Scharfes Karotten-Pesto mit Walnüssen & Chili | Ein vegetarisches Rezept auf www.wallygusto.de
Lieblingsrezepte Pesto

Scharfes Karotten-Pesto mit Walnüssen & Chili

11. Januar 2021

Früher haben Herr Wallygusto und ich in der Tat nur fertiges Pesto aus dem Glas verwendet. Pesto selbst herzustellen, kam bei uns lange gar nicht in Frage. Der Griff ins Supermarktregal erschien uns viel verlockender und vor allem bequemer. Zugegeben, es gibt natürlich auch sehr gute und teilweise ausgefallene Fertigerzeugnisse. Kaum zu glauben, oder? Mit der Anschaffung unserer Küchenmaschine setzte ein Umdenken ein – nichts ist einfacher, als ein köstliches Pesto selbst herzustellen. Inzwischen haben wir so ziemlich jedes Gemüse zu Pesto verarbeitet, wie unsere Rezeptsammlung eindrucksvoll beweist. Eine unserer ersten eigenen Kreationen ist ein scharfes Karotten-Pesto mit Walnüssen und Chili.

Das Rezept für das Karotten-Pesto existiert übrigens bereits seit 2015 auf dem Blog. Damals war es Teilnehmer beim Blogevent #pestostorm der Küchenchaotin. Da das bisherige Rezeptfoto jedoch wirklich grottig war, musste dieses Jahr unbedingt ein neues, in besserer Qualität her. Auch wenn ich zugegeben muss, dass dieses Pesto optisch immer noch ein wenig an Babybrei erinnert.

Aber bevor ich zum Rezept komme, noch ein paar Worte zur Karotte, liebevoll auch “Möhre” genannt. Als Kind habe ich wahnsinnig gerne Karotten gegessen. Ich glaube, das lag vor allem daran, dass meine Mutter mir erzählt hat, die wären gut für meine Augen. Tatsächlich ist es Fakt, dass Möhren reich an Beta-Carotin sind, was im Körper in Vitamin A umgewandelt wird. Vitamin A wird nicht nur mit gesundem Wachstum, sondern auch mit Augengesundheit in Verbindung gebracht.

Inzwischen ist es mir vollkommen egal, ob Karotten gesund sind, oder nicht. Ich esse sie einfach gerne. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie nur schöne Farbtupfer im Tortellini-Auflauf sind oder zusammen mit Tomaten eine tragende Rolle wie in einer Feierabend-Wohlfühlsuppe spielen.

Mein Tipp

Sollte etwas von dem Karotten-Pesto übrig bleiben, kein Problem: Mit Olivenöl bedeckt und luftdicht verpackt hält sich das Pesto einige Tage im Kühlschrank.

4 Kommentare

  • Antworten
    Daniela
    11. Februar 2015 at 17:56

    Namnam, sieht das lecker aus! Morgen bekomme ich eine Lieferung mit vielen Karotten und Walnüssen. Klingt nach perfektem Timing :-)
    Viele Grüße, Daniela

    • Antworten
      Karin
      12. Februar 2015 at 19:37

      Dankeschön. Und gutes Timing ist einfach etwas Wunderbares. :-)
      Liebe Grüße, Karin

  • Antworten
    Mia | Kuechenchaotin
    15. Februar 2015 at 18:27

    Lese ich “Möhre” und “scharf”? Da bin ich doch sofort zur Stelle! Und ich bin total verknallt! Danke für das Rezept!
    Viele Grüße,
    Mia

    • Antworten
      Karin
      19. Februar 2015 at 15:39

      Aber gerne doch! :-)
      LG, Karin

Hinterlasse einen Kommentar