Events

Ein Abend mit der Vinoversitaet bei Wein & Käse

24. Juli 2013

Was macht man, wenn man von den Kollegen zur Hochzeit einen Gutschwein für „mydays“ geschenkt bekommen hat, aber überhaupt keine Lust auf Baggerfahren hat? Richtig, man sucht sich einen Kurs aus, wo es ordentlich zu essen und zu trinken gibt :-). Unser Wahl fiel nach langer Überlegung schließlich auf das Seminar „Wein & Käse“, welches von der „Vinoversitaet“ veranstaltet wird. Die VINIVERSITAET ist die Weinschule der HAWESKO Gruppe. Zu dieser Gruppe gehört unter anderm auch „Jacques‘ Wein-Depot“. Mehr Infos findet Ihr auf www.vinoversitaet.de.

Das Seminar klang recht ansprechend, denn es standen folgende Punkte auf dem Programm:

    • Kuhmilch, Schafsmilch, Ziegenmilch
    • Käseherstellung
    • das Käsegitter
    • Hartkäse – Weichkäse
    • die AOC Käse
    • Edel-Schimmel und Käsereifung
    • die Grundregeln der Harmonie von Wein und Käse
    • Käse und Rotwein – stimmt die Gleichung?
    • Käse aufschneiden und servieren

Außerdem sollte es einen Champagner, einen Sherry, vier Weißweine und drei Rotweine sowie acht verschiedene Käse zum Schnabulieren geben.

Nachdem wir den Termin insgesamt 3x verschoben haben (danke auch hier an die Vinoversitaet für die bereitwillige Umbuchung), denn immer verhinderten Hochzeiten oder Urlaube unsere Teilnahme, war es letzte Woche endlich soweit! Trotz hochsommerlicher Temperaturen machten wir uns auf den Weg ins Künstlerhaus am Lenbachplatz. Dort erwartete uns in der „Allotria“ schon unser Kursleiter, der übrigens selbst Weinimporteur und Inhaber eines spanischen Restaurants ist. Zumindest ließ das darauf hoffen, dass der Mann weiß, von was er spricht :-).

Da es sich bei der „Allotria“ um das historische Kellergewölbe des Künstlerhauses handelt, war es dort trotz der heißen Temperaturen noch recht angenehm. Hier treffen sich übrigens wöchentlich die Mitglieder der gleichnamigen Künstlergesellschaft. Daher hat der Raum wohl auch seinen Namen.

Nach einer kurzen Vorstellung wurden die Seminarunterlagen verteilt. Leider sind wir im Laufe des Abends nicht auf die dort enthaltenen Arbeitsblätter eingegangen. Dank „Powerpoint“ haben wir trotzdem recht umfangreiche Informationen über den verkosteten Rebensaft und Käse erhalten.

Zu den Weinen lässt sich sagen, dass nicht jeder für sich allein lecker wer. Besonders der Champagner ging leider gar nicht, da viel zu trocken und zu viel Säure. Schon nach einem Schluck fühlte sich mein Magenschleimhaut an, als ob er ein Loch hineingebrannt hätte. Gleiches gilt übrigens für die Käsesorten! In Kombination jedoch waren alle Weine und Käse sehr gut, teilweise sehr interessant. Und das lag nicht nur am strengen Geruch manchen Käses :-). Besonders der Süßwein schmeckte zusammen mit dem Rouquefort einfach unglaublich!

Die Stimmung wurde zum Ende hin immer lustiger, kein Wunder wenn man fast drei Stunden lang mehr oder weniger Hochprozentiges trinkt. Auch der Seminarleiter wurde immer fröhlicher. Aber selbst als ihm eigentlich niemand mehr richtig zuhörte, bewarte er die Ruhe und erklärte fröhlich weiter.

Wir waren dann doch sehr froh, trotz des tollen Wetters an diesem Seminar teilgenommen zu haben. Schließlich gab es dann auch noch ein Zertifkat, dass uns und Wallygusto zu geprüften „Wein & Käse“-Schnabulieren macht. Und das ist schon was wert :-).

Das Foto für diesen Beitrag stammt von Unsplash.

Auch interessant:

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: