Browsing Tag

Bar

asiatisch Magazin München Restaurants

The Drunken Dragon Bar | Isarvorstadt

24. November 2016
The Drunken Dragon Bar München

Wie bereits vor einem Jahr in Rahmen unseres Besuches des The Hutong Clubs in Schwabing erwähnt, sind Herr Wallygusto und ich – bis auf wenige Ausnahmen – keine großen Fans der chinesischen Küche. Mehrere Dienstreisen nach Asien und unser Urlaub in Hongkong haben uns diese Meinung aber inzwischen revidieren lassen. Da The Hutong Club offenbar sehr gut beim Münchner Publikum ankommt, haben sich die Betreiber entschlossen, im Glockenbachviertel ein weiteres Lokal zu eröffnen – The Drunken Dragon Bar.

Da Herr Wallygusto und ich neuen, fantasievollen Cocktails nicht abgeneigt sind und sehr neugierig auf das neue Konzept waren, haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, dem betrunkenen Drachen bald einen Besuch abzustatten.

Drinnen

Wir finden mit dem Drunken Dragon eine schicke Bar mit wenig Schnickschnack vor, die vor allem durch die tollen Wandbilder von Boy Kong an Leben gewinnt. Da mein chinesisches Sternzeichen der Drache ist und ich auch entsprechendes Tattoo mein eigen nennen kann, gefällt mir der große Drache gegenüber der Bar natürlich am besten!

Das Publikum ist bunt gemischt: Neben amerikanischen Touristen in Dirndl und Lederhose (es ist noch Wiesn) sitzen gediegene Ehepaare und mehr oder weniger hippe Pärchen jeden Alters an den kleinen Bistrotischen.

Speisekarte

Die Website der The Drunken Dragon Bar verspricht progressive, chinesisch inspirierte Speisen und ausgefallene Drinks. Und alles natürlich lustvoll, experimentierfreudig und frisch! Dieses vollmundige Versprochen wird schon nach dem ersten kurzen Blick auf die Speisekarte eingelöst.

Und obwohl die vegetarische und vegane Auswahl auf den ersten Blick recht übersichtlich aussieht, brauchen wir doch geraume Zeit, uns für ein Menü zu entscheiden. Als Vorspeise soll es schließlich Curried Veggie Crystal Dumpling, Chinese Flatbread mit Cilantro, Sesame  and Lime (chinesisches Fladenbrot mit Koriander, Limette und Sesam) und Chinese Slaw (Spitz-und Rotkohl mit Apfel und allerlei Kräutern und Gewürzen) geben. Und anschließend Mala Chili Fried Tofu (mit Cashew und Gemüse) und Spring Onion and Egg Fried Rice.

 Auch bei den Cocktails haben wir bzw. ich die – insgeheim erhoffte – Qual der Wahl. Nach langem Hin und Her wähle ich den Campari Chocolat. Herr Wallgusto hält sich an (alkoholfreises) Bier.

Geschmack

Wie auch schon im The Hutong Club können die Gerichte optisch absolut überzeugen! Und das nicht nur durch das wunderschöne Geschirr! Die Portionen sehen zwar für unsere wie immer sehr großen Augen übersichtlich aus, machen aber ordentlich satt – Hunger hat keiner von uns beiden mehr, als wir das Lokal (rollend) verlassen. Das wirklich Schlimme daran ist, dass sich unser kleiner Ecktisch schon fast durchbiegt, wir aber trotzdem weiterhin gierig auf die Gerichte (vor allem den Nachtisch!!) auf den Nebentischen glotzen.

Und über den Geschmack brauchen wir gar nicht erst zu reden – alles in der The Drunken Dragon Bar ist einfach köstlich! Das vegane Flatbread wird ofenfrisch serviert und ist herrlich knusprig, die Kräuter sind frisch und geben dem ansonsten ja recht faden Gericht zusammen mit den Gewürzen einen exotischen Touch. Die drei Curried Veggie Crystal Dumpling bestehen aus einem mit Curry gefärbten Teig und sind mit Gemüse, chinesischen Morcheln, Wasserkastanien sowie aromatischen Kräutern gefüllt. Der knackige Chinese Slaw hat durch die Äpfel eine frische, leichte Säure und passt somit perfekt dazu. Der Tofu im nicht allzu scharfen Hauptgericht ist schön knusprig, den Spring Onion and Egg Fried Rice essen wir als Beilage dazu. Die Aromen von Lauchzwiebeln, Ingwer und Sesamöl halten den Geschmack des Eis dezent im Hintergrund, so dass auch der ansonsten Eier verschmähende Herr Wallygusto ordentlich zulangt.

Ein absolutes Highlight ist auch der Campari Chocolat! Die – zugegeben für mich etwas abstruse – Mischung aus Camparie, Triple Sec, Chocolate Bitters und Orange überzeugt mich schon nach dem ersten, zaghaften Schluck! Wie konnte ich nur jemals auch nur annährend davon ausgehen, dass diese Zutaten NICHT miteinander harmonieren könnten???

Service

Der Service in der The Drunken Dragon Bar ist sehr freundlich und aufmerksam, wenn auch noch nicht ganz eingespielt. Aber das wird sich bestimmt bald geben – wir waren schließlich kurz nach der Eröffnung da.

Preise

Ein ganz billiges Vergnügen ist es unserer Meinung nach nicht, in der The Drunken Dragon Bar zu speisen – aber die Qualität und der hervorragende Geschmack aller Speisen lässt uns beide Augen zudrücken. Unser Vorspeisen kosten zwischen € 4,00 und € 7,50, die Hauptgerichte € 7,90 bzw. € 9,50. Für den hervorragenden Cocktail zahlen wir € 10,50

Fazit

Unser Besuch im The Drunken Dragon ist ein Volltreffer! Wie auch schon The Hutong Club handelt es sich hier aber eher um eine Location für besondere Anlässe. Wir kommen auf jeden Fall wieder – denn der nächste Hochzeitstag kommt bestimmt! ;-)
 
Adresse: Müllerstraße 51, 80469 München

Kneipe | Bar Magazin München Restaurants

Café Puck | Maxvorstadt 

15. Mai 2016
Immer wieder gerne - Das Café Puck in der Münchner Maxvorstadt

Das Café Puck hat schon über 20 Jahre auf dem Buckel und ist eine feste Größe in der Maxvorstadt. Als Herr Wallygusto und ich uns um die Ecke noch ein 1-Zimmer-Appartement teilten, war es quasi unser Wohnzimmer. Oft waren wir hier zu Gast und tranken das ein oder andere dunkle Bier. Dann zogen wir weg aus Maxvorstadt und die Besuche in dieser tollen Kneipe wurden sehr selten.

Übrigens hätte das beliebte Lokal fast einen anderen Namen, nämlich „Cup“, bekommen. Schließlich haben sich aber die damaligen Betreiber (Per, Udo und Christoph) darauf geeinigt, doch nicht die eigenen Initialen zu verwenden. So entstand das Café Puck.

In den letzten Jahren war ich leider nur noch selten hier zu Gast, so zum Beispiel 2012 zum Abendessen und letztes Jahr im Sommer auf ein Bierchen. Schön, dass sich nun vor dem Konzert von Wolfmother wieder die Gelegenheit für einen Besuch im Café Puck ergeben hat.

Drinnen

Die Einrichtung im Café Puck hat sich im Laufe der Jahre erfreulicherweise kaum verändert, überflüssigen Dekokram und buntes Klimbim findet man hier nach wie vor nicht. Einfache Bistrotische und die Bahnhofsuhr an der Bar reichten früher aus und mehr braucht man auch heute nicht, um eine stimmige Atmosphäre zu schaffen.

Immer wieder gerne - Das Café Puck in der Münchner Maxvorstadt

Speisekarte

Die Speisekarte im Puck lässt keine Wünsche offen: Es gibt eine ganze DIN A4-Seite mit Frühstück, Mittagstisch und eine abwechslungsreiche Wochenkarte. Da Burger nach wie vor im Trend sind, finden sich inzwischen auch hiervon eine Handvoll Variationen. Selbstverständlich werden Vegetarier ebenfalls ohne Probleme fündig.

Herr Wallygusto hat die Qual der Wahl zwischen frischen, in Butter geschwenkten Ravioli und Veggy-Burger mit gebratenem Halloumi, entscheidet sich aber schließlich für letzteres. Da ich immer noch ein wenig auf meine Ernährung achten muss, lasse ich die vorzüglich klingende Pasta mit schwarzen Oliven, Halloumi, sonnen getrockneten Tomaten und Rucola links liegen und wähle stattdessen den Gegrillten Ziegenkäse auf Salat der Saison.

Immer wieder gerne - Das Café Puck in der Münchner Maxvorstadt

Geschmack

Der vegetarische Burger wird auf geröstetem Brötchen serviert, auf dem auch noch ein Berg Grillpaprika und Rucola Platz finden. Dazu gibt es Kräuterdip und eine Beilage nach Wahl, in Herrn Wallygustos Fall Home Fries. Wenn man meinem Göttergatten Glauben schenken darf, ist das Gericht sehr lecker – vor allem der Kräuterdip, der eine ganz leichte Note von Limette hat. Die Home Fries sind schön dick und knusprig.

Mein gegrillter Ziegenkäse liegt neben einem Haufen frischer Blattsalate, Kartoffel- und Zucchinischeiben vom Grill, Gurkenscheiben und Tomatenspalten. Der Käse ist gut angebraten, innen cremig und herrlich aromatisch.

Das Essen im Café Puck ist nicht nur sehr lecker, die Portionen sind auch sehr üppig.

Immer wieder gerne - Das Café Puck in der Münchner Maxvorstadt

Service

Der Service ist wie immer ausgezeichnet, wir werden freundlich und aufmerksam bedient.

Preise

Für das alkoholfreie Franziskaner Weißbier werden mit € 4,10 inzwischen € 0,20 mehr fällig als noch vor drei Jahren. Das Helle von Spaten liegt mit € 3,90 noch knapp unter der Schmerzgrenze. Unsere vegetarischen Gerichte kosten € 11,80, was angesichts der gebotenen Qualität und der Portionsgröße unserer Meinung nach angemessen ist.

Fazit

Wiederkommen tue ich auf jeden Fall wieder, denn zu gern mag ich das Café Puck! Allerdings muss ich mich damit entweder sehr beeilen, oder ich bringe viel Geduld mit: Das beliebte Lokal muss nach über 20 Jahren am 22. Mai wegen Gebäudesanierung für mehrere Monate schließen.

Adresse: 
Türkenstr. 33, 80799 München

Deutschland Unterwegs

Mecklenburg-Vorpommern: Schwerin, Müritzsee & Neustrehlitz | Nord-Nord-Ost (2)

29. Februar 2016
{Unterwegs} Nord-Nord-Ost - 2. Teil Mecklenburg-Vorpommern: Schwerin, Müritzsee & Neustrehlitz

Oh je….ist es wirklich schon so viele Monate her, seit ich von unserem Sommerurlaub berichtet habe? Dabei war Hamburg nur die 1. von insgesamt 3 Etappen – wenn ich in dem Tempo weitererzähle, steht wahrscheinlich schon der nächste große Urlaub vor der Türe!

Lange Rede, kurzer Sinn: Nach einem ereignisreichen und von leckerem Essen begleiteten Wochenende in Hamburg geht die Reise weiter nach Mecklenburg-Vorpommern! Dort beginnt der gemütliche und sportliche Teil des Urlaubs! Endlich! :-)

Müritzsee im Müritz Nationalpark

Schwerin

Auf unserem Weg an die Müritz machen wir aber erst einmal in Schwerin halt. Dort findet sich mit dem Schloss Schwerin ein absoluter Glanzpunkt Mecklenburg-Vorpommerns! Ansonsten lockt die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern mit einer pittoresken Altstadt, dem imposanten Schweriner Dom und dem Altstädtischen Rathaus.

{Unterwegs} Nord-Nord-Ost - 2. Teil Mecklenburg-Vorpommern: Schwerin, Müritzsee & Neustrehlitz

In der Altstadt gibt es eine große Anzahl an Cafés und Restaurants:

  • In der Soupiére (Puschkinstr. 59) gibt es eine große Auswahl an Suppen und Eintöpfen. Erfreulicherweise wird dabei auch an Vegetarier und Veganer gedacht. Die Portionen sind ordentlich und die Suppen sehr schmackhaft!
  • Das Café Röntgen hingegen kann uns leider nicht überzeugen. Und dass trotz der riesigen Auswahl an Kuchen und Torten, die in der langen Theke angeboten werden. Zwar haben wir von der Terrasse einen tollen Ausblick auf das rege Treiben auf dem Marktplatz, der Service kommt uns jedoch ein wenig durcheinander und ziemlich unaufmerksam vor. Auch erfüllen Lübecker Nuss-Sahne und Bauern-Apfel-Torte leider nicht ganz unsere Erwartungen.

Café Röntgen in Schwerin

Waren

Hauptziel dieser Etappe ist Waren. Das malerische Städtchen liegt mitten in der mecklenburgischen Seenplatte, eingebettet zwischen Müritz, Tiefwarensee und Feißneck. Im nahen Müritz-Nationalpark wollen wir die nächsten Tage viel Wandern und Radfahren. Und hoffentlich auch den ein oder anderen Fisch- und Seeadler beobachten.

Waren im Müritz Nationalpark

Die malerische Gegend rund um den Müritzsee scheint aber eher für älteres Publikum interessant zu sein: Herr Wallygusto und ich senken trotz unserer fast 40 Lenze das Durchschnittsalter fast überall deutlich ab. Uns stört das aber nicht weiter, denn die Landschaft des Müritz-Nationalpark mit ihren Wäldern, Seen und Mooren ist einfach atemberaubend. Die Natur ist hier ungestört und stets im Wandel und daher gibt es täglich Neues für uns zu entdecken. Außerdem ist es soo unglaublich ruhig und beschaulich – so ruhig, dass wir auf unseren Touren eigentlich fast immer allein sind. Der Erholungsfaktor liegt – zumindest bei uns – bei über 100%. Mehr Informationen über dieses Naturerlebnis gibt es auf der Website des Müritz-Nationalparks.

Flora & Fauna im Müritz Nationalpark

Nachts

Das Apartmenthaus mit dem wohlklingenden Namen Residenz am See liegt tatsächlich direkt am ruhigen Ufer des Müritzsee. So kommt es, dass wir von unserem Balkon aus einen traumhaften Blick auf dieses herrliche Gewässer haben. Und nicht nur das: Die historische Altstadt von Waren ist nur 100 m entfernt. Klar mag es in Waren schickere Anlagen geben, aber unser gemütliches Studio ist hell und sauber. Außerdem lässt die Ausstattung keine Wünsche offen: Wir haben eine sehr gut ausgestattete Küche, Kabel-TV (das wir nicht einmal anhatten) und sogar ein Radio.

Adresse: Am Seeufer 59, 17192 Waren

Residenz am See - Müritz Nationalpark

Tagsüber

Schon bei den Urlaubsvorbereitungen wuchs in uns der Wunsch, mal wieder gemeinsam das Paddel zu schwingen. Schließlich lässt sich eine Seeplatte am besten auf dem Wasser erkunden, oder etwas nicht? Gesagt getan: Unser erster Ausflug führt uns also zum Paddel-Paul, wo wir uns ein 2er-Wanderkajak leihen. Nach einer kurzen Einweisung geht’s auch schon los, die Alte Fahrt (bis in die 1930er Jahren die einzige schiffbare Verbindung zwischen der Müritz und den Gewässern um Mirow und der oberen Havel) entlang! Anfangs war ich ein wenig skeptisch, denn bei unserer letzten Paddeltour in Kanada stellten wir beide uns recht ungeschickt an und kamen kaum vom Fleck. Aber schon nach kurzer Zeit hatten wir unser Nussschale gut unter Kontrolle. Und was soll ich noch sagen: Die Landschaft ist einfach überwältigend! Und die vielen Seerosen, ein Traum!

Alte Fahrt - Müritz Nationalpark

Seerose im Müritz Nationalpark

Zum Glück tun uns vom Paddeln nur die Arme weh, so dass am nächsten Tag einer Radtour nichts im Wege steht. Wir schwingen uns also auf unser Bikes und folgen dem Müritzradweg (Quelle: www.gps-tour.info) von Waren nach Boeck. Dort kehren wir im Restaurant Auszeit ein und stärken uns mit Mohneierschecke und Eierkuchen mit Kirschen und Eis.

Restaurant Auszeit im Müritz Nationalpark

Unsere erste Wanderung zu Fuß führt uns mitten in den Müritz-Nationalpark zum Landschaftspflegehof Müritzhof. Hier wird auf einer Fläche von etwa 230 Hektar extensive Weidewirtschaft betrieben. Von den zu diesem Zweck gehaltenen alten Haustierrassen sehen wir (leider) nur das skandinavische Fjällrind. Von flauschigen Gotlandschafen und stämmigen Shetlandponys ist bei unserem Besuch leider keine Spur zu sehen. Zum Trost gibt’s in der angeschlossen Gaststätte leckeren Kuchen mit Pflaumen und Butterstreuseln.

Müritz Nationalpark

Unsere Radtour über die malerischen Örtchen des Müritz-Nationalparks (Federow -Klackow – Klein-Dratow – Schwastorf – Kargow) fällt kürzer aus als erwartet – wahrscheinlich sind wir auf dem Fahrrädern einfach zu flott unterwegs. ;-) Zeit genug also, um in der Bunten Kuh (Dammerower Str. 8, 17192 Federow) eine riesige Portion leckeren Milchreis mit Kirschen zu essen. In der rustikalen Gaststätte am Müritz-Radweg bekommt Ihr übrigens auch eine große Auswahl an Sanddornspezialitäten. Vor allem die Sanddorn-Bonbons mit ihrem leicht herben Geschmack sind wirklich toll!

Radfahren im Müritz Nationalpark

Mahlzeit

In Waren selbst waren wir kein einziges Mal beim Essen – nicht mal auf einen kleinen Kuchen! Kaum zu glauben, oder? Wir haben uns schließlich selbst versorgt und tagsüber gab’s unterwegs genug Möglichkeiten, zur Verköstigung. Lebensmittel kaufen wir während unseres Aufenthaltes hier:

Der Müritzer Bauernmarkt (Hafenstr. 3, 17192 Klink) bietet auf zwei Etagen eine breite Palette regionaler Produkte, Souvenirs und Accessoires. Außerdem gibt’s die größte Auswahl an Kinderbüchern in der Region. Natürlich interessiert uns ganz besonders die Käseauswahl, die von Bierkäse bis hin zu einer Variante mit Kreuzkümmel reicht. Außerdem gibt’s recht ordentliches Mehrkornbrot!

Müritz Nationalpark Selbstversorger

Auch entdecken wir in der Altstadt und in Papenburg Supermärkte der Kette EDEKA. Die Filiale im Stadtteil Papenburg ist riesig und hat eine ganz hervorragende Auswahl. Wir decken uns hier gleich mehrmals mit Gemüse, Bio-Nudeln und Käse ein. Sehr empfehlenswert ist auch ein Besuch der Bäckerei Hatscher: Dort gibt es ein aromatisches Vitalbrot.

Wenn wir doch mal auf der Piste waren, hat es uns in’s Amboss gezogen: Der wildromatische, kleine Biergarten der Kneipe hat es uns total angetan!  Neben einer recht umfangreichen Getränkeauswahl werden auch kleine Gerichte und Eis angeboten.

Kneipe Amboss in Waren im Müritz Nationalpark

Neustrehlitz

Auf unserm kurzen Spaziergang durch Neustrehlitz erkunden Herr Wallygusto und ich die pittoreske Altstadt rund um den Marktplatz. Auch das Schloss und der umliegende Garten sind absolut sehenswert.

Unterwegs in Neustrehlitz Neustrehlitzer Schloss

Am Neustrehlitzer Stadthafen entdecken wir den 1856 erbauten und 2014 restaurierten Alten Kornspeicher. Dieser beherbergt neben einem Hotel und einem Restaurant auch die Kaffeerösterei Bohn‘ aparte, in der wir einen ganz vorzüglichen Cappuccino trinken.

Kaffeerösterei Bohn'aparte in Neustrehlitz

Fazit

  1. In Meck-Pomm ist es einfach schön – hier gibt es Natur pur & pittoreske Städtchen für Kulturliebhaber!
  2. Wanderführer sind völlig überbewertet – wenn die Beschilderung so hervorragend wie im Müritz-Nationalpark ist.
  3. Paddeln ist anstrengend, aber wir werden es wieder tun. Und zwar schon ziemlich bald. In Schottland. :-)
  4. Auch eine flache Landschaft, so ganz ohne Berge, kann wunderschön sein. Wer was anderes sagt, hat’s noch nie ausprobiert!

 

 

bayerisch Magazin München Restaurants

TRUMPF ODER KRITISCH | Schwabing 

18. Februar 2016
Trumpf oder Kritisch Wirtshaus & Bar in München

Wie Ihr vielleicht schon festgestellt habt, sind weder Herr Wallygusto noch ich eigentlich große Fans der bayrischen Küche. Das liegt einfach daran, dass hier häufig zu wenig an Vegetarier gedacht wird: Mit Schweinshaxe können wir halt nix anfangen und immer nur Käsespätzle (auch wenn wir sie abgöttisch lieben) wird irgendwann langweilig. Selbst gewähltes Schicksal, ich weiß, aber es gibt ja zum Glück genug Alternativen!

Uneigentlich gehe ich sehr gerne mal rustikal & bayrisch essen: Unsere zahlreichen Besuche im Schweizer Hof, dem Prinzregent-Garten und dem Althaching zeugen davon.

Umso schöner, dass es nun mit dem TRUMPF ODER KRITISCH nun auch ein modernes Wirtshaus im Herzen von Schwabing gibt. Zum kühlen Augustiner aus dem Holzfass gibt’s bayrische Spezialitäten. Und Karten spielen ist – wie der Name schon vermuten lässt –ausdrücklich erwünscht. Vielen Dank an dieser Stelle an Bianca von Essen gehen ist auch ein Hobby für diesen tollen Tipp!!!

Drinnen

Eines gleich vorweg: Das TRUMPF ODER KRITISCH zählt zu den wenigen Auserwählten, die Augustiner aus Holzfässern ausschenken dürfen. Um dieser Ehre gerecht zu werden, wurde den Augustiner-Holzfässern ein einsehbarer Kühlschrank gewidmet. Ich persönlich finde diese Idee einfach genial! So etwas habe ich tatsächlich noch in keiner Bar gesehen! Ich bin also quasi hin & weg! Aber wozu eigentlich der ganze Aufwand? Ganz einfach: Die Macher vom TRUMPF ODER KRITISCH möchten, dass wir stets ein perfekt gekühltes, schmackhaftes und frisches Helles serviert bekommen. Daher ist es also besonders wichtig, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wird und das Fassbier bei 0 bis 2 Grad gelagert wird. Nachzulesen sind diese Details – und noch viele mehr –  in der Speisekarte. ;-)

Überhaupt dominiert das Brauereiwesen die Einrichtung sehr stark, denn die Leuchten bestehen aus Rohrleitung, aus denen die Hirschgeweihe förmlich sprießen. Ansonsten ist die Einrichtung für ein bayrisches Wirtshaus angenehm spartanisch, aber mit den großen, eckigen Holztischen und Bänken wird’s dann doch irgendwie rustikal. Und dank der bereits erwähnten Hirschgeweihe kommt auch ein klitzeklein wenig Zirbelstuben-Ambiente auf. 

Obwohl erst im Dezember eröffnet, ist das TRUMPF ODER KRITISCH schon gut bekannt und bei unserem Besuch Ende Januar bestens besucht. Eine Reservierung ist also absolut empfehlenswert – vor allem, wenn Ihr mit einer größeren Gruppe vorbeischauen wollt.

Trumpf oder Kritisch Wirtshaus & Bar in München

Speisekarte 

Ich glaube, das TRUMPF ODER KRITISCH ist das einzige Lokal, in dessen Speisekarte der Pumuckl zitiert wird. Sehr beeindruckend. Überhaupt ist die Speisekarte, die wie eine Zeitung aufgemacht ist, sehr informativ:

Ach ja, zu Essen gibt es im TRUMPF ODER KRITISCH natürlich auch was! Die Standardkarte beschränkt sich auf 10 – ausschließlich bayrische – Gerichte. Darunter finden sich auch Saure Knödel, die es wirklich sehr, sehr selten zu bestellen gibt. Wie es sich gehört gibt es natürlich auch eine Wochenkarte, auf der sich bei unserem Besuch unter anderem Rote Bete Carpaccio und Edelhirschgulasch finden. Obwohl die Auswahl also recht übersichtlich ist, werde ich schnell fündig und bestelle Maisgriespflanzerl mit Bergkas und Ratatouillegemüse. Dazu gibt’s einen kleinen Salat.

Geschmack 

Das süffige Isarwasser schmeckt intensiv nach Waldmeister und macht Lust, sämtlich Varianten an Sprizz und Cocktails auszuprobieren. Einfach sauguad, des Ding! Und über Augustiner aus dem Holzfass muss man eigentlich nichts schreiben, oder?

Die Speisen machen alle einen sehr guten optischen Eindruck, die Portionsgrößen (zumindest beim Schweinebraten) wirken ausreichend. Von meinem Maisgriesbratling war ich fast ein wenig enttäuscht: Im Vergleich zu dem rassen Käse, der zum Überbacken verwendet wurde, fällt das Ratatouille recht geschmacksneutral aus. Der kleine Beilagensalat ist recht üppig, schön bunt und frisch. Für meinen Geschmack hätte der Koch hier nur ein wenig beim Essig sparen können.

Alles in allem war das Essen im TRUMPF ODER KRITISCH nicht schlecht, aber ich hatte mir ehrlich gesagt a bisserl mehr erwartet. Aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden! 

Trumpf oder Kritisch Wirtshaus & Bar in München

Service

Der Service ist teilweise noch ein wenig unkoordiniert, denn entweder wird doppelt und dreifach gefragt, oder wir sitzen länger vor leeren Gläsern. Aber nett sind die Jungs und Mädels alle! Und bayrisch können sie auch!

Preise 

Für meine ausgefallene Sprizz-Kreation werden (wie ich finde) moderate € 6,80 fällig, die Halbe Hell kostet € 3,90 und mein vegetarisches Hauptgericht knapp € 12. Was soll ich sagen? Für Schwabing sind das wohl inzwischen ganz normale Preise. 

Fazit

Das TRUMPF ODER KRITISCH ist super zum Biertrinken und um neue, spannende Drinks auszuprobieren. Essen ist okay, aber kein Muss! Obwohl – der Obazda würde mich schon anlachen. Ich komme gerne wieder – schließlich gibt es noch eine ganze Menge wüste Sprizz-Variationen, die ich unbedingt noch probieren muss!

Adresse: Feilitzschstr. 14, 80802 München

Burger Restaurants

M.C. Müller | Isarvorstadt 

5. August 2015

Ihr habt es sicher schon mitbekommen: Herr Wallygusto und ich essen für unser Leben gern (vegetarische) Burger: Egal ob selbstgemacht oder in einem der zahlreichen Burgergrills der Stadt.

Eine Institution in Sachen Burger ist das M.C.MUELLER im Münchner Glockenbachviertel. Direkt an der namensgebenden Müllerstrasse gelegen, soll es dort die besten Burger Münchens geben. Und das schon seit Jahren. Ob dem wirklich so ist, haben Wallygustos vor kurzem für Euch ausprobiert.

Drinnen

Die Einrichtung des M.C.MUELLER ist unaufgeregt und schick zugleich. Die Wände sind schmucklos, von der Decke hängen goldene Trichterleuchten. Einen kleinen Gastgarten gibt es auch. Leider können wir diesen aufgrund des kalten, regnerischen Wetters, das wir Ende Mai ja hatten, nicht nutzen.

Wir sind recht früh da, denn um 18 Uhr sind erst wenige Gäste da. Es fällt jedoch sofort auf, dass aber eigentlich jeder Tisch reserviert ist. Wenn Ihr also mal im M.C.MUELLER speisen wollt, solltet Ihr unbedingt reservieren. Das Publikum ist 30+, eher unauffällig und sitzt auf Barhockern an Bistrotischen oder an großen Holztischen.

Dank des DJ-Pults an der Stirnseite des Gastraumes ist zu erahnen, was im selbsternannten Burgerclub zu späterer Stunde oder am Wochenende so abgeht.

Speisekarte

Die Speisekarte im M.C.MUELLER bietet leider nur einen vegetarischen Burger. Und die von uns so heiß geliebten Süßkartoffel-Pommes sind leider aus. Wir haben also nicht die Qual der Wahl, was irgendwie auch mal nett ist.

Für Freunde von Fleischklopsen gibt es übrigens viele verschiedene Varianten, eine spannender als die andere. Neben der Tageskarte mit verführerisch klingenden Longdrinks gibt es auch noch einen Burger des Monats. Bei unserem Besuch im Mai war das eine Variante aus Kobe-Rind. Oder Wagu? Egal, irgendwas ganz Feines auf jeden Fall.

MC MUELLER Speisekarte

Geschmack

Die vegetarische Frikadelle heißt Wencke Möhre ist mit Oliven, getrockneten Tomaten und Mozzarella gefüllt. Das Bun ist schön knusprig, da es auch kurz Bekanntschaft mit dem Burgergrill machen durfte. Ansonsten ist die sympathische Wencke Möhre recht spärlich bekleidet: Bun, Patty, Haussauce und gehackter grüner Salat. Das war’s dann auch schon. Und das ist erstaunlich gut so!

Auch die normalen Fritten schmecken uns ganz hervorragend. Und das, obwohl wir immer noch ein wenig den Süßkartoffel-Pommes hinterher weinen.

Die Portion hat zudem eine gute Größe, wir sind pappsatt. Der Burgergenuß könnte also kaum größer sein!

MC MUELLER Veggieburger

Service

Das Mädel im Service ist nicht nur bildhübsch sondern auch sehr freundlich und aufmerksam. Mit ihrer lockeren Art und den hippen Klamotten passt sie perfekt ins M.C.MUELLER.

Toll finden wir auch, dass wir vom Mann an der Bar gefragt werden, ob wir noch mehr Sauce für die Pommes wollen. Da die Sauce wahnsinnig lecker ist, bejahen wir dies (natürlich).

Wir sind also mehr als zufrieden mit dem Service.

Preise

Das Ayinger Hell 0,4 gibt’s für € 3,20, Wencke Möhre kostet uns je € 7,90. Die Preise sind Lage und Qualität der Speisen also durchaus angemessen.

Fazit

Im M.C.MUELLER  kann man in entspannter Atmosphäre ganz gechillt einen leckeren Veggie-Burger ohne viel Schnickschnack essen. Und da ich unbedingt mal einen dieser tollen Drinks auf der Tageskarte ausprobieren will, werde ich das bestimmt bald wieder tun.

Internet: www.mcmueller.org
Adresse: Fraunhoferstr. 2, 80469 München

Events

Leinen los – die 2. Münchner Bierinseln rufen!

22. Juli 2015

Letzten Sommer tauchten sie das erste Mal auf – die Münchner Bierinseln. Und haben uns einen ganzen Tag lang mit Craft Beer vom Allerfeinsten verwöhnt! Aufgrund des großen Erfolges geht Deutschlands größter Craft Beer Crawl dieses Jahr in die zweite Runde!

Was?

Die Bierinseln sind eine Initiative zur Förderung inhabergeführter Bierhandlungen, Bars und Restaurants. Bierinseln sind kleine, besondere Inseln des Biergenusses inmitten der Bierhauptstadt München. Wer sie betritt, den erwarten eine Auszeit vom schnöden Alltag und ein besonderes Geschmackserlebnis.

Wann?

Am 25.07.2015 ist es also wieder soweit – die Münchner Bierinseln öffnen ihre Pforten! Wie letzten Sommer könnt Ihr von Bierinsel zu Bierinsel schwimmen und dabei ausgiebig Münchens Craft Beer Inseln entdecken. Wie gewohnt wird von allen Teilnehmer ein spannendes Programm geboten. Auch werden wieder viele Brauer persönlich Vorort sein – vielleicht könnt Ihr ihnen dann das ein oder andere Brau-Geheimnis entlocken! ;-)

Wo?

Mit dabei sind diesmal u.a. der Harry’s Getränke Ecke in Laim, Giesinger Bräu in Giesing (wo denn sonst?) und die Getränke Oase in Schwabing. Das ist natürlich nur eine klitzekleine Auswahl!

Eine Übersicht aller Münchner Bierinseln und viele weitere Informationen findet Ihr auf www.bierinseln.de.

Bierinseln München 2015

Herr Wallygusto und ich haben uns den Termin (natürlich) vorgemerkt und werden bei schönen Wetter ganz entspannt auf den Fahrrad von Bierinsel zu Bierinsel cruisen. Man gönnt sich ja sonst nix. :-).

Vielen Dank an Nicola Neumann, die freundlicherweise die Fotos für diesen Beitrag zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung bleibt davon – wie immer – natürlich unberührt. Ich war vorher schon enthusiastisch. :-)

Deutschland Unterwegs

Hamburg | Unterwegs in Südnorwegen & Schweden (7)

15. Juli 2015

Was um alles in der Welt hat Hamburg mit Südnorwegen & Schweden zu tun? Eigentlich gar nichts! Aber wenn man gerade in Südschweden unterwegs ist, es dort regnet wie aus Eimern und einem der Sturm fast das Zelt wegreißt, braucht man eben eine Alternative. Und die war bei unserem letzten Urlaub in Skandinavien eben Hamburg. :-)

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich absolut süchtig nach der Perle an der Elbe bin. Und es mich deswegen natürlich besonders gefreut hat, dass wir hier unseren wunderschönen Urlaub ausklingen ließen. Da wir ja nur eine Nacht in Hamburg verbringen, konzentrieren wir uns diesmal aussschließlich auf das leibliche Wohl.

Nachts

Gott sei Dank gibt es inzwischen für alles eine App, so auch für HRS. Und da unser Hotel in Ystad auch noch WLAN hat, ist auch schnell ein geeignetes Hotel (zentral, knuffig, nicht teuer) in Hamburg gefunden: Das Hotel-Hamburg-Altona. Das Zimmer dort ist zwar recht klein, aber piksauber und für eine Nacht mehr als ausreichend. Da das Hotel mitten in Altona liegt, ist die Lage mehr als verkehrsgünstig: Das beliebte Schanzenviertel liegt nämlich nur zwei Stationen mit der S-Bahn entfernt. Frühstück gibt es hier auch, aber wir ziehen es trotzdem vor, morgens außerhalb zu speisen: Hotelfrühstücks lohnen sich meist für Vegetarier nicht und wir sind schließlich auf Städte- und nicht Hoteltrip.

Adresse: Hahnenkamp 8, 22765 Hamburg

Hotel Altona Hamburg

Mahlzeit

Da uns die lange Autofahrt von Ystad nach Hamburg hungrig gemacht hat, treibt es uns zuerst in den Falafelstern (Schanzenstraße 111). Der Imbiss mit der arabischer Küche liegt mitten im Schanzenviertel und macht das beste Sandwich mit Falafel, dass ich jemals gegessen habe!! Hier kommt nämlich nicht nur schnöder Salat auf’s Brot: Die Auswahl reicht von Aubergine, Blumenkohl bis hin zu gekochtem Ei. Besonders zu empfehlen ist aber der Sternfalafel mit gemischten Vorspeisen! Und immer mit drauf: Hummus und Sesamsauce. Nach einem Besuch im Falafelstern ist der Hunger schnell und lang anhaltend vergessen – versprochen! ;-)

Falafelstern in Hamburg

Wir sind nicht zum ersten Mal im Schanzenviertel auf Tour. Warum wir aber noch nie im GoldFischGlas (Bartelsstraße 30) waren, ist uns beiden ein Rätsel! Die Bar mit den großen Schaufenster ist urgemütlich und beschert mir den ersten Moscow Mule meines Lebens. Und Herrn Wallygusto ein leckeres Weißbier der Hamburger Ratsherren Brauerei.

GoldFischGlas in Hamburg

Nach unserem Besuch im GoldFischGlas ist die Lust auf Craft Beer geweckt. Da wir uns in Hamburg diesbezüglich aber nicht so wahnsinnig gut auskennen, fällt uns nur das Alte Mädchen ein. Auf dem Weg dorthin stoßen wir noch auf den anscheinend erst kürzlich eröffneten Craft Beer Store (Lagerstraße 30a) Dessen Auswahl bringt uns schwer ins Schwärmen. Da wir aber kurz vor Ladenschluss hineinstolpeln bleibt uns leider – oder zum Glück?? – keine Zeit mehr zum Einkaufen. Endlich im Alten Mädchen (Lagerstraße 28b) angekommen, gibt es drinnen keinen Platz für uns. Erstaunlich, denn es ist schließlich Sonntagabend! Wir nehmen daher draußen unter einem Regenschirm Sonnenschirm Platz und holen uns Bier drinnen an der Bar. Da wir nichts anderes mehr vorhaben, probieren wir uns ein wenig durch die überwältigende Auswahl an Craft Beer.

Hamburger Craft Beer Store

Zum Frühstücken gehen wir zu Bagel Brothers (Osterstraße 9): Die Auswahl an vegetarischen Varianten ist gut, die Bagels werden frisch belegt und der Cappuccino ganz ordentlich. Wann ich aber mal endlich lernen werde, dass ein großer Cappu einfach zu viel für mich ist, steht in den Sternen.

Bagel Brothers in Hamburg

Ihr seht also, Herr Wallygusto und ich haben uns vom schlechten Wetter nicht ins Bockshorn jagen lassen. Und so ging ein schöner Urlaub absolut perfekt zu Ende. :-)

Etappen

1. Teil – Lüneburg

2. Teil – Hemsedal & Jotunheimen

3. Teil – Rondane & Dovrefjell

4. Teil – Trondheim

5. Teil – Jämtland

6. Teil – Dalarnas & Ystad

Events

Königliche Weihnacht in München: Die Aspall Cyder’s Christmas Pop Up Bar am Elisabethmarkt | Event

6. Dezember 2014

Auf dem Elisabethmarkt gibt es seit 28. November 2014 eine englische Insel der Glückseeligkeit! Die tradtionsreiche Kelterei Aspall aus Suffolk ist dort bis 23. Dezember zu Gast und verwöhnt uns mitten in Schwabing mit Hot Aspall Cider, Hot Toddy, Mince Pie und Shortbread.

Seit nun mehr acht Generationen widmet sich die Familie Chevallier im Dörfchen Aspall, im Herzen der englischen Grafschaft Suffolk, der Produktion von hochwertigen Säften und Ciders. Denn im Gegensatz zu den meisten anderen Ciders wird Aspall wie vor 275 Jahren immer noch aus 100 % natürlichem Apfelsaft hergestellt.

Christmas Pop Up Bar Elisabethmarkt

In der Christmas Pop Up Bar gibt es aber nicht nur den tollen Mulled Cyder von Aspall! Es gibt auch normalen Cyder, der kalt getrunken wird.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Daneben beherbergt die kleine Bude am Elisabehtplatz auch eine kleine, aber feine Auswahl an Gin (Edinburgh Gin und Hunters), ….

Christmas Pop Up Bar Edinburgh Gin

… schottischen Whisky (Pig’s Nose, Sheep Dip…)….

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

…und das famose Tonic Water von Fever-Tree.
So gibt’s als Alternative zum weihnachtlichen Heißgetränk auch gerne einen Gin & Tonic!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Umwerfend ist auch die Auswahl an Gin-Likörchen! Ein absoluter Traum ist die Sorte mit Rhabarber und Ingwer!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Natürlich können diese britischen Spezialitäten und Köstlichkeiten nicht nur vor Ort verkostet, sondern auch für Zuhause gekauft werden! Der britische Weihnachtsmarktstand hat Montag bis Samstag von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.

Wer also – wie Herr Wallgusto und ich – keine Lust mehr auf zuckersüßen Glögg, klebrige
Feuerzangenbowle und lauwarmem Glühwein hat, sollte diese Gelegenheit unbedingt beim Schopf packen! Wir durften bereits ein wenig edel & britisch durch die (noch junge) Adventszeit schwingen und waren schwer beschwippst begeistert. :-)

Vielen Dank an dieser Stelle an Aspall und storykitchen für die Einladung zum Cider schlürfen. Meine Meinung bleibt davon, wie immer, unberührt.

Adresse: Stand 20 auf dem Elisabethmarkt, 80796 München

Kneipe | Bar Magazin München Restaurants

CORTIINA Bar | Altstadt

30. April 2014

Nach einem schönen vietnamesischen Abendessen im Jack Glockenbach machten wir uns für einen Absacker auf in die CORTIINA Bar.

Die CORTIINA Bar gehört zu dem gleichnamigen Hotel im Zentrum von München. Ich wäre ja nie auf die Idee gekommen, auf einen Drink in eine Hotelbar zu gehen. Herr Wallygusto war dort aber schon mal mit Kollegen zum Frühstücken und daher voll des Lobes. Da die CORTIINA Bar auch in der aktuellen Munich Quality empfohlen wird, wagten wir also den Versuch.

Die schicke Bar ist mit ihren raumhohen Fenstern und dem exklusiven Designmobilar wahrlich ein Highlight für Design-Liebhaber. Das Ambiente ist sehr exklusiv und außerordentlich charmant. Leider war in den bequemen Lounge-Sessel vor dem Kamin kein Plätzchen mehr, so dass wir uns eine andere, nicht weniger gemütliche Sitzgelegenheit suchen mussten. Von diesen gab es genug, denn die Bar war bei unserem Besuch am Ostersonntag nur mäßig besucht.

Die Getränkekarte bietet neben kreativen Cocktailkreationen und außergewöhnlichen Speisen auch 30 Sorten Gin und 7 unterschiedliche Tonic Water.  Der Prozess  der Entscheidungsfindung nahm angesichts dieser großen Auswahl etwas mehr Zeit in Anspruch. Herr Wallygusto entschied sich schließlich für eine der Empfehlungen des Hauses,  G‘Vine Floraison & 1724 Tonic by Matthias (€ 14,50). Ich wählte einen Pink Gin The Bitter Truth (4 cl € 10,00) und ließ mir dazu vom Barkeeper ein Golberg Tonic (0,2 l € 3,00) empfehlen.

Während wir unsere beiden Gin and Tonics schlürften, fassten wir den Entschluss, der CORTIINA Bar jetzt häufiger einen Besuch abzustatten. Denn wo sonst bekommt in stimmungsvoller Atmosphäre so professionell gemachte Drinks serviert?

P.S. Falls Ihr einen Tipp für uns habt, wo es in München und Umgebung gute Cocktails gibt, immer her damit!!

Adresse: Ledererstr. 8, 80331 München

Das Foto für diesen Beitrag stammt von Pexels und bildet NICHT das hier vorgestellte Restaurant ab.

Kneipe | Bar Magazin München Restaurants

X-Kneipe | Schwabing

20. Januar 2014

Die X-Kneipe bleibt gerne inkognito, denn über dem Eingang gibt es kein Schild und aus den Fenstern fällt kein Licht.  Von außen ist also fast nicht zu erkennen, dass in den Räumlichkeiten der Clemensstraße 7 eine ziemlich lässige Kneipe zu finden ist. Als Herr Wallygusto und ich noch in Schwabing wohnten, stolperten wir auch eher zufällig in die X-Kneipe. Einer der dicken, schwarzen Vorhänge, die vor den Fenstern  hängen, war nicht ganz geschlossen und wir konnten daher einen kleinen Blick ins Innere erhaschen. Eigentlich haben wir nur einen Kerzenleuchter an der Wand gesehen, aber das reichte schon aus und eine Zeit lang waren wir regelmäßig zu Gast in der X-Kneipe.

Seit dem sind mehr als 10 Jahre vergangen. Jahre, in denen wir die Existenz dieses Kleinods fast – aber eben nur fast – vergessen haben. Anfang Januar haben wir es mal wieder in die legendären X-Kneipe auf das ein oder andere Bierchen geschafft. Allerdings nicht ganz freiwillig, wie ich zugeben muss. Eigentlich waren wir Wallygustos ja mit Freunden im benachbarten Jennerwein verabredet, aber das hatte um 20 Uhr leider noch zu. In der X-Kneipe hatten wir da mehr Glück. Zwar es um diese Uhrzeit noch leer, aber immerhin bekamen wir so einen Platz gleich am Tresen. Und auf unsere Getränke mussten wir so auch nicht lange warten.

Die Einrichtung ist übrigens noch genauso wie früher, sogar das Terrarium hinter dem Tresen gibt es noch. Von unseren Barhockern aus hatten wir einen ganz hervorragenden Blick auf die dort lebende Schlange. Die schweren, englischen Sofas aus braunen Leder und die Kerzenleuchter an den Wänden machen einfach was her. Leider war es so finster, dass ich kein brauchbares Bild von der wirklich sehenswerten Möblierung machen konnte.

Zu fortgeschrittener Stunde war die X-Kneipe gut besucht und Sitzplätze Mangelware. Den ganzen Abend wurde extrem hörbare Rockmusik gespielt. Leider teilweise so laut, dass wir uns kaum vernünftig unterhalten konnten. Aber so ist das halt in der X-Kneipe: Ist es zu laut, bist Du zu alt ;-).

Übrigens wird hier das “richtige” Bier, also Augustiner vom Faß, ausgeschenkt. Die Halbe kostet € 3,00.

Adresse: Clemensstr. 7, 80796 München

Das Foto für diesen Beitrag stammt von Pexels und bildet NICHT das hier vorgestellte Restaurant ab.