Grünes Thai Curry mit selbstgemachter Currypaste | Rezept auf www.wallygusto.de
Lieblingsrezepte Reis | Risotto Vegan

Grünes Thai Curry mit selbstgemachter Currypaste

11. Mai 2020

Wir lieben Reis. Aber nicht nur deswegen sind Herr Wallygusto und ich große Fans der indischen Küche. Aber auch thailändisches Essen hat es uns angetan. Die Kombination aus viel Gemüse und noch mehr Gewürzen und frischen Kräutern macht für uns den Reiz aus. Das beste Beispiel hierfür ist Grünes Thai-Curry mit selbstgemachter Currypaste.

Früher haben wir Currypasten immer im Asialaden gekauft. Der ganze Kühlschrank war voller Plastikdosen mit unterschiedlichsten Gewürzpasten, die viel zu selten zum Einsatz kamen. Der Großteil davon fand daher häufig ein unrühmliches Ende im Mülleimer. Inzwischen sind wir um einiges schlauer geworden und stellen unser Currypaste für grünes Thai Curry selbst her. So laufen wir auch keine Gefahr, dass wir versehentlich welche mit Garnelenpaste erwischen. Als Basis diente uns das Rezept für vegetarische Thai Green Curry Paste von Chinmayie.

Neben der grünen Currypaste umfasst die klassischen Thai-Küche noch rote und Phanaeng Currypaste. Während die rote und die grüne Variante scharf bis sehr scharf ausfallen, handelt es sich bei der Phanaeng um die mildeste Currypaste. Herr Wallygusto und ich bevorzogen die eher scharfen Sorten. Und wie sieht’s bei Euch aus? Mögt Ihr es auch am liebsten HOT HOT HOT?

Mein Tipp

Das Rezept für Currypaste reicht für mehrere Portionen grünes Thai Curry. Die übrig gebliebene Würzpaste füllen wir daher in eine Eiswürfelform und frieren sie ein. So könnt Ihr Euch noch ganz, ganz oft über ein köstlich duftendes und schnell zubereitetes Gemüsecurry freuen.

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar