Aperol Spritz | Rezept auf www.wallygusto.de
Getränke Lieblingsrezepte

Aperol Spritz

21. Juni 2021

Was gibt es Schöneres, als auf dem Balkon zu sitzen, und die Sonne zu genießen? Richtig – dabei einen Aperol Spritz in der Hand halten! Der italienische Aperitif ist nicht nur ein echter Klassiker, sondern auch ein echter Sommer-Liebling. Vor allem im Sommer sieht man sein intensives Orange aus den Gläsern der Republik leuchten.

Der beliebte Aperitif stammt Italien und seine Zubereitung ist denkbar einfach: Man nehme Eiswürfel und gieße Weißwein oder Prosecco, den farbgebenden Aperol-Likör sowie einen Spritzer Sodawasser darüber und garniere das Ganze optional mit einer Orangenscheibe.

In Italien trinkt man aber nicht nur einfach einen Spritz! Zum Apertif werden eigentlich immer Chips, Oliven und/ oder Taralli serviert. In Riva del Garda gab es sogar Essiggürkchen dazu, was Herr Wallygusto und ich als Zugeständnis an die vielen deutschen Touristen interpretiert haben. Eher selten bekommt man sogar Finger-Sandwiches oder kleine Pizza vorgesetzt. Das sind zumindest die Erfahrungen aus unseren Italien-Urlauben.

Da mir das Mixen von Drinks keineswegs im Blut liegt, konnte ich mir trotzdem ewig nicht merken, wie das perfekte Mischungsverhältnis für den Aperol Spriz aussieht. Für alle, denen es auch so geht, folgt nun die – eigentlich leicht zu merkende – Anleitung.

Mein Tipp

Wem der Aperol Spritz zu süß ist, sollte zur herben Variante mit Campari greifen. Und wem das Selbstmixen generell zu mühsam ist, der sollte eine dieser wirklich tollen Bars in München besuchen. Oder lieber gleich nach Padua, der Geburtsstätte des Aperol, reisen.


Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar

    Cookie Consent mit Real Cookie Banner