Bharwan Mirch stuffed chili | Rezept auf www.wallygusto.de
Indische Küche Lieblingsrezepte

Bharwan Mirch – Indische gefüllte Paprika in Cashew-Masala Sauce

4. Mai 2018

Wenn wir auf Reisen sind halten wir natürlich immer die Augen nach neuen Köstlichkeiten und Geschmackssensationen auf. Als ich dieses Jahr für ein paar Tage nach Singapur reisen durfte, war schnell klar, dass ich auch eines der zahlreichen indischen Restaurants in “Little India” aufsuchen muss. Denn die indischen Restaurants in Singapur – und vor allem die im indischen Viertel – zählen gemeinhin als sehr gute Orte um authentische indische Küche außerhalb Indiens essen zu können.

Nachdem ich nur einen Nachmittag zur freien Verfügung hatte, konnte ich leider nur ein Restaurant besuchen und ich wurde mit meiner Wahl zum Glück nicht enttäuscht. Im Khansama Tandoori Restaurant habe ich zum ersten mal Bharwan Mirch genießen dürfen. Noch vor Ort habe ich mir die wichtigsten Bestandteile, die ich erkennen und erschmecken konnte, notiert. Ergänzt um ein bisschen Recherche habe ich mich daran gemacht, dieses Geschmackserlebnis zuhause nach zu kochen. Und was soll ich sagen- das Ergebnis kann sich durchaus mit dem Erlebnis im Khansama Tandoori messen. Also wenn ihr nicht extra nach Nord-Indien oder Singapur reisen möchtet um Bharwan Mirch zu probieren, dann findet Ihr hier zumindest das Rezept zum selber ausprobieren.

Meine Tipps

Als Beilage schmeckt uns dazu am besten ein indisches Naan oder Knoblauch-Naan.

Alternativ zum Garen der Paprika im Backofen kann man sie auch in der Pfanne zubereiten. Dazu etwas Öl bei mittlerer Hitze erhitzen und die Paprikas nach und nach für ca. 2 Minuten (bis die Haut leichte Blasen wirft) auf allen Seiten leicht anbraten. Die Paprika gibt man, nachdem man die Cashewkerne untergerührt hat, in die Sauce und lässt sie darin fertig garen.

3 Kommentare

  • Antworten
    folie
    14. Januar 2019 at 16:52

    Ein tolles Rezept, das ich gerne ausprobiert habe. Es hat super geklappt und geschmeckt hat es nicht nur mir sondern der ganzen Familie. :) Dieses Rezept verdient einen Platz in unserem Familien Kochbuch.

    Lg Mona

    • Antworten
      Karin
      17. Januar 2019 at 15:55

      Vielen Dank, das freut mich sehr!

  • Antworten
    Pasta mit Blumenkohl, Salzzitrone und gerösteten Haselnüssen |
    22. Juli 2019 at 18:33

    […] schon tolle Rezepte entstanden: Lobia Aloo Masala, welches ich in Shanghai abgestaubt habe oder Bharwan Mirch, welches ich in Singapur genießen durfte. Oder ich gehe auf virtuelle Reisen durch die […]

Hinterlasse einen Kommentar