Events

Zu Gast bei Burgis Bloggerknödelevent in München

10. Dezember 2014

Wie ich Euch vor einiger Zeit erzählt habe, hat mich der Kartoffelspezialist Burgi’s zum Bloggerknödelevent in München eingeladen. Als Herr Wallygusto das meiner Schwiegermutter erzählte, war ihr die Firma Burgi’s sofort ein Begriff. Ich muss allerdings gestehen, dass sich meine (geringen) Berührungspunkte mit Kartoffel-Fertigprodukten bisher eher auf eine andere bekannte Marke beschränkten. Deren altes Werk in München ist inzwischen ja eine bekannte Party-Area. 🙂

Jetzt weiß ich, dass Burgi`s ein fortschrittliches Familienunternehmen ist, das Tradition und Moderne verbindet. Es werden feinste Kartoffelspezialitäten, die nicht nur lecker und gesund, sondern auch zeitgemäß und einfach zuzubereiten sind. Neben besagtem Knödelteig sind das vor allem Schupfnudeln und geformte Knödel. Bei der Herstellung werden ausschließlich Kartoffeln verarbeitet, die mit dem begehrten Qualitätssiegel Geprüfte Qualität – Bayern ausgezeichnet sind. Die Produkte von Burgi`s gibt es aber nicht nur im Supermarkt, auch in der Großgastronomie kommen diese zum Einsatz.

„Knödeln“ im Wirtshaus in der Au

Los geht es um Punkt 12 Uhr im Wirtshaus in der Au. Das urige Wirtshaus ist auch bekannt durch sein Wiesnzelt Münchner Knödelei. Dort gibt es – wie der Name schon sagt – Knödel aller Art: Kasknödel, Gwamperte Knödelbrezn, Knödelei-Dreierlooping, Zwetschgenknödel… Ich wusste bis dato nicht einmal, dass das Wirtshaus in der Au überhaupt ein Wiesnzelt hat. Aber man lernt ja bekanntlich nie aus und so werde ich wohl nächstes Jahr – als überzeugter Wiesn-Abstinenzler – die Knödelei notgedrungen einmal besuchen müssen.

Burgis Bloggerknödelevent

Aber zurück zum Bloggerknödeltreffen und dem Wirtshaus in der Au. Dort erwarten mich im Valentinsaal eine feierlich gedeckte Tafel und andere knödelbegeisterte Foodblogger:

Nach einer kurzen Begrüßung durch Timo Burger, den sympathischen Geschäftsführer von Burgi`s, lernen wir die Welt der Kartoffelknödel kennen. Vier Bloggerknödel wurden aus der Vielzahl der tollen Einsendungen auserwählt, um von uns Bloggern nachgekocht zu werden. Und – oh Wunder! – mein Herbstknödel mit Kürbisfüllung, Parmesan & Salbeibutter gehörte zu diesem elitären Kreis! Der bunte Knödel wird noch mal berühmt, hat er es doch auch schon als vegetarisches Rezept der Woche in die Schmausepost geschafft!

Burgis Bloggerknödel Herbstknödel

Außer an meinem Knödeln versuchen wir uns noch an süßen Zimtknödel mit Rotweinpflaumen von Anita, sagenhaft leckeren Knödeln mit veganer Pfifferling-Rahm-Sauce von Arne, deftigen Hoorischen mit Specksoße von Annalena und dem gigantischen Knödelburger mit Gorgonzola und Apfelchutney von Steffen & Sabrina

Was mich trotz der unerwarten Ehre besonders freut ist, dass ich nicht mein eigenes Rezept kochen muss, sondern eine süße Knödelvariante ausprobieren kann. Denn mein Rezept kenne ich ja schon. 🙂

Burgis Bloggerknödel Knödelburger

Das gemeinsame Kochen und Verkosten der Knödel macht wahnsinnig Spaß! Vor allem, da uns dabei Profikoch Alfred Fahr mit Rat und Tat zur Seite steht. So weiß ich jetzt, wie ich eine Zwiebel richtig zu schneiden habe und dass auch ein süßer Knödel ein wenig Salz vertragen kann. Und auch Herr Burger als absoluter Knödelprofi gibt ein paar Tipps zum besten.

Zum Abschluss verwöhnt uns das Wirtshaus in der Au noch mit seinem legendären Dessertbrettl.  Auf diesem türmen sich Apfelkücherl, Schokoladenbatz, Weißbier- und Tiramisuknödel, Guglhupf von der Toblerone, Waldbeer-Topfencreme, Creme brûlée und Kaiserschmarrn. Als Krönung gibt’s noch rosa Zuckerwatte.

Burgis Bloggerknödel Wirtshaus in der Au

Kurzer Umtrunk im Pschorr

Nach den vielen Knödeln & süßen Leckereien kommt der kurze Marsch in den Pschorr gerade recht. Dort werden wir vom Chef persönlich begrüßt. Der Herr Lochbihler gibt uns einen Schnitt vom süffigen Hacker-Pschorr Edelhell aus und spricht von seiner Erfahrung der Burgis-Kartoffelknödel im täglichen Einsatz in der Gastronomie. Auch erfahren wir, dass im Pschorr sehr viel Wert auf Produkte aus der Region gelegt wird. So werden vor allem die besonderen Spezialitäten vom Murnau Werdenfelser Rind und der Käse von der Naturkäserei Tegernseer Land bezogen.

Häppchen im Gesellschaftsraum

Die nächste Station ist sowohl optisch als auch kulinarisch DAS Kontrastprogramm zum eher rustikalen Pschorr. Wir besuchen nämlich Bernd Arold, der gerade sein Restaurant Der Gesellschaftsraum mitten in der Münchner Innenstadt neu wieder eröffnet. Und das noch vor der offiziellen Eröffnungsparty!

Bei veganem Kürbissüppchen, Nussecken, Lachshäppchen und Granny Smith Apfelstrudel Martini haben wir die Gelegenheit, Bernd Arold und sein Team persönlich kennenzulernen. Und natürlich dürfen wir bei dieser Gelegenheit die neue Location ausgiebig bewundern. Diese trifft mit ihrer minimalistischen Einrichtung ganz meinen Geschmack!

Burgis Bloggerknödel Gesellschaftsraum

Bierverkostung im Weissen Bräuhaus

Frisch gestärkt geht es weiter in das Weisse Bräuhaus im Tal. Dort wartet schon Biersommelière Sandra Ganzenmüller auf uns, um uns in die Kunst der Bierverkostung einzuweihen. Wir probieren insgesamt drei Biere von Schneider Weisse: Mein Kristall (TAP2), Meine Hopfenweisse (TAP5) und den Aventinus Eisbock. Von allen verkosteten Bieren schmeckt mir die Hopfenweisse mit ihrer ausgeprägten Hopfennote am besten!

Wir dürfen aber nicht nur trinken, sondern erfahren viele interessante Details über Hopfenanbau und die Kunst des Bierbrauens. Wusstet Ihr zum Bespiel, dass bei der Kultivierung des Hopfens nur die weiblichen Pflanzen wirtschaftlich interessant sind? Aus ihren Blütenständen bilden sich die begehrten Hopfenzapfen.

So ist die Bierverkostung nicht nur was für den Magen, nein, wir lernen sogar noch was dabei.

Burgis Bloggerknödel Schneider Weisse

Abendessen im Pschorr, die 2.

Der ereignisreiche Tag klingt mit einem gemeinsamen Abendessen im Pschorr aus. Angesichts des riesigen Brotzeitbrettls mit Obatzda, reichlich Essiggurken und Wurstspezialitäten wird mir ganz anders. Da ich immer noch gut gesättigt von den Knödeln bin, widerstehe ich der Verlockung einer Hauptspeise. Und dass, obwohl gleich vier vegetarische Varianten zur Auswahl stehen! Für eine bayrische Wirtschaft ist das wirklich außergewöhnlich! Kompliment an den Pschorr! Ich bediene mich stattdessen nur an den frischen Brezen. Trotzdem bin ich froh, dass mich Sabrina ein bisschen von den Kaspressknödeln picken lässt. Die sind einfach ein Genuss!

Burgis Bloggerknödel Pschorr

Um circa 21 Uhr ist das offizielle Programm – und somit auch dieses gelungene Event – dann leider auch schon vorbei.

Da Petra, Sabrina & Steffen und ich aber noch keine Lust haben, nach Hause zu gehen, verschlägt es uns auf einen Absacker ins Jaded Monkey. In der kleinen Bar zwischen Sendlinger Tor und Feierbanane gönnen wir uns daher noch einen gepflegten Absacker. Den Prudence Tonic mit Zimt kann ich – nicht nur jetzt zur Weihnachtszeit – wärmstens empfehlen!

Vielen Dank an dieser Stelle an die Firma Burgis und Verena Kohlhase und Candy Sierks von der Agentur zweiblick für die Einladung zu diesem spannenden Event und die tolle Organisation! Hat Spaß gemacht mit Euch!

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: