Events Magazin München

Braukunst Live! 2018 – Meister der Braukunst treffen Liebhaber guten Geschmacks

29. Januar 2018
Braukunst Live! 2018 - Meister der Braukunst treffen Liebhaber guten Geschmacks

Nächsten Freitag ist es endlich wieder soweit – die Braukunst Live! beweist in München zum siebten Mal, dass sie als branchenprägendes Event immer wieder neue Maßstäbe setzt. Die international etablierte Messe ist inzwischen eine der größten ihrer Art in Europa und in der kreativen Branche der Biergenusskultur nicht mehr wegzudenken.

Die Braukunst Live! begrüßt dieses Jahr im MVG Museum mehr als 100 Aussteller, die ihre Leidenschaft zum handwerklich gebrauten Bier präsentieren. Nationale, speziell regionale wie internationale Persönlichkeiten der Brauszene treffen ein ganzes Wochenende lang auf echte Liebhaber guter Braukunst.

Auch Herr Wallygusto und ich werden wieder zu Gast sein, um Biere in höchster Qualität, unverkäufliche Jahrgangssude und Versuchssude zu verkosten. Letztes Jahr standen Der Himbeer Toni von Hopfmeister und das Weißbier des Matthäserbräu ganz hoch in unserer Gunst. Welches Bier wird wohl diesmal unsere Herzen im Sturm erobern?

Rückbesinnung auf deutsche Bierstile

Das offizielle Schwerpunkt-Thema der Braukunst Live! 2018 ist das Revival deutscher Bierstile: Nach starkgehopften India Pale Ales, hocharomatischen Stouts und alkoholreichen Barley Wines, geht der Trend der hiesigen Bierszene nun wieder zu unkomplizierten und traditionellen Bieren. Kein Wunder also, dass Helles, Weißbier oder Pils ein Schwerpunkt der diesjährigen Braukunst Live sind.

Immer mehr Kreativ-Brauer setzen neben ihrem bestehenden Programm auch auf klassische Stile wie Pils, Helles oder Weißbier – und interpretieren diese dabei völlig neu. Hohe Trinkbarkeit, überraschende Geschmacksvielfalt und Innovationskraft zeichnen die Ergebnisse aus. Diese Entwicklung ist aus mehreren Gründen spannend: Die Verbraucher (ganz besonders Craftbier-Neulinge) erhalten trinkbare, gefällige Biere, die dennoch einem hohen qualitativen wie kreativen Anspruch genügen.

IPA, Porter und Stout werden natürlich weiterhin angesagt sein. In der Neuinterpretation der eigenen kulturellen Basis liegt für deutsche Spezialitäten-Szene aber die große Chance, im internationalen Vergleich eine eigenständige Richtung zu etablieren.

Braukunst Live! 2018 - Meister der Braukunst treffen Liebhaber guten Geschmacks

Alkoholarme und -freie Leichtbiere – ein neuer Trend?

Herr Wallygusto und ich wissen es schön längst, aber alkoholfreie Biere sind „the next big thing“!
Bei uns hat alkoholarmes- und freies Bier schon immer einen festen Platz im Kühlschrank. Denn egal ob zum Grillen oder bei der abendlichen Bar-Tour: Diese Biere passen perfekt, wenn man gerne ein Bier trinken, dabei aber auf (zuviel) Alkohol verzichten möchte.

Großes Potential haben künftig aber auch geschmacklich überzeugende, alkoholarme Leichtbiere. Als Beispiel seien das Hop Junkie von Crew Republic (3,4% Alc./Vol.) oder das Hopfenspiel von Trumer, mit nur 2,9% Alc./Vol., genannt.

Alkoholarme und -freie Leichtbiere sind handwerklich extrem anspruchsvoll zu brauen, da Alkohol ein Geschmacksträger ist. Diese Biere sind eine große Chance für die Brauer. Daher greift die Braukunst Live! dieses Thema bewusst auf.

Frauen brauen

Die Brau-Szene wird von Männern dominiert, Ladys sind stark unterrepräsentiert. Ob jedoch in der Biersommelier-Ausbildung von Doemens, im Bereich der akademischen Brauer-Ausbildung der international renommierten TU München oder vor Ort in den Sudhäusern: Tanja Leidgschwendner (Brauerei im Eiswerk) und Ulrike Genz (Schneeeule Berlin) belegen, dass auch Frauen in der kreativen Bierszene Hervorragendes leisten. Beide könnt Ihr auf der kommenden BKL treffen. Das interessante Thema “Power- und Brauer-Frauen“ wird auf der Braunkunst Live durch Masterclasses aufgegriffen.

Weitere Informationen zur Braukunst Live sowie Öffnungszeiten und Eintrittspreise findet Ihr auf der www.braukunst-live-muenchen.de.

Auch interessant:

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar