Lieblingsrezepte Nudeln | Reis

Ravioli mit Walnuss-Ricotta-Füllung | Blogevent „Black & White“

26. Februar 2016
Ravioli mit Walnuss-Ricotta-Füllung

Herr Wallygusto war in seinem letzten Leben ein Eichhörnchen. Ich kenne wirklich niemanden, der so gerne Nüsse knackt wie er. Dabei ist es ganz egal, um welche Sorte es sich handelt: Erdnüsse, Haselnüsse und Walnüsse werden gleich gern geknabbert. Was für ein Glück, dass die Schwiegereltern in ihrem Garten etliche Nussbäume ihr Eigen nennen dürfen. Dieses Jahr fiehl die Ernte besonders reichlich aus, so dass wir einen besonders großen Sack Walnüsse geschenkt bekommen haben.

Und so kam es, dass Herr Wallygusto nun schon seit Wochen hingebungsvoll beim Fernsehen Nuss um Nuss knackt. Aber irgendwann kapituliert selbst der größte Nager! Schmackhafte Alternativen mussten also her! Und da Nudelmaschine und Ravioliform (Affiliate Link) in unserem Haushalt chronisch vernachlässigt werden, haben wir uns für Ravioli mit einer Füllung aus Ricotta, Estragon und eben Walnüssen entschieden.

Ravioli mit Walnuss-Ricotta-Füllung

Zutaten für 2-3 Portionen

Für den Teig:
  • 200 g Weizenmehl (Herr Wallygusto schwört auf Type 812 von Unser Land)
  • 2 Eier
  • etwas Wasser
Für die Füllung:
  • 10 Walnusskerne, fein gehackt
  • 1 EL Thymianblättchen
  • 1 TL Estragon, fein gehackt
  • 25 g Parmesan, fein gerieben
  • 100 g Ricotta
  • 1 Eigelb
  • Salz aus der Mühle
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss, gemahlen
  • 1 Eiweiß zum Zukleben

Zubereitung

Mit der Küchenmaschine aus Mehl, Eiern und Wasser glatten Teig herstellen. Anschliessend mit den Händen nachkneten, eine Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt eine 1/2 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung herstellen.

Teig mit der Nudelmaschine oder einem Nudelholz zu flachen Platten rollen. Eine Platte auf die Ravioliform legen, sanft in die Kuhlen drücken und mit jeweils einem knappen Teelöffel Ricottamischung füllen.

Ränder mit Eiweiß bestreichen, mit einer zweiten Nudelplatte bedecken und mit einem Nudelholz festwalzen. Bei Bedarf die Ravioli vorsichtig mit einem Messer voneinander trennen. Nudeln auf einer bemehlten Fläche zwischenlagern.

Das geht jetzt solange, bis Teig & Füllung verbraucht sind.

Wasser zum Kochen bringen, Salzen und Hitze reduzieren. Ravioli hineingeben und nur wenige Minuten ziehen lassen.

Mit einer Schaumkelle herausheben und kurz in zerlassener Butter schwenken. Auf einen flachen Teller geben und mit grob geriebenen Parmesan bestreut servieren.

P.S. Mit einem Pastarad werden die Ravioli noch viiiel hübscher!

P.P.S. Wenn wir endlich eines haben, machen wir neue, todschicke Fotos. Versprochen!

{Blogevent "Black & White"} Ravioli mit Walnuss-Ricotta-Füllung

Ihr habt Euch sicher schon gefragt, warum die Fotos für diesen Blogbeitrag schwarz-weiß sind! Die liebe Ina von Ina is(s)t  hat ein ganz ein besonderes Blogevent am Start: BLACK & WHITE! Und weil ich ein großer Fan von Schwarz-Weiß-Fotos bin, dürfen unsere Ravioli mit Walnuss-Ricotta-Füllung dort ein wenig zu Ruhm und Ehre kommen. Hoffentlich. 😉

Auch interessant:

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: