asiatisch Magazin München Restaurants

Manam | Haidhausen

30. Juli 2014

Dank des genialen Magazins DelikatEssen sind wir auf ein wahres Kleinod der thailändischen Küche gestoßen. Auf kleinstmöglichen Raum werden im Imbiss Manam leckerste Curries gezaubert! Es werden ausschließlich ausgewählte frische und natürliche Zutaten verwendet. Glutamat und andere künstliche Geschmacksverstärker kommen beim Team von Manam nicht in den Wok!

Herr Wallygusto und ich besuchen das Manam an einem Donnerstagabend und sind froh, einen kleinen Tisch für uns zu ergattern. Während wir eifrig die umfangreiche Speisekarte studieren, werden wir von kleinen Buddhas beobachtet, die überall auf Wandregalen sitzen. Knapp 50 Gerichte für € 7 – 10  stehen zur Auswahl. Und wenn kein Preis angeben wird, besteht zudem die Möglichkeit wischen Hühnerfleisch, Schweinefleisch, vegetarisch, Tintenfisch, Garnelen, Ente oder Meeresfrüchte zu entscheiden.

Manam Rotes Panaeng Curry

Wir wählen schließlich Gaeng Panaeng (Rotes Panaeng Curry Kokosnussmilch mit Kaffir-Limetten Blättern, thailändischen Bohnen und Erdnüssen) und  Gaeng Massaman (Massaman Curry Kokosnussmilch mit Kartoffeln, Zwiebel und Lorbeerblättern).

Die Gerichte werden in Windeseile frisch zubereitet und schmecken ganz hervorragend. Das Gaeng Panaeng bekommt noch ein paar extra Punkte, da die Zutaten ein wenig spannender, also bunter, als beim Gaeng Massaman  sind.

Das Team vom Manam ist nett und aufmerksam, wenn auch ein wenig ruppiger als wir das vom Lieblings-Thailänder ums Eck gewohnt sind. Wir finden’s trotzdem toll hier und kommen bestimmt bald wieder. Zumal das Manam die optimale Grundlage für einen Besuch im nahgelegenen Tap-House bietet.

Adresse: Rosenheimer Str. 34, 81669 München

Auch interessant:

1 Kommentar

  • Reply Einfach “beertastic” – das Tap-House in München | wallygusto 6. August 2014 at 9:05

    […] Viel Thai auf wenig Raum – das Manam, München […]

  • Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: