Großbritannien Unterwegs

Edinburgh und seine Pubs | Burger, Bier & Schottenröcke (2)

28. Juli 2014

Wie bereits berichtet, haben wir während unseres kurzen Aufenthaltes in Edinburgh relativ viele Pubs ausprobiert. Schließlich rühmt sich die schottische Hauptstadt der höchsten Kneipendichte in Europa! Um uns bereits im Vorfeld die Auswahl zu erleichtern, haben wir aufmerksam den Edinburgh City Guide des Guardian studiert, der die „besten“ Pubs der Stadt vorstellt.

Um jedes Pub rankt sich eine kleine Legende, die jedem Gast stolz auf einer Plakette neben dem Eingang erzählt wird. Dummerweise konnte ich mir nicht alle Geschichten merken. Und aufgeschrieben habe ich sie mir leider auch nicht! Besonders schön finde ich auch die Schilder vieler Pubs, denn hier sind wahrlich kleine Kunstwerke dabei!

Da die Auswahl an Bieren in den Pubs sehr umfangreich sein kann, ist es durchaus üblich, eine kleine Bierprobe zu erhalten. Wenn Ihr also das nächste Mal in Edinburgh seid, scheut Euch nicht, nach einem solchen Probierschluck zu fragen – er erleichtert die Auswahl ungemein! Gut zu wissen ist auch, dass es immer auch Half Pints gibt, was das Testen um einiges einfacher macht! Viele Pubs verfügen zudem über ein großes Angebot an Whisky und Gin. Auch hier schadet es nicht, sich eingehend vom Barmann beraten zu lassen.

Damit Ihr wisst, welche Pubs wir als „besonders wertvoll“ erachten, stellen wir Euch hier unsere Top 3 vor:

1. Blue Blazer

The Blue Blazer Edinburgh

Unser absoluter Favorit war – und ist – der Blue Blazer – nicht umsonst zählt es zu den besten Pubs der Stadt. Die Einrichtung ist genauso, wie ich mir einen typischen Pub vorgestellt habe.

Auch die Auswahl an Getränken kann sich im Blue Blazer durchaus sehen lassen. Neben sehr leckeren, wenn auch sehr starkem Cider (Thistly Cross Cider) und einer ordentlich langen Reihe an Tabs gibt es einiges an Whisky und Gin im Angebot.  Und so haben wir an einem Abend zwei für uns ganz neue Sorten Gin (Oxlex & Courunn) probiert. Der Courunn stammt sogar aus Schottland! Leider war das Tonic Water, dass dazu serviert wurde, ein wenig zu herb für den eher feinen Gin. Gemundet haben uns die beiden Gin and Tonics aber trotzdem.

Und da wir nicht abreisen wollten, ohne Whisky probiert zu haben, ließen wir uns an einem anderen Abend im Blue Blazer zwei ganz edle Tropfen einschenken. Ich muss vorweg sagen, dass ich Whisky eigentlich gar nicht mag. Aber der 12 Jahre alte Glenkinchie ist eine sehr milde Sorte und konnte sogar mich begeistern. Gefallen fand ich aber auch an Herrn Wallygustos Whisky, dem etwas rauchigerem Bruichladdich Scottish Barley.

Internet: keines
Adresse:
 2 Spittal Street

 2. The Holyrood 9a

Holyrood 9a Edinburgh

Das Holyrood 9a ist die perfekte Symbiose aus klassischem Pub und moderner Kneipe. Eigentlich wollten wir nur ein Bierchen trinken. Da die Burger aber so verführerisch aussahen, entschieden wir uns für ein Abendessen hier. So labten wir uns an leckeren vegetarischen Burgern mit Halloumi und Falafel sowie unglaublich leckeren Süßkartoffel-Fritten.

Die Auswahl an Bier ist unglaublich: Brewdog Punk IPA, Orange Hopwork, Jyne Ales Jarl, Tempest Cascadian Blond, Long White Cloud, Black Isle Potter….um nur einige zu nennen. Es gibt nämlich nicht nur etliche Hausbiere, auch viele Gastsorten werden im Holyrood 9a gezapft. Da wir uns nicht entscheiden konnten, ließen wir uns eingehend von dem Mann an den Zapfhähnen und unserer Bedienung beraten bzw. kleine Gläschen zum Kosten bringen.

Schade, dass wir diesen kulinarischen Himmel auf Erden erst an unserem letzten Abend entdeckt haben – wir wären bestimmt nochmal hergekommen!

Internet: www.theholyrood.co.uk 
Adresse: 9A Holyrood Road

 3. The Regent

The Regent Edinburgh

The Regent ist laut eigener Website der „einzig wahre Bier-Pub“ in Edinburgh. Wir fanden es hier sehr gemütlich hier. Bevor es zum Burger essen weiter ins Holyrood 9a ging, gönnten wir uns hier einen Aperitif in Form von Pile Driver & Addlestones Cider. Interessanterweise sind hier Hunde erlaubt, Kinder aber verboten :-).

Internet: www.theregentbar.co.uk
Adresse: 2 Montrose Terrace

Und hier waren wir sonst noch essen & trinken:

Fiddlers Arms

Fiddler's Arms Edinburgh

Der Fiddler’s Arms ist ein sehr gemütlicher Pub am Grassmarket. Hier haben wir die vegetarische Variante des Haggis sowie Jacket Potato mit Baked Beans und Zwiebelringen probiert. Ehrlicherweise muss ich sagen, dass uns die Folienkartoffel samt Beilagen besser geschmeckt hat als der „falsche“ Schafsmagen. Im Ausschank und sehr empfehlenswert sind übrigens Bitter & Twisted und Deuchnard IPA.

Internet: www.thefiddlersarms.com
Adresse: 9-11 Grassmarket

Biddy Mulligans

Biddy Mulligans Edinburgh

Das Buddy Mulligans war unser 1. Pub – den wir gleichzeitig auch als einen der langweiligsten empfanden. Spannend war hier eigentlich nur der Junggesellinnenabschied mit den rosa Antennen auf dem Kopf. Auch bei den Bieren bewiesen wir kein gutes Händchen, denn wir fanden den Geschmack von Jokers IPA und Caledonia Best eher durchschnittlich.

Internet: www.biddymulligansbar.comAdresse: 94-96 Grassmarket

Haymarket

The Haymarket Edinburgh

Der Pub Haymarket ist mir schon bei unserer Ankunft am gleichnamigen Bahnhof aufgefallen, da er von außen ziemlich imponierend aussieht. Im Inneren ist es sehr gemütlich und wenn man Glück hat, kann hat man einen guten Blick auf die Haymarket Clock erhaschenIm Haymarket gab es dann den ersten vegetarischen Burger des Urlaubs, der geschmacklich voll überzeugen konnte. Auch das einheimische Draft Bier war sehr lecker und süffig!

Internet: www.nicholsonspubs.co.uk
Adresse: 1-14a W Maitland St

The White Hart Inn

The White Hart Inn Edinburgh

Der Pub White Hart Inn ist einer von vielen am Grassmarket und angeblich der älteste Pub Edinburghs. Man kann sehr schön draußen sitzen und das vorbeiziehende Partyvolk beobachten. Wir haben uns hier an unserem ersten Abend in der Stadt einen kleinen Absacker gegönnt. Eigentlich hätten wir uns den schenken können, denn nach dem langen Tag mit vielen Meilen zu Fuß kreuz und quer durch diese wunderschöne Stadt, haben wir unser Tennants und Black Haven Stout mehr hypnotisiert denn getrunken.

Internet: www.whitehart-edinburgh.co.uk
Adresse: 34 Grassmarket

The Grosvenor

The Grosvenor Edinburgh

Die Grosvenors waren die Famile des Duke of Westminster. Sie nannte lange Zeite gewaltige Grundbesitze in London ihr eigen. Im gleichnamigen Pub emfanden wir das Bier (Inkie Pinkie, Starlaw) sehr muffig im Geschmack. Wir vermuten, dass es an einem nicht mehr ganz frischen Spüllappen lag. Schade, denn der Grosvenor sieht von außen einfach top aus und auch das Innere macht ordentlich was her. Und eigentlich war es sogar recht gemütlich dort!

Internet: www.taylor-walker.co.uk
Adresse: 26 – 28 Shandwick Place

The Black Cat

The Black Cat Edinburgh

Kaum zu glauben, dass es in einer der Touristen-Hotspots schlechthin, der Rose Street, einen so netten Pub wie The Black Cat gibt. Klein und kuschelig ist es hier und das IPA (Caesar Augustus) schmeckt hervorragend.

Internet: www.theblackcat.com
Adresse: 168 Rose Street

The Beehive

Beehive Inn Edinburgh

Auch der Pub The Beehive befindet sich am Grassmarket. Wir haben dort nach unserem Besuch im nahen Edinburgh Castle unsere müden Beine ein wenig ausgeruht. Wer Vegetarier ist und Lust auf „Fish & Chips“ hat, kann sich hier eine vegetarische Variante mit Grillkäse bestellen. Wir haben aufgrund unseres sehr üppigen Frühstücks davon abgesehen. Der Pub an sich und vor allem das Nebenzimmer ist sehr nett.

Internet: www.taylor-walker.co.uk
Adresse: 18-20 Grassmarket

Ryries

Ryries Pub Edinburgh

Im Ryries gab’s das letzte IPA und die letzten Fritten des Urlaubs! Schade, dass wir diesen Pub erst kurz vor Schluss entdeckt haben – bis auf die laute elektronische Musik war es richtig gemütlich hier! Ryries ist anscheinend beim weiblichen Geschlecht sehr beliebt, denn bei unserem Besuch waren fast nur Frauen mit ihren Kindern da. Aber vielleicht war genau das der Grund: In vielen Pubs sind Kinder nämlich nicht erlaubt!

Internet: www.ryriesbar.co.uk
Adresse: 1 Haymarket Terrace

Hier geht’s zum 1. Teil von Burger, Bier & Schottenröcke – Unterwegs in Edinburgh.

 

Auch interessant:

4 Kommentare

  • Reply Burger, Bier & Schottenröcke – 1. Teil Unterwegs in Edinburgh | wallygusto 1. August 2014 at 13:03

    […] Burger, Bier & Schottenröcke – 2. Teil Edinburgh und seine Pubs […]

  • Reply Einfach “beertastic” – das Tap-House in München | wallygusto 24. August 2014 at 18:38

    […] trotzdem sehr gemütlich an unserem hohen Bartisch. Die Theke erinnert uns start an die Pubs aus Edinburgh, so dass wir uns gleich sehr wohl fühlen. Übrigens sind sehr viele englischsprachige Besucher mit […]

  • Reply Anja 14. Januar 2017 at 18:34

    Ihr habt ja wirklich viele Pubs geschafft! Würde jetzt auch sofort wieder hin! In dem Blue Blazer war ich übrigens auch schon! Bei uns wars leider so voll, dass wir nicht lange drin geblieben sind aber gegen einen zweiten Besuch hätte ich nichts 😉

    • Reply Karin 20. Januar 2017 at 14:29

      Das Blue Blazer ist toll. Leider haben wir es letztes Jahr nicht geschafft, noch einmal hinzugehen.

    Hinterlasse einen Kommentar

    %d Bloggern gefällt das: