spinat | Stachy | Stangen-/Staudensellerie | Süsskartoffel | Tomate | Topinambur | Weisskabis/-kohl | Wirz/Wirsing | Zucchino | Zwiebel

Rezepte

200 Saisonrezepte zeigen Erica Bänzigers Liebe für Gemüse. Sie kommt ins Schwärmen, wenn sie von der Vielfalt, den gesunden Inhaltsstoffen und der einfachen Zubereitung erzählt.

Gerade beim Gemüse ist weniger oft mehr! Gemüse soll sein typisches Aroma behalten oder dieses idealerweise noch verstärkt werden. In vielen Rezepten schwingt die mediterrane Küche mit, denn Olivenöl und Kräuter sind wichtige Zutaten. Auch ermuntert die Autorin dazu, Gemüse öfter roh zu essen. Dazu eignen sich nicht nur Kohlrabi, Karotten und Sellerie. Auch das kommt mir sehr entgegen, esse ich doch in der Mittagspause bevorzugt Rohkost mit Hüttenkäse oder bunte Salate.

Dass saisonal zu kochen keine Hexerei ist, weiß ich. Leider bin ich selbst oft zu bequem und zu verwöhnt ob der allzeit umfangreichen Auswahl im Supermarkt. Dank Gemüse 50 Sorten – 200 Saisonrezepte könnte damit jetzt endlich Schluss sein. Die saisonale Zuteilung der Gemüse basiert hier auf der Tabelle des Verbandes der Schweizer Gemüseproduzenten. Kleine und größere Zeitabweichungen diktiert die Natur respektive das Wetter. Ich persönlich orientiere mich gerne am Saisonkalender von Alnatura. Selbstverständlich gibt es auch Gemüse, das natürlicherweise eine längere Saison hat oder sogar ganzjährig im Angebot ist.

Kurzprofil

Titel: Gemüse 50 Sorten – 200 Saisonrezepte
Autor: Erica Bänziger
Herausgeber: Fona
ISBN: 978-3-03780-633-3
Preis: € 38,00

Ausprobiert

Herr Wallygusto und mich hat gleich das erste Rezept, das wir ausprobiert haben, schwer begeistert: Das Auberginen-Tomaten-Ragout ist einfach und schnell zubereitet. Außerdem passt es hervorragend zu Pasta. Das Originalrezept haben wir ein klein wenig verändert, denn bei uns kommt statt Büffelmozzarella Burrata zum Einsatz. Die Autorin empfiehlt, statt Auberginen auch mal Kürbis auszuprobieren. Oder einfach nur Tomaten zu verwenden.

Auch das Rezept für Blumenkohl mediterranhat hervorragend funktioniert und geschmacklich voll überzeugt. Kaum zu glauben, wie vielseitig diese weißen Röschen sein können!

Auberginen-Tomaten-Ragout | Buchvorstellung

Menge: 2 Personen

Auberginen-Tomaten-Ragout | Buchvorstellung

Zutaten

  • 220 g Penne
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 kleine rote Zwiebel, klein gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe, klein gewürfelt
  • 1 Peperoncino
  • 1 mittelgroße Aubergine, klein gewürfelt
  • etwas Gemüsebrühe
  • 200 g Cherrytomaten, halbiert
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 Kugel Burrata, zerpfückt
  • Nach Belieben Basilikumblätter, in feinen Streifen

Zubereitung

  1. Penne nach Packungsanleitung kochen, abgießen, zurück in den Topf geben und zugedeckt zur Seite stellen.
  2. Zwiebeln, Knoblauch, Peperoncino und Auberginen im Öl einige Minuten andünsten, mit Gemüsebrühe ablöschen, Tomatenhälften zugeben und 10 bis 15 Minuten weiterdünsten. Wenn die Auberginen gar sind, mit Salz und Pfeffer würzen, Penne zugeben und erhitzen.
  3. Burrata unterrühren und sofort mit Basilikum bestreut servieren.
  4. Wer mag, gibt jetzt auch noch ein wenig Sbrinz (Hartkäse aus der Schweiz) und Olivenöl darüber.
https://wallygusto.de/2018/08/27/auberginen-tomaten-ragout-buchvorstellung/

Fazit

Gemüse 50 Sorten – 200 Saisonrezepte ist eine praktische Hilfe, um den täglichen Gemüsekonsum genussvoll, saisonal und abwechslungsreich zu gestalten. Und das mit einfachen Rezepten, die unglaublich gut schmecken. Herr Wallygusto und ich sind von dem Kochbuch schwer angetan. Ich bin mir sicher, dass wir noch lange Freude ob der Vielfalt der Gemüsesorten und Rezepte darin haben werden.

Vielen Dank an den Fona Verlag, der mir das Buch freundlicherweise kostenlos & unverbindlich für eine Rezension zur Verfügung gestellt hat.

Buchvorstellungen Eingemachtes Lieblingsrezepte Magazin

Himbeerketchup | Buchvorstellung

23. Juli 2018
Himbeer Ketchup | Rezept aus "Garden Girls" von von Jana Henschel / Ulrike Schacht

Habt Ihr in auch, den Traum vom eigenen Garten? Herr Wallygusto liegt mir schon seit Jahren mit der Idee eines Schrebergartens in den Ohren! Zwar ist der heimische Balkon recht groß und begeisterte Gärtner sind wir beide auch nicht – vor allem an mir geht ein grüner Daumen völlig ab. Jedoch lockt Herrn Wallygusto die Aussicht auf ein eigenes, kleines Bienenhaus. Da die Wartezeiten auf das eigene Grün in München sehr lang sind, werden wir uns wohl im Rentenalter darauf freuen können. Für all die diejenigen unter Euch, denen es ähnlich geht, habe ich einen ganz tollen Buchtip: Garden Girls!

Garden Girls | Buchvorstellung - Copyright: ULRIKE SCHACHT

Autor

Autorin Jana Henschel schrieb früher für überregionale Tageszeitungen, bevor sie Reporterin bei “Bild der Frau” wurde. Nach Feierabend frönt sie ihrer Leidenschaft für Einrichtungsthemen. 2008 erschien ihr erstes Buch “Telefonate mit Denise”. Sie lebt und arbeitet in Hamburg, wo sie im eigenen Schrebergarten gerade gelbe Himbeeren gepflanzt hat und noch den passenden Streifen-Teppich für ihre Laube sucht.

Ulrike Schacht lebt und arbeitet als freie Fotografin in Hamburg. Zu ihren Kunden zählen namhafte Magazine und Unternehmen wie “Der Spiegel”, “Für Sie”, “Myway”, “Shape”, “AstraZeneca”, “Beiersdorf”, “Jako-O und Ingenics”. Sie ist neugierig auf Menschen und ihre Geschichten, hat ein Faible für Lifestyle, Interior – und gerade eine große Vorfreude auf die erste Ernte in dem Gewächshaus, das kürzlich in ihren Garten einzog.

Für CALLWEY haben die beiden bereits die Bücher Sugar Girls LINK und Shop Girls herausgegeben.

Garden Girls | Buchvorstellung - Copyright: ULRIKE SCHACHT

Optik

Wie schon bei Sugar Girls fällt auch bei Garden Girls sofort das Cover ins Auge: Im Zentrum steht eine junge Dame, die mir freundlich von der Pforte ihres Schrebergartens aus entgegenlächelt. Und auch die etwas kleinere Abbildung der Apfeltarte macht mich ungemein an – so sehr, dass ich sofort das Rezept nachschlagen möchte.

Auch die kleinen grünen Oasen sind sehr ansprechend bebildert und machen Lust, sich sofort in einem Kleingartenverein anzumelden. Wer kann schon einer gemütlichen Hängematte oder Sträuchern voller saftiger Beeren widerstehen? ;-)

Aus dem Inhalt

Vorwort | Neue Heimat | Mrs. Mint | Schicksals-Garten |Grauzone| Tiki-Land | Frau Pünktchen | Rhabarber-Girl | Gut grün | Heimspiel |Laube Kunterbunt |Stadtland |Alles Gemüse |Landliebe |Klein Kensington |Familienband |In voller Blüte |Gärtli zum Glück |Mittsommer-Traum |Eimsbullerbü |Auf dem Holzweg |Die besten Tipps der GARDEN GIRLS |Die Verbandsfrau |Die Profi-Gärtnerin |Die Zimmermeisterin |Rezepte

Himbeer Ketchup | Rezept aus "Garden Girls" von von Jana Henschel / Ulrike Schacht

Inhalt

Mit Garden Girls geht CALLWEY in die dritte Runde der erfolgreichen Girls-Reihe: In Sugar Girls trafen Jana Henschel, Meike Werkmeister und Ulrike Schacht 20 interessante Frauen, die ihren Traum vom eigenen Café verwirklicht haben und in Shop Girls haben Autorin Tina Schneider-Rading und Ulrike Schacht 20 Frauen kennengelernt, die sich den Traum ermöglicht haben, einen eigenen Laden zu eröffnen. In Garden Girls zeigen nun 20 Schrebergärtnerinnen ihren Traum von der Laube.

Tagsüber arbeiten die Garden Girls als Grafik-Designerin, Architektin oder Interior-Stylistin in den tollsten Büros der Stadt. Nach Feierabend blüht ihre Kreativität hinterm Gartenzaun auf. Dann bauen sie Hochbeete und Palettensofas, pflanzen Zucchini und Himbeeren, kochen Minzsirup und Kirschmarmelade oder feilen an der Einrichtung ihrer – teilweise selbst gezimmerten – Gartenlaube.

Neben zahlreichen Pflanz-Ideen, Interior-Tipps und Lieblingsrezepten enthält das Buch einen umfangreichen Serviceteil. In einem eigenen Kapitel geben die Garden Girls ihre besten Tipps preis. Aber nicht nur das! Auch Expertenwissen kommt nicht zu kurz: Sandra Böhme vom Bundesverband Deutscher Gartenfreunde erläutert, wie man überhaupt an eine eigene Laube kommt; Gärtnerin Marita Richter hat vierzehn Basics zusammengestellt, wie man wirklich zu einer guten Ernte kommt; und Zimmermeisterin Maren Meyer-Kohlus beantwortet die wichtigsten Fragen rund um den Laubenbau.

Garden Girls | Buchvorstellung - Copyright: ULRIKE SCHACHT

Kurzprofil

Titel: GARDEN GIRLS 20 Frauen und ihr Traum von der eigenen Laube
Autor: Jana Henschel / Ulrike Schacht
Herausgeber: CALLWEY
ISBN: 978-3-7667-2276-8
Preis: € 29,95

Ausprobiert

In Garden Girls geben die passionierten Schrebergärtnerinnen nicht nur genial einfache Upcycling-Tipps, sie verraten auch neue Einmachrezepte. Die Lieblingsrezepte reichen dabei von der bereits erwähnten Apfeltarte bis hin zum Zwetschgenmus.

Alle Rezepte wirken auf den ersten Blick sehr interessant – die Auswahl viel mir aber dann doch recht schwer. Der Schwerpunkt liegt verständlicherweise beim Einmachen, was ja an und für sich kein Problem darstellt. Nur haben Herr Wallygusto und ich für so viel Marmelade, Sirup und süß-sauer eingelegtes Gemüse keine Verwendung. Und Kuchen wird bei uns ohnehin nur ganz selten gebacken. Wer aber Freude am Konservieren von Obst und Gemüse sowie dem Backen hat, wird mit den recht einfachen Rezepten voll auf seine Kosten kommen.

Warum ich mich trotzdem für ein Einmachrezept entschieden habe? Ganz einfach: Ich habe noch nie Ketchup selbst hergestellt! Was mir bei den Rezept für das Himbeerketchup trotzdem gleich auffällt: Die Anleitung, was mit den Zwiebeln passieren soll, fehlt. Da ich mir nicht vorstellen kann, dass dies am Stück in das Gemisch kommen, hacke ich sie kurz entschlossen. Auch erscheint mir das Passieren durch ein Sieb recht umständlich, woraufhin ich mich für den Pürierstab entscheide. Das fertige Himbeerketchup ist mir trotzdem sehr gut gelungen und erfreut sich beim Grillen sehr großer Beliebtheit.

Himbeerketchup | Buchvorstellung

Menge: ca. 800 ml

Himbeerketchup | Buchvorstellung

Zutaten

  • 2 Kardamomkapseln
  • 1 kleine getrocknete Chili
  • 800 ml passierte Tomaten
  • 300 g Himbeeren (frisch oder TK)
  • 125 g Zucker
  • 2 geschälte Zwiebeln, grob gehackt
  • 10 Pimentkörner
  • 3 Nelken
  • 1 Zimtstange
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Wacholderbeeren
  • etwas gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 25 ml Weißweinessig

Zubereitung

  1. Kardamomkapseln und Chilischote mit der breiten Seite eines Messers leicht andrücken. Alle Zutaten (bis auf den Essig) in einen Topf geben und etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  2. Zimtstange und Lorbeerblatt entfernen und das Gemisch mit einem Pürierstab pürieren. Essig zufügen und alles ungefähr 30 – 60 Minuten bei offenem Deckel einköcheln lassen. Die Konsistenz sollte am Ende etwas flüssiger als bei normalem Ketchup sein, da Himbeerketchup beim Erkalten noch nachdickt. Heißen Himbeerketchup in sterilisierte Einmachgläser oder Flaschen füllen.
https://wallygusto.de/2018/07/23/himbeerketchup-buchvorstellung/

Fazit

Garden Girls ist ein kurzweiliger Styling-, Pflanz- und Genussberater für alle, die von einem kleinen Garten träumen: Auf gut 200 Seiten gibt es jede Menge Spaß, Knowhow für Garten-Novizen und den nötigen Schuss „Das will ich auch machen!“ Bei sehr erfahrenen Hobbygärtner(inne)n dürfte das Buch allerdings nicht für allzu viele neue Erkenntnisse sorgen.

Vielen Dank an dieser Stelle an den CALLWEY Verlag, der mir das Buch sowie die Fotos von Ulrike Schacht kostenlos und unverbindlich für diese Rezension zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung bleibt davon wie immer unberührt. Das Copyright der Bilder ohne Wasserzeichen liegt bei Ulrike Schacht.

Buchvorstellungen Magazin

GEMÜSE 50 Sorten – 200 Saisonrezepte von Erica Bänziger | Kurzvorstellung

20. Juli 2018
Gemüse 50 Sorten - 200 Saisonrezepte von Erica Bänziger

Als Kind habe ich nicht gerne Gemüse gegessen – zu meinen Leibgerichten zählten damals Schinkennudeln und süße Mehlspeisen. Mit den Jahren bin ich aber auf den Geschmack gekommen und Gemüse ist ein fester Bestandteil meines Speiseplans – und zwar nicht nur seit ich mich vegetarisch ernähre. Anders verhält es sich mit Erica Bänziger: Schon als Kind ein Gemüsefan und hat sie diese Begeisterung offensichtlich an ihre beiden Söhne vererbt, die schon im Babyalter gute Gemüseesser waren. Ihre also durchaus familientauglichen Rezepte hat Erica Bänziger nun in einem Kochbuch zusammengefasst: GEMÜSE 50 Sorten – 200 Saisonrezepte ist eine Einladung für Familien, das Gemüse zu entdecken.

Schon beim ersten Durchblättern von GEMÜSE 50 Sorten – 200 Saisonrezepte merkt man Erica Bänzinger an, dass sie Gemüse über alles liebt. Sie kommt ins Schwärmen, wenn sie von der Vielfalt, den gesunden Inhaltsstoffen und der einfachen Zubereitung erzählt. Gerade beim Gemüse ist weniger oft mehr. Das Gemüse soll sein typisches Aroma behalten oder es soll idealerweise noch verstärkt werden. In vielen Rezepten schwingt die mediterrane Küche mit. Auch ermuntert die Autorin dazu, Gemüse öfter roh zu essen. Dazu eignen sich nicht nur Kohlrabi, Karotten und Sellerie.

Herr Wallygusto und mich hat gleich das erste Rezept, das wir ausprobiert haben, schwer begeistert! Das Auberginen-Tomaten-Ragout ist einfach und schnell zubereitet. Außerdem passt es hervorragend zu Pasta. Ich bin mir sicher, dass noch viele weitere folgen werden.

GEMÜSE 50 Sorten – 200 Saisonrezepte ist eine praktische Hilfe, um den Gemüsealltag lustvoll, saisonal und abwechslungsreich zu gestalten. Und zwar mit einfachen Rezepten, die wirklich jedem schmecken.

Vielen Dank an den FONA Verlag, der mir das Buch freundlicherweise kostenlos & unverbindlich zur Verfügung gestellt hat.

Buchvorstellungen Magazin

„Das Waffeleisen-Kochbuch“ von Daniel Shumski | Kurzvorstellung

8. Juni 2018
„Das Waffeleisen-Kochbuch“ von Daniel Shumski

Seit unseren Urlauben in Schweden & Norwegen sind Herr Wallygusto und ich große Fans von Waffeln. In Skandinavien werden diese nämlich gerne mit Sahne und Marmelade zum Nachmittagskaffee gereicht – für hungrige Wanderer also eine willkommene Zwischenmahlzeit. Inzwischen gehört das Waffeleisen auch in unserem Haushalt zur Grundausstattung.

Zwischenzeitlich sind wir, was Waffeln betrifft, aber experimentierfreudiger geworden: Mit einem Waffeleisen lassen sich nämlich nicht nur die üblichen süßen Waffel zubereiten, sondern auch eine Vielzahl unterschiedlichster süßer und deftiger Gerichte. Daniel Shumski, seines Namens erfolgreicher Waffel-Blogger, wäre sicher stolz auf unsere Kartoffelwaffeln mit Karotten. Er selbst zeigt in Das Waffeleisen-Kochbuch, über 30 außergewöhnliche Gerichte, die sich kinderleicht in dem heißen Eisen zubereiten lassen.

Wer hätte gedacht, dass sich in Omas alten Waffeleisen Gerichte wie „Waffelburger mit Käse“, „Süßkartoffelgnocchi“ oder „Haferflocken-Schoko-Waffelcookies“ zaubern lassen. Ganz oben auf der To-Do-Liste steht aber die Fawaffel mit Hummus. Als große Fans der Kichererbsenbällchen können Herr Wallygusto und ich zu Falafel aus dem Waffeleisen natürlich nicht nein sagen! Wir werden Euch natürlich berichten, wie die unerwartete Kreation geschmeckt hat! ;-)

Vielen Dank an dieser Stelle an die Münchner Verlagsgruppe GmbH, die mir das Buch die mir freundlicherweise das Buch für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt haben. Wie immer bleibt davon meine Meinung unberührt. 

Buchvorstellungen Lieblingsrezepte Magazin Süßes

Italienischer Karottenkuchen – TORTA Dl CAROTE | Buchvorstellung

25. Mai 2018
Italienischer Karottenkuchen - TORTA Dl CAROTE - nach einem Rezept von Melissa Forti

Könnt Ihr Euch noch an den tollen Schokokuchen mit Basilikum und Szechuanpfeffer erinnern? Das Rezept stammt aus Dolci, Tartes und zauberhafte Kuchen backen, dem Erstlingswerk von Melissa Forti. Vielen von Euch wird die italienische Konditorin noch aus Kitchen Impossible ein Begriff sein: 2017 schickte Tim Mälzer seinen Konkurrenten Tim Raue in das wunderschöne Örtchen Sarzana in Italien, wo er Torta Tiramisù nachbacken sollte.

Melissa Forti’s eigene Kreation des italienischen Dessertklassikers hat anscheinend bleibenden Eindruck hinterlassen, denn gefühlt findet sich die Torta Tiramisù inzwischen auf jedem Foodblog. Wen wundert es also, dass die Italienerin nun ihre 100 besten und beliebtesten Rezepte in einem Backbuch vereint hat! Selbstredend auch, dass sich in Dolci, Tartes und zauberhafte Kuchen backen auch die berühmte Torta Tiramisù findet! ;-)

Autor

Nach längeren Aufenthalten in London und Los Angeles ist Melissa Forti in einer ligurischen Kleinstadt sesshaft geworden. In Sarzana, zwischen Cinque Terre und der Toskana, hat sich die selbsternannte Kuchendesignerin mit ihrem Melissa’s Tea Room and Cakes einen lang gehegten Wunsch erfüllt.

In barocker Vintage-Ästethik präsentiert sie dort mit unglaublich viel Liebe zum Detail die Früchte ihres großen Backtalents. Opulente Schöpfungen wie kandierte Maronen-Tarte, Feigen-Mascarpone-Kuchen oder Orangen-Meringue-Torte finden sich neben traditionellen italienischen Süßwaren wie Cantuccini, Tiramisu und Parrozzo.

Optik

Dolci, Tartes und zauberhafte Kuchen backen ist ein schweres, gebundenes Buch mit hochwertigem Pappband. Die 224 Seiten sind aus festem, hochwertigen Papier – die Haptik ist einfach toll.
Überhaupt kommen nicht nur die italienisch inspirierte Kuchen und Torten im opulenten Vintage-Look daher: Mit 200 farbigen Abbildungen ist Melissa Fortis erstes Backbuch zudem sehr großzügig bebildert. So kommt es, dass jeder der 100 vorgestellten Köstlichkeiten eine eigene, grandios-atmosphärische Aufnahme gewidmet wurde. Zusammen mit der zeitgemäßen Bildsprache vermitteln sie somit zauberhafte Einblicke in die romantische Welt Melissa Fortis. Auch die illustrierten Seiten, wie beispielsweise das Inhaltsverzeichnis, finde ich sehr ansprechend. Für meinen Geschmack könnte allerdings im ganzen Buch die Schrift ein bisschen größer sein.

Dolci Tartes und zauberhafte Kuchen backen von Melissa Forti

Aus dem Inhalt

  • Einführung
  • Vorwort
  • DALL’ITALIA – Eine Sammlung von Rezepten aus meiner Heimat Italien
  • DAL MONDO – Eine Auswahl von Rezepten aus der ganzen Welt
  • DA MELISSA – Eine Zusammenstellung von Rezepten aus meiner persönlichen Sammlung
  • Register
  • Dank

Rezepte

Melissa Fortis ausgefallene Kuchen und Torten vereinen nicht nur alles, was italienische Backkunst hergibt, mit einer modernen Note, sondern lassen auch Einflüsse ihrer langjährigen Wahlheimaten Los Angeles und London spüren. Klassiker wie Carrot Cake, Brownies oder American Cheesecake entstehen hier in zeitgenössischer italienischer Manier, aber es gibt auch zahllose Familienrezepte und köstliche Eigenkreationen, die ihresgleichen suchen.

Leider habe ich bisher nur zwei Rezepte ausprobieren können: Der bereits erwähnte Schokoladenkuchen mit Basilikum und Szechuanpfeffer brachte mich anfangs an den Rand der Verzweiflung, da als Größe für die zu verwendende Kastenform lediglich das Fassungsvermögen (0.45 kg) angegeben wird. Ich war es bisher gewöhnt, dass die Länge oder der Durchmesser der Formen angegeben wird. Auch musste ich Backzeit zugeben, was aber daran liegen könnte, dass ich nicht mit Umluft sondern Ober-/Unterhitze gearbeitet habe. Wenn ich die Einführung sorgfältiger gelesen hätte, wäre mir aber aufgefallen, dass die Rezepte in einem Umluftofen getestet wurden. Auf der To-Do-Liste stehen natürlich noch viel mehr von Melissas Kreationen. wie beispielsweise Frischkäsegugelhupf oder Gries-Ricotta-Kuchen.

Italienischer Karottenkuchen - TORTA Dl CAROTE - nach einem Rezept von Melissa Forti

Kurzprofil

Titel: BACKEN Dolci, Tartes und zauberhafte Kuchen
Autor: Melissa Forti
Herausgeber: Prestel Verlag
ISBN: 978-3-7913-8382-8
Preis: € 32,00

Ausprobiert

Melissa Forti und ich haben eines gemeinsam: Wir lieben leckere, gesunde Karottenkuchen. In ihrer Konditorei backt Melissa ihn daher gleich in zwei Varianten: nach amerikanischer Art mit Frischkäse-Topping und im italienischen Stil. In ihrem Backbuch stellt sie uns ein Rezept für italienischen Karottenkuchen, die TORTA Dl CAROTE vor. Das Schöne daran: Karottenkuchen schmeckt nicht nur zum Fünf-Uhr-Tee, sondern gibt auch ein ganz wunderbares Frühstück ab.

Für die TORTA Dl CAROTE habe ich das Haushaltsmehl durch Dinkelmehl ersetzt und die Zuckermenge leicht reduziert. Da meine Backform 26 cm Durchmesser hat, kamen 2 großzügige TL Backpulver in den Teig. Solltet Ihr eine Springform mit 23 cm Durchmesser verwenden, empfehle ich Euch, 1 ¼ TL Backpulver zu verwenden.

Italienischer Karottenkuchen – TORTA Dl CAROTE | Buchvorstellung

Menge: 1 Springform (23 cm)

Italienischer Karottenkuchen – TORTA Dl CAROTE | Buchvorstellung

Zutaten

  • 100 g Dinkelmehl, plus 1 EL Dinkelmehl zum Ausstäuben
  • 2 TL Backpulver
  • 75 g raumtemperierte Butter, plus etwas Butter extra zum Einfetten
  • Schale und Saft von 1 Bio Orange, fein abgerieben und ausgepresst
  • 70 g Kristallzucker
  • 2 Eier, getrennt
  • 150 g Karotten, geschält und fein geraspelt
  • 65 g Mandelkerne, gehackt
  • 5 TL Vollmilch
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Mehl und Backpulver in einer Schüssel vermengen.
  2. In einer Rührschüssel mittels Rührgerät (mit dem Knethakenaufsatz) Butter mit Orangenabrieb, Orangensaft und der Hälfte des Zuckers verrühren. Nacheinander Eigelbe einrühren, dann Karotten und Mandeln untermischen. Anschließend die Hälfte des Dinkelmehls unterrühren, dann Milch und zuletzt die zweite Hälfte des Dinkelmehls. Achtet dabei darauf, den Teig nicht zu überschlagen!
  3. Backofen auf 170 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Springform ordentlich mit Butter einfetten und mit Dinkelmehl ausstäuben.
  4. In einer weiteren Rührschüssel Eiweiße auf mittlerer Stufe mit dem Schneebesenaufsatz cremig aufschlagen, den restlichen Zucker hinzugeben und Creme steif schlagen. Wenn sie Spitzen zieht, unter den Teig heben.
  5. Teig in die vorbereitete Springform füllen und in 20-25 Minuten im Ofen durchbacken. Stäbchenprobe nicht vergessen!
  6. In der Form abkühlen lassen und auf eine Servierplatte setzen. Mit Puderzucker bestäuben und servieren.
https://wallygusto.de/2018/05/25/italienischer-karottenkuchen-torta-dl-carote-buchvorstellung/

Fazit

Wie sagte schon Tim Mälzer über die Kreationen von Melissa Forti so schön: „Mehr Italien kann man in ein Stück Kuchen nicht reinbacken.“ Diese Aussage kann ich nur bestätigen – die Rezepte in Dolci, Tartes und zauberhafte Kuchen backen sind Dolce Vita pur und machen Lust auf einen Urlaub in Italien: Mit ganz viel Dolci! Ich habe noch ganz viele Rezepte gefunden, die ich unbedingt ausprobieren muss. Es kommen also kalorienreiche Zeiten auf Herrn Wallygusto und mich zu!

Vielen Dank an den Prestel Verlag, der mir freundlicherweise das Buch für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt hat. Wie immer bleibt davon meine Meinung unberührt. 

Buchvorstellungen Magazin

GARDEN GIRLS 20 Frauen und ihr Traum von der eigenen Laube von Jana Henschel / Ulrike Schacht | Kurzvorstellung

19. April 2018
GARDEN GIRLS 20 Frauen und ihr Traum von der eigenen Laube von Jana Henschel / Ulrike Schacht | Kurz-vorstellung

Ein kleiner Schrebergarten um’s Eck, das wär’s! Zumindest für Herrn Wallygusto & mich, um unsere langgehegten Wunschträume zu erfüllen: Er hätte endlich Platz für (mindestens) einen Bienenstock und ich für eine große, bequeme Hollywoodschaukel. Dass wir dann auch unser eigenes Gemüse ziehen könnten, wäre natürlich ein weiterer positiver Aspekt. Wie man diesen Traum vom eigenen kleinen Garten wahr macht, zeigen uns Jana Henschel & Ulrike Schacht in ihrem neuen Buch Garden Girls.

In Garden Girls präsentieren 20 Schrebergärtnerinnen ihre besten Ideen für Garten und Laube. Zudem geben sie genial einfache Upcycling-Tipps und verraten ihre Lieblingsrezepte von Apfeltarte bis Zwetschgenmus. Ich werde davon mal ein wenig was ausprobieren und Euch die Ergebnisse in einer ausführlichen Rezension präsentieren. Neben Pflanz-Ideen, Interior-Tipps und Lieblingsrezepten enthält das Buch einen umfangreichen Serviceteil. „Wie macht Ihr das denn so?“ heißt es zum Beispiel in dem Kapitel, in dem die Garden Girls ihre besten Tipps preisgeben. Aber auch Expertenwissen kommt nicht zu kurz: Sandra Böhme vom Bundesverband Deutscher Gartenfreunde erläutert, wie man überhaupt an eine Laube kommt; Gärtnerin Marita Richter hat vierzehn Basics zusammengestellt, wie man wirklich zu einer guten Ernte kommt; und Zimmermeisterin Maren Meyer-Kohlus beantwortet die wichtigsten Fragen rund um den Laubenbau.

Garden Girls ist mit knapp 200 Seiten ein kurzweiliger, bunter Styling-, Pflanz- und Genussberater für alle, die einen kleinen Garten oder einen Balkon haben. Oder – so wie Herr Wallygusto & ich – noch von einem Schrebergarten träumen. Ich bin – wie auch schon von Sugar Girls – sehr angetan!

Vielen Dank an den CALLWEY Verlag, der mir das Buch freundlicherweise kostenlos & unverbindlich zur Verfügung gestellt hat.

Buchvorstellungen Magazin

“Yummy! Ganz easy Pause” von Christiane Kührt | Kurzvorstellung

9. März 2018
Yummy! Ganz easy Pause Die besten Familienrezepte für Schule, Kita & unterwegs

Schon seit geraumer Zeit bereite ich für Herrn Wallygusto & mich Pausensnacks zu: Aus Bequemlichkeit wandern oft Antipasti-Salat und  Kichererbsen-Oliven-Salat in die Lunchbox. Die Rezepte sind schnell zubereitet und die Zutaten kenne ich inzwischen auswendig. Oder es gibt gleich nur Rohkost mit Hüttenkäse. Wichtig ist, dass der Inhalt gesund ist und lange satt macht. Ihr könnt Euch daher vorstellen, dass ich für neue Anregungen jederzeit offen bin! Das handliche Kochbuch Yummy! Ganz easy Pause kommt mir daher wie gerufen!

Von Brotaufstrichen, Salaten und Wraps bis zu Suppen, Smoothies oder süßen Kleinigkeiten – hier findet jeder was zu snacken. Ob Mozzarella mit Balsamico-Erdbeeren, eine erfrischende Gazpacho, Mohnquark mit Himbeeren, Milchreis mit Kirschkompott und Mandelcrunch oder ein kalter Melonen-Smoothie: Mit mehr als 50 kreativen, schnell gemachten Pausen- und Lunchrezepten von Christiane Kührt wird das Mittagessen sowohl für Süßmäuler als auch für herzhafte Schlemmer zum wahren Genuss.

Im neuen Jahr werde ich daher unsere Lunchboxen mit neuem Schwung und vielen neuen, köstlichen Speisen aus Yummy! Ganz easy Pause füllen. Natürlich halte ich Euch wie immer auf dem Laufenden! ;-)

Vielen Dank an den ZS Verlag, der mir das Buch freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Wie immer bleibt davon meine Meinung unberührt.

Buchvorstellungen Lieblingsrezepte Magazin Salate | kleine Gerichte

Kohlrabischnitzel mit Kartoffelbrei | Buchvorstellung

2. Februar 2018

Bayerisches Essen hat ja nicht gerade den Ruf, besonders gut für Vegetarier geeignet zu sein: Oft gibt es in traditionellen Wirtshäusern nur verkochtes Gemüse mit Spiegelei. Und wenn nicht nur Käsespätzle sondern auch Rahmschwammerl mit Semmelknödel auf der Speisekarte stehen, kommt dies schon fast einem Festmahl gleich. Dabei ist auch die bayerische Küche reich an traditionellen vegetarischen Köstlichkeiten – anscheinend ist aber die Nachfrage nach Schweinshaxen und Zwiebelrostbraten einfach größer.

Die bayerische Küche ist eine ehrliche, bodenständige und in den Ursprüngen bäuerliche Küche. Viele klassische Gerichte sind wandlungsfähig und die traditionelle Brotzeitkultur verfügt über eine Vielzahl an vegetarischen Speisen. Außerdem gibt es kaum jemanden, der keinen Gefallen an bayerischen Mehlspeisen wie Rohrnudeln, Zwetschgendatschi oder Apfelstrudel findet.

Ihre liebsten bayerisch vegetarischen Rezepte hat Birgit Fazis jetzt in ihrem ersten Buch Bayerisch vegetarisch gesammelt. Meiner Meinung nach könnten ein paar traditionelle Wirtshäuser in München & Umgebung gerne mal ein Blick dort hineinwerfen. Ein bisschen Inspiration schadet schließlich nie! ;-)

Bayerisch vegetarisch von Birgit Fazis

Autor

Birgit Fazis ist Pädagogin und widmet sich seit der Eröffnung ihres Food- und Lifestyleblogs Emma Bee im Jahr 2010 ganz dem Kochen und Backen. Ihre Leserschaft erfreut sich an ihrer Verwöhnküche, DIYs und Geschichten aus dem Alltag. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Töchtern am schönen Ammersee.

Optik

Bayerisch vegetarisch kommt als hochwertige Klappenbroschur daher. In den Umschlagklappen sind ein kleines Biergarten-Latein sowie eine Übersicht der Rezepte nach Jahreszeit untergebracht. Sehr praktisch!

Auf 128 Seiten zeigen 88 stimmungsvolle Farbfotos, wie köstlich bayrische Schmankerl ohne Fleisch aussehen können. Nicht einmal auf das geliebte “Schnitzel” müsst Ihr verzichten! Als großen Fan von Rezeptfotos freut es mich natürlich ganz besonders, dass jedes Rezept einzeln dargestellt wird.

Aus dem Inhalt

  • Einleitung (Vorwort und „Noch ein paar Tipps bevor es losgeht“)
  • Brotzeiten und Salate
  • Suppen und warme Kleinigkeiten
  • Bayerische Schmankerl zum Sattessen
  • Süße Mehlspeisen, Desserts & mehr

Kohlrabischnitzel mit Rahmschwammerl | Rezept auf www.wallygusto.de

Rezepte

Zünftig, bayerisch und vegetarisch – in diesem Buch trifft echte Liebe zur weiß-blauen Hausmannskost auf einen fleischlosen Einkaufszettel. Birgit Fazis zeigt uns in Bayerisch vegetarisch eindrucksvoll, wie unsere bayerischen Lieblingsschmankerl zum vegetarischen Gaumenschmaus werden.

Die 50 Rezepte in Bayerisch vegetarisch sprechen den interessierten Leser durch ihre bunte Mischung aus heiß geliebten Klassikern und modern interpretierten Köstlichkeiten an: Vom ofenfrischen Radieschen-Flammkuchen bis zum Bienenstich im Glas. Die weiß-blauen Schmankerl kommen dabei ganz ohne exotische Zutaten, Gewürze oder Ersatzprodukte aus.

Ein kleiner Wermutstropfen sind die immer wieder vorkommenden Fertigprodukte. Versteht mich nicht falsch, auch Herr Wallygusto und ich verwenden gerne gekauften Blätterteig, aber bei Röstzwiebeln aus dem Glas vergeht es uns. Ferner fallen leider auch einige Rezepte etwas zu simpel aus – beispielsweise Bayerische Schnittlauchhäppchen mit Butter, Salz, Schnittlauch, Pumpernickel und Radieschen. Oder auch das Bauernbrot mit Avocado & Ei.

Bayerischer Gemüseeintopf | Rezept auf www.wallygusto.de

Kurzprofil

Titel: Bayerisch vegetarisch
Autor: Birgit Fazis
Herausgeber: Verlag Eugen Ulmer
ISBN: 978-3-8001-0295-2
Preis: € 17,90

Ausprobiert

Beim Ausprobieren der Rezepte fällt auf, dass die Beschreibungen verständlich und stimmig sind. Die Zubereitung geht einfach und schnell von der Hand. Alle Rezepte, die Herr Wallygusto und ich ausprobieren, funktionieren auch. Als glorreiches Beispiel sei an dieser Stelle der herrliche Bayerische Gemüseeintopf genannt. Oder der Kartoffelkäs!

Für das Rezept, dass ich Euch heute aus Bayerisch vegetarisch vorstelle, brauche ich eigentlich kein Rezept. Kohlrabischnitzel mit Kartoffelbrei gab es bei Herrn Wallygusto und mir aber schon lange nicht mehr, daher fiel unsere Wahl trotzdem darauf. Die Handvoll Kartoffelchips für die Panade haben wir allerdings weggelassen – Semmelbrösel pur behagen uns mehr. Und wir nutzen das Wasser zum Kochen der Kartoffeln auch gleich zum blanchieren der Kohlrabischeiben – wir sind ja praktisch veranlagt. Als Beilage machen wir uns statt Salat lieber Rahmschwammerl (nur ohne Seitan).

Kohlrabischnitzel mit Kartoffelbrei

Menge: 2 Personen

Kohlrabischnitzel mit Kartoffelbrei

Zutaten

    Für den Kartoffelbrei
  • 500 g mehligkochende Kartoffeln, gewaschen, geschält und in groben Stücken
  • Salz
  • 125 ml Milch
  • 25 g Butter, in Flöckchen
  • Muskatnuss, (frisch) gerieben
    Für die Kohlrabischnitzel
  • 1 Kohlrabi (ca. 400 g), in 1 cm dicken Scheiben
  • 2 EL Mehl
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 1 Ei
  • 2 EL Öl

Zubereitung

  1. Kartoffelstücke in wenig Salzwasser circa 20 Minuten weich kochen.
  2. Währenddessen Milch erwärmen.
  3. Sobald die Kartoffelstücke gegart sind, mit einer Schaumkelle aus dem Wasser und in einen separaten, kleinen Topf geben. Kochwasser nicht wegschütten, dass braucht Ihr gleich noch für die Kohlrabischeiben! Sofort warme Milch und Butterflöckchen zu den Kartoffeln geben und mit einem Kartoffelstampfer zu einem glatten Kartoffelbrei verarbeiten. Mit Salz und etwas Muskat abschmecken. Kartoffelbrei warmhalten.
  4. Kohlrabischeiben in das noch kochende Kartoffelwasser geben und etwa 3 Minuten blanchieren. Anschließend herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  5. Mehl auf einen tiefen Teller geben. Ei auf einen zweiten Teller geben und gut verquirlen. Semmelbrösel auf einen weiteren Teller geben.
  6. Blanchierte Kohlrabischeiben erst in Mehl, dann im Ei und zum Schluss in Semmelbröseln wenden und Panade gut andrücken.
  7. Kohlrabischnitzel in einer beschichteten Pfanne in etwas heißem Öl von beiden Seiten goldbraun anbraten, dann mit Kartoffelbrei und Rahmschwammerl oder einem kleinen Salat servieren.
https://wallygusto.de/2018/02/02/kohlrabischnitzel-mit-kartoffelbrei-buchvorstellung/

Fazit

Bayerisch vegetarisch ist ein wunderschönes Kochbuch vor allem für Kochanfänger, die sich ohne viel Aufwand in die vegetarische Küche vortasten wollen.

Vielen Dank an den Birgit Fazis & den Verlag Eugen Ulmer, die mir freundlicherweise das Buch für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt haben. Wie immer bleibt davon meine Meinung unberührt.

Buchvorstellungen Magazin

„Blaubeeren & Schneeflocken“ von Alina Neumeier | Kurzvorstellung

22. Januar 2018
Blaubeeren & Schneeflocken von Alina Neumeier | Kurzvorstellung

Wie an unseren Reiseberichten unschwer zu erkennen ist, lieben Herr Wallygusto und ich Skandinavien – bereits dreimal sind wir gemeinsam in den hohen Norden gereist, um die unberührte Natur dort zu genießen. Mit der Küche dort konnten wir bisher nicht so viel anfangen – süße Ausnahmen wie Mustikkapullat (Blaubeerbrötchen) und natürlich Kanelbullar (Zimtschnecken) bestätigen dabei die Regel. Ein Buch, das Blaubeeren & Schneeflocken heißt, kommt also wie gerufen, um uns zu beweisen, dass die nordische Küche noch viel mehr zu bieten hat.

Die Autorin hört auf den Namen Alina Neumeier und war für zwei Monate als Au-Pair-Mädchen in Junosuando, Lappland. Während dieser Zeit verliebte sie sich nicht nur in Schweden und seine Einwohner – auch in die traditionellen Küchentechniken haben es ihr angetan. Mehrere Male kehrte sie bereits nach nordisch Lappland zurück und konzipierte und fotografierte direkt vor Ort ihre Rezepte, Porträts und Geschichten so authentisch, dass man bereits beim Durchblättern von „Hygge“, der Lebensart der glücklichen Skandinavier, erfüllt wird.

In Blaubeeren & Schneeflocken nimmt uns Alina Neumeier mit auf eine kulinarische Entdeckungsreise in die sagenhafte Weite Lapplands. Die Autorin sammelte auf ihren Reisen nach Lappland alte Rezepte, ließ sich von typisch skandinavischen Zutaten inspirieren und kreierte eine modernere Version der ursprünglichen Speisen. Von traditionellen Rezepten wie karelischen Piroggen über zeitgemäße, alltagstaugliche Gerichte wie Gerstenrisotto bis hin zu lecker süßen Blaubeerkuchen – das sind Gerichte zum einfach Glücklichsein!

Herr Wallygusto und ich werden die nächste Zeit fleißig Rezepte Blaubeeren & Schneeflocken ausprobieren. Ob dieses Kochbuch auch bei uns das “hyggellige” Lebensgefühl auf den Tisch bringt, erfahrt Ihr dann auf dem Blog. ;-)

Vielen Dank an den ZS Verlag, der mir freundlicherweise das Buch und die Fotos für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt hat. Wie immer bleibt davon meine Meinung unberührt. 

Buchvorstellungen Magazin

Barcomi’s Backschule von Cynthia Barcomi | Kurzvorstellung

25. Dezember 2017
Barcomis Backschule von Cynthia Barcomi

Wer mich kennt weiß, dass ich zwar gerne mal ein Stück Kuchen esse, vom Backen aber gern die Finger lasse. Warum das so ist? Ich habe eindeutig zwei linke Hände, was den Umgang mit Teig angeht. Ab und an lasse ich mich aber dennoch zum Backen verführen. Mit dem Ergebnis, dass ich regelmäßig ausraste, wenn etwas nicht auf Anhieb funktioniert. Mir fehle die Geduld, erklärt mir Herr Wallygusto dann immer, nimmt mir die Teigschüssel aus den Händen und bringt mein Werk zu Ende. Das, zugegeben, sich eigentlich immer sehen und vor allem essen lassen kann. Für Leute wie mich hat Cynthia Barcomi nun Barcomi’s Backschule geschrieben: Schritt für Schritt führt uns die beliebte Backbuch-Autorin in ihrem neusten Werk zum Kuchenglück.

9 Grundteige und Barcomis geballtes Back-Know-How – mehr braucht der Backnovize nicht, um traumhafte Cakes, Muffins oder Brote zu kreieren, denen wirklich keiner widerstehen kann. Mit rund 80 süßen und herzhaften Rezepten entführt uns Cynthia in die Creme de la Creme der kreativen Backstube!

Von Schokoladen-Zucchini-Kuchen über Honig-Orangen-Gugelhupf bis zu Mandelbutter-Muffins –
nach einer Einführung zu Zutaten, Backzubehör und Küchenausstattung, widmet man sich den verschiedenen Teigen zunächst in Basisrezepten, dann in kreativen Ausführungen. Das letzte Kapitel zeigt schließlich Bausteine, mit denen man selbst kreativ werden kann, um sein eigenes Meisterstück zu kreieren.

Da wir die letzten Wochen damit beschäftigt waren, Berge von Plätzchen zu verdrücken, blieb leider kein Platz mehr für Kuchen. Im neuen Jahr werde ich aber meinen inneren Schweinehund (mal wieder) überwinden und ein paar Rezepte aus Barcomi’s Backschule ausprobieren. ;-)

Vielen Dank an den Dorling Kindersley | DK Verlag, der mir freundlicherweise das Buch und das Coverfoto für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt hat. Wie immer bleibt davon meine Meinung unberührt.