Pasta mit Kichererbsen | Rezept auf www.wallygusto.de
Lieblingsrezepte Nudeln | Spätzle

Pasta mit Kichererbsen & getrockneten Tomaten

13. April 2018

Wie es sich für einen ordentlichen Foodblogger gehört, besitze ich eine recht ansehnliche Anzahl an Kochbüchern. Die Auswahl reicht dabei von Alpenküche vegetarisch bis hin zu Tapas vegetarisch. Seltsamerweise probiere ich aber sehr wenig daraus aus: Viel lieber gehe ich im Internet auf die Suche nach neuen Rezepten. Das mag oft daran liegen, dass wir die ein oder anderen Reste zuhause haben. Und das Internet einfach schneller ein geeignetes Gericht parat hat. Wenn ich dann doch mal etwas aus Kochbüchern koche, sind es oft dieselben Rezepte. Eines dieser besagten Kochbücher ist aus Das große Pasta-Buch. Ich habe bisher genau zwei Rezepte daraus ausprobiert – welche ich aber regelmäßig immer wieder gerne auf den Tisch bringe: Sauce aus gebackenem Gemüse und Pasta mit Kichererbsen. Letzteres Rezept ist mein absolutes Highlight – und das möchte ich Euch heute gerne vorstellen!

Natürlich habe ich dieses Gericht ein bisschen angepasst: So kommen bei uns Herr Wallygustos wunderbare Salzzitronen zum Einsatz, die für das gewisse Etwas sorgen. Auch verwende ich keine Conchiglie (kleine Muschelnudeln), sondern Orechiette. „Orecchiette“ bedeutet auf Italienisch „Öhrchen“. Den Namen verdankt die Pasta ihrer Form: Durch den verdickten umlaufenden Rand und der leicht gerunzelten Oberfläche erinnern Orechiette tatsächlich ein wenig an kleine Ohren. Sie stammen übrigens aus Apulien und sind dort so etwas wie ein Nationalgericht.

Kichererbsen passen übrigens nicht nur ganz hervorragend zu Pasta sondern machen als Veggie-Burger eine gute Figur. Und geröstete Kichererbsen sind ein köstlicher und gesunder Snack.

Mein Tipp

Und wenn Ihr keine Salzzitronen im Haus haben solltet, verwendet einfach ein bisschen mehr Zitronensaft und Salz! Und wenn Ihr es vegan mögt, lässt den Parmesan einfach weg bzw. verwendet eine Alternative Eurer Wahl!

2 Kommentare

  • Antworten
    Pastaglück
    26. April 2018 at 20:17

    Hallo ihr zwei, super leckeres Rezept! Haben wir direkt heute getestet, wir aber auch unsere Freunde waren begeistert. Wir haben uns sogar die Orecchiette selbst gemacht. Nudelteig ausgerollt, ausgestochen und dann per Daumen gedrückt. (Weiss garnicht ob man das so macht) Allerdings hatte wir sehr unterschiedlich große Orecchiette :-)… Machen waren dann al dente, machen einen ticken zu hart… Aber lecker war es trotzdem

    • Antworten
      Karin
      27. April 2018 at 16:37

      Das freut uns zu hören!! Positives Feedback ist doch immer wieder etwas Schönes! :-)

Hinterlasse einen Kommentar